Bigsby-Tele - Eure Meinung...

Alles über Stromruder

Bigsby-Tele - Eure Meinung...

Beitragvon partscaster » Mittwoch 27. Januar 2016, 13:09

Liebe Kollegen und Kolleginininin,

seit vielen, vielen Monaten schon bin ich scharf auf ne Tele mit Bigsby(-mäßigem) Vibrato. Das muss jetzt mal stattfinden hier. Leider ist das eine recht seltene Spezies, wenn das Teil auch wirklich spielbar sein soll. Aus dem Custom Shop gibt's sowas. Aber das kann und will ich nicht bezahlen.
Die Squier Cabronita mit Bigsby war der Hammer für das kleine Geld, leider habe ich nicht zugeschlagen als es die noch gab und nun ist keine zu finden... :mad01: :(

Also habe ich folgende Ideen:

A) Ne bezahlbare fertige Tele kaufen und ein Vibrato selbst draufschrauben.

B) Bei Rockinger ein Tele-Bausatz kaufen und den eben um ein Vibrato erweitern.

C) Jemanden finden, der ne Cabronita mit Bigsby hat und dem dann auflauern und mit dem Knüppel... :twisted:

Was würdet ihr machen? Welche fertigen Teles so um die 500 Euro könnte man ins Auge fassen um sie zu modifizieren - Squier Classic Vibe...? Muss ich irgendwas besonders beachten? Habt ihr eventuell noch einen Geheimtipp?

Ich tendiere übrigens stark zum Duesenberg-Vibrato, wegen der Verbesserungen, die das Bigsby nicht bietet und der leichten Montierbarkeit. Zuerst dachte ich an ein StetsBar, aber das scheint nicht der wahre Jakob zu sein, was die eigenhändige Montage angeht.

Ich wäre sehr dankbar für eure Gedanken und Meinungen!

Lieben Gruß
Michael

P.S. Einer der Hauptauslöser für den Vibratowunsch war vor einiger Zeit übrigens dieser junge Mann auf der linken Seite - Ross Bellenoit:

[youtube]http://youtu.be/hYRXVjyVNYA[/youtube]
[youtube]http://youtu.be/Oc6a6UIYroU[/youtube]

:smoke01:
partscaster
 
Beiträge: 2847
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:58

Re: Bigsby-Tele - Eure Meinung...

Beitragvon Ingolf » Mittwoch 27. Januar 2016, 13:18

Ich habe eine Squier Cabronita Bigsby. 8-)
Eine wirklich tolle Gitarre und mir völlig unverständlich, warum die eingestellt wurde.
Ich an deiner Stelle würde einfach eine Zeit lang den Markt bei Ebay (+ Kleinanzeigen) beobachten.
Die Chancen sind doch recht groß, daß dir in einem Vierteljahr eine über den Weg läuft.

Alles andere, modifizieren einer bestehenden Tele usw... wäre mir persönlich zu aufwändig.
Benutzeravatar
Ingolf
 
Beiträge: 1086
Registriert: Sonntag 24. Januar 2016, 14:59
Wohnort: Hamburg

Re: Bigsby-Tele - Eure Meinung...

Beitragvon Batz Benzer » Mittwoch 27. Januar 2016, 13:23

Tach auch,

ganz klar: C, der Knüppel...!!! 8-)

Im Ernst: Ein Bigsby mit Andrucksrolle verhält sich einfach anders als ein Bigsby ohne; bei dieser Variante musst Du immer mit stärkeren Verstimmungen rechnen.

Um diese zu minimieren, würde ich auf jeden Fall auf das Duesenberg (u.a. wegen der Führungrillen und dem weicheren Spüielgefühl) zurück greifen; auch wenn es nicht ganz so geil aussieht wie ein Bigsby.

Ferner: Es braucht gar nicht diese ganze Steg-Wechsel-Orgie fürs B5, Du kannst auch den Steg hinten so runter feilen/schneiden, dass die Saiten über die Original-Böckchen direkt zum Bigsby laufen:

Bild

Bild

Du wirst für den korrekten Andruck natürlich noch shimmen müssen, um den Hals in einen günstigen Winkel zu kriegen.

Die Squier Cabronita habe ich mehrfach ausprobiert und fand die getesteten Exemplare eher ausdrucks- wie seelenlos.

