Mach Disch Nackisch!

Alles über Stromruder

Re: Mach Disch Nackisch!

Beitragvon BruderM » Dienstag 14. März 2017, 20:41

Ich habe hier eine Squier Tele, bei der hat das mit Schleifpapier wunderbar funktioniert, Hartöl drauf und gefällt mir gut.
Jetzt überlege ich, ähnliches meiner PRS SE Soapbar anzutun, die aber hat einen Hals aus Nudelteig, da wird wohl einiges an Füller auftauchen, wenn ich Hand anlege. Hat da jemand Erfahrungen mit gemacht?
Wie gesagt gefällt mir die Haptik mit Hartöl und/oder Wachs recht gut, nur ob das bei Mahagoni auch so funktioniert... :kopf_kratz01:

Gruß
Marc
Liebe ist möglich
Benutzeravatar
BruderM
 
Beiträge: 76
Registriert: Samstag 25. Oktober 2014, 09:48
Wohnort: Westzipfel

Re: Mach Disch Nackisch!

Beitragvon setneck » Mittwoch 15. März 2017, 06:49

Das geht ohne weiteres. Ich habe allerdings Unterschiede in der Porengröße festgestellt, bei manchen Nudelteighälsen wird das Finish (kritisch gesehen) dann nicht mehr ganz so glatt, das ist wohl das, was Du im Kopf hattest. Ist aber immer noch besser als jedwelcher Lack. Andere sind wiederum so glatt, dass sie "nackisch" in der Haptik kaum von z.B. Ahorn zu unterscheiden sind.
Meine PRS SE 245 war übrigen die erste, die herhalten musste, da war recht dicker Lack drauf - aber es ist noch genug Holz da :mrgreen: .
Schöne Jrööss,
Thomas
Benutzeravatar
setneck
 
Beiträge: 1441
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 07:17

Re: Mach Disch Nackisch!

Beitragvon THB » Mittwoch 15. März 2017, 13:54

Ich bin durch Grippe gerade gerade am Schleifen meiner Epiphone gehindert... Erste Ansätze zeigten, dass recht viel herunter muß, aber es scheint machbar. Magman empfiehlt Ziehklingen - ich hatte mich bereits vorher bei Dictum eingedeckt - kann aber grippebedingt noch nichts über die georderten Tools sagen.... Bei einer farbigen SE hätte ich Befürchtungen, dass das Holz eher zweitklassig ist - ich denke die haben nach Holz die Oberflächenbehandlung entschieden. Meine SE bleibt sicherheitshalber im ungeliebten Weiss...

Bei der Epi hielt es sich mit dem Filler in Grenzen, mehr Sorgen hingegen bereitet die tief eingezogene erste Lackschicht.... zudem sind die oberen Lackschichten dick, sehr dick - aber so isses. Ich schleife von Hand (und hoffe auf den Klett-Schleifklotz...)
"Let me explain something about guitar playing.
Everyone's got their own character.
Everyone's approach to what can come out of six strings is different from another person, but it's all valid. "
Jimmy Page
THB
 
Beiträge: 778
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 19:53

Re: Mach Disch Nackisch!

Beitragvon setneck » Mittwoch 15. März 2017, 14:24

Der Hal meiner SE245 war klar lackiert, war kein Problem.
Die anderen Hälse hat die Werkstatt Kraushaar farblich mit Beize angepasst.
Zuletzt geändert von setneck am Mittwoch 15. März 2017, 15:55, insgesamt 1-mal geändert.
Schöne Jrööss,
Thomas
Benutzeravatar
setneck
 
Beiträge: 1441
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 07:17

Re: Mach Disch Nackisch!

Beitragvon BruderM » Mittwoch 15. März 2017, 14:49

@ THB: ich will nur den Hals entlacken, der Body bleibt wie er ist. Da kriege ich sonst Probleme mit dem vermutlich hauchdünnen Sunburstfurnier und da bin ich auch nicht bös über die Robustheit der Lackierung.
Klett-Schleifklotz gugle ich mal.
Mit den Ziehklingen auf dem runden Hals das fällt mir von der vorstellung her schwer, bei der Tele war das mit grobem Schleifpapier auch einigermaßen flott und das Tastgefühl kam permanent zum Einsatz....:)
LG
Marc
Liebe ist möglich
Benutzeravatar
BruderM
 
Beiträge: 76
Registriert: Samstag 25. Oktober 2014, 09:48
Wohnort: Westzipfel

Vorherige

Zurück zu E-Gitarre

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

x