Der Gibson ES Liebhaber-Thread (no Copys please!)

Alles über Stromruder
Benutzeravatar
Diet
Beiträge: 4313
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 20:32
Kontaktdaten:

Der Gibson ES Liebhaber-Thread (no Copys please!)

Beitrag von Diet » Montag 29. Juni 2015, 10:21

Moin,

es gibt den Tele, den Gretsch, den Paula...

Dieser Thread muss noch sein!

Denn F-Loch ist sexy! ;)

Hier als Einstieg mein Hauparbeitsgerät seit 2002 (das ist auch das Baujahr):

Gibson ES 135
im momentanen Zustand verpimpt mit Bigsby, Locking Tuner, 50ies wiring, Tonerider Rebel 90 Pickupset.
Und so wichtige Sachen wie das Rhythm/Treble Toggle Schildchen, Strap Loks und güldene Knöppe gabs auch dazu.

So ganz allmählig muss ich mal über die Bünde nachdenken, neu oder mal überarbeiten bzw. abrichten.

Bild

Gruß Diet

Benutzeravatar
Roger X
Beiträge: 325
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 09:31
Wohnort: Südwest

Re: Der ES Liebhaber-Thread

Beitrag von Roger X » Montag 29. Juni 2015, 10:57

Hi,
deine ES gefällt mir sehr gut :thumbsup02:
Danke für den Thread, dann kann ich meine ja auch bald vorstellen.
Grüße
roger

Benutzeravatar
Magman
Beiträge: 11389
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17
Kontaktdaten:

Re: Der ES Liebhaber-Thread

Beitrag von Magman » Montag 29. Juni 2015, 11:22

Danke für den ES Thread Dieter :thumbsup03:

Deine 135er mit Bigsby finde ich sehr cool, vor allem jetzt mit P90. Das da unten war allerdings lange Jahre meine Hauptgitarre in meiner aktiven Chicago-Blues Zeit. Eine ES135, Baujahr 92, mit Gibson! Bigsby. Diese Gitarre wurde derzeit für einen Bluesgitarristen aus Chicago gebaut. So richtig Leben bekam sie auch erst als ich von den P100 auf klassische P90 umgebaut hatte.

Bild
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany

Benutzeravatar
Garry
Beiträge: 294
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 07:49
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Re: Der ES Liebhaber-Thread

Beitrag von Garry » Montag 29. Juni 2015, 11:32

Magman hat geschrieben:Danke für den ES Thread Dieter :thumbsup03:

Deine 135er mit Bigsby finde ich sehr cool, vor allem jetzt mit P90. Das da unten war allerdings lange Jahre meine Hauptgitarre in meiner aktiven Chicago-Blues Zeit. Eine ES135, Baujahr 92, mit Gibson! Bigsby. Diese Gitarre wurde derzeit für einen Bluesgitarristen aus Chicago gebaut. So richtig Leben bekam sie auch erst als ich von den P100 auf klassische P90 umgebaut hatte.

Bild

:thumbsup03: :bb: ha da warst du aber noch ein junges Kerlchen

Benutzeravatar
Magman
Beiträge: 11389
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17
Kontaktdaten:

Re: Der ES Liebhaber-Thread

Beitrag von Magman » Montag 29. Juni 2015, 11:37

Garry hat geschrieben: :thumbsup03: :bb: ha da warst du aber noch ein junges Kerlchen
Eija das ist 15 Jahre her. Die Haare sind grauer geworden :?, die Verrücktheit ist geblieben :)
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany

Benutzeravatar
Batz Benzer
Beiträge: 8775
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Der ES Liebhaber-Thread

