Seite 3 von 4

Re: Leos "Stiefkinder" - Jaguar, Mustang, Jazzmaster

BeitragVerfasst: Freitag 6. Oktober 2017, 20:40
von Kershaw
Zu diesen Instrumenten fällt mir immer das hier ein und ich bekomme Gänsehaut
[youtube]http://youtu.be/8m5GPK-PdL0[/youtube]

Re: Leos "Stiefkinder" - Jaguar, Mustang, Jazzmaster

BeitragVerfasst: Freitag 6. Oktober 2017, 22:00
von SilviaGold
Hier ist ein Link mit reichlich Infos zu den Modellen :thumbsup02:

http://uniqueguitar.blogspot.de/2015/12/the-fender-jazzmaster-and-jaguar-two-of.html

Selbst habe ich nur Erfahrung mit einem Squier Nachbau ..der war aber nur sehr entfernt ähnlich... kann man eigentlich nicht richtig vergleichen mit JMasters.

LG Andrea

Re: Leos "Stiefkinder" - Jaguar, Mustang, Jazzmaster

BeitragVerfasst: Freitag 6. Oktober 2017, 22:43
von Diet
Kershaw hat geschrieben:Zu diesen Instrumenten fällt mir immer das hier ein und ich bekomme Gänsehaut
[youtube]http://youtu.be/8m5GPK-PdL0[/youtube]


Moin,

klasse, danke fürs posten! :thumbsup02:

Gruß Diet

Re: Leos "Stiefkinder" - Jaguar, Mustang, Jazzmaster

BeitragVerfasst: Freitag 6. Oktober 2017, 23:16
von 75Deluxe
kiroy hat geschrieben:
HaWe hat geschrieben:Warum sollte ich Dich auf den Arm nehmen wollen?
Oooch, warum denn nicht? :mrgreen:

HaWe hat geschrieben:Sicher sind Videos nicht unbedingt die aller beste Möglichkeit ein Instrument zu beurteile...
...Das trifft meiner Meinung aber auch auf hier von eventuellen Besitzern kundgegebenen Erfahrungsberichten zu...
Also ... rein in einen gut sortierten Laden und testen. ;)
Klar, aber der Hinweis, dass die Dinger wohl hauptsächlich bei Surf-Musik zum Einsatz kommen, ist ja nicht unwichtig und die Gewichtsangaben von Ingolf und Partscaster waren auch interessant.

Es ging mir ja nicht darum, ob ich so eine Gitarre kaufen sollte/möchte/könnte. Sondern darum, über diese Gitarren, die so ein Schattendasein fristen, etwas zu erfahren. Z. B. auch um die Frage: Warum sind die so selten?

Langsam wird's mir klar. ;)

ElectroDan hat geschrieben:https://www.youtube.com/watch?v=mIBpR8-r-eY
Geil! :thumbsup03:


Roland, guck mal hier:
https://www.gitarrebass.de/equipment/fender-jaguar/
Das wird hier ganz gut erklärt und in dem Video dabei erkennst du sofort den charakteristischen Ton der Jaguar!
Ich denke die zuerst gelisteten Beispiele sind zwar ein Teil des Gesamtspektrums, aber ich als Lehrer hätte das Thema erst mal anders eingeführt :-)
Also: Jaguar und Jazzmaster wurden ursprünglich viel bei Surf-Musik gespielt, die Ventures oder Carl Wilson von den Beach Boys spielte bei den frühen Klassikern z.B. auch eine.
Zur Jazzmaster gehts übrigens hier (gut geschrieben):
https://www.gitarrebass.de/stories/the- ... azzmaster/
Da das beides niemals Mainstream-Gitarren waren, wurden sie im Zuge der Alternativ- und Grungebewegung interessant. Das kann manchmal einfach nur Attitüde sein oder auch klangliche Gründe haben, weil unkonventionellere Gitarren auch zu unkonventionellerem Spiel einladen.
Vor kurzem habe ich den großartigen Joseph Parsons (der macht normalerweise „Americana“) live gesehen - sein Gitarrist zauberte den ganzen Abend lang aus einer Fender Jazzmaster die allerschönsten Töne, so auch hier:
https://youtu.be/HrbpME5unJo
Das sind schon echt interessante Instrumente!

Re: Leos "Stiefkinder" - Jaguar, Mustang, Jazzmaster

BeitragVerfasst: Freitag 6. Oktober 2017, 23:46
von Rainer Mumpitz
Kershaw hat geschrieben:Zu diesen Instrumenten fällt mir immer das hier ein und ich bekomme Gänsehaut
[youtube]http://youtu.be/8m5GPK-PdL0[/youtube]


:thumbsup03: Sehr schön! So möchte ich den Song auch spielen können!

Re: Leos "Stiefkinder" - Jaguar, Mustang, Jazzmaster

BeitragVerfasst: Sonntag 8. Oktober 2017, 20:19
von kiroy
Kershaw hat geschrieben:Zu diesen Instrumenten fällt mir immer das hier ein und ich bekomme Gänsehaut
[youtube]http://youtu.be/8m5GPK-PdL0[/youtube]
Ja, wirklich sehr schön! :thumbsup03:

SilviaGold hat geschrieben:Hier ist ein Link mit reichlich Infos zu den Modellen...
75Deluxe hat geschrieben:Roland, guck mal hier:
...
Das sind schon echt interessante Instrumente!
Vielen Dank, Ihr beiden!

Ja, sie sind wirklich interessant. Ich finde sie auch echt schön. Sie sehen eben ein bisschen anders aus und haben irgendwie schon einen eigenen Klang, aber auch nicht völlig anders. Ich glaube, bei dem obigen Link von Kershaw hätte ich z. B. auf eine Tele getippt.

Jetzt wundert es mich auch nicht mehr, warum sich Magman nicht dazu geäußert hat, der ja sonst schon alles in den Fingern hatte, was Saiten und Pickups drauf hat. Diese Gitarren entsprechen sicher nicht seinem Beuteschema. :mrgreen:

Re: Leos "Stiefkinder" - Jaguar, Mustang, Jazzmaster

BeitragVerfasst: Sonntag 8. Oktober 2017, 20:47
von Wizard
kiroy hat geschrieben:Jetzt wundert es mich auch nicht mehr, warum sich Magman nicht dazu geäußert hat, der ja sonst schon alles in den Fingern hatte, was Saiten und Pickups drauf hat. Diese Gitarren entsprechen sicher nicht seinem Beuteschema. :mrgreen:

Soweit ich weiß mag der die auch, aber wohl nicht unbedingt bei Stompin' Heat. Noch nicht ... Vielleicht machen die ja demnächst unplugged,
dann kann der Martin endlich wieder akustisch spielen was er ja mit Abstand am liebsten mag :muahaha:

Re: Leos "Stiefkinder" - Jaguar, Mustang, Jazzmaster

BeitragVerfasst: Sonntag 8. Oktober 2017, 22:37
von Magman
Wer ruft nach mir im schwarzen Wald :mrgreen:

Ich hatte, als Smile noch den Vertrieb von Blade Gitarren hatte (ca 1990) mal eine JM-4 gespielt. Tolle Gitarre, aber eben auf Dauer doch nicht meins. War auch irre schwer! Irgendwann kam ich dann mal sehr günstig an eine japanische Fender Jazzmaster. Die war klasse, richtig gute Gitarre. Aber die hab ich dann für gutes Geld weiterverkauft an einen Surfmusiker der die unbedingt haben musste. Aber es stimmt was Peter sagt, für meine Soundvorstellungen wäre das nix.

Das war die Blade, genau diese Farbe hatte ich

Bild

Und genau das war die Japan Jazzmaster. Eine verdammt hübsche Gitarre!

Bild

Re: Leos "Stiefkinder" - Jaguar, Mustang, Jazzmaster

BeitragVerfasst: Montag 9. Oktober 2017, 06:36
von telly45
Magman hat geschrieben:.. Tolle Gitarre, aber eben auf Dauer doch nicht meins.



Bild

...


Wahrscheinlich konntest du die Bedienungsanleitung der Gitarre nicht lesen :undwech:

Re: Leos "Stiefkinder" - Jaguar, Mustang, Jazzmaster

BeitragVerfasst: Montag 9. Oktober 2017, 07:48
von heiko7471
telly45 hat geschrieben:
Magman hat geschrieben:.. Tolle Gitarre, aber eben auf Dauer doch nicht meins.



Bild

...


Wahrscheinlich konntest du die Bedienungsanleitung der Gitarre nicht lesen :undwech:


... für mich käme maximal eine Jazzmaster in Frage, da diese einen Toggleswitch hat - ich komm´ mit den Schiebeschaltern nicht klar ... auch die Brian May Signature hat so Dinger, find ich persönlich gruselig zu handhaben ...