Blade Dayton Standard

Alles über Stromruder

Re: Blade Dayton Standard

Beitragvon Magman » Freitag 3. Juli 2015, 15:53

Diet hat geschrieben:
Fantomas hat geschrieben:Sich aber als linken , menschennahen Sozi verkaufen/fühlen.


:kopf_kratz01:


Dieter das was du damit symbolisierst ging mir auch durch den Kopf als ich Edes Posting gelesen hatte. Ede ich mag deine Intrumente und dein handwerliches Können, aber manchmal schreibst du schon sehr strange :?

...ich schieb es dann mal auf die Hitze :mrgreen:
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 8791
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Blade Dayton Standard

Beitragvon Fantomas » Freitag 3. Juli 2015, 18:38

Hui "Ede hat "Autobahn" geschrieben. Geht ja gar nicht. Ne Martin, meine Werkstatt ist klimatisiert! :mrgreen:
Benutzeravatar
Fantomas
 
Beiträge: 250
Registriert: Donnerstag 6. November 2014, 16:53
Wohnort: Köln, Zollstock

Re: Blade Dayton Standard

Beitragvon Fantomas » Freitag 3. Juli 2015, 19:01

Und um beim Thema zu bleiben. Gary Levinson, ein schweizer Gutmensch, mit hohem Entwicklungstalent ,hat nunmal für viel Geld seine eigenen Ideale verraten. DASS zu benennen ist NICHT strange , sondern die Wahrheit. Das Problem ist eher, daß es immer schwerigrer wird die WAHRHEIT in D zu sagen .
Darunter leidet in D schon lange die Diskussionskultur.
Dieter machts vor: Er streicht die ihm nicht genehmen Passagen als unpassend, politisch NICHT korrekt heraus. SO entsteht DIKTATUR .Bravo Dieter!
Benutzeravatar
Fantomas
 
Beiträge: 250
Registriert: Donnerstag 6. November 2014, 16:53
Wohnort: Köln, Zollstock

Re: Blade Dayton Standard

Beitragvon Magman » Freitag 3. Juli 2015, 19:12

Ede, nur sind wir hier ein Gitarrenforum, kein Politforum. Es geht NUR um DIESE Gitarre da oben und umsonst NICHTS ;)

Euch allen da draußen ein schönes warmes WE 8-) und viel Spaß im Biergarten :banana02:
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 8791
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Blade Dayton Standard

Beitragvon bluesation » Freitag 3. Juli 2015, 19:21

Fantomas hat geschrieben:Und um beim Thema zu bleiben. Gary Levinson, ein schweizer Gutmensch, mit hohem Entwicklungstalent ,hat nunmal für viel Geld seine eigenen Ideale verraten. DASS zu benennen ist NICHT strange , sondern die Wahrheit. Das Problem ist eher, daß es immer schwerigrer wird die WAHRHEIT in D zu sagen .
Darunter leidet in D schon lange die Diskussionskultur.
Dieter machts vor: Er streicht die ihm nicht genehmen Passagen als unpassend, politisch NICHT korrekt heraus. SO entsteht DIKTATUR .Bravo Dieter!


Hallo Ede,

ich kenne die Gitarren, den Herrn nicht. Auch nicht was er gemacht hat, oder womit er was verraten hat. Sicherlich Tatbestände die man kontrovers diskutieren kann. Zur Diskussionskultur in D sage ich jetzt nichts, dazu ist das Feld zu weit, aber zu der hiesigen im Forum. Jedoch gehört es zu den Grundsätzen diese Forums, dass Themen wie Religion oder Politik hier ausgespart werden. Und das ist gut so. Damit fahren wir gut. An deinen fachlich versierten Beiträgen und deinen spannenden Reportagen bin ich interessiert, gerne und immer, da darf man auch die individuelle Wahrheit sagen. Ich habe jedoch kein Interesse an politischen oder weltanschaulichen Ergüssen, jedenfalls nicht hier. Dafür ist woanders der richtige Ort. So sehe ich das, wahrscheinlich viele andere auch.
Nix für ungut.
_________________
Groove - there around it goes
(Con)Fusion Egg
Benutzeravatar
bluesation
 
Beiträge: 889
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 20:31
Wohnort: Südliches Ost-Westfalen

Re: Blade Dayton Standard

Beitragvon Deluxeplayer » Freitag 3. Juli 2015, 19:47

Tschuldigung...