Beitrag von Batz Benzer » Montag 29. Juni 2015, 11:55

Moin ES-Liebhaber,

meine Liebe zur Gretsch hat mich aus Budget-Gründen gleich nach meiner ersten E-Gitarre, einer Hohner L59 Les Paul-Kopie, zur Marathon ES335-Kopie in sunburst greifen lassen. Die Gitarre selbst war leider nicht so dolle, was ich damals aber gar nicht erst erkennen konnte. Also wurde sie brutal aufgemotzt, und zwar nach dem State of the Art der Zeit: H/S/H-Bestückung, Floyd Rose, trickreiche alles-geht-Schaltung, GTI-Schilder, etc. Es gibt nur wenige Bilder aus der Zeit, aber auf diesem hier kann man sich das Instrument in etwa zusammenreimen:

Bild

Danach kam eine wirklich sehr gute Aria Pro II TA65, der ich schnell ein Bisgyby und Duncans (SH-4 / SH-1) verpasst hatte; eine der wenigen Gitarren, denen ich wirklich hinterher trauere - hätte ich nie verkaufen dürfen! - Zumal sie heute wirklich Geld kosten, die ollen Arias...

1993 hatte ich mir aus NY eine Gibson Lucille mitgebracht; wiederum ein imposantes, tolles Instrument! - Leider hatte ich hier dann keine Lust mehr auf sie und habe sie verkauft - dank des günstigen Dollar-Kurses hatte ich dadurch sogar wieder das Geld für Flug und Aufenthalt raus!

Eine Gibson ES333 war auch mal fällig - aber auch schnell wieder weg: Keine Eleganz, einfach nur totes Holz!

Danach kamen dann eher gretschige Geschichten - ich hatte z.B. viele Ibanez Artcores, allesamt aufwändig umgebaut mit Goeldo/Duesenberg Dominos und/oder DiMarzio Eric Johnson-HBs.

Heute hätte ich gerne immer noch eine solche ES:

Bild

Aber bezahlbar habe ich dergleichen noch nicht gesehen... mein anderer, noch heftigerer Traum ist übrigens diese hier:

Bild

Tja, so sieht's bei mir aus. :smoke01:

Lieben Gruß,

Batz.
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin

Benutzeravatar
setneck
Beiträge: 1863
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 07:17

Re: Der ES Liebhaber-Thread

Beitrag von setneck » Montag 29. Juni 2015, 13:42

Ich finde f-holes (diese Phonetik...) leider (oder zum Glück?) ziemlich unsexy.
Aber wer weiß...
Schöne Jrööss,
Thomas

Benutzeravatar
Fantomas
Beiträge: 256
Registriert: Donnerstag 6. November 2014, 16:53
Wohnort: Köln, Zollstock
Kontaktdaten:

Re: Der ES Liebhaber-Thread

Beitrag von Fantomas » Montag 29. Juni 2015, 13:57

F++++ck hole. Also MIR gefällt der Ausdruck sehr!! :undwech:

Benutzeravatar
setneck
Beiträge: 1863
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 07:17

Re: Der ES Liebhaber-Thread

Beitrag von setneck » Montag 29. Juni 2015, 14:00

Nö. Einfach "f-hole". Wie "as...le" eben.

So ganz vom Thema abgekommen sind wir aber noch nicht? :undwech:
Schöne Jrööss,
Thomas

Benutzeravatar
partscaster
Beiträge: 2931
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:58

Re: Der ES Liebhaber-Thread

Beitrag von partscaster » Montag 29. Juni 2015, 14:02

Diet hat geschrieben:
Hier als Einstieg mein Hauparbeitsgerät seit 2002 (das ist auch das Baujahr):


Gruß Diet
Die muss gut sein, die hast und spielst du seit 13 Jahren! Ist aber auch ein schönes Stück. :thumbsup02:

Batz Benzer hat geschrieben: brutal aufgemotzt, und zwar nach dem State of the Art der Zeit: H/S/H-Bestückung, Floyd Rose, trickreiche alles-geht-Schaltung, GTI-Schilder, etc. Es gibt nur wenige Bilder aus der Zeit, aber auf diesem hier kann man sich das Instrument in etwa zusammenreimen:
Die GTI-Schilder werden die Gitarre wahnsinnig schnell gemacht haben hä? :lol: :prost:

Grüße
Michael

Antworten