Schneller werden - was hat euch geholfen?

Der tut nix! Der will nur üben!

Schneller werden - was hat euch geholfen?

Beitragvon FretNoize » Donnerstag 19. November 2015, 14:05

Ich weiß nicht, ob unsere Coverband noch lange besteht, aber man hat mir zart signalisiert, ich sollte doch ab und zu mal so ein Mördersolo raushauen. Ich spiel eher melodisch und maximal so schnell wie Gilmour. Daß ich kein Van Halen werde, auch wenn ich noch so viele Pedale und Gitarren kaufe, habe ich dann irgendwann auch eingesehen, war allerdings ein teuerer Prozess bis dahin ;)

Das hört sich jetzt so an, als ob ich das nur von meinen Kollegen empfohlen bekomme - aber tatsächlich finde ich das auch ganz schön, wenn man z.B. ab und zu geschmackvolle flüssige 32tel-Läufe auf Zielnoten abfeuern kann.

Und so muß ich jetzt die Frage stellen, die in jedem Gitarrenforum von pickligen Jünglingen gestellt wird: Wie werd ich am einfachsten schneller? Was hat euch geholfen?

z.B:
- Ein (maximal viertaktiges) Lick pro Woche auf maximale Geschwindigkeit üben, immer in 15min Blöcken, am besten während der Fernseher läuft?
- Ein komplettes Solo einüben?
- Improvisieren auf Akkordfolge mit langsam steigender Geschwindigkeit?
- Tonleitern auf und ab dudeln?
- "Blendertechniken" also z.B tapping und Arpeggios üben?
Aloha,
Holger

Ich kann zwar nichts Sachdienliches zu irgendeinem Thema beitragen, aber ein bisschen Verwirrung geht immer.
Benutzeravatar
FretNoize
 
Beiträge: 980
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 22:03

Re: Schneller werden - was hat euch geholfen?

Beitragvon bluesation » Donnerstag 19. November 2015, 15:28

In Grunde, alles was du genannt hast. Das TV kann man aber weglassen.

Für alles aber gilt, langsam anfangen und sauber spielen, dann die Geschwindigkeit steigern - und sauber bleiben. Üben halt. Mehr Geheimnisse gibt's da wohl nicht.
Komplettes Solo, Betonung auf komplett, wenn Du es im Song spielen willst.
_________________
Groove - there around it goes
(Con)Fusion Egg
Benutzeravatar
bluesation
 
Beiträge: 925
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 20:31
Wohnort: Südliches Ost-Westfalen

Re: Schneller werden - was hat euch geholfen?

Beitragvon Batz Benzer » Donnerstag 19. November 2015, 15:48

Exakt.

"Geschwindigkeit ist ein Nebenprodukt der Präzision."

Wobei ich deine Gilmour-Basis sehr sympathich finde!!! :thumbs:

Gruß,

Batz. :smoke01:
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin
Benutzeravatar
Batz Benzer
 
Beiträge: 6154
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: Schneller werden - was hat euch geholfen?

Beitragvon OhNoNoNo » Donnerstag 19. November 2015, 18:19

Der Gitarrenkollege "Edge" hat schon vor einigen Jahrzehnten gesagt, dass die Zeit der Griffbrettxxxer lange vorbei ist.
Seine Solis sind seit jeher das Gegenteil von schnell. Aber extrem effektiv, eingängig, unverwechselbar, melodisch und erfolgreich sind sie schon.
Für mich war Schnelligkeit eher immer ein Ko-Kriterium, weil's beliebig ist und kaum jemand hören will. - Geschmackssache. ;)
Von meinem Commodore 64 gesendet
Benutzeravatar
OhNoNoNo
 
Beiträge: 191
Registriert: Donnerstag 14. Mai 2015, 13:09
Wohnort: am Wasser

Re: Schneller werden - was hat euch geholfen?

Beitragvon muelrich » Donnerstag 19. November 2015, 19:23

Ich versuche ja gerade, etwas jazzigere Phrasen in mein Spiel zu integrieren. Dazu habe ich ein Buch: "120 II-V-I Licks".
Was mache ich?

Ich übe die viertaktigen Licks erst mal ganz langsam, dass ich die Rhythmik verinnerliche.
Dann - ganz wichtig - kommt das Metronom ins Spiel.

5-6 dieser viertaktigen Dinger spiele ich dann mit 120 bpm. Jedes so oft, bis ich es 2x hintereinander fehlerfrei schaffe.
Wenn ich dann mit den 5-6 Dingern durch bin .... 125 bpm.

Ich bin mit den 10 licks, die ich bisher so "drauf " hab, bei 150 - 155 bpm (ja ich weiß, das ist weit unter BeBop (>= 200).

Aber Geschwindigkeit = Motorik = "Koranschule". Da hilft nix !

Und das JEDEN TAG. so 2-3 mal für 10 - 15 Minuten.
Benutzeravatar
muelrich
 
Beiträge: 696
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 07:14

Re: Schneller werden - was hat euch geholfen?

