Schneller werden - was hat euch geholfen?

Der tut nix! Der will nur üben!

Re: Schneller werden - was hat euch geholfen?

Beitragvon Mintage » Freitag 20. November 2015, 13:06

Moin,

ein interessantes, da immer aktuelles Thema :thumbsup03:

Steve Lukather sagte mal im Interview, das Geschwindigkeit ein Nebenprodukt von Technik sei - und damit hat er absolut recht:
wenn meine Finger/Gehirn keine Läufe über das Griffbrett verteilt kennen, dann kann ich diese auch nicht abrufen - erst recht nicht in der Live-Situation auf der Bühne unter evtl. lähmendem Adrenalin...!

Also geht es erst einmal darum, sich ein gewisses Arsenal an "Griffbrett-Läufen" zu erarbeiten. Dabei hilft es immer, zu Hause die Lieder seiner Wahl aufzulegen, um dazu zu spielen bzw. diese Läufe anzuwenden. Man merkt sehr schnell, was bei welchem Stil u. Tempo paßt oder nicht.
(Das ist ja auch sehr oft das Problem von diesen Speed-Gitarristen im Umfeld: man fragt sich immer, bei welchem Lied sie dieses Feuerwerk denn anwenden wollen :shock: ).

Außerdem sollte man die eigene musikalische Sozialisation nicht vergessen: mein jüngerer Bruder wurde mit VanHalen u. Def Leppard groß, d.h. ihn interessierte auf der Gitarre nur das Solieren. Die Folge, er ist einer von zweien im Umfeld, die das Jump-Solo
einz-zu-eins nachspielen können (das ja ab Werk ein Zusammenschnitt aus verschiedenen Takes war !!), dem Lukather-artige Soli keinerlei Anstrengung bereiten - aber zu einem "normalen" Lied fällt ihm nix ein... gepaart mit Gain-Wegnahme und langsamerem Tempo...!
Ich mochte immer Bands mit Gitarren, aber es ging um den Song und was die Gitarre dabei macht, d.h. mein Fokus war unbewußt von Anfang an darauf angelegt, den Song mit einer interessanten Gitarrenbegleitung nach vorne zu bringen - natürlich auch mit einem Solo - aber da galt eben auch, das klar sein mußte, wann Schluß mit dem Solo war 8-)

Pete Townshend sagte mal, das die Geschwindigkeit, die mal als Jugendlicher auf der Gitarre erreicht hat, "im Alter" nicht mehr entscheidend erhöht werden kann - so gesehen gebe ich ihm da recht. Auch wenn man natürlich feststellt, das durch konstantes Beschäftigen mit dem Gerät die Finger immer entspannter laufen werden !!

In einer Coverband werden Highspeed-Läufe doch nur gebraucht, wenn es um die wenigen Klassiker geht, die so ein Solo haben.
Aber am meisten ist da doch gefragt, das der Gitarrist in fortgeschrittenem Tempo improvisieren kann (sprich ein paar Läufe in petto hat ;) ) - es sei denn, man spielt in einer reinen Vanhalen oder TOTO Coverband...!

Und auf einer Jam-Session kann man die Musiker-Polizei evtl. damit beeindrucken - die aber im Gegenzug dann an dessen Sound/Equipment mäkeln werden, und so gleicht sich alles wieder aus 8-)

Grüße
Rainer
Mintage
 
Beiträge: 817
Registriert: Samstag 7. März 2015, 14:50

Re: Schneller werden - was hat euch geholfen?

Beitragvon Wizard » Freitag 20. November 2015, 13:32

Magman hat geschrieben:
Wizard hat geschrieben:Aber ich z.B. beschäftige mich seit einigen Wochen sehr mit dem Blues, da mag mir der ein oder andere auch nen Vogel zeigen.


Seit Wochen? Ich seit Jahrzehnten :o :mrgreen:


Seit Wochen verschärft hätte ich schreiben sollen. Blues höre ich auch schon mein ganzes Leben, habe aber beim eigenen Spiel andere
Dinge überwiegend gemacht. Aber je älter ich werde desto mehr fesselt es mich, auch selbst mehr zu bluesen.
Ich wußte immer, dass es so kommen würde, immer, und der Zeitpunkt ist da and I'm learning :oops:

P.S.: "Woke up this morning ..." :undwech:
Gruß Peter

immer noch aktuell: >>> leben und leben lassen <<<
Benutzeravatar
Wizard
 
Beiträge: 3520
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:08
Wohnort: Düsseldorf

Re: Schneller werden - was hat euch geholfen?

Beitragvon Plaid » Freitag 20. November 2015, 14:32

Hi zusammen,
ich finde es gut, dass du dich mit dem Thema beschäftigen möchtest. Finde es auch schade, wenn "Schnellspielen" nur als "Sportart" gesehen wird, kann durchaus auch als "eine Farbe mehr" im Farbkasten gesehen werden. Man muss es ja nicht übertreiben. Ach ja, dass Technik und Gefühl sich ausschließen ist übrigens nur ein Gerücht ;-) .

Einen schönen Ansatz bietet das neue Buch von Peter Fischer, nämlich "Master Class - Mega Chops #1". Hier wird versucht Technik, Geschwindigkeit und das Spielen von Melodien zu verbinden. Mit im Lieferumfang ist eine CD mit Backingtracks zum üben. Momentan hab ich nicht soviel Zeit dafür, aber vor ein paar Monaten habe ich das Programm mal ein paar Wochen durchgezogen, also 20-30 Minuten am Tag. Mein Fazit: Es bringt richtig was! Ich habe andere Dinge als sonst gespielt, hatte mehr Kontrolle in der Koordination von linker und rechter Hand und der Ton an sich wurde besser. Werde das demnächst auch wieder in meinen Tagesablauf einbauen. Wenn es nur um Geschwindigkeit und Präzision gehen soll, reicht es auch, jeden Tag 10-20 Minuten mit dem Metronoum Skalenübungen zu spielen, geht irgendwann auch ohne Gehirn vor dem Fernseher. Den Slowblues in "E" darf man danach auch noch spielen :-) .

Gruß,
Plaid
Benutzeravatar
Plaid
 
Beiträge: 61
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 20:32

Re: Schneller werden - was hat euch geholfen?

Beitragvon SilviaGold » Freitag 20. November 2015, 20:09

Wenn... dann würde ich das im Heavy Metal Style üben.
Da geht das eher straight nach vorne. Der Style ist auf Schnelligkeit aufgebaut.

Auch mehr weg von Theorie, so "hach die Note passt nicht", es muss erstmal abgehen - dann später grooven. Gasgeben, immer los. Heavy Drum Beat reinlegen und Metal Spielen :banana03: Tempo langsam erhöhen. Und genau - immer viel sowas HÖREN! Damit viel Zeit verbringen.

Sicher hast du das nicht getan die letzte Zeit ;) - wenn nicht, denke ich, schwingst du selbst auch weniger auf so schneller Frequenz - jeder hat seine eigene Geschwindigkeit.

Der Schenker zB. hat seine Wurzeln immer im Rock, aber es liegt ihm eben schnell zu spielen. Grade die Soli von der Lights Out Platte finde ich SEHR ansprechend. Er bringt in seiner Geschwindigkeit immer seine ureigene Phrasierung mit.

Ich stimme zu, man möchte gerne auch mal sowas spielen, was man nicht kann. Dann muss man halt trainieren, aber nicht mit dem Anspruch da Meister drin zu werden. Sich zwar versuchen aber nicht überfordern.

Das sind so meine mehr allgmeinen Gedanken dazu.

PS: Ich würde auch das passende Equipment dafür nehmen. Schnelle Gitarre, Flache Saitenlage, Schnelle Pickups, passender Amp etc - dann gehts viel einfacher.

:boing01:
Benutzeravatar
SilviaGold
 
Beiträge: 3246
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 16:29
Wohnort: Bochum

Re: Schneller werden - was hat euch geholfen?

Beitragvon MonacoFranke » Freitag 20. November 2015, 20:28

Wenn ich mal etwas schnell spielen will (nicht soll), dann geht das am ehesten mit Hammer-Ons und Pull-Offs über die Saiten, sprich von den tiefen zu den hohen Saiten. Eine andere Möglichkeit ist das Hammer-On von einer fixen Position aus. Schwer zu erklären (und ich habe keine Ahnung, wie das technisch korrekt heißt). Aber ich meine den Schluss des Sultans-of-Swing-Solos von Mark Knopfler: Zwei hohe Saiten mit dem Zeigefinger/Mittelfinger fest halten und die Hammer-Ons/Pull-Offs abwechselnd mit Ring- und kleinem Finger über die nächsthöheren Saiten (Ganzton/Halbton). Wechselspiel?

Ich habe leider keine Ahnung, wie das heißt, aber es kann Eindruck machen :D


Ich meine das hier ab ca. Minute 6:20:

[youtube]http://youtu.be/YF2QUHPr-MA[/youtube]
Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum.
Benutzeravatar
MonacoFranke
 
Beiträge: 748
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:07

Re: Schneller werden - was hat euch geholfen?

