Griffbrettradius

Alles über Stromruder

Re: Griffbrettradius

Beitragvon bluesation » Mittwoch 6. Januar 2016, 12:55

Ugorr hat geschrieben:Die Strat ist einfach das unergonomischste Gitarrengerät überhaupt.


Echt jetzt? Für mich ist ne Strat die ergonomischste Gitarre überhaupt!
_________________
Warum gewinnen beim Talentwettbewerb immer die, die ich am schlechtesten finde?
Benutzeravatar
bluesation
 
Beiträge: 1042
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 20:31
Wohnort: Südliches Ost-Westfalen

Re: Griffbrettradius

Beitragvon Wizard » Mittwoch 6. Januar 2016, 13:08

bluesation hat geschrieben:
Ugorr hat geschrieben:Die Strat ist einfach das unergonomischste Gitarrengerät überhaupt.


Echt jetzt? Für mich ist ne Strat die ergonomischste Gitarre überhaupt!

Mehr Ergonomie geht bei einer Gitarre für mich nicht! :D
Gruß Peter

immer noch aktuell: >>> leben und leben lassen <<<
Benutzeravatar
Wizard
 
Beiträge: 3804
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:08
Wohnort: Düsseldorf

Re: Griffbrettradius

Beitragvon Magman » Mittwoch 6. Januar 2016, 13:11

bluesation hat geschrieben:
Ugorr hat geschrieben:Die Strat ist einfach das unergonomischste Gitarrengerät überhaupt.


Echt jetzt? Für mich ist ne Strat die ergonomischste Gitarre überhaupt!


Irgend etwas findet man immer was nicht ideal ist. Für mich ist die Tele um einiges ergonomischer als die Strat und auch viel leichter erreichbar in den oberen Lagen. Wir sind ´halt alle unterschiedlich gebaut. Manche vermissen bei der klassischen Tele halt die Bierbauchfräsung. Als Weintrinker brauch ich die nicht :mrgreen:
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9711
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Griffbrettradius

Beitragvon Ugorr » Mittwoch 6. Januar 2016, 13:52

Moin.
Das ist ja auch sehr subjektiv, aber für mich ist an einer Strat fast alles falsch und Dinge und Winkel wie sie alle NICHT sein sollen. Und ich hatte schon viele Strats in der Hand. Am Ende mochte ich keine wirklich. Möchte darauf hinweisen das ich keine besonders aus der Norm geratenen Person bin. Nur ein bißchen zu klein für mein Gewicht. Ich mag auch Strats sehr selten hören. Es gibt nur ganz wenige Stratspieler und Sounds die mich begeistern.
Aber Kinder, nun mal Husch Husch zurück zum Thema...
Gruß
Ugorr
Ugorr
 

Re: Griffbrettradius

Beitragvon partscaster » Mittwoch 6. Januar 2016, 15:49

Guitarthunder hat geschrieben:Hi
ich hatte letztens meine Vorg/Pearl Tele aus den 80ern beim Bünde abrichten. Die hat sogar nur einen 6,5" Radius.


:shock: Da hätte man ja schon fast beim Rundholz bleiben können. :clown:
partscaster
 
Beiträge: 2841
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:58

Re: Griffbrettradius

Beitragvon tommy » Mittwoch 6. Januar 2016, 17:15

Moin,

ob ich mit einem bestimmten Griffbrettradius gut zurechtkomme, ist entscheidend davon abhängig, wie der Hals/Griffbrett Übergang gestaltet ist. Sind die Schultern schön gerundet (C in Richtung geöffnetes O) mag ich auch sehr flache Griffbrett Radien sehr gerne. Je stärker das Halsprofil in Richtung V tendiert, umso wichtiger ist für mich ein stärkerer Radius. Der Griffbrett Hals Übergang darf nicht zu scharfkantig sein. Es gibt für mich nichts Schlimmeres als wenn die Griffbrettkante in die Fingerbeugen schneidet.
Wenn dann die Kante noch muggelig gebrochen ist wie bei den neuere Fender Gitarren und die Bundenden schön entgratet sind, wird der grobmotorische Tommy fast zum Flitzefinger! :mrgreen:

Also, wie sollte es für mich sein:
V Profil mit 7,25.........allerdings mehr für Musikstile mit weniger Bendings
Normales C mit 9,5.......sehr gutes Allroundmaß
Stark gerundetes C.......flachere Radien bis 16

Ich dachte bislang, dickere Hälse wären mir die liebsten bis ich meine Hamer USA P90 bekam. Der Hals ist eher dünn, trotzdem liegt er extrem gut und ermüdungsfrei in der Hand. Keine Ahnung, wie die das hingekriegt haben. Müsste ich direkt mal ermitteln.

