Beeindruckendes Video von Joe B. über Sound und Equipment

Alles über Stromruder

Re: Beeindruckendes Video von Joe B. über Sound und Equipmen

Beitragvon SilviaGold » Dienstag 21. Juni 2016, 10:55

Morgen schreibt bestimmt einer : Musik "Aller Art" kann na auch mit einer Blockflöte spielen. :roll: :lol:
Benutzeravatar
SilviaGold
 
Beiträge: 3104
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 16:29
Wohnort: Bochum

Re: Beeindruckendes Video von Joe B. über Sound und Equipmen

Beitragvon Batz Benzer » Dienstag 21. Juni 2016, 11:05

Diet hat geschrieben:Musikmachen und GAS haben nichts miteinander zu tun.


Ich würde sogar weitergehen und sagen, dasss sie wie Sonne und Mond sind: Sie begegnen sich nur höchst selten und welchseln sich in der Regel ab. :smoke01:

SilviaGold hat geschrieben:Morgen schreibt bestimmt einer : Musik "Aller Art" kann na auch mit einer Blockflöte spielen. :roll: :lol:


Dann kommt übermorgen einer und fragt: Barocke oder deutsche Griffweise, Moeck oder Yamaha....? :D

Lieben Gruß,

Batz.
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin
Benutzeravatar
Batz Benzer
 
Beiträge: 5837
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: Beeindruckendes Video von Joe B. über Sound und Equipmen

Beitragvon SilviaGold » Dienstag 21. Juni 2016, 11:07

Batz Benzer hat geschrieben:
Diet hat geschrieben:Musikmachen und GAS haben nichts miteinander zu tun.


Ich würde sogar weitergehen und sagen, dasss sie wie Sonne und Mond sind: Sie begenen sich nur höchst selten und welchseln sich in der Regel ab. :smoke01:

Lieben Gruß,

Batz.


:thumbsup03:
Benutzeravatar
SilviaGold
 
Beiträge: 3104
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 16:29
Wohnort: Bochum

Re: Beeindruckendes Video von Joe B. über Sound und Equipmen

Beitragvon Magman » Dienstag 21. Juni 2016, 11:20

Mintage hat geschrieben:PS dieser Beitrag ist nicht (!) dogmatisch gemeint - Martin versteht das ;-)


Absolut Rainer, absolut ;)

Es macht mir ja neben dem musizieren auch immer noch Spaß Gear zu testen und zu bewerten, auch wenn es weniger wird. Würde ich das nicht tun, hätte ich nie zu dem guten Amp gefunden den ich jetzt spiele. Und wäre ich nicht in diesem Forum unterwegs, dann hätte ich Carstens gute Casino gar nicht zuhause. Unvorstellbar :roll: :kopf_kratz01:


Schön das es die Bude samt euch Budisten gibt :banana02:
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 8793
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Beeindruckendes Video von Joe B. über Sound und Equipmen

Beitragvon SilviaGold » Dienstag 21. Juni 2016, 15:11

Batz Benzer hat geschrieben:
Diet hat geschrieben:Musikmachen und GAS haben nichts miteinander zu tun.


Ich würde sogar weitergehen und sagen, dasss sie wie Sonne und Mond sind: Sie begegnen sich nur höchst selten und welchseln sich in der Regel ab. :smoke01:

SilviaGold hat geschrieben:Morgen schreibt bestimmt einer : Musik "Aller Art" kann na auch mit einer Blockflöte spielen. :roll: :lol:


Dann kommt übermorgen einer und fragt: Barocke oder deutsche Griffweise, Moeck oder Yamaha....? :D

Lieben Gruß,

Batz.


Auf jeden Fall ... das wäre wichtig zu wissen und zu diskutieren! Man muss ja wissen wo es lang geht :thumbs:
Benutzeravatar
SilviaGold
 
Beiträge: 3104
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 16:29
Wohnort: Bochum

Re: Beeindruckendes Video von Joe B. über Sound und Equipmen

Beitragvon FretNoize » Dienstag 21. Juni 2016, 16:56

Ich würde nicht so dogmatisch sagen, dass sich GAS und Musik entgegenstehen. Es ist halt ein langer, teuerer Weg zum eigenen Sound. Und von manchem Equipment wird man inspiriert zu neuer Musik, und manche neue Anschaffung erfüllt einen täglich mit Freude (Gott, wie ich meinen Goldfinger hier im Urlaub vermisse ;)).
Aloha,
Holger

