IOS und co.

Gurte, Plektren, Sensationen - alles rund um die Gitarre, was nicht Gitarre, Amp oder FX ist

IOS und co.

Beitragvon Der60er » Samstag 18. Juni 2016, 19:06

Leude,
ich lerne/übe/arbeite am PC sehr viel mit Transcribe.
Für die, die es nicht kennen: einfaches laden von Stücken/Backingtracks ect zum mitspielen, einafchs langsamer laufen lassen und transponieren nach oben und unten ohne Soundverlust, genial.

So, der Teufel wollte nun, das ich plötzlich ein iPad mein Eigen nenne, sprich, das für mich völlig fremde IOS System.
Das Transcribe gibts ja nun nicht für IOS.
Könnt ihr mir jetzt mal für IOS was adäquates empfehlen?
Früher war ich unentschlossen, heute bin ich mir da nicht mehr so sicher.

Grüße vom Wolf
Benutzeravatar
Der60er
 
Beiträge: 635
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 20:37

Re: IOS und co.

Beitragvon Magman » Samstag 18. Juni 2016, 19:31

Wolf schau mal nach Anytune Pro. Ich denke, das ist genau das was du suchst und brauchst ;)

Biddeschön: http://de.anytune.us/
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 8810
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: IOS und co.

Beitragvon MPhase4 » Dienstag 21. Juni 2016, 11:56

Hallo Magman,

du wolltest doch mal hierzu etwas schreiben:
Ich habe gestern eine Probe gemacht mit BiasFX über iPad in die PA und bin überrascht wie gut ich damit zurecht gekommen bin. Das passt aber nicht hierher und kommt dann in Kürze an anderer ...


Würde mich brennend interessieren :) Wie schließe ich den ein IPhone/Ipad ans Mischpult an?
Einfach nur über den Kopfhörerausgang?

Gruß Michael
Benutzeravatar
MPhase4
 
Beiträge: 55
Registriert: Mittwoch 4. März 2015, 10:03
Wohnort: Bad Schönborn

Re: IOS und co.

Beitragvon partscaster » Dienstag 21. Juni 2016, 12:35

Einfach mit dem Ausgang des Interfaces (der ja meist - wie z.B. beim Apogee Jam oder iRig HD - auch gleichzeitig der Kopfhörerausgang ist) in die PA. Kein Problem. Du brauchst nichmal eine DI-Box, weil das iPad/iPhone ja nicht an das Ladegerät angeschlossen werden kann, wenn das Interface den Lightning-Steckplatz belegt. So kann es nicht zu Störgeräuschen kommen.
Die ganz billigen "Interfaces" (sind ja nur Adapter), die in die Headset-Buchse des iPads/iPhones gesteckt werden, kann ich nicht empfehlen. Die brummen, rauschen und klingen nach nix.

Martin hatte ja das ITrack Dock von Focusrite (keine Ahnung ob er das auch für die genannte Probe genutzt hat). Das ist natürlich auch gut, aber eigentlich schon wieder zu klobig.

Grüße
Michael
partscaster
 
Beiträge: 2725
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:58

Re: IOS und co.

Beitragvon MPhase4 » Dienstag 21. Juni 2016, 13:01

Hallo Michael,

danke für die schnelle Antwort. Ich bin jetzt aber doch etwas irritiert.
Du schreibst:
- wie z.B. beim Apogee Jam oder iRig HD - auch gleichzeitig der Kopfhörerausgang ist

Ähmm..., ich sehe auf den Bildern der beiden Geräte jeweils nur einen Eingang (6,3mm) und den Ausgang zum IPAD.
Einen zusätzlichen Kopfhörerausgang kann ich nicht entdecken :kopf_kratz01:

Michael
Benutzeravatar
MPhase4
 
Beiträge: 55
Registriert: Mittwoch 4. März 2015, 10:03
Wohnort: Bad Schönborn

Re: IOS und co.

Beitragvon Magman » Dienstag 21. Juni 2016, 14:18

Michael hat dir ja freundlicherweise schon deine Frage beantwortet. Nun, ich hatte gleich mehrere Interfaces am Start, auch das Apogee Jam. Das war schon mal nicht schlecht, aber überhaupt kein Vergleich zu dem iTrack Dock. Das PLV dieses Gerätes ist einfach klasse und der Sound einfach super. Genau mit dem Ding war ich auch in die Anlage gegangen zur Probe. Top und damit würde ich sogar einen kompletten Gig spielen mit der passenden App! Der Kopfhörerausgang des iTrack befindet sich übrigens an der rechten Seite.
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 8810
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17


Zurück zu Zubehör

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

x