Bünde sollten für mich medium Jumbo Format haben.
LG Tommy


Der "neueste Scheiß" für Saitenhexer: "Nasentapping"!
Benutzeravatar
tommy
 
Beiträge: 4539
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Hedwig Holzbein

Re: Griffbrettradius

Beitragvon telly45 » Mittwoch 6. Januar 2016, 17:36

tommy hat geschrieben:...

Ich dachte bislang, dickere Hälse wären mir die liebsten bis ich meine Hamer USA P90 bekam. Der Hals ist eher dünn, trotzdem liegt er extrem gut und ermüdungsfrei in der Hand. Keine Ahnung, wie die das hingekriegt haben. Müsste ich direkt mal ermitteln.

Bünde sollten für mich medium Jumbo Format haben.


Genau das dachte ich auch immer, aber meine zwei Blade Strats haben auch eher schlankere Hälse und ich komme damit genauso gut zurecht wie mit dem Wide Fat meiner PRS :prost:
Gruß Rainer
Benutzeravatar
telly45
 
Beiträge: 3515
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 22:32
Wohnort: Churchtown in the Munich outback

Re: Griffbrettradius

Beitragvon HaWe » Mittwoch 6. Januar 2016, 17:42

Ich habe eben mal nachgesehen.
Mehr oder weniger Radius haben Sie alle. ;)
Leider steht nicht dran, wieviel es wirklich ist.
Die neueren haben alle 12", das weiß ich noch. Aber die älteren ....... .????
Egal ..... Ich mag sie Alle. :D

Bei den Bundstäbchen ist es ähnlich. Da ist auch fast Alles dabei.
Und bei den Halsprofilen auch ........

Bin wohl nicht allzu wählerisch. :D
Hauptsache, sie machen schöne Töne ...... ;) :D
Gruß HaWe
HaWe
 
Beiträge: 1531
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:16

Re: Griffbrettradius

Beitragvon partscaster » Mittwoch 6. Januar 2016, 18:10

telly45 hat geschrieben:
tommy hat geschrieben:...

Ich dachte bislang, dickere Hälse wären mir die liebsten bis ich meine Hamer USA P90 bekam. Der Hals ist eher dünn, trotzdem liegt er extrem gut und ermüdungsfrei in der Hand. Keine Ahnung, wie die das hingekriegt haben. Müsste ich direkt mal ermitteln.

Bünde sollten für mich medium Jumbo Format haben.


Genau das dachte ich auch immer, aber meine zwei Blade Strats haben auch eher schlankere Hälse und ich komme damit genauso gut zurecht wie mit dem Wide Fat meiner PRS :prost:


Interessanterweise ist es irgendwie immer eine Kombination aus allem (Form, Dicke, Breite, Radius und in der Tat auch der Kanten), die über Top oder Flop beim Hals entscheiden. ESPs Thin U z.B. fühlt sich überhaupt nicht so Thin an, wie man vermuten würde, weil es eine gelungene Form ist. Ähnlich der Hals der Clapton Strat der eigentlich recht dünn ist, aber nicht unangenehm... finde ich.

Und zwischen fett und relativ dünn liegen bei Hälsen ja auch nur Zehntel-mm. Das Warmoth-Fatback-Profil z.B. ist durchgehend 25mm dick und fühlt sich wie ein Baumstamm an. Der Hals der Custom Shop Tele eines Kollegen hat die gleiche Dicke (Boat wird das Profil genannt, eins mit dem Namen gibts auch bei Warmoth) und fühlt sich überhaup nicht mehr so "baumstammig" an, weil die Schultern anders sind... dafür aber richtig :sabber:

Gruß
Michael
partscaster
 
Beiträge: 2841
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:58

Re: Griffbrettradius

Beitragvon Magman » Mittwoch 6. Januar 2016, 18:15

Ja das Boatneck Profil von Warmoth ist ein Traum für meine Hände. Wenn man das mal ein wenig bespielt hat und nimmt dann eine aktuelle 7 Strat in die Hände ist es allerdings schon krass. Ich komme mit den dünnen Dingern gar nicht mehr klar.

Hier ein Überblick der Profile im Vergleich:

Bild

Bild

Bild
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9711
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

VorherigeNächste

Zurück zu E-Gitarre

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

x