Lauter klingt alles besser. Ausser einem Banjo.
Benutzeravatar
FretNoize
 
Beiträge: 938
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 22:03

Re: Beeindruckendes Video von Joe B. über Sound und Equipmen

Beitragvon Big Al » Mittwoch 22. Juni 2016, 07:55

FretNoize hat geschrieben:Ich würde nicht so dogmatisch sagen, dass sich GAS und Musik entgegenstehen. Es ist halt ein langer, teuerer Weg zum eigenen Sound. Und von manchem Equipment wird man inspiriert zu neuer Musik, und manche neue Anschaffung erfüllt einen täglich mit Freude (Gott, wie ich meinen Goldfinger hier im Urlaub vermisse ;)).


Kann ich so auch nicht unterschreiben. Der Heiko sagte mal, bei mir isses im Prinzip wurscht was ich spiele - klingt eh immer gleich (scheisse) ;-)
Ich habe für mich festgestellt, dass irgendwas Richtung Bassman + TS davor für mich immer gleich gut funktioniert. Früher nur Tele, dann jetzt Paula mit P90 und ne saugeile Epiphone Riviera und den Mustang und es passt für mich. Für die "lange" Reise braucht man ja auch das nötige Kleingeld, ich glaub wenn man das nicht hat oder nicht will, konzentriert man sich früher auf das Essentielle.

Ich gönne jedem das große Spiel und die lange Reise, ich brauche das nicht mehr. Ich hatte billige Zerrer und habe den Diablo Pro, aber komischerweise spiele ich deswegen keine Deut besser.

Zum Bonamassa: Ich bin kein großer Fan von ihm, aber habe im Gegenschluss gerade über das Handling mit der Paula viel von ihm gelernt.
Denk da lieber nochmal drüber nach (Stoppok)
Benutzeravatar
Big Al
 
Beiträge: 271
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:50
Wohnort: Karlsruhe

Re: Beeindruckendes Video von Joe B. über Sound und Equipmen

Beitragvon oldie but goldie » Mittwoch 22. Juni 2016, 09:12

ob man den Bonamassa mag oder nicht, eines kann er, gut Gitarre spielen :) Aber Bonamassa kann kein Maßstab sein, einer der ein ganzes Haus mit Vintagegerümpel besitzt, sind andere Dimensionen und aus meiner Sicht eigentlich schon utopisch. Equipment ist für jeden einzelnen so was von "persönlich" und Geschmäcker sind Gott sei Dank verschieden. Ich möchte meinen Weg den ich für mein jetziges Equipment gefunden habe nicht missen (und ich habe schon viel ge-und verkauft ;) ) Alleine schon wenn man bedenkt wieviel gute Pedale heuzutage angeboten werden, da haben wir doch ein wahres Schlaraffenland, von anderem noch gar nicht gesprochen :mrgreen: Ausserdem, ein wenig über Equipment zu plaudern ist doch wie Schokolade zu genießen, was täten wir ohne ( Equipment natürlich :mrgreen: )
Benutzeravatar
oldie but goldie
 
Beiträge: 112
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 21:08

Re: Beeindruckendes Video von Joe B. über Sound und Equipmen

Beitragvon heiko7471 » Mittwoch 22. Juni 2016, 09:19

Big Al hat geschrieben:
FretNoize hat geschrieben:Ich würde nicht so dogmatisch sagen, dass sich GAS und Musik entgegenstehen. Es ist halt ein langer, teuerer Weg zum eigenen Sound. Und von manchem Equipment wird man inspiriert zu neuer Musik, und manche neue Anschaffung erfüllt einen täglich mit Freude (Gott, wie ich meinen Goldfinger hier im Urlaub vermisse ;)).
Kann ich so auch nicht unterschreiben. Der Heiko sagte mal, bei mir isses im Prinzip wurscht was ich spiele - klingt eh immer gleich (scheisse) ;-)


