Unsaubere Tonhöhe auf der E-Saite ab ca. 9tem Bund

Alles über Stromruder

Unsaubere Tonhöhe auf der E-Saