langjähriger Selbstversuch beendet

Alles über Stromruder

Re: langjähriger Selbstversuch beendet

Beitragvon Magman » Dienstag 6. Dezember 2016, 21:03

telly45 hat geschrieben:Sanft Gitarren streicheln, wie es eine G braucht, kann ich nicht :roll: .


Ich auch nicht, aber deshalb verprügle ich ja auch Epis :lol02:
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9464
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: langjähriger Selbstversuch beendet

Beitragvon M. L. Schwan » Dienstag 6. Dezember 2016, 22:28

Hi Rainer,
irgendwie hab ich noch einen Thread von Dir im Hinterkopf, in dem Du sagst, dass Du trotz Deines Nicknames nicht mehr auf Telecaster stehst.
Jetzt noch die Gibsonartigen, da bleibt dann aber nicht mehr viel übrig :mrgreen:
Vielleicht solltest Du mal eine Gretsch probieren. :thumbsup03:

Gruß
Daniel
Viele Grüße
- Der Schwan -
Benutzeravatar
M. L. Schwan
 
Beiträge: 635
Registriert: Samstag 4. April 2015, 10:02

Re: langjähriger Selbstversuch beendet

Beitragvon Batz Benzer » Dienstag 6. Dezember 2016, 23:17

M. L. Schwan hat geschrieben:Vielleicht solltest Du mal eine Gretsch probieren. :thumbsup03:


There's some magic in these words...!!! :mrgreen:
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin
Benutzeravatar
Batz Benzer
 
Beiträge: 6499
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: langjähriger Selbstversuch beendet

Beitragvon Mintage » Mittwoch 7. Dezember 2016, 00:49

telly45 hat geschrieben:
Diet hat geschrieben:....

Aber ich spiele trotzdem total gerne und auch oft auf meinen Teles. Weil da was da ist, was jeder Gitarre mit der kürzeren Mensur fehlt.
Dieses Twang Ding, dieses stramme, ich weiß nicht, wie ich das beschreiben soll, das hat einfach keine Gitarre mit G-Mensur.

Ich hau deswegen auf einer Fender meist mehr rein. Da hab ich irgendwie automatisch einen stärkeren Anschlag parat.
Das ist mir bewusst und da könnte ich natürlich gegensteuern, will ich aber gar nicht. Weil es gut so ist :P

.......

Gruß Diet


Das beschreibt sehr gut mein Empfinden und meine Spieltechnik. Sanft Gitarren streicheln, wie es eine G braucht, kann ich nicht :roll: .


Mir gefällt die Art wie Gary Moore seine Gibsons behandelte (auch die Semis !) -
nur hatte ich nie das Gefühl, das er diese streichelt ;-)

Ich stelle bei mir (!) fest, das ich bei der kürzeren Gibson-Mensur automatisch lockerer
anschlage, da Sustain und Tonfülle aufgrund der Konstruktion im Übermaß vorhanden
sind. Deswegen spiele ich darauf automatisch anders als auf der Fender-Mensur,
bei der jede noch so kleine Veränderung des Anschlags hörbar wird.
Deswegen möchte ich beide nicht missen :-)

Grüsse
Rainer
Mintage
 
Beiträge: 880
Registriert: Samstag 7. März 2015, 14:50

Re: langjähriger Selbstversuch beendet

Beitragvon telly45 » Mittwoch 7. Dezember 2016, 08:51

M. L. Schwan hat geschrieben:Hi Rainer,
irgendwie hab ich noch einen Thread von Dir im Hinterkopf, in dem Du sagst, dass Du trotz Deines Nicknames nicht mehr auf Telecaster stehst.
Jetzt noch die Gibsonartigen, da bleibt dann aber nicht mehr viel übrig :mrgreen:
Vielleicht solltest Du mal eine Gretsch probieren. :thumbsup03:

Gruß
Daniel


Du hast wirklich ein elefantenartiges Gedächtnis :mrgreen: .

Nein, da waren wirklich mal wechselhafte Zeiten, was Gear, Band, Musik etc. anbelangt. Aber wenn man dann wieder zur Ruhe kommt, besinnt man sich auf das, was man wirklich will und kann. :thumbsup03: . Im übrigen möchte ich auf mein Avatar-Bild verweisen :roll:






P.S. Letzteres war jetzt der sozialwissenschaftliche Aspekt des Versuchaufbaus :tuete01:
Gruß Rainer
Benutzeravatar
telly45
 
Beiträge: 3443
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 22:32
Wohnort: Churchtown in the Munich outback

Re: langjähriger Selbstversuch beendet

Beitragvon Diet » Mittwoch 7. Dezember 2016, 14:05

Mintage hat geschrieben:
telly45 hat geschrieben:
Diet hat geschrieben:....