Scheisse schrob ich nicht - dennoch ist es bei ganz vielen Gitarristen so, dass ich da trotz Equipmentwechsel kaum Unterschiede im Sound ausmachen kann - es gibt da einen (Alex kennt ihn) der von einer 80´s Powerstrat mit kleinem Midi Rack und Mesa Boogie Mehrkanaler auf eine Custom Shop Strat, Tweedamp und ein paar Boutiquepedale umgestiegen ist - der klingt fast 100% noch wie früher, weil er halt mit dem handgebürsteten Zeugs in etwa seine gleichen Sounds reindreht wie zuvor mit dem 80´er Jahre Gedenk Setup - und drum hat er immer noch einen für meinen Geschmack zu höhenreichen Sound mit reichlich Chours am Start :shock:

Ich hab gar keine grosse Lust mehr mich ständig auf neue Amps und Pedale einzuschiessen, ich kann mich auf meinen Krempel verlassen und weiß in etwas wie es funktioniert und es klingt, auch wenn der Schlagzeuger mit einzählen fertig ist und der Keyboarder seine fette Orgel reindrückt - mehr brauch ich nicht mehr ... trotzdem gönne ich mir GAS technisch wohl hin und wieder mal noch eine Gitarre, wenn die mich anmacht ... :P

Back to Topic - da ich in der Band gleichzeitig singe, nutze ich peu à peu immer mehr die Regler an der Gitarre und stelle mit den Pedalen vor dem Song quasi einen Grundsound ein und regle dann mit dem Volumen die Verzerrung runter und nutze die verschiedenen Pickup-Positionen und den Tone Regler um da die Gitarre ein bisschen dem Gesang aus dem Weg zu nehmen ... Ich brüll halt nicht gern gegen meine eigene Klampfe :D und das erspart deutlich Steptanz ...

Schliesslich - jeder Jeck ist anders und ich hab auch dutzende Pedale und einige Amps und Boxen gebraucht um schließlich "mein Ding" zu finden - probieren geht über studieren, aber jetzt als Kinder und Hundepapa wird bei mir die verbleibende Zeit knapp und nur noch für´s Musik machen verwendet.

Der Joe (dessen Musik mich nicht anmacht, sorry) stellt hier eindrucksvoll und ohne Zauberei (das kann jeder zu Hause) dar, wie man mit ein und dem selben Equipment doch ganz anders klingen kann, was mich zu dem Schluss führt, dass es sich doch lohnt, zu üben und einigen Dingen doch tiefer auf den Grund zu gehen - so stelle ich für mich fest, daß neben dem Bedienen der Regler auch das Üben an Bendings und Viobrato mir deutlich mehr Sound und Tone bringt als ein neues Pedal zu kaufen und Grooveübungen um tight zu werden einfach mich und die Band direkter und fetter klingen lassen - besser als mit einem echten Röhrenamp - daher bleib ich auch gerade bewusst neben dem Equipment auch in meiner musikalischen Box und versuche mich da nochmals ein Klasse zu verbessern was Groove, Tone und Improvisation angeht, anstatt ein neues Thema anzugehen ... ist aber auch nicht jedermanns Sache und es ist und bleibt auch ein schöner Zeitvertreib, regelmässig andere Dinger zu befummeln :D
... ich bin morgens immer müde ... *gähn*
Benutzeravatar
heiko7471
 
Beiträge: 604
Registriert: Sonntag 29. Mai 2016, 18:16

Re: Beeindruckendes Video von Joe B. über Sound und Equipmen

Beitragvon Big Al » Mittwoch 22. Juni 2016, 09:24

heiko7471 hat geschrieben:
Big Al hat geschrieben:
FretNoize hat geschrieben:Ich würde nicht so dogmatisch sagen, dass sich GAS und Musik entgegenstehen. Es ist halt ein langer, teuerer Weg zum eigenen Sound. Und von manchem Equipment wird man inspiriert zu neuer Musik, und manche neue Anschaffung erfüllt einen täglich mit Freude (Gott, wie ich meinen Goldfinger hier im Urlaub vermisse ;)).
Kann ich so auch nicht unterschreiben. Der Heiko sagte mal, bei mir isses im Prinzip wurscht was ich spiele - klingt eh immer gleich (scheisse) ;-)


Scheisse schrob ich nicht -
ne, du hast es gesagt, allerdings mit einem augenzwinkern :prost:
Denk da lieber nochmal drüber nach (Stoppok)
Benutzeravatar
Big Al
 
Beiträge: 271
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:50
Wohnort: Karlsruhe

VorherigeNächste

Zurück zu E-Gitarre

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

x