So viel schon mal als Input von mir; lieben Gruß und bestes Gelingen,

Batz. :smoke01:
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin
Benutzeravatar
Batz Benzer
 
Beiträge: 6758
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: Bigsby-Tele - Eure Meinung...

Beitragvon Magman » Mittwoch 27. Januar 2016, 13:24

Michael, ich hatte zwei Squier Cabronitas mit Bigsby hier auf der Werkbank liegen zum Finetuning. Also ich würde an deiner Stelle verstärkt suchen danach weil die waren wirklich sehr sehr gut zu dem Preis. Ich finde einer Cabro steht das Bigsby auch nochmal besser als bei einer gewöhnlichen Telli, außer es ist ne Thinline.

Ich war auch bereits am grübeln meine 72er so umzubauen. Finde ich absolut verschärft :sabber:


Bild
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9746
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Bigsby-Tele - Eure Meinung...

Beitragvon THB » Mittwoch 27. Januar 2016, 13:32

Die Gedanken kenne ich.
Realisiert habe ich das mit einer Harley Benton 52 Tele, einer GFS-Bridge und einem Duesenberg.
Das habe ich dann Anfang des Jahres wieder zerlegt, um mit dem Duesenberg mal per Adapterplatte ein Stop-Tailpiece auf einer Epiphone zu ersetzen.
Festgestellt habe ich beide Male, dass das nicht meine Welt ist....
Ich habe eine Semi-Tele mit Stetsbar, das gefällt mir um Klassen besser......

Ich finde das Duesenberg in der Bauhöhe zu hoch.....

Und Eigenwerbung: Eine weitere GFS-Bridge (nickel) habe ich hier liegen, ebenso ein Bigsby B-50.... beides unbenutzt....
"Let me explain something about guitar playing.
Everyone's got their own character.
Everyone's approach to what can come out of six strings is different from another person, but it's all valid. "
Jimmy Page
THB
 
Beiträge: 874
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 19:53

Re: Bigsby-Tele - Eure Meinung...

Beitragvon partscaster » Mittwoch 27. Januar 2016, 13:45

Ingolf hat geschrieben:Ich habe eine Squier Cabronita Bigsby. 8-)
Eine wirklich tolle Gitarre und mir völlig unverständlich, warum die eingestellt wurde.
Ich an deiner Stelle würde einfach eine Zeit lang den Markt bei Ebay (+ Kleinanzeigen) beobachten.


Her damit! :twisted: :mrgreen:

Ich beobachte (Ebay, Kleinanzeigen, Facebookgruppen über andere) seit Anfang 2015. Kommt immer nur die ohne. :(

In Australien scheint Squier die noch im Angebot zu haben, da ist sie noch auf der Seite. :lol:

Ferner: Es braucht gar nicht diese ganze Steg-Wechsel-Orgie fürs B5, Du kannst auch den Steg hinten so runter feilen/schneiden, dass die Saiten über die Original-Böckchen direkt zum Bigsby laufen:


So haben es mir die Rockingers auch geraten.

Du wirst für den korrekten Andruck natürlich noch shimmen müssen, um den Hals in einen günstigen Winkel zu kriegen.


Michael, ich hatte zwei Squier Cabronitas mit Bigsby hier auf der Werkbank liegen zum Finetuning. Also ich würde an deiner Stelle verstärkt suchen danach weil die waren wirklich sehr sehr gut zu dem Preis. Ich finde einer Cabro steht das Bigsby auch nochmal besser als bei einer gewöhnlichen Telli, außer es ist ne Thinline.


Ich fand die damals auch gut, trotz Linde-Body. Man muss ja auch sehen, dass die für unter 340 Euro verkauft wurde.

Und Eigenwerbung: Eine weitere GFS-Bridge (nickel) habe ich hier liegen, ebenso ein Bigsby B-50


Was für eine Bridge ist das denn?


Danke schon mal an alle!

Grüße
Michael
partscaster
 
Beiträge: 2847
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:58

Re: Bigsby-Tele - Eure Meinung...

Beitragvon THB » Mittwoch 27. Januar 2016, 14:07

"Let me explain something about guitar playing.
Everyone's got their own character.
Everyone's approach to what can come out of six strings is different from another person, but it's all valid. "
Jimmy Page
THB
 
Beiträge: 874
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 19:53

Re: Bigsby-Tele - Eure Meinung...

