Sg vs. Les Paul?

Alles über Stromruder

Re: Sg vs. Les Paul?

Beitragvon Magman » Dienstag 11. April 2017, 09:51

Keef hat geschrieben:
Deluxeplayer hat geschrieben:… kann die (in der Sg Special verbaute) Platine GAR NIX und würde es sich lohnen die gegen ein paar schöne Potis auszutauschen?…

Es lohnt sich - hab bei meiner Melody Maker die Platine rausgeschmissen, gescheite Potis rein und ordentlich verkabelt.
Das gibt einen Sprung nach vorn.


Genau das habe ich schon öfters gemacht und bestätige hier die Meinung von Keef. Teils extrem deutliche Soundgewinne. Diese Platine ist der letzte Scheiß :x

Eine SG kann und darf man nicht mit einer Paula vergleichen. Die SG ist sozusagen die Telecaster von Gibson! Die Gitarre hat gegenüber einer Paula eben richtig Twang, was von Paulanern nicht gewünscht ist. Es gibt aber auch SGs, mit einem dickeren Body, wie bei einer LP. Die klingen dann auch wieder fetter und - sorry - langweiliger :mrgreen:
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9452
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Sg vs. Les Paul?

Beitragvon Dreamrider » Dienstag 11. April 2017, 11:38

Eine E-Gitarre ist m.E. eine klangliche Einheit aus allen ihren Teilen, mit etwas unterschiedlicher Gewichtung der vorhandenen Komponenten. Die Verkabelung ist leider nur ein kleiner Teil davon. Deshalb kann ich aus meiner Erfahrung sagen, dass ein neues Wiring sicher einen Sprung nach vorn macht (oder man glaubt zumindest daran, weil man ja was gemacht hat). Ob dieser Umbau allerdings nachhaltig befriedigt, wage ich nach allen meinen Umbau-Erfahrungen bisher doch zu bezweifeln. Wenn man dann die Abnehmer, die Potis, die Brücke, den Sattel, die Saiten, die Mechaniken, das Tailpiece usw. getauscht hat, wäre dann noch das Holz dran. Insofern halte ich wenig davon, an einer preiswerten (oder teuren) Gitarre, bei der man deutliche negative Unterschiede zu anderen spürt, herumzubasteln. Klar, manchmal gelingt's. Meistens ist es aber ein teurer Griff ins Klo. ;)

Grüße
Sven :prost:
Zuletzt geändert von Dreamrider am Dienstag 11. April 2017, 14:49, insgesamt 1-mal geändert.
"Singe, wem Gesang gegeben, wer's nicht kann, soll einen heben"... Heinz Erhardt
Benutzeravatar
Dreamrider
 
Beiträge: 210
Registriert: Samstag 2. Januar 2016, 19:52
Wohnort: Berlin

Re: Sg vs. Les Paul?

Beitragvon Deluxeplayer » Dienstag 11. April 2017, 12:11

Hallo Männer!


Ja, vielen Dank nochmal für eure Tips + Erfahrungen!

So schade es um die Special auch sein mag (sie ist einfach eine sehr "bequeme", unkomplizierte Gitarre) - die Les Paul ist aktuell doch etwas weiter vorne, und die Special sucht jetzt ein neues Zuhause (siehe Bazar) ;)


LG - C.
Benutzeravatar
Deluxeplayer
 
Beiträge: 1298
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 00:04

Re: Sg vs. Les Paul?

Beitragvon Deluxeplayer » Donnerstag 27. April 2017, 11:09

Hallo!

Ja, ich bin ein Stück weiter gekommen!

Aber erstmal:

Bild

(ihr wisst ja: "this thread is useless w/out pictures..." ;) )


Wie gesagt - der Lautstärkeunterschied zwischen der Les Paul und der SG Special war enorm, aber auch meine SG Standard war deutlich leiser, weniger "pfundig". Ich dachte, mh, vielleicht hat es doch mit den Pickups zu tun...

Die originalen Pickups meiner ´05er Standard hatte ich (damals) leider veräussert, weil ich dachte mit Burstbuckern und/oder Classic ´57´s besser zurecht zu kommen - das war aber dann doch nicht der Fall, und offenbar war das Set 490R/498T das ich später gekauft habe einfach ein etwas "lahmes" Set :?
Zufällig stolperte ich dann letzte Woche über ein Set von einer ´07er SG Standard.
Ich dachte mir "close enough" und "Versuch macht kluch" - und siehe da, jetzt klingt die SG schon erheblich fetter/lauter/besser :thumbsup03:

Der LP/SG-Unterschiede sind immer noch deutlich zu hören - aber der Lautstärkeunterschied ist jetzt absolut OK!

Ihr könnt euch ja am WE in Q´brück selbst ein Bild machen ;)


LG - C.
Benutzeravatar
Deluxeplayer
 
Beiträge: 1298
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 00:04

Re: Sg vs. Les Paul?

Beitragvon Batz Benzer » Donnerstag 27. April 2017, 11:17

Hi Carsten,

der Unterschied liegt für mein Empfinden weniger in der laustärke als im "Pfund", das die Gitarren jeweils rausdrücken: Die Masse macht's eben.

Ist ja auch ein Unterschied, ob der Bernd oder ich auf Dich drauffallen würden. 8-)

Das kann man zwar mit ausgangsstärkeren PUs relativ ausgleichen - so als würde Bernd aus einer größeren Höhe geworfen werden -, aber ein Unterschied im Spielgefühl und Klangbild wird immer bleiben. ;)

Bis morgen,

Batz. :smoke01:
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin
Benutzeravatar
Batz Benzer
 
Beiträge: 6487
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: Sg vs. Les Paul?

Beitragvon tommy » Donnerstag 27. April 2017, 11:25

Batz Benzer hat geschrieben:
Ist ja auch ein Unterschied, ob der Bernd oder ich auf Dich drauffallen würden. 8-)

Das kann man zwar mit ausgangsstärkeren PUs relativ ausgleichen......



Das musst Du mir mal etwas näher erläutern! :shock: :mrgreen:
LG Tommy


Ich wünsch' mir einen Dudelsack!
Benutzeravatar
tommy
 
Beiträge: 4314
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Hedwig Holzbein

Re: Sg vs. Les Paul?

Beitragvon Batz Benzer » Donnerstag 27. April 2017, 11:35

Dreggssagg...! :rofl:

Es geht natürlich um die Anziehungskraft. Carsten hat ja eine magnetsiche Persönlichkeit, und je mehr PUs Bernd und ich in den Taschen bei uns tragen... :mrgreen:
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin
Benutzeravatar
Batz Benzer
 
Beiträge: 6487
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: Sg vs. Les Paul?

Beitragvon Keef » Donnerstag 27. April 2017, 14:44

Deluxeplayer hat geschrieben:…und offenbar war das Set 490R/498T das ich später gekauft habe einfach ein etwas "lahmes" Set :?

Kann ich mir nicht anders vorstellen. Ich hatte das Set in 'ner spät 80er SG und das hat gedrückt ohne Ende. Fast genauso wie in der LP.
"Ich kenne Sie irgendwoher..."
"Sie schauen zuviel Pornos!"
Bild
Benutzeravatar
Keef
 
Beiträge: 618
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 12:42
Wohnort: Rhoihesse

Re: Sg vs. Les Paul?

Beitragvon Deluxeplayer » Donnerstag 27. April 2017, 16:50

Haha!

Super!
Dank Batz´ bildhafter physikalischer Exkurse hab´ich alles schon viiiel besser verstanden :banana02:

Und ja, ich glaub´ Pickups können doch einen Unterschied machen ;)

Das Schlimme - man kann nicht mal einen Satz Pickups kaufen und denken man wäre "auf der sicheren Seite" - nö, man muss sie tatsächlich ausprobieren und HÖREN.
Was da draufsteht (oder wie die heissen) ist offenbar auch immer nur ein "Annäherungswert" ;)

LG - C.
Benutzeravatar
Deluxeplayer
 
Beiträge: 1298
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 00:04

Vorherige

Zurück zu E-Gitarre

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

x