Les Paul Jr mit Neck PU upgraden?

Alles über Stromruder

Re: Les Paul Jr mit Neck PU upgraden?

Beitragvon heiko7471 » Dienstag 14. Februar 2017, 17:31

tommy hat geschrieben:Der Ursprung der E Gitarre nur mit Steg PU liegt/lag meines Wissens in 2 Bedarfsanforderungen: Kosten Einsparung (Schülergitarre...bspw. LP Junior) oder Einsparen des Neck PUs aufgrund von Musikrichtungen, die ausschließlich stark verzerrt gespielt werden (Metal...einfacher zu bedienen, weniger Löcher und letztlich auch hier Einsparung unnötiger Kosten)


Nachvollziehbar und *Vorsicht Ironie* definitiv 1959 schon ein Argument für Metal :mosh: - was leider vom Ali im Video widersprüchlich dargestellt wird *Ironie aus*

... ich bin morgens immer müde ... *gähn*
Benutzeravatar
heiko7471
 
Beiträge: 515
Registriert: Sonntag 29. Mai 2016, 18:16

Re: Les Paul Jr mit Neck PU upgraden?

Beitragvon Manuel » Dienstag 14. Februar 2017, 20:04

tommy hat geschrieben:Der Ursprung der E Gitarre nur mit Steg PU liegt/lag meines Wissens in 2 Bedarfsanforderungen: Kosten Einsparung (Schülergitarre...bspw. LP Junior) oder Einsparen des Neck PUs aufgrund von Musikrichtungen, die ausschließlich stark verzerrt gespielt werden (Metal...einfacher zu bedienen, weniger Löcher und letztlich auch hier Einsparung unnötiger Kosten).

Der Hals Pickup

Spielst Du gerne unverzerrt,
ist ein Hals PU viel wert,
hat sich Cleanspiel nicht bewährt,
lebt sich's ohne unbeschwert!

:prost:


Ja, Gitarren nur mit Bridge PU gehen, wenn es denn ein ordentlicher Humbucker ist.
Deshalb wäre ich noch radikaler bei dem Umbau, P90 an den Hals und HB an die Bridge.

Ich suche schon seit längerem ne günstige und gute Junior DC in TV Yellow und 2 P90, die ich so umbauen kann.
Falls mir zufällig ne olle BaCH oder Vintage über den Weg läuft probier ich das mal ...
Grusz,

Manuel

---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich mag E-Gitarren, Röhrenverstärker und Effektgeräte, Hauptsache nicht zu teuer ... ;)
Benutzeravatar
Manuel
 
Beiträge: 1869
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 13:58
Wohnort: Moers

Re: Les Paul Jr mit Neck PU upgraden?

Beitragvon Magman » Dienstag 14. Februar 2017, 20:52

Also ich habe das ja gerade hinter mir mit einer one pickup Paula. Die Duesenberg Senior war eine sehr geile Gitarre mit einer sehr ausgeklügelten Schaltung. Den Sound eines Halspickups kann man ja noch relativ gut simulieren mit einem guten Tonepoti, aber der geniale Sound der Zwischenposition ist nie und mit nichts zu ersetzen! Genau dieser fehlte mir, den brauche ich einfach, das ist sozusagen ein Stück Magman. Als reine Showgitarre - was sie ja definitiv war - um 1-2 Songs zu spielen war sie mir einfach zu wenig. Also weg damit! Muss man alles selbst mal durchgemacht haben ;)
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 8219
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Les Paul Jr mit Neck PU upgraden?

Beitragvon Chris_1981 » Dienstag 14. Februar 2017, 22:02

Niemals. Eine Junior spielt man weil man sich auf das wesentliche konzentrieren möchte: den Ton.

Ein zweiter PU würde da nur stören.
Benutzeravatar
Chris_1981
 
Beiträge: 440
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:16

Re: Les Paul Jr mit Neck PU upgraden?

Beitragvon marder » Mittwoch 15. Februar 2017, 08:52

Magman hat geschrieben:Also ich habe das ja gerade hinter mir mit einer one pickup Paula. Die Duesenberg Senior war eine sehr geile Gitarre mit einer sehr ausgeklügelten Schaltung. Den Sound eines Halspickups kann man ja noch relativ gut simulieren mit einem guten Tonepoti, aber der geniale Sound der Zwischenposition ist nie und mit nichts zu ersetzen! Genau dieser fehlte mir, den brauche ich einfach, das ist sozusagen ein Stück Magman. Als reine Showgitarre - was sie ja definitiv war - um 1-2 Songs zu spielen war sie mir einfach zu wenig. Also weg damit! Muss man alles selbst mal durchgemacht haben ;)

Genau, dass meinte ich ja. Die Zwischenpositionen fehlen halt sehr.
Ich spiele sie in letzter Zeit halt eher selten, weil sie halt doch nicht sooo vielseitig ist. Jedoch macht sie sehr viel Spass zu spielen. Tolle Ansprache, super Hals (wahrscheinlich der beste den ich je in Händen hatte...)
Mal schauen was die Zeit bringt. Geschmäcker ändern sich halt mit der Zeit.
Benutzeravatar
marder
 
Beiträge: 108
Registriert: Donnerstag 5. Mai 2016, 21:01
Wohnort: Zürich, CH

Re: Les Paul Jr mit Neck PU upgraden?

Beitragvon telly45 » Mittwoch 15. Februar 2017, 09:02

marder hat geschrieben:
Magman hat geschrieben:Also ich habe das ja gerade hinter mir mit einer one pickup Paula. Die Duesenberg Senior war eine sehr geile Gitarre mit einer sehr ausgeklügelten Schaltung. Den Sound eines Halspickups kann man ja noch relativ gut simulieren mit einem guten Tonepoti, aber der geniale Sound der Zwischenposition ist nie und mit nichts zu ersetzen! Genau dieser fehlte mir, den brauche ich einfach, das ist sozusagen ein Stück Magman. Als reine Showgitarre - was sie ja definitiv war - um 1-2 Songs zu spielen war sie mir einfach zu wenig. Also weg damit! Muss man alles selbst mal durchgemacht haben ;)

Genau, dass meinte ich ja. Die Zwischenpositionen fehlen halt sehr.
Ich spiele sie in letzter Zeit halt eher selten, weil sie halt doch nicht sooo vielseitig ist. Jedoch macht sie sehr viel Spass zu spielen. Tolle Ansprache, super Hals (wahrscheinlich der beste den ich je in Händen hatte...)
Mal schauen was die Zeit bringt. Geschmäcker ändern sich halt mit der Zeit.


Dann würde ich definitiv den Weg zu Nick Page wählen. Auch ich bin ein großer Fan von Zwischenpositionen. Wenn der Rest passt, was ja wohl der Fall ist, wäre das ein sinnvolles Upgrade, und wenns der Meister himself macht, tritt da sicher auch kein Wertverlust ein.
Gruß Rainer
Benutzeravatar
telly45
 
Beiträge: 2932
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 22:32
Wohnort: Churchtown in the Munich outback

Vorherige

Zurück zu E-Gitarre

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

x