Conversion Necks

Gurte, Plektren, Sensationen - alles rund um die Gitarre, was nicht Gitarre, Amp oder FX ist

Conversion Necks

Beitragvon SilviaGold » Donnerstag 30. Juni 2016, 21:43

Conversion Necks die kannte ich bisher nicht:



http://www.warmoth.com/Guitar/Necks/Con ... Necks.aspx


Mal für mich gefragt. Das heisst aber nicht, das ich jetzt bei meiner Squier Vintage Modified Telecaster Thinline
die bereits Shortscale ist, einen normalen Fenderscale Hals dranschrauben könnte?
Habe ich da evtl. bereits einen Conversion Neck dran?
Denke mal nicht oder?

http://www.sweetwater.com/store/detail/TeleSVMTLShG/
Hurra Hurra die Schule brennt :mrgreen:
http://www.electriclove.bplaced.net
Benutzeravatar
SilviaGold
 
Beiträge: 2848
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 16:29
Wohnort: Bochum

Re: Conversion Necks

Beitragvon NoiseZone » Dienstag 5. Juli 2016, 22:18

SilviaGold hat geschrieben:Conversion Necks die kannte ich bisher nicht:


Mal für mich gefragt. Das heisst aber nicht, das ich jetzt bei meiner Squier Vintage Modified Telecaster Thinline
die bereits Shortscale ist, einen normalen Fenderscale Hals dranschrauben könnte?
Habe ich da evtl. bereits einen Conversion Neck dran?
Denke mal nicht oder?


Doch, sofern die Bridge deiner Shorty an der richtigen Stelle sitzt, sonst wird's nicht Oktavrein, manchmal sind die bodies ja kleiner.

Scale heisst ja nichts anderes als Mensur also der Abstand der beiden Aufliegepunkte der Saiten, also vom Sattel (Kopfplatte) bis Reiter (Bridge), deswegen ist der Baritone Hals auch länger (für tiefere Töne -> längere Saiten) und Shortscale kürzer (höhere Töne -> kürzere Saiten).
Die temperierten Töne sind dann fest durch die Lage der Bundstäbchen festgelegt.
Benutzeravatar
NoiseZone
 
Beiträge: 285
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 23:30
Wohnort: Hamich bei Schweinfurt

Re: Conversion Necks

Beitragvon Duke » Dienstag 5. Juli 2016, 22:26

Also, ich würde vermuten, dass da ein Conversion-Neck drauf ist und du einen normalen Neck draufschrauben könntest.

Ist Allerdings nur eine Vermutung, müsstest du mal ausprobieren, ist ja anscheinend nicht so aufwendig, d. h. es sollte jeder Fenderhals (also auch Warmoth) passen.

Mich würde ja interessieren, wie so ein Shortscalehals klingt bzw. sich anfühlt. Ist ja schon ein deutlicher Unterschied zu einer "normalen" Fender.
LG
Uwe
Gear: Realguitars Strat/Tele/Paula, Baldringer Amp, Dunlop Echoplex, Celestion G12H30, Fractal Audio AX8, Bluguitar Blubox, Andreas Saphire of Tones
Benutzeravatar
Duke
 
Beiträge: 907
Registriert: Samstag 1. November 2014, 14:48
Wohnort: Düsseldorf

Re: Conversion Necks

Beitragvon Diet » Mittwoch 6. Juli 2016, 00:29

Hi Andrea,

ich hab ja an einen alten Japan Tele Body einen Göldo Bariton Hals geschraubt und liebe das Ergebnis.
99 % aller Gitarrenklänge auf meinen "Maschinen" hab ich damit aufgenommen (vielleicht erinnerst du dich an die Maschinen :P ).

Ich sag mal so:
Wenn bei dem Korpus deiner Tele von der vorderen Kante der Halstasche bis zu dem Saitenreiter der tiefen E Saite so ca 25,5 cm liegen,
dann hast du einen ganz normalen Tele Body ohne irgendwelche Anpassungen an irgendeine andere Mensur.
Dann sitzt wie oben von NoiseZone schon gesagt die Bridge an der "richtigen" Stelle.

Dann hast du sowas wie einen Conversion Neck drauf und kannst auch einen normalen Tele-Neck drauf schrauben.

Aber dann ist ja eigentlich das besondere an dieser Tele nicht mehr da. :?
Ich würde sie so lassen, wie sie ist!