Aber ich spiele trotzdem total gerne und auch oft auf meinen Teles. Weil da was da ist, was jeder Gitarre mit der kürzeren Mensur fehlt.
Dieses Twang Ding, dieses stramme, ich weiß nicht, wie ich das beschreiben soll, das hat einfach keine Gitarre mit G-Mensur.

Ich hau deswegen auf einer Fender meist mehr rein. Da hab ich irgendwie automatisch einen stärkeren Anschlag parat.
Das ist mir bewusst und da könnte ich natürlich gegensteuern, will ich aber gar nicht. Weil es gut so ist :P

.......

Gruß Diet


Das beschreibt sehr gut mein Empfinden und meine Spieltechnik. Sanft Gitarren streicheln, wie es eine G braucht, kann ich nicht :roll: .


Mir gefällt die Art wie Gary Moore seine Gibsons behandelte (auch die Semis !) -
nur hatte ich nie das Gefühl, das er diese streichelt ;-)

Ich stelle bei mir (!) fest, das ich bei der kürzeren Gibson-Mensur automatisch lockerer
anschlage, da Sustain und Tonfülle aufgrund der Konstruktion im Übermaß vorhanden
sind. Deswegen spiele ich darauf automatisch anders als auf der Fender-Mensur,
bei der jede noch so kleine Veränderung des Anschlags hörbar wird.
Deswegen möchte ich beide nicht missen :-)

Grüsse
Rainer


Moin,

wieso kommt denn in diesem Thread hoch, dass man eine Gibson streicheln müsste oder sollte :kopf_kratz01:

Hat doch niemand gesagt.

Meine ES muss auch leiden!
Nur nicht ganz so doll wie die Teles und die Strat :banana03: :D

Gruß Diet
Benutzeravatar
Diet
 
Beiträge: 3241
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 20:32

Re: langjähriger Selbstversuch beendet

Beitragvon kiroy » Mittwoch 7. Dezember 2016, 15:28

Sadisten! :motz01: Alles Sadisten, hier! :motz01:

Hey, es heißt DIE Gitarre! Weiblich!!!
Die mag es zärtlich, feinfühlig, charmant, mit Fingerspitzengefühl.

Nicht immer so grob, Mönsch! :mad01:

Andrea, sach auch mal wat. :manney:

:undwech:
kiroy
 
Beiträge: 1122
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 17:00

Re: langjähriger Selbstversuch beendet

Beitragvon Hideaway » Mittwoch 7. Dezember 2016, 15:36

Hey, es heißt DIE Gitarre! Weiblich!!!
Die mag es zärtlich, feinfühlig, charmant, mit Fingerspitzengefühl.

Hm...... :kopf_kratz01:
Benutzeravatar
Hideaway
 
Beiträge: 283
Registriert: Dienstag 4. November 2014, 12:15

Re: langjähriger Selbstversuch beendet

Beitragvon telly45 » Dienstag 18. Juli 2017, 08:41

bluesation hat geschrieben:Glückwunsch Rainer. Wir sind gespannt, wie lange die Gesundung anhält. :D
Mir geht es genau so - nur halt alle 14 Tage in die eine und dann wieder in die andre Richtung. Deshalb bleibt jetzt das was da ist auch da. HSS Strat oder Tele mit Gibson Mensur - nee nee alles Unsinn. :panic: :smoke01:


Ok, irgendwie hat es mich doch noch mal gereizt und jetzt bin ich bei einer Electra Omega Prime Ceruse hängen geblieben. Ich gebe es zu, noch nie war ich von einer LP-artigen Gitarre dermaßen begeistert wie von diesem Schmuckstück :thumbsup02: .
Gruß Rainer
Benutzeravatar
telly45
 
Beiträge: 3443
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 22:32
Wohnort: Churchtown in the Munich outback

Re: langjähriger Selbstversuch beendet

Beitragvon Loki » Dienstag 18. Juli 2017, 10:13

Jaja, Gitarren sind weiblich. Deswegen probiert man ja auch verschiedene aus bis man die findet, die man ehelicht. Und dann läuft einem so ein scharfer Feger übern Weg und der Ring verschwindet in der Hosentasche :lol:

Da fröne ich doch lieber ganz offen der Vielweiberei - natürlich nur was Gitarren betrifft (falls die Freundin mitliest)
Lust ist, wenn ich spiele. Frust ist, wenn ich mich höre
Benutzeravatar
Loki
 
Beiträge: 563
Registriert: Montag 29. August 2016, 09:54
Wohnort: Hannover & Augsburg

VorherigeNächste

Zurück zu E-Gitarre

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

x