Beitragvon muelrich » Freitag 20. November 2015, 21:26

Ich bemühe mal wieder die Fremdsprachen-Metapher.

Zuerst lerne ich Vokabeln und Grammatik. DANN kann ich evtl. philosophieren.
Bezogen auf das Gitarrespielen heißt das: erst lerne ich mein Instrument technisch zu beherrschen, danach kommt der Ausdruck.
Ist beim Gedichte aufsagen auch nicht anders. Erst lerne ich den Text, danach kommt die dramatische Intonation.

Diese hier teilweise geäußerste Technik-Phobie mit dem Tenor: Technik lernen ist bäh, nur das Gefühl zählt, geht mir gelinde gesagt ganz schwer auf den Sack.
Benutzeravatar
muelrich
 
Beiträge: 696
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 07:14

Re: Schneller werden - was hat euch geholfen?

Beitragvon bluesation » Samstag 21. November 2015, 13:39

Was mich in Foren oft befremdet, und dieser Thread ist ein gutes Beispiel dafür, wenn über die Sinnhaftigkeit eines Vorhabens diskutiert wird, wenn es doch nur, wie hier, um sachdienliche Informationen geht.

Schneller werden - was hat euch geholfen? Klare umrissene Frage. Wie es dabei zu Posts kommt mit dem Tenor, was hast Du denn für Kollegen; bleibt deinem Stil treu; Bringt üben was in der Kasse; ist mir ein Rätsel. Evtl bin ich da einfach zu nüchtern gestrickt, klare Frage - klare Antwort -fertig.

Wenn Holger die Frage stellt, wird er wohl für sich entschieden haben, die Anregung aufzunehmen und zu handeln. Es geht ja hier um etwas Konstruktives. Es wurde ja nicht gefragt, wie verbrenne ich meine Gitarren am besten. Da könnte ich die Anmerkung doch bitte noch mal über die Absicht nachzudenken ja noch verstehen.
_________________
Groove - there around it goes
(Con)Fusion Egg
Benutzeravatar
bluesation
 
Beiträge: 927
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 20:31
Wohnort: Südliches Ost-Westfalen

Re: Schneller werden - was hat euch geholfen?

Beitragvon telly45 » Samstag 21. November 2015, 14:03

bluesation hat geschrieben:Was mich in Foren oft befremdet, und dieser Thread ist ein gutes Beispiel dafür, wenn über die Sinnhaftigkeit eines Vorhabens diskutiert wird, wenn es doch nur, wie hier, um sachdienliche Informationen geht.

Schneller werden - was hat euch geholfen? Klare umrissene Frage. Wie es dabei zu Posts kommt mit dem Tenor, was hast Du denn für Kollegen; bleibt deinem Stil treu; Bringt üben was in der Kasse; ist mir ein Rätsel. Evtl bin ich da einfach zu nüchtern gestrickt, klare Frage - klare Antwort -fertig.

Wenn Holger die Frage stellt, wird er wohl für sich entschieden haben, die Anregung aufzunehmen und zu handeln. Es geht ja hier um etwas Konstruktives. Es wurde ja nicht gefragt, wie verbrenne ich meine Gitarren am besten. Da könnte ich die Anmerkung doch bitte noch mal über die Absicht nachzudenken ja noch verstehen.


Sehr gute Gedanken, das kann ich vorbehaltlos unterstützen :thumbsup02: . Und weil ich eben keine Ahnung von schneller werden habe, habe ich bis dato hier auch nichts geschrieben.
Gruß Rainer
Benutzeravatar
telly45
 
Beiträge: 3364
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 22:32
Wohnort: Churchtown in the Munich outback

Re: Schneller werden - was hat euch geholfen?

Beitragvon muelrich » Samstag 21. November 2015, 14:07

Ich hätte es auch wie Bluesation formulieren können ....
Danke !

War mir aber gestern Abend nicht nach !
Benutzeravatar
muelrich
 
Beiträge: 696
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 07:14

Re: Schneller werden - was hat euch geholfen?

Beitragvon SilviaGold » Samstag 21. November 2015, 14:32

:D ...war auch etwas stutzig - als es dann plötzlich hiess - "Deine Bandkollegen..." :rofl: :muahaha: - aber hey - ach ja
eine Frage - viele Antworten - ist NormaHl :mrgreen:

Manchmal liesst man Sachen herraus die gar nicht drin standen - oder man spricht sie einfach mal an :o :thumbsup03:
Benutzeravatar
SilviaGold
 
Beiträge: 3246
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 16:29
Wohnort: Bochum

VorherigeNächste

Zurück zu Spieltechnik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

x