Nebenbei: Ich liebe meine Baritontele! :banana01:



Gruß Diet
P.S.: Meinen Deluxe Reverb liebe ich auch, aber das ist eine andere Geschichte :mrgreen:
Benutzeravatar
Diet
 
Beiträge: 2678
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 20:32

Re: Conversion Necks

Beitragvon SilviaGold » Mittwoch 6. Juli 2016, 09:20

Diet hat geschrieben:...
Wenn bei dem Korpus deiner Tele von der vorderen Kante der Halstasche bis zu dem Saitenreiter der tiefen E Saite so ca 25,5 cm liegen,
dann hast du einen ganz normalen Tele Body ohne irgendwelche Anpassungen an irgendeine andere Mensur.
Dann sitzt wie oben von NoiseZone schon gesagt die Bridge an der "richtigen" Stelle.

Dann hast du sowas wie einen Conversion Neck drauf und kannst auch einen normalen Tele-Neck drauf schrauben.

...Gruß Diet
P.S.: Meinen Deluxe Reverb liebe ich auch, aber das ist eine andere Geschichte :mrgreen:


Bingo und Danke Diet!

Ja das wollte ich eigentlich wissen - DAS Maß was ich messen muss.

Es stimmt es sind ca, 25.5cm!

Somit ist da also ein Conversionneck dran und ich würde ihn nur irgendwann evtl mal gegen einen etwas dickeren Conversionneck wechseln. Ich spiele aber nun täglich mit der Gitarre so wie sie ist und komme gut vorran :)

LG Andrea
Hurra Hurra die Schule brennt :mrgreen:
http://www.electriclove.bplaced.net
Benutzeravatar
SilviaGold
 
Beiträge: 2848
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 16:29
Wohnort: Bochum

Re: Conversion Necks

Beitragvon SilviaGold » Mittwoch 6. Juli 2016, 09:24

[quote="Duke"...
Mich würde ja interessieren, wie so ein Shortscalehals klingt bzw. sich anfühlt. Ist ja schon ein deutlicher Unterschied zu einer "normalen" Fender.[/quote]

Also ich bringe sie zum Budentreffen mit - mehr kann ich nicht tun, denn ich bin keine Telespielerin gewesen, kann das somit schlecht vergleichen.Jedenfalls klingt sie für mich sehr nach Tele und man kann bei 10er Saiten noch gut benden.
Hurra Hurra die Schule brennt :mrgreen:
http://www.electriclove.bplaced.net
Benutzeravatar
SilviaGold
 
Beiträge: 2848
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 16:29
Wohnort: Bochum

Re: Conversion Necks

Beitragvon SilviaGold » Mittwoch 6. Juli 2016, 09:31

SilviaGold hat geschrieben:
Duke hat geschrieben:...
Mich würde ja interessieren, wie so ein Shortscalehals klingt bzw. sich anfühlt. Ist ja schon ein deutlicher Unterschied zu einer "normalen" Fender.


Also ich bringe sie zum Budentreffen mit - mehr kann ich nicht tun, denn ich bin keine Telespielerin gewesen, kann das somit schlecht vergleichen.Jedenfalls klingt sie für mich sehr nach Tele und man kann bei 10er Saiten noch gut benden.
Hurra Hurra die Schule brennt :mrgreen:
http://www.electriclove.bplaced.net
Benutzeravatar
SilviaGold
 
Beiträge: 2848
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 16:29
Wohnort: Bochum

Re: Conversion Necks

Beitragvon SilviaGold » Mittwoch 6. Juli 2016, 09:35

Jepp DAS was du nun genau Beschrieben hast war der: Ausgangsgedanke für diesen Thread:

NoiseZone hat geschrieben:...sofern die Bridge deiner Shorty an der richtigen Stelle sitzt, sonst wird's nicht Oktavrein, manchmal sind die bodies ja kleiner.

Scale heisst ja nichts anderes als Mensur also der Abstand der beiden Aufliegepunkte der Saiten, also vom Sattel (Kopfplatte) bis Reiter (Bridge), deswegen ist der Baritone Hals auch länger (für tiefere Töne -> längere Saiten) und Shortscale kürzer (höhere Töne -> kürzere Saiten).
Die temperierten Töne sind dann fest durch die Lage der Bundstäbchen festgelegt.
Hurra Hurra die Schule brennt :mrgreen:
http://www.electriclove.bplaced.net
Benutzeravatar
SilviaGold
 
Beiträge: 2848
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 16:29
Wohnort: Bochum


Zurück zu Zubehör

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

x