Zu hartes Greifen

Der tut nix! Der will nur üben!

Re: Zu hartes Greifen

Beitragvon JerryCan » Dienstag 1. September 2015, 11:15

SHBRainer hat geschrieben:... und spiele mit er selben Technik seit neuestem auch Bss.
...


Anscheinend kommt da aber nicht viel heraus. Du solltest vielleicht den Saitendruck etwas erhöhen.

Scr

JerryCan
Zitate des Tages: "Dieser Fingersatz wird im Jazz nicht gespielt." ()
"Mein Lieblingssound ist der von Schinken in der Pfanne." (Tom Waits)
JerryCan
 
Beiträge: 129
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 05:58
Wohnort: Waltrop (NRW)

Re: Zu hartes Greifen

Beitragvon heiko7471 » Samstag 9. Juli 2016, 20:05

Hallo Holgi,

Das Thema mit dem zu fest zupacken hatte ich auch schon, hab durch zu stakes Drücken oft Töne im Akkordspiel regelrecht "verdrückt" und damit auch die Bundstäbchen schneller abgerockt. Geholfen hat mir eine Gitarre mit Jumbo Frets - frisch bundiert und abgerichtet bei der trotzdem jeder Akkord wegen des zu harten Greifens krumm geklungen hat. Abhilfe war dann einfach mit dieser Gitarre ein paar Wochen lang zu Hause zu üben, bis man sich ans weniger drücken gewöhnt. Gerade die Jumbo Frets "strafen" zu hartes Drücken ...

Grüssle,
Heiko
... ich bin morgens immer müde ... *gähn*
Benutzeravatar
heiko7471
 
Beiträge: 605
Registriert: Sonntag 29. Mai 2016, 18:16

Re: Zu hartes Greifen

Beitragvon Loki » Dienstag 20. September 2016, 15:27

Ich hab ein ähnliches Problem. Sobald ich fester Anschlage, greife ich auch fester. Da sendet das Kleinhirn wohl an beide Hände das gleiche Signal. Krieg ich einfach nicht raus. Wenn ich ab und zu mal ein Playback mit Powerchords einspiele denke ich immer, gleich presse ich Würstchen aus dem Hals.
Lust ist, wenn ich spiele. Frust ist, wenn ich mich höre
Benutzeravatar
Loki
 
Beiträge: 427
Registriert: Montag 29. August 2016, 09:54
Wohnort: Hannover & Augsburg

Vorherige

Zurück zu Spieltechnik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

x