Auf was es letztlich ankommt..

Alles über Stromruder

Auf was es letztlich ankommt..

Beitragvon M. L. Schwan » Montag 18. Januar 2016, 18:21

Hallo zusammen,

habe beim letzten Konzert mal wieder meine Stratocaster dabeigehabt. Aus dem kalten Auto genommen, rein in den beheizten Saal.
Vor dem Soundcheck wollte ich sie stimmen und siehe da, es war gar nicht nötig, sie stimmte auf das Cent genau.
Unnötig zu sagen, dass ich das ganze Konzert nicht nachstimmen brauchte.
Viele Grüße
- Der Schwan -
Benutzeravatar
M. L. Schwan
 
Beiträge: 579
Registriert: Samstag 4. April 2015, 10:02

Re: Auf was es letztlich ankommt..

Beitragvon telly45 » Montag 18. Januar 2016, 18:27

Ein gutes stimmstabiles und angenehm zu bespielendes Arbeitstier ist einfach das beste Instrument :thumbsup02:
Gruß Rainer
Benutzeravatar
telly45
 
Beiträge: 3197
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 22:32
Wohnort: Churchtown in the Munich outback

Re: Auf was es letztlich ankommt..

Beitragvon partscaster » Montag 18. Januar 2016, 18:31

So ein Instrument sollte man in Ehren und vor allem BEhalten. :smoke01:
partscaster
 
Beiträge: 2725
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:58

Re: Auf was es letztlich ankommt..

Beitragvon SilviaGold » Montag 18. Januar 2016, 18:33

Ich sag auch immer wieder die Stimmung ist das wichtigste - deswegen stimme ich auch nicht mehr auf 440Hz aber immer genau :!:

Wenn Saiten länger eingespielt sind dann halten sie am besten!
Benutzeravatar
SilviaGold
 
Beiträge: 3110
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 16:29
Wohnort: Bochum

Re: Auf was es letztlich ankommt..

Beitragvon M. L. Schwan » Montag 18. Januar 2016, 18:50

Okay, einen Thread hätte ich deswegen wohl nicht extra aufmachen müssen.
Aber ich habe mich am Samstag so richtig über diese Stimmstabilität gefreut, zumal ich gar nicht so lange her mit meinen Gibsons unter weit weniger extremen klimatischen Verhältnissen Schwierigkeiten hatte.
Wenn ich während des Konzerts nachstimmen muss geht mir das auf den Senkel, da es den ganzen Fluß rausnimmt.
Viele Grüße
- Der Schwan -
Benutzeravatar
M. L. Schwan
 
Beiträge: 579
Registriert: Samstag 4. April 2015, 10:02

Re: Auf was es letztlich ankommt..

Beitragvon tommy » Montag 18. Januar 2016, 18:58

Glückwunsch, eine gute Stimmung hebt gleich die Stimmung!

:boing01:
LG Tommy


...esst mehr Obst!
Benutzeravatar
tommy
 
Beiträge: 3766
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Hedwig Holzbein

Re: Auf was es letztlich ankommt..

Beitragvon Duke » Montag 18. Januar 2016, 20:25

Genau, die Stimmung beim Publikum ist das Wichtigste.

Die Musikerpolizei kann man schon mal mit leicht verstimmter Gitarre und viel Vibrato und Bendings in die Verzweiflung treiben.

Das Publikum hört halt komplett anders. ;)

Geht mir insb. bei meiner Strat ähnlich. Die kann man mit montierten Vibratohebel im Doppelgigback durch die Gegend werfen.
Ausgepackt, zwei Akkorde gespielt - stimmt. :D

Mein Paulas sind da in der Tat empfindlicher... :kopf_kratz01:
LG
Uwe
Gear: Realguitars Strat/Tele/Paula, Baldringer Amp, Dunlop Echoplex, Celestion G12H30, Fractal Audio AX8, Bluguitar Blubox, Andreas Saphire of Tones
Benutzeravatar
Duke
 
Beiträge: 996
Registriert: Samstag 1. November 2014, 14:48
Wohnort: Düsseldorf

Re: Auf was es letztlich ankommt..

Beitragvon Diet » Dienstag 19. Januar 2016, 10:48

Duke hat geschrieben:
Mein Paulas sind da in der Tat empfindlicher... :kopf_kratz01:


Moin,

da stellt sich die Frage, warum eigentlich?
Das muss ja wohl irgendwie konstruktionsbedingt sein. :kopf_kratz01:

Liegts am Holz? Strat und Tele haben ja z.B. in der Regel kein Mahagoni am Start.

Gruß Diet
Benutzeravatar
Diet
 
Beiträge: 2921
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 20:32

Re: Auf was es letztlich ankommt..

Beitragvon THB » Dienstag 19. Januar 2016, 14:28

Diet hat geschrieben:
Duke hat geschrieben:
Mein Paulas sind da in der Tat empfindlicher... :kopf_kratz01:


Moin,

da stellt sich die Frage, warum eigentlich?
Das muss ja wohl irgendwie konstruktionsbedingt sein. :kopf_kratz01:

Liegts am Holz? Strat und Tele haben ja z.B. in der Regel kein Mahagoni am Start.

Gruß Diet


Ich habe die gewinkelte Kopfplatte in Verdacht....
"Let me explain something about guitar playing.
Everyone's got their own character.
Everyone's approach to what can come out of six strings is different from another person, but it's all valid. "
Jimmy Page
THB
 
Beiträge: 778
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 19:53

Re: Auf was es letztlich ankommt..

Beitragvon Batz Benzer » Dienstag 19. Januar 2016, 14:30

Jepp. Und der Halswinkel. ;)

Lieben Gruß,

Batz. :smoke01:
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin
Benutzeravatar
Batz Benzer
 
Beiträge: 5841
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Nächste

Zurück zu E-Gitarre

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Andreas aus D und 3 Gäste

x