Plektrum - Empfehlungen?

Gurte, Plektren, Sensationen - alles rund um die Gitarre, was nicht Gitarre, Amp oder FX ist

Re: Plektrum - Empfehlungen?

Beitragvon Loki » Samstag 22. Oktober 2016, 10:21

Elektrisch Fender extra heavy
Akustisch Duesenberg medium
Lust ist, wenn ich spiele. Frust ist, wenn ich mich höre
Benutzeravatar
Loki
 
Beiträge: 503
Registriert: Montag 29. August 2016, 09:54
Wohnort: Hannover & Augsburg

Re: Plektrum - Empfehlungen?

Beitragvon MonacoFranke » Samstag 22. Oktober 2016, 12:23

Hallo zusammen,

derzeit nutze ich Fender in White Pearloid, ab und zu auch Fender Classic Celluloid oder Gibson Black Celluloid.
Alle in der Stärke Heavy und der Größe 351 ("klassische Form").

Grüße
Frank
Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum.
Benutzeravatar
MonacoFranke
 
Beiträge: 747
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:07

Re: Plektrum - Empfehlungen?

Beitragvon NoiseZone » Sonntag 23. Oktober 2016, 21:02

Ich spiele auch Dunlop Ultex, allerdings scharf und dick ;)

Bild
Benutzeravatar
NoiseZone
 
Beiträge: 285
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 23:30
Wohnort: Hamich bei Schweinfurt

Re: Plektrum - Empfehlungen?

Beitragvon Diet » Sonntag 23. Oktober 2016, 21:55

Hi Gitta,

meine Lieblinge sind immer noch die:

http://www.guitartest.de/Das%20Plektrum ... enutze.htm

aber mittlerweile spiele ich mehr ohne Plek als mit.

Gruß Diet
Benutzeravatar
Diet
 
Beiträge: 3093
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 20:32

Re: Plektrum - Empfehlungen?

Beitragvon finetone » Montag 24. Oktober 2016, 08:34

Empfehlungen kann ich nicht wirklich aussprechen, ich spiele die unterschiedlichen Gitarren mit unterschiedlichen Plektren ...
Und manchmal - wenn ich Lust und die Zeit dazu habe - experimentiere ich mit meiner Edelsteinplektren-Sammlung herum.
Benutzeravatar
finetone
 
Beiträge: 672
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 09:16
Wohnort: NkVl

Re: Plektrum - Empfehlungen?

Beitragvon dolphin » Montag 24. Oktober 2016, 19:06

Servus zusammen,

nach langen Jahren ausprobieren und unzählige verschiedene Plektren habe ich vor vielen Jahren durch Zufall mein Plektrum auf der Musikmesse bei Meinl gefunden. Es war ein Werbegeschenk von Ibanez. Das Ibanez Delrin H16 Hikizume Pick in 1mm Stärke. Der Ton hat sofort gepasst, das Handling für mich perfekt.

Bild

Sie haben eine schöne Spitze und liegen sehr gut in der Hand. Sie sind nicht so groß, wie die standard Form, aber auch nicht so klein, wie die Jazz III Picks.

Leider hat Ibanez die Picks aus dem Sortiment genommen und stellt diese Form nur noch aus anderem Material her. Vom Klang und dem Spielgefühl (wie das Pick über die Saiten gleitet) Welten. Die Form ist z.B. identisch mit dem Paul Gilbert Pick. Zudem langt Ibanez bei den Signature Picks finanziell richtig zu. Die Haltbarkeit bei den Gilbert Picks ist dafür ein Witz.

Ich habe dann die letzten in Deutschland verfügbaren 100 oder 150 Stück gefunden und gekauft. Inzwischen habe ich noch so ca 50 - 60 hier liegen. Was ich dann mache weiß ich noch nicht. Ich bin permanent weltweit auf der Suche, ob ich noch welche aus einem alten Bestand bekomme. Mittlerweile würde ich einen Euro pro Pick zahlen. :irre01:

Falls von euch zufällig jemand noch 100 hat.... :panic:
dolphin
 
Beiträge: 20
Registriert: Freitag 24. Oktober 2014, 12:41

Re: Plektrum - Empfehlungen?

Beitragvon Wizard » Dienstag 24. Januar 2017, 11:15

Eben brachte DHL mir den TC Spark Booster (lecker!) und ein Sechser Pack Plektren: Dunlop Ultex 427 Jazz III XL.
Oh ja, die Größe bringts, waren mir diese geilen Plektren vorher doch leider zu klein. 1,38 mm ist ja sowieso meine ungefähre Wohlfühlstärke.

Danke nochmal an Martin für den Tipp :thumbsup03:
Gruß Peter

immer noch aktuell: >>> leben und leben lassen <<<
Benutzeravatar
Wizard
 
Beiträge: 3502
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:08
Wohnort: Düsseldorf

Re: Plektrum - Empfehlungen?

Beitragvon Loki » Dienstag 24. Januar 2017, 11:33

Ich habe sie auch ausprobiert und finde sie klasse.

Ich muss jetzt nur noch die Wanderung abstellen (bei heftigerem Anschlag dreht sich das Pick stärker als mein zuvor benutztes Fender heavy, irgendwann zeigt die Spitze dann zur Bridge)
Lust ist, wenn ich spiele. Frust ist, wenn ich mich höre
Benutzeravatar
Loki
 
Beiträge: 503
Registriert: Montag 29. August 2016, 09:54
Wohnort: Hannover & Augsburg

Re: Plektrum - Empfehlungen?

Beitragvon Magman » Dienstag 24. Januar 2017, 12:25

Gerne Peter ;)

Bei Dunlop ist es vorzüglich wie schnell Kundenwünsche realisiert werden. In einem Amiforum soll das wohl entstanden sein, ein leicht größeres JazzIII Plek zu fertigen aus dem wohlklingenden Ultex.
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9181
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Plektrum - Empfehlungen?

Beitragvon Paulasyl » Mittwoch 25. Januar 2017, 17:50

Ich benutze hauptsächlich diese Pleks: Bild

Ich spiele zwischendurch aber gern immer wieder irgendwas anderes, damit sich nicht zu vieol Routine einschleicht. Für mich persönlich wichtig (und da spreche ich vermutlich für eine Menge weiterer Gitarreros) ist eine "Mindesthärte", mit zu weichen oder dünnen Plecken fehlt einfach die Präzision.
Mein Körper besteht zu 65% aus Müdigkeit, der Rest ist Hunger.
Benutzeravatar
Paulasyl
 
Beiträge: 251
Registriert: Montag 12. Dezember 2016, 20:25
Wohnort: Anne Ruhr

VorherigeNächste

Zurück zu Zubehör

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

x