Beitragvon Manuel » Mittwoch 27. Januar 2016, 14:11

Ich denke, es wird diese Brücke sein:

http://www.guitarfetish.com/Xtrem-Tele-Combo-package-Four-Finishes_c_378.html

Auch das Trem gefällt mir richtig gut!

EDIT: THB war schneller! ;)
Grusz,

Manuel

---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich mag E-Gitarren, Röhrenverstärker und Effektgeräte, Hauptsache nicht zu teuer ... ;)
Benutzeravatar
Manuel
 
Beiträge: 2045
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 13:58
Wohnort: Moers

Re: Bigsby-Tele - Eure Meinung...

Beitragvon partscaster » Mittwoch 27. Januar 2016, 14:46



Ich denke, es wird diese Brücke sein:

http://www.guitarfetish.com/Xtrem-Tele- ... c_378.html

Auch das Trem gefällt mir richtig gut!

EDIT: THB war schneller! ;)


Danke! Ich muss mal googlen, wie da so die Meinungen sind. Ich hatte nämlich schon GFS Hardware, die absoluter Müll war. Das variiert da etwas. ;)
partscaster
 
Beiträge: 2847
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:58

Re: Bigsby-Tele - Eure Meinung...

Beitragvon Andreas aus D » Mittwoch 27. Januar 2016, 16:18

Also, hier sind meine credentials (viewtopic.php?f=8&t=1006&start=100).

Das Bigsby auf der oberen Gitarre war zuerst auf der -sagen wir mal- gelben Gitarre unten montiert, der Hals und die PU auch. Das ganze habe ich als Fender MIJ mit Fender Texas Special PUs bei ebay ersteigert, der Body war seinerzeit nicht für die Saiten durchbohrt. Dann habe ich bei ebay den türkisfarbenen Body (Rockinger, Goldö) gefunden und Hals, PU und Bigbsy umbauen lassen. Das Pickguard kommt von Warmoth. Die Gitarre klingt schön, allerdings so richtig hat das Bigsby in der Vergangenheit nie funktioniert. Erst war der Arm zu niedrig, dies wurde durch eine andere Feder behoben. Die Verstimmprobleme hat dann die Serviceabteilung im Musicstore bearbeitet, hat auch richtig was gebracht und gekostet Dabei wurde mir gesagt, dass die (Rollen) Brücke nicht zum Griffbrettradius passt, die Brücke sei von Schaller. Mir ist das aber nie aufgefallen und gestört hat es mich bis heute auch nicht. Im Gegenteil, die Gitarre ist super bespielbar. Hab' die Klampfe dann meiner Tochter gegeben, leider fing der Gitarrenlehrer an zu motzen - eine Tele wäre zu "schrill" ...

Ich vermute auch, dass die Andruckrolle eine der vielen Möglichkeiten ist, Verstimmung herbeizuführen. War auch neben dem Sattel und der Brücke mein Verdacht bei der ES, die ich zeitgleich auch zum Musicstore gebracht habe. Hier wurde v.a. der Sattel bearbeitet und das hat in der Tat auch etwas gebracht. Die Serviceabteilung ist sowieso ok.

Was aus dem alten gelbgrünen Body geworden ist, kann man dann auf dem Foto auch sehen. Der Hals ist von einer Squier '51, die ich ausgeschlachtet habe. Dabei wurde der Korpus schliesslich auch durchbohrt, bye-bye the toploader. Die HB Telebridge war damals von TV Jones nicht lieferbar und warten wollte ich (natürlich!) auch nicht. Die Brücke ist somit von Rockinger und hat kleine Blechbridges von irgendeiner Strat - twang. Diese Gitarre, bei aller Hässlichkeit, spiele ich eigentlich viel lieber als die türkisfarbene. Jetzt, wo ich drüber nachdenke: wenn Du mir ein Angebot machst und meine Tochter nichts dagegen hat, kannst Du sie haben, vielleicht. Ausprobieren kannst Du sie in Düsseldorf auf jeden Fall, auch um sicherzugehen, dass Du wirklich eine Bigsby Tele brauchst und willst.

Gruss

Andreas aus D.
Benutzeravatar
Andreas aus D
 
Beiträge: 69
Registriert: Dienstag 10. November 2015, 09:04

Nächste

Zurück zu E-Gitarre

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

x