Beitragvon Magman » Donnerstag 19. November 2015, 19:29

Holger ich verstehe gut was du da meinst. Also da man von dir ja auch bereits ein paar schöne Jams gehört hat kann ich sagen das ich deinen Spielstil als sehr elegant, sauber und interessant finde, will heißen, man hört dir gerne zu. Ich zumindest!
Wenn du hier und da mal eine Triole spielst so wie das zB ein Herr Blug sehr gerne macht dann ist das auch immer noch interessant. Aber was macht ihn wirklich aus. Sein extrem melodiöses Spiel ist es!
Solange man gespielte Melodien mitsingen kann hört man gerne zu. So sagte mir das mal ein sehr bekannter Gitarrist. Schau mal wieviele Shredder es auf Musikmessen und YT gibt. Null Tone in den Fingern, kein Feeling oder Groove, aber Hauptsache schnell wie die Sau und alles auf 12 gedreht. Fürchterlich, aber es scheint auch Leute zu geben die das mögen. Ich nicht!

Ich würde an deiner Stelle dein Spiel nicht umstellen durch Speed, ich würde es einfach stilistisch weiter ausbauen und mit ein paar ausgefuchsten (teils schnellen) Licks glänzen. Klar kann das auch mal ne Triole sein.
Wie du das üben sollst kann dir nur ein erfahrener Gitarrenlehrer sagen. Für mich selbst hätte das zB kaum noch Sinn. Meine Finger laufen nach 40 Jahren daddeln so wie sie nun laufen. Ich muss mich immer zwingen es mal anders zu tun, aber dann schwups sind sie wieder an gewohnter Stelle :mrgreen:

Viel Erfolg :thumbsup03:
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9190
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Schneller werden - was hat euch geholfen?

Beitragvon M. L. Schwan » Donnerstag 19. November 2015, 22:32

Hi,
schwer zu sagen, denn ich habe eigentlich nie etwas auf Schnelligkeit geübt. Das passiert bei mir von ganz alleine wenn ich die Phrasen sicher drauf habe.
Aber wie schon der Magman sagt würde ich an Deiner Stelle nicht dich und deinen Stil verbiegen.

Ein Musikerkollege von mir beschrieb mal das Spiel eines Shredders wie ich finde sehr passend: "Is irgendwie wie eine Frau mit drei Brüsten. Zuerst sagt man wow, aber dann merkt man bald, dass es eigentlich ned wirklich schee is." :mrgreen:
Viele Grüße
- Der Schwan -
Benutzeravatar
M. L. Schwan
 
Beiträge: 609
Registriert: Samstag 4. April 2015, 10:02

Re: Schneller werden - was hat euch geholfen?

Beitragvon SilviaGold » Donnerstag 19. November 2015, 23:06

:muahaha:
Benutzeravatar
SilviaGold
 
Beiträge: 3229
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 16:29
Wohnort: Bochum

Re: Schneller werden - was hat euch geholfen?

Beitragvon partscaster » Donnerstag 19. November 2015, 23:21

Magman hat geschrieben:Solange man gespielte Melodien mitsingen kann hört man gerne zu. So sagte mir das mal ein sehr bekannter Gitarrist. Schau mal wieviele Shredder es auf Musikmessen und YT gibt. Null Tone in den Fingern, kein Feeling oder Groove, aber Hauptsache schnell wie die Sau und alles auf 12 gedreht. Fürchterlich, aber es scheint auch Leute zu geben die das mögen. Ich nicht!


Die wirklich GUTEN Shredder haben auch einen guten Ton. Paul Gilbert, Richie Kotzen, Guthrie Govan.. ;)

Wie hier schon geschrieben wurde hilft da wohl nur üben, üben, üben. Ich würde mir schnelle Licks raussuchen, die ich mag und die dann lernen, bis sie sitzen - am Ende dann am besten in verschiedene Lagen und Tonarten verlegen um es zu perfektionieren. Das finde ich persönlich spannender als Skalen in Hochgeschwindikeit zu üben. Ich bin aber auch zu faul für sowas und motiviere mich nur selten dazu. :tuete01:

Lieben Gruß
Michael
partscaster
 
Beiträge: 2734
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:58

Re: Schneller werden - was hat euch geholfen?

Beitragvon Wizard » Freitag 20. November 2015, 00:17

Ich sach ma so: Wer in den ersten 10 Jahren seines Gitarristendaseins mit Shreddern und schneller höher und noch schneller nix zu tun hatte,
der wird es später auch nicht mehr (richtig) lernen/können.
Ich zum Beispiel kann sehr schnell spielen - allerdings mit Tönen, die dann in kein Notensystem dieser Welt mehr hinein passen :lol:
Könnte ich verheerend schnell UND gleichzeitig präzise spielen täte es mir nicht gut. Ich würde versuchen noch schneller zu werden, no joke.
Und heute ist mir das Überschallspielen sowas von (fast) egal :bb:
Gruß Peter

immer noch aktuell: >>> leben und leben lassen <<<
Benutzeravatar
Wizard
 
Beiträge: 3506
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:08
Wohnort: Düsseldorf

Nächste

Zurück zu Spieltechnik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

x