CTC TVT Custom Potis - kann mir jemand etwas dazu saegn?

Alles über Stromruder

CTC TVT Custom Potis - kann mir jemand etwas dazu saegn?

Beitragvon Kershaw » Mittwoch 15. Juni 2016, 19:08

Hallo Männer,

ich habe hier ein Problem:

nach der Rückgabe meines Victory Amps hatte ich Gitarrengeld und habe mir heute bei PPC-Music in Hannover diese Gitarre gekauft:
https://www.ppcmusic.de/maybach-lester-midnight-sunset-59-aged-s-n-160759.html

DER HAMMER an Optik, Haptik UND Ton!!! Absolute Klasse. Und das bei < 3,4 KG. Eine bessere Paula zu dem Preis gibt es eigentlich für mich nicht. Eigentlich? Genau, denn der Regelweg der Volume-Potis ist für mein Empfinden echt Kacke. Zwischen 10 und 2,5 immer volle Pulle und dann geht es rapide runter,

Für jemanden wie mich, der gerne mit dem Volume-Poti arbeitet ist das echt schwierig. Da beide Volume-Potis genau gleich reagieren, habe ich den Verdacht, das soll so sein. Veraut sind eben die CTC TVT Custom Potis.

Weiß jemand, ob die wirklich so arbeiten?

Ich habe angerufen bei PPC - die bieten mir für 40€ eine Umrüstung an - dann ist aber die Garantie flöten und ich weiß auch nicht genau was dabei rauskommt.

Hilfe :o
Benutzeravatar
Kershaw
 
Beiträge: 392
Registriert: Freitag 30. Januar 2015, 18:20
Wohnort: Salzgitter

Re: CTC TVT Custom Potis - kann mir jemand etwas dazu saegn?

Beitragvon colombo » Mittwoch 15. Juni 2016, 19:32

Mit den Hersteller der Potis hat das mMn. nichts zu tun. Ich denke mal, dass die Potis Logarithmisch sind. Wenn die Potis Linearer sind, kannst Du langsam aber stetig das Volume-Poti herunter regeln.
Wenn Du mit einem Messgerät umgehen kannst, kannst Du das leicht heraus bekommen.
Poti bis zur Hälfte herunter drehen und dann messen (KOhm). Wenn das Poti linear ist, zeigt dir das Messgerät ca. den halben Wert des Potis an. Bei einem Log - Poti liegt der Wert noch über der Hälfte.
Ich sage immer was ich denke, damit ich höre was ich weiß.
colombo
 
Beiträge: 256
Registriert: Dienstag 6. Januar 2015, 22:10
Wohnort: Hier in Gier

Re: CTC TVT Custom Potis - kann mir jemand etwas dazu saegn?

Beitragvon Kershaw » Mittwoch 15. Juni 2016, 19:50

So wird's wohl sein. Die interagieren auch ganz anders mit den Tone-Potis. Ist wohl diese 50s-Verdrahtung. Ich dachte erst die sind nicht in Ordnung.
Von Elektriktrick verstehe ich halt nix.

Danke für die ANtwort
Benutzeravatar
Kershaw
 
Beiträge: 392
Registriert: Freitag 30. Januar 2015, 18:20
Wohnort: Salzgitter

Re: CTC TVT Custom Potis - kann mir jemand etwas dazu saegn?

Beitragvon MPhase4 » Donnerstag 16. Juni 2016, 07:29

Hallo, das schreibt Acy zu den Potis.

Lineare oder logarithmische Potis verwenden?
Um zuerst mit einem alten Märchen aufzuräumen: Lineare Potis zur Tonregelung bei passiven Schaltungen sind suboptimal. (Käse) Wen es interessiert soll es einfach ausprobieren, und mit beiden Typen probieren, wie sich der Ton regeln läßt. Mit einem linearen Poti macht es keinen Sinn, da hier erst sehr sehr spät wirklich etwas passiert. Anders beim log. Typen, der je nach log. Charakteristik (es gibt härtere und weichere log. Kurven) schön gleichmäßig die Höhen ausblendet beim regeln.

Bei der Lautstärkeregelung sieht es anders aus, je nach Einsatzgebiet und pers. Vorlieben können hier sowohl lin als auch log Potis Sinn machen. Vor allem im cleanen Bereich (Beispiel Jazz) sind oft lin Potis gewünscht, weil bei log Potis die Lautstärke zu schnell absackt. Je stärker dann die Verzerrung des Sounds ist, desto mehr machen log Potis Sinn, weil lineare bei stärker verzerrten Sounds erst sehr spät reagieren, und ein schönes gleichmäßiges Aufklaren des Sounds nicht möglich machen.

Kurz gefaßt:
Tonregelung - in jedem Fall log Potis, am besten mit harter log Kurve
Volumeregelung - bei überwiegender Cleansoundnutzung lin Potis, im Crunch Bereich je nach Vorliebe lin oder auch log Typen mit weicherer log Kurve, und im höheren Gainbereich bevorzugt log Potis mit härterer log Kurve!


Ich glaube du hats lineare Potis verbaut. Steht aber auch auf den Potis. A bzw. B
(Bei denen meisten verwendeten Potis ist A logarithmisch und B linear. C ist reverse logarithmisch.
Abweichend davon ist die Bezeichnung in der EU bei Radiohm und Piher A= Linear und B= logarithmisch)

Gruß Michael
Benutzeravatar
MPhase4
 
Beiträge: 45
Registriert: Mittwoch 4. März 2015, 10:03
Wohnort: Bad Schönborn

Re: CTC TVT Custom Potis - kann mir jemand etwas dazu saegn?

Beitragvon Kershaw » Samstag 18. Juni 2016, 12:52

Danke für Eure Hilfe. Ich dachte auch erst an so etwas. Bin dann aber doch am Donnerstag wieder bei PPC aufgeschlagen.

Der Verkäufer wollte mir erzählen, das müsste so sein - 50er Jahre Verkabelung. Da war ich drauf und dran dieses wunderbare Instrument zurückzugeben. Als der Verkäufer merkte, dass ich mich nicht verar..... Lasse, bot er an, die Potis auszutauschen - allerdings gegen Kosten. Das habe ich abgelehnt. Dann plötzlich das Angebot doch mal den hauseigenen Techniker zu rufen.

Der guckt und sagt sofort " Da ist werksseitig was falsch gelötet". Das hat er dann gleich (kostenfrei) gerichtet.

Langes Gesicht beim Verkäufer und ich bin mit einer wunderbaren Paula nach Hause.

Gruß
Jörg
Benutzeravatar
Kershaw
 
Beiträge: 392
Registriert: Freitag 30. Januar 2015, 18:20
Wohnort: Salzgitter

Re: CTC TVT Custom Potis - kann mir jemand etwas dazu saegn?

Beitragvon tommy » Samstag 18. Juni 2016, 20:01

Großartig Jörg, das freut mich! Jetzt kannst Du sie vorbehaltslos liebhaben und hast ein sicheres Gefühl! :thumbsup02:
LG Tommy


...esst mehr Obst!
Benutzeravatar
tommy
 
Beiträge: 3381
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Hedwig Holzbein

Re: CTC TVT Custom Potis - kann mir jemand etwas dazu saegn?

Beitragvon SilviaGold » Samstag 18. Juni 2016, 23:45

:thumbsup03: gut durchgesetzt!
Hurra Hurra die Schule brennt :mrgreen:
http://www.electriclove.bplaced.net
Benutzeravatar
SilviaGold
 
Beiträge: 2855
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 16:29
Wohnort: Bochum


Zurück zu E-Gitarre

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ziggy1965 und 2 Gäste

x