Fantomas hat geschrieben:...Gary Levinson, ein schweizer Gutmensch, mit hohem Entwicklungstalent ,hat nunmal für viel Geld seine eigenen Ideale verraten. DASS zu benennen ist NICHT strange , sondern die Wahrheit. Das Problem ist eher, daß es immer schwerigrer wird die WAHRHEIT in D zu sagen .
Darunter leidet in D schon lange die Diskussionskultur...


Hier möchte ich doch mal kurz einhaken - obwohl ich weder etwas über Blade-Gitarren noch den Herrn Levinson, noch seine Ideale, oder seinen "Sündenfall" weiß...
Aber wenn jemand mit der "Wahrheit" wedelt und dabei gleich die Diskussionskultur in einem ganzen Land als problematisch bezeichnet, finde ich persönlich das auch ganz schön stark, oder, äh, "strange" ;)

- C.
Benutzeravatar
Deluxeplayer
 
Beiträge: 1151
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 00:04

Re: Blade Dayton Standard

Beitragvon Batz Benzer » Samstag 4. Juli 2015, 07:57

Moin Ede,

dieses Forum hat Regeln, und eine davon besagt, dass hier religiöse und politische Themen rausgehalten werden sollen.

Wenn Dich Moderator wie User darauf aufmerksam machen, dass Du diese Regel verletzt hast, dann ist dass weder Zensur noch Diktatur; nichts ist gelöscht, keine Regeln sind einseitig geändert worden, es wurde keine Willkür geübt. Ganz im Gegenteil, das Forum möchte, dass die Regeln, die es sich selbst gegeben hat, auch eingehalten werden; bitte respektiere das und halte Dich, als Teil der Bude, von nun an daran.

Vielen Dank,

Batz.
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin
Benutzeravatar
Batz Benzer
 
Beiträge: 5837
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: Blade Dayton Standard

Beitragvon Diet » Samstag 4. Juli 2015, 09:11

Fantomas hat geschrieben:Dieter machts vor: Er streicht die ihm nicht genehmen Passagen als unpassend, politisch NICHT korrekt heraus. SO entsteht DIKTATUR .Bravo Dieter!


Sorry, aber Du hast einen an der Waffel! :irre01:
Benutzeravatar
Diet
 
Beiträge: 2919
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 20:32

Blade Dayton

Beitragvon DocBrown » Dienstag 5. Juli 2016, 17:49

Mir ist schon vor längerer Zeit diese Gitarre aufgefallen...

http://www.musifacts.com/inhoud-en/02-P ... as1-vw.jpg

Ich mag das Design, es kombiniert traditionelle Eigenschaften mit modernen Features.
So etwas spricht mich ja immer an.
Die Blade Gitarren habe ich als sehr gut und hochwertig verarbeitet in Erinnerung und in den 90er Jahren wurden die ja auch durchaus von der rockenden "Prominenz" gespielt. Andreas Schmitt Martelle hat beispielsweise jahrelang Blade Strats gespielt.

Es ist etwas ruhig um diese Marke geworden (zu Recht?) aber diese "Blade Dayton" gefällt mir wiklich sehr.

Hatte hier schon einmal jemand ein Exemplar in Händen und konnte es spielen?
Würde mich sehr über ein Feedback freuen...
DocBrown
 
Beiträge: 223
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:58
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis

Re: Blade Dayton

Beitragvon Magman » Dienstag 5. Juli 2016, 18:14

DocBrown hat geschrieben:Mir ist schon vor längerer Zeit diese Gitarre aufgefallen...

Hatte hier schon einmal jemand ein Exemplar in Händen und konnte es spielen?
Würde mich sehr über ein Feedback freuen...


Hier ich, weil es mich interessiert hat und ich diese Gitarre total chick finde. Ich hatte gleich zwei davon in Händen und beide waren richtig klasse vom Handling und auch vom Sound her. Es waren beides Standards mit nem P90 am Steg und SC am Hals. Das hat was!

Mittlerweile kenne ich auch ein paar Leute die sie mit Begeisterung spielen. Ist mal was anderes als Strat und Tele und trotzdem sieht sie relativ klassisch aus.
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 8791
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

VorherigeNächste

Zurück zu E-Gitarre

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron

x