Strat-Vibrato - fixieren?

Alles über Stromruder

Re: Strat-Vibrato - fixieren?

Beitragvon Manuel » Dienstag 27. Juni 2017, 09:32

Moin!

Ein weiterer Ansatz ist das Allparts Tremol-No:

https://www.thomann.de/de/allparts_tremolno_bp2007010.htm

Hab ich nocht nicht getestet, Ede von Phantom Guitars verbaut das aber gerne, modifiziert es aber etwas.
Grusz,

Manuel

---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich mag E-Gitarren, Röhrenverstärker und Effektgeräte, Hauptsache nicht zu teuer ... ;)
Benutzeravatar
Manuel
 
Beiträge: 1869
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 13:58
Wohnort: Moers

Re: Strat-Vibrato - fixieren?

Beitragvon uwich » Dienstag 27. Juni 2017, 10:04

Ich spiele viel Stratocaster und ich spiele immer ohne Tremoloarm und mit Holzblock im Tremolofach (festgestellt!!!). Das ist für mich die beste Lösung, da ich das Tremolo nie benutze. Ich finde, die Gitarre klingt besser und verstimmt sich seltener. Der Rest ist mir egal.
Signatur
Benutzeravatar
uwich
 
Beiträge: 395
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 11:26

Re: Strat-Vibrato - fixieren?

Beitragvon guitman » Dienstag 27. Juni 2017, 13:16

uwich hat geschrieben:Ich spiele viel Stratocaster und ich spiele immer ohne Tremoloarm und mit Holzblock im Tremolofach (festgestellt!!!). Das ist für mich die beste Lösung, da ich das Tremolo nie benutze. Ich finde, die Gitarre klingt besser und verstimmt sich seltener. Der Rest ist mir egal.
Mich würde interessieren, ob der Holzblock in verschiedenen Varianten (Holzart, Größe) zu unterschiedlichen Ergebnissen (Tonfülle, Sustain) führt. Ich hatte mal eine Clapton Masterbuilt Strat und die klang akustisch deutlich lauter und voller als normale Strats. Ich habe dies auf den Holzblock zurückgeführt. Vielleicht lag es aber doch an der optimierten Holzauswahl bei Masterbuilts?
Benutzeravatar
guitman
 
Beiträge: 52
Registriert: Montag 22. Dezember 2014, 20:26

Re: Strat-Vibrato - fixieren?

Beitragvon Ingolf » Dienstag 27. Juni 2017, 14:02

Wizard hat geschrieben:Ich allerdings käme gar nicht auf die Idee, das ganze zu fixieren. Nicht dass ich ein ausgesprochener Vibratist wäre, aber das gehört für mich bei ner Strat einfach dazu. Nur meine andere Strat hat auch so'n Teil und alle anderen Gitarren haben halt keins ... :bb:

Hilft dir auch nicht weiter, Uwe, ist nur meine Sicht zum ominösen Strat-Hebel.


Dies trifft exakt meine Sichtweise. :banana02:
Benutzeravatar
Ingolf
 
Beiträge: 694
Registriert: Sonntag 24. Januar 2016, 14:59
Wohnort: Hamburg

Re: Strat-Vibrato - fixieren?

Beitragvon Magman » Dienstag 27. Juni 2017, 15:05

Ingolf hat geschrieben:
Wizard hat geschrieben:Ich allerdings käme gar nicht auf die Idee, das ganze zu fixieren. Nicht dass ich ein ausgesprochener Vibratist wäre, aber das gehört für mich bei ner Strat einfach dazu. Nur meine andere Strat hat auch so'n Teil und alle anderen Gitarren haben halt keins ... :bb:

Hilft dir auch nicht weiter, Uwe, ist nur meine Sicht zum ominösen Strat-Hebel.


Dies trifft exakt meine Sichtweise. :banana02:


Ja, aber hier geht es doch um: Strat-Vibrato - fixieren? Also eher praktisch, als optisch ;)

Wenn du mit Kraft spielst und einen entsprechend harten Anschlag hast klingt eine unmodifizierte Strat meist fürchterlich. Da muss man dann was tun und genau darum geht es hier ja auch meines Wissens. Da kann man auch was tun, ohne komplette Stilllegung.
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 8209
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Strat-Vibrato - fixieren?

Beitragvon Ingolf » Dienstag 27. Juni 2017, 15:48

Magman hat geschrieben:
Ingolf hat geschrieben:
Wizard hat geschrieben:Ich allerdings käme gar nicht auf die Idee, das ganze zu fixieren. Nicht dass ich ein ausgesprochener Vibratist wäre, aber das gehört für mich bei ner Strat einfach dazu. Nur meine andere Strat hat auch so'n Teil und alle anderen Gitarren haben halt keins ... :bb:

Hilft dir auch nicht weiter, Uwe, ist nur meine Sicht zum ominösen Strat-Hebel.


Dies trifft exakt meine Sichtweise. :banana02:


Ja, aber hier geht es doch um: Strat-Vibrato - fixieren? Also eher praktisch, als optisch ;)

Wenn du mit Kraft spielst und einen entsprechend harten Anschlag hast klingt eine unmodifizierte Strat meist fürchterlich. Da muss man dann was tun und genau darum geht es hier ja auch meines Wissens. Da kann man auch was tun, ohne komplette Stilllegung.


Ich bin bestimmt kein Gitarrenstreichler, komme aber trotzdem mit meinen Starts mit frei schwebend eingestelltem Vibrato gut zurecht.
Und wie schon von anderen hier gesagt wurde, nehmen alle Modifikationen, die genannt wurden, vom Feststellen mit Holzblock bis zur Black Box, etwas weg von dem Ton und Spielgefühl, das nur eine Strat mit frei schwebend eingestelltem Vibrato hat.
Zuletzt geändert von Ingolf am Dienstag 27. Juni 2017, 17:21, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Ingolf
 
Beiträge: 694
Registriert: Sonntag 24. Januar 2016, 14:59
Wohnort: Hamburg

Re: Strat-Vibrato - fixieren?

Beitragvon tommy » Dienstag 27. Juni 2017, 17:00

Ingolf hat geschrieben:
Magman hat geschrieben:
Ingolf hat geschrieben:
Wizard hat geschrieben:Ich allerdings käme gar nicht auf die Idee, das ganze zu fixieren. Nicht dass ich ein ausgesprochener Vibratist wäre, aber das gehört für mich bei ner Strat einfach dazu. Nur meine andere Strat hat auch so'n Teil und alle anderen Gitarren haben halt keins ... :bb:

Hilft dir auch nicht weiter, Uwe, ist nur meine Sicht zum ominösen Strat-Hebel.


Dies trifft exakt meine Sichtweise. :banana02:


Ja, aber hier geht es doch um: Strat-Vibrato - fixieren? Also eher praktisch, als optisch ;)

Wenn du mit Kraft spielst und einen entsprechend harten Anschlag hast klingt eine unmodifizierte Strat meist fürchterlich. Da muss man dann was tun und genau darum geht es hier ja auch meines Wissens. Da kann man auch was tun, ohne komplette Stilllegung.


Ich bin bestimmt kein Gitarrenstreichler, komme aber trotzdem mit meinen Starts mit frei schwebend eingestelltem Vibrato gut zurecht.
Und wie schon von anderen hier gesagt wurde, nehmen alle Modifikationen, die genannt wurden, vom Festsellen mit Holzblock bis zur Black Box, etwas weg von dem Ton und Spielgefühl, das nur eine Strat mit frei schwebend eingestelltem Vibrato hat.



...mal ganz abgesehen davon, dass um den Ton herum wübbeln (also auch leichte Tonerhöhungen) tolle Ergebnisse bringen kann.
Bspw. "Wicked Game" macht mit einem freischwebenden Vibrato einfach mehr Spaß!
Das funktioniert mit Black Box nur schwer, mit aufliegendem- gar nicht und mit festestgesetztem Vibrato erst recht nicht. :mrgreen:
LG Tommy


...esst mehr Obst!
Benutzeravatar
tommy
 
Beiträge: 3339
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Hedwig Holzbein

Re: Strat-Vibrato - fixieren?

Beitragvon colombo » Dienstag 27. Juni 2017, 18:06

So sieht momentan meine Trem-Abdeckung aus.

Bild

Mit der Fixierschraube kann ich das Tremolo fixieren. Das hat den Vorteil, dass beim Saitenwechsel die Grundeinstellung des Tremolos, sprich Neigungswinkel immer erhalten bleibt, egal welche Saitenstärke ich aufziehe. Daraus resultiert auch die konstante Saitenlage. Die Gitarre wird dann mit der Fixierung gestimmt. Anschließend wird die Fixierung gelöst und die Federspannung soweit verstellt, bis die Stimmung wieder vorhanden ist. Wenn das der Fall ist, steht die Fixierschraube wieder exakt zur Bohrung und man kann je nach Wunsch das Tremolo fixieren oder lösen.

Diesen Vorteil beim Saitenwechsel und Einstellung möchte ich schon nicht mehr missen.

Zur Klangveränderung, ich habe festgestellt, dass es auf das Material ankommt wodurch die Fixierschraube gehalten wird. Bei der Kunststoffabdeckung ist der Unterschied geringer als bei einer Alu-Platte, die ich auch schon verwendet habe. Feststellen konnte ich auch, dass der Ton bei Fixierung direkter ist, ähnlich oder gar gleich der Tele.

Gruß
Rainer
colombo
 
Beiträge: 256
Registriert: Dienstag 6. Januar 2015, 22:10
Wohnort: Hier in Gier

Re: Strat-Vibrato - fixieren?

Beitragvon THB » Dienstag 27. Juni 2017, 19:20

Ich habe auf zwei meiner Strats das Tremolo blockiert.
Verwendet habe ich einen Zedernholz mit Maserung in Längsrichtung (und ich meine es war Vollmond bei der Montage, oder waren es Montage an denen Vollmond war?).
Mein Eindruck ist, das die Git. mehr "Body" und weniger "Twang" bekommt... wobei die dritte Strat eh einen Alublock hat.... und die vierte stelle ich nach dem Urlaub ein... (Messingblock....)
"Let me explain something about guitar playing.
Everyone's got their own character.
Everyone's approach to what can come out of six strings is different from another person, but it's all valid. "
Jimmy Page
THB
 
Beiträge: 704
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 19:53

Re: Strat-Vibrato - fixieren?

Beitragvon Paulasyl » Dienstag 27. Juni 2017, 21:19

Ui, komplexe Sache.

Ich habe zwei Strats, die zwar identisch aussehen und beide aus Korea sind, die eine ne Squier aus den 80ern, die andere ne Fender Stratocaster aus den frühen 90ern. Die sind aber beide gar nicht zu vergleichen, vom Handling und vom Sound, sogar vom Gewicht ganz andere Klampfen. Bei der alten Squier habe ich schon ca. 1990 fünf Federn reingehauen und einen Holzkeil zwischen Body und Tremoloblock "reingewemmst". Twang wie blöd, geiler Sound, IMHO Richtung SRV.

Die "echte" Strat ist schwerer, auch der Ton, träger, wärmer. Mir geht aber persönlich als Paulista das bewegliche Tremolo auf den Keks, die Stimmstabilität ist grottig, der Ton aber wirklich gut und mit viel Sustain. Trocken klingt die viel besser als die Squier, am Amp ist sie aber am Hals und in der Mitte mulmig, am Steg zu spitz. Liegt vermutlich an den PUs.

Natürlich macht es ab und zu Spaß, Beck und Gilmour raushängen zu lassen, aber das ist für Sonntag auf der Couch. Wenn diese Gitarre jemals ein "Beast of Burden" werden soll, dann nur mit festgesetztem Trem. Da ich das sowieso vorhabe, werde ich hier berichten, ob es was am Sound ändert. Am Handling auf jeden Fall, deswegen mache ich es ja. ;)
Mein Körper besteht zu 65% aus Müdigkeit, der Rest ist Hunger.
Benutzeravatar
Paulasyl
 
Beiträge: 181
Registriert: Montag 12. Dezember 2016, 20:25
Wohnort: Anne Ruhr

VorherigeNächste

Zurück zu E-Gitarre

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

x