Seite 4 von 5

Re: G&L Tribute Fallout

BeitragVerfasst: Mittwoch 25. Oktober 2017, 21:57
von CuChulainn
Für das nächste Treffen hätte ich ein passendes T-Shirt für dich, Batz :rofl: :undwech:

Bild

Re: G&L Tribute Fallout

BeitragVerfasst: Mittwoch 25. Oktober 2017, 22:41
von Dinky-Man
Dieter und Peter,

ganz im Ernst, wo ist das Problem mit der Kopfplatte?

ich hab ja schon länger ein Auge auf die Fallout geworfen, finde das eine für mich sehr interessante Gitarre. Martins Post hat mich in meinem Interesse bestärkt.

Re: G&L Tribute Fallout

BeitragVerfasst: Mittwoch 25. Oktober 2017, 22:50
von Magman
Teste du doch einfach für dich alleine. Ich bleibe ja auch, ganz egal ob nun der, oder der die Kopfplatte samt Form hässlich findet bei meiner Meinung, das diese Gitarre ne sehr gute ist ;)

Re: G&L Tribute Fallout

BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Oktober 2017, 09:25
von Batz Benzer
CuChulainn hat geschrieben:Für das nächste Treffen hätte ich ein passendes T-Shirt für dich, Batz :rofl: :undwech:

Bild


Aber nicht in meiner Größe... :mrgreen:

Re: G&L Tribute Fallout

BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Oktober 2017, 09:59
von Wizard
Dinky-Man hat geschrieben:Dieter und Peter,

ganz im Ernst, wo ist das Problem mit der Kopfplatte?

Ok, die etwas andere Kopfplatte ist bei G&L noch hinnehmbar, es gibt schlimmere Versionen. If you like it - why not!

Was mich damals definitiv von G&L abgehalten hätte waren die komisch versetzten PUs. Gibt's die noch?

Ich hab mich ja inzwischen auch an den Epiphone Headstock gewöhnt, der war anfangs ein NoGo für mich - hab aber keine Epi.

Im wahren Leben bin ich kein Konservativer, aber als Gitarrist wie so viele andere schon ... ;)


@ CuChu aka Uwe: :lol: :twisted: :lol:

Re: G&L Tribute Fallout

BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Oktober 2017, 10:45
von Gutmann
Diese Z-coils gibt es noch bei der comanche. Ich hatte vor kurzem eine ganze Ladung verschiedener g&l zum Testen im Haus, alles Modelle von 90 oder früher. Da war auch ein comanche-Prototyp dabei, mit diesen Z-coils drauf. Das ist schon der Hammer, erstklassiger brummfreier Stratsound. Optik ist Gewöhnungssache aber was die Funktionalität betrifft hat Leo nach „Fender“ weitergedacht und getüftelt. Gerade bei der Comanche merkt man das sehr deutlich.
Das zeigt auch der Zipfel an der Kopfplatte - g&l ist etwas anderes als Fender, nicht nur eine weitere Strat oder Telekopie mit Vintage-specs.

Re: G&L Tribute Fallout

BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Oktober 2017, 13:30
von Diet
Dinky-Man hat geschrieben:Dieter und Peter,

ganz im Ernst, wo ist das Problem mit der Kopfplatte?

ich hab ja schon länger ein Auge auf die Fallout geworfen, finde das eine für mich sehr interessante Gitarre. Martins Post hat mich in meinem Interesse bestärkt.


Moin,

mir ist die zu lang und zu spitz. Und den "Sägezahn" finde ich nicht schön.
Die Form gefällt mir einfach nicht.
Ich mag generell keine langen Kopfplatten. Die der Epiphones z.B.
Und auch die meiner Heritage Eagle z.B. mag ich nicht, aber die Gitarre liebe ich trotzdem :D
Ist alles Geschmackssache.

Gruß Diet

Re: G&L Tribute Fallout

BeitragVerfasst: Freitag 27. Oktober 2017, 07:41
von Dinky-Man
Vielen Dank für die Erläuterung!

Ich werde mir die Fallout in sonic blue jetzt mal ansehen. Die specs sind für mich perfekt – und mir gefällt sie auch optisch :) :banana02:

Re: G&L Tribute Fallout

BeitragVerfasst: Dienstag 7. November 2017, 23:35
von Dinky-Man
Vielen Dank an Martin für den "Schubser"!

Den brauchte ich. Meine Fallout ist mint green und heute war die erste Bandprobe mit dem Schnuckelchen und es hat Riesen-Spaß gemacht. Nochmal: Vielen Dank!

Re: G&L Tribute Fallout

BeitragVerfasst: Mittwoch 8. November 2017, 06:56
von Magman
Dinky-Man hat geschrieben:Vielen Dank an Martin für den "Schubser"!

Den brauchte ich. Meine Fallout ist mint green und heute war die erste Bandprobe mit dem Schnuckelchen und es hat Riesen-Spaß gemacht. Nochmal: Vielen Dank!


Sehr gerne und schön wenns dir passt :thumbsup03: