Android-Tablet auf der Bühne

Showtime: Klamotten, Beleuchtung, Abläufe, Notenständer, Setlists, Spannungsbögen & Co. - alles rund um die öffentliche Präsentation

Android-Tablet auf der Bühne

Beitragvon uwich » Sonntag 19. März 2017, 19:01

Moin Jungs und Mädel ;)

Vielleicht steht es hier schon irgendwo, habe es dann aber nicht gefunden. Mein Problem(chen):

Eigentlich versuche ich immer mehr oder weniger erfolgreich bei Auftritten alles im Kopf zu haben. Schreibe mir nur einige Akkordfolgen oder sonstige "schwierige Stellen" auf die Setliste und kam damit klar. Jetzt wird es zu viel mit 4 Bands und das Gedächnis lässt ab Mitte 40 vielleicht auch nach..... Kurz und gut: ich brauche mehr Infos auf der Bühne. Im Proberaum habe ich die klassische Zettelwirtschaft im Ordner, auf der Bühne will ich mein Android-Tablet verwenden. Welche App löst folgende Aufgaben:
- pflegt die vorhandenen Zettel ein (per Fotoapparat des Tablet o.ä.)
- lässt "handschriftliche" Notizen nachträglich zu
- kann verschiedene Setlisten speichern und bei Bedarf schnell umstellen (in einer 5-Minuten-Pause)
- löst alle diese Aufgaben komplett innerhalb einer Stunde incl. Studium einer Bedienungsanleitung

Ich brauche keine vorgefertigten Leadsheets, da wir meist nicht die originale Tonart spielen und oft auch sonst sehr vom Original abweichen. Außerdem will ich die vorhandenen Zettel einpflegen, da ich keine Zeit und Lust habe, alles noch einmal zu schreiben. Also: die Lösung muss schnell, sicher und auf der Bühne einfach funktionieren. Sonstige Funktionen wie Transposition oder Bibliothek mit 29.987 Songs u.ä. brauche ich nicht.

Gibt es das?

Vielen Dank für Eure Mühen, falls welche anfallen!
Benutzeravatar
uwich
 
Beiträge: 482
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 11:26

Re: Android-Tablet auf der Bühne

Beitragvon finetone » Sonntag 19. März 2017, 20:11

uwich hat geschrieben:Moin Jungs und Mädel ;)

Vielleicht steht es hier schon irgendwo, habe es dann aber nicht gefunden. Mein Problem(chen):

Eigentlich versuche ich immer mehr oder weniger erfolgreich bei Auftritten alles im Kopf zu haben. Schreibe mir nur einige Akkordfolgen oder sonstige "schwierige Stellen" auf die Setliste und kam damit klar. Jetzt wird es zu viel mit 4 Bands und das Gedächnis lässt ab Mitte 40 vielleicht auch nach..... Kurz und gut: ich brauche mehr Infos auf der Bühne. Im Proberaum habe ich die klassische Zettelwirtschaft im Ordner, auf der Bühne will ich mein Android-Tablet verwenden. Welche App löst folgende Aufgaben:
- pflegt die vorhandenen Zettel ein (per Fotoapparat des Tablet o.ä.)
- lässt "handschriftliche" Notizen nachträglich zu
- kann verschiedene Setlisten speichern und bei Bedarf schnell umstellen (in einer 5-Minuten-Pause)
- löst alle diese Aufgaben komplett innerhalb einer Stunde incl. Studium einer Bedienungsanleitung

Ich brauche keine vorgefertigten Leadsheets, da wir meist nicht die originale Tonart spielen und oft auch sonst sehr vom Original abweichen. Außerdem will ich die vorhandenen Zettel einpflegen, da ich keine Zeit und Lust habe, alles noch einmal zu schreiben. Also: die Lösung muss schnell, sicher und auf der Bühne einfach funktionieren. Sonstige Funktionen wie Transposition oder Bibliothek mit 29.987 Songs u.ä. brauche ich nicht.

Gibt es das?

Vielen Dank für Eure Mühen, falls welche anfallen!


Hi Uwe, schaue Dir mal den Setlistmaker an, den gibt es auch für Android.
Der kann sehr viel, vor allem wenn es um verschiedene Bands / Setlist's geht. Ob aber eine Stunde ausreicht wenn man(n) alles top eingerichtet, sortiert und geordnet haben will => ??????
Ob Fotos gehen checke ich gleich mal, ich hingegen hatte mir damals die Mühe gemacht und habe Texte eingescannt und mittels OCR in reale bearbeitbare Dokumente gewandelt.


Tante Edit: Foto habe ich aus meinem Google Drive hinzugefügt bekommen. Für was das genau alles verwendet werden kann, muß man dann ausprobieren. Ich habe es einem vorhandenen Song angehängt ...

Viel Erfolg und LG
Bernd
(der irgendwann mal für sich feststellte, daß Musikmachen und Android nicht zusammenpassen ;-). )
Zuletzt geändert von finetone am Montag 20. März 2017, 09:09, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
finetone
 
Beiträge: 670
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 09:16
Wohnort: NkVl

Re: Android-Tablet auf der Bühne

Beitragvon uwich » Sonntag 19. März 2017, 20:43

Vielen Dank Bernd. Ich probiere gleich mal aus.
Benutzeravatar
uwich
 
Beiträge: 482
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 11:26

Re: Android-Tablet auf der Bühne

Beitragvon erklaerbaer » Montag 20. März 2017, 10:00

Hallo Uwe

Schau Dir mal MobileSheetsPro an. Ich verwende es seit ca. 3 Jahren auf einem (übergrossen) 13,3" Android-Tablet in der Band (Chor-Begleitband). Der kann Bilder oder PDFs anzeigen, in Setlists organisieren etc.
Ich habe bis jetzt nichts gefunden, was mir besser dient.

Gruss, Ivo
>>>> hier klicken bringt nichts <<<<
Benutzeravatar
erklaerbaer
 
Beiträge: 26
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:35
Wohnort: Zentralschweiz

Re: Android-Tablet auf der Bühne

Beitragvon FretNoize » Montag 20. März 2017, 11:49

Ja, MobileSheetsPro fand ich auch gut.
Aloha,
Holger

Ich kann zwar nichts Sachdienliches zu irgendeinem Thema beitragen, aber ein bisschen Verwirrung geht immer.
Benutzeravatar
FretNoize
 
Beiträge: 971
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 22:03

Re: Android-Tablet auf der Bühne

Beitragvon Chris_1981 » Montag 20. März 2017, 11:54

MobileSheetPro. Mit 14 € nicht ganz günstig, aber das beste für Androiden.

Ich benutze auf der Bühne ein Windows Tablet, da gibts die App Songerepertorire. Auch sehr empfehlenswert.
Benutzeravatar
Chris_1981
 
Beiträge: 492
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:16

Re: Android-Tablet auf der Bühne

Beitragvon HaWe » Montag 20. März 2017, 13:27

Meine singenden Mitmusikanten lösen das, meine ich mit einem pdf-Viewer.

Wenn Du den pdf XCange Viewer (der ist kostenlos) nimmst, kannst Du sogar in die angezeigten pdf-Dokumente schreiben, zeichen, markierne usw. Pssagen vergrößern (zoomen) geht natürlich auch.

Ich würde das dann so machen:

Die pdf-Dokumente in einem Ordner ablegen. (Bilder müssten natürlich vorher auch als pdf-Datei gespeichert werden.)
Die Setliste in der gewünschten Reihenfolge in den Viewer laden. Oder im Explorer makieren und am Block in den Viewer ziehen.
Die Reihenfolge kannst Du dann noch mit den entsprechenden Dokumetreitern im Viewer auswählen neu ordnen ändern usw..
Wenn Anmerkungen erforderlich werden, einfach das entsprechende Werkzeug wählen, in das offenen Dokument eintragen und anschließend einfach speichern.
Das alles sollte recht schnell von Statten gehen.

Du musst nur die App bzw. das Programm offen halten, so lange Du die Setliste brauchst, da Du sonst nach dem Programmstart die Dokumente erst wieder laden müsstest.
Da die zuletzt geöffneten Dokumente aber in einer Liste angezeigt werden, sollte das auch recht schnell gehen. Die Dateien können auch fest in der Liste verankert werden.

Einfach mal versuchen. Kostet ja außer Zeit nichts. ;-)


Edit: mehrere Dateien gleichzeitig in den Viewer ziehen geht doch.
Gruß HaWe
HaWe
 
Beiträge: 1350
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:16

Re: Android-Tablet auf der Bühne

Beitragvon setneck » Montag 20. März 2017, 23:18

Chris_1981 hat geschrieben:MobileSheetPro. Mit 14 € nicht ganz günstig, aber das beste für Androiden.

Ich benutze auf der Bühne ein Windows Tablet, da gibts die App Songerepertorire. Auch sehr empfehlenswert.

14,- € einmalig anfallende Kosten?
Wenn ich diese Technik nutzen würde, wär's mir das wert!
Schöne Jrööss,
Thomas
Benutzeravatar
setneck
 
Beiträge: 1491
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 07:17

Re: Android-Tablet auf der Bühne

Beitragvon muelrich » Mittwoch 22. März 2017, 07:20

Mobile Sheet Pro war auch meine Wahl für Android.

Ich habe mir aus allen leadsheet- Dateien (word) pdfs gemacht, ins Tablet geladen und dann im MobileSheet setlisten erstellt.

Ob man da nachtröglich in der app an einzlenen Dateien was ändern kann, weiß ich nicht.
Benutzeravatar
muelrich
 
Beiträge: 696
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 07:14

Re: Android-Tablet auf der Bühne

Beitragvon erklaerbaer » Mittwoch 22. März 2017, 09:07

muelrich hat geschrieben:Ob man da nachtröglich in der app an einzlenen Dateien was ändern kann, weiß ich nicht.


Man kann auf dem Tablet eigene Notizen (Text oder Zeichenstift) "über" das PDF drüber machen. Ich glaube aber, dass die nicht im PDF selbst gespeichert werden. Sie sind aber jedenfalls immer sichtbar, wenn ich den entsprechenden Song öffne. Ich brauche die Funktion oft, wenn wir kurz vor einem Auftritt z.B. irgendwelche Strophen streichen oder die Tonart ändern (z.B. kurz "Capo 2" dazu schreiben in rot).
>>>> hier klicken bringt nichts <<<<
Benutzeravatar
erklaerbaer
 
Beiträge: 26
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:35
Wohnort: Zentralschweiz

Nächste

Zurück zu Bühnenpräsenz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

x