Seite 18 von 20

Re: Etwas anderen Plektren...

BeitragVerfasst: Dienstag 7. November 2017, 18:29
von Magman
Tommy du wirst lachen, aber als ich da heute so am schleifen war dachte ich auch daran. Ich hätte da noch Bakelit und auch Pertinax aus Altbeständen, aber ich denke beides wird sich wohl nicht so anfühlen und auch anders „klingen“. Kann ja mal probieren, kost ja nix wie ein wenig Zeit.
Aber wie gesagt, ich spiele eines dieser Chicken Picks nun weit über ein Jahr. Deshalb ist es jetzt ja auch so klein. Ich liebe dieses eine Pick sehr. Jetzt habe ich drei davon und eben hat mich jemand angeschrieben über FB, ob ich ihm nicht 10 genau von dieser Größe fertigen könnte. Da springen dann minimum nochmals 3-4 Stück für mich dabei raus. Wenn ich sie nicht verliere werden die mich wohl überleben :P

Re: Etwas anderen Plektren...

BeitragVerfasst: Samstag 16. Dezember 2017, 08:16
von mc fly
Moin Freunde!

Bin nun seid einigen Wochen auch überzeugter Chicken Pick Spieler. Die sind einfach klasse. Super Ton und die halten!!!!
So und nun noch mein Tipp.
Man kann die natürlich beim großen T bestellen. Wenn man aber mal ein wenig die Suchmaschine durchkämpft habe ich hier meine beste Preisadresse dafür...
Die bieten gelegentlich 5er Packs wie unten zu sehen immer mal einer anderen Pickform und Stärke an für 10,45€. Das ist ok :thumbsup03:



https://www.bax-shop.de/chickenpicks-or ... t-5-teilig

Greetz und schönes Adventswochende!
Mc Fly

Re: Etwas anderen Plektren...

BeitragVerfasst: Samstag 16. Dezember 2017, 09:30
von Pommes Spezial
Das ist in der Tat ok.
:danke: für den Tipp!
Ich werde sie jetzt auch endlich mal ausprobieren. Die stehen schon lange auf meiner Todo Liste

Re: Etwas anderen Plektren...

BeitragVerfasst: Samstag 16. Dezember 2017, 09:38
von Magman
mc fly hat geschrieben:Moin Freunde!

Bin nun seid einigen Wochen auch überzeugter Chicken Pick Spieler. Die sind einfach klasse. Super Ton und die halten!!!!
Mc Fly


Ha :mrgreen: :thumbs:

Mit den Chicken Picks kann man seinem Spiel sozusagen noch den letzten Schliff geben, die Persönlichkeit des Spiels kommt sozusagen noch besser zu Geltung. Ich hab selbst bei den sehr guten Dunlop Ultex Jazz pro Gig ein bis zwei kaputt gespielt. Die Chicken Picks halten bei mir gut über ein Jahr :o

Meine Form „Bermuda 2.1“ gibt es dort nicht, aber trotzdem danke für den Link Chris :prost:

Re: Etwas anderen Plektren...

BeitragVerfasst: Samstag 16. Dezember 2017, 10:21
von HaWe
Ha! :danke:
Vielen Dank für die Info! :thumbsup03:
Ich spiele ja nun schon einige Zeit nur noch die Bermuda 2,7-er und habe mir gerade nochmal ein Pack mit 5 Piks bestellt.
Die sollten dann für den Rest meines Lebens reichen. :D

Re: Etwas anderen Plektren...

BeitragVerfasst: Samstag 16. Dezember 2017, 11:29
von telly45
Also ich bleibe bei den Dava Jazz Grip. Die taugen mir total, für die Strat nehme ich die Gels Variante, für die Paula die Delrin :thumbsup02:

https://www.thomann.de/de/dava_jazz_gri ... ck_set.htm
https://www.thomann.de/de/dava_jazz_gri ... a_237334_2

Re: Etwas anderen Plektren...

BeitragVerfasst: Samstag 16. Dezember 2017, 14:33
von Diet
Moin,

ich bin jetzt von den kleinen roten Dunlop Stubby
dauerhaft zu den Ultex Jazz III gewandert.
Andrea ist schuld :D

Der Unterschied ist echt ziemlich krass.
Eigentlich passen die roten sehr harten und hell klingenden Stubbys gut zur ES und die
wärmer klingenden Jazz III besser zu Tele und Konsorten.

Ok, Plektren "klingen" nicht.
Der Klang, den sie verursachen, der variiert zum Teil aber extrem.
Aber wem erzähl ich das ;)

Ich wechsle Plektren während einer Probe oder eines Gigs genauso ungern wie Gitarren.
Und ich hab mich jetzt so an die Jazz III gewöhnt... ich bleib jetzt bei denen.
Hätt ich nicht gedacht, ich war eigentlich total auf die Stubbys eingeschossen :o

Die Jazz III halten übrigens deutlich länger als die Stubbys.
Bei mir eigentlich so gut wie ewig.

Gruß Diet

Re: Etwas anderen Plektren...

BeitragVerfasst: Samstag 16. Dezember 2017, 16:14
von Wizard
Magman hat geschrieben:Ich hab selbst bei den sehr guten Dunlop Ultex Jazz pro Gig ein bis zwei kaputt gespielt.

Das ist ne reife Leistung, du mußt ein unglaublicher GitarrenPrügler sein! :lol: :mrgreen:
Denn diese Plektren, die ich ja u.a. auch nutze, fallen bei mir in die Kategorie 'ewig haltbar' - und ich bin auch kein smoother StreichelPlayer :clown:

Re: Etwas anderen Plektren...

BeitragVerfasst: Sonntag 17. Dezember 2017, 15:04
von Magman
Wizard hat geschrieben:
Magman hat geschrieben:Ich hab selbst bei den sehr guten Dunlop Ultex Jazz pro Gig ein bis zwei kaputt gespielt.

Das ist ne reife Leistung, du mußt ein unglaublicher GitarrenPrügler sein! :lol: :mrgreen:
Denn diese Plektren, die ich ja u.a. auch nutze, fallen bei mir in die Kategorie 'ewig haltbar' - und ich bin auch kein smoother StreichelPlayer :clown:


Ja Peter, das kommt weil ich oft kurz vor der Bridge anschlage und genau da ist eb3n am meisten Wiederstand. Das killt die meisten Picks und bei den Ultex war dann meist die Spitze weg. Die Paula spiele ich etwas anders, da schlage ich mehr zwischen den Pickups an. Zwar auch sehr hart, aber schonender fürs Material :P

Re: Etwas anderen Plektren...

BeitragVerfasst: Sonntag 17. Dezember 2017, 16:27
von Wizard
Magman hat geschrieben:
Wizard hat geschrieben:
Magman hat geschrieben:Ich hab selbst bei den sehr guten Dunlop Ultex Jazz pro Gig ein bis zwei kaputt gespielt.

Das ist ne reife Leistung, du mußt ein unglaublicher GitarrenPrügler sein! :lol: :mrgreen:
Denn diese Plektren, die ich ja u.a. auch nutze, fallen bei mir in die Kategorie 'ewig haltbar' - und ich bin auch kein smoother StreichelPlayer :clown:


Ja Peter, das kommt weil ich oft kurz vor der Bridge anschlage und genau da ist eb3n am meisten Wiederstand. Das killt die meisten Picks und bei den Ultex war dann meist die Spitze weg. Die Paula spiele ich etwas anders, da schlage ich mehr zwischen den Pickups an. Zwar auch sehr hart, aber schonender fürs Material :P

Ich liebe je nach Gitarre aber auch den Attack kurz vor der Bridge, speziell bei der Tele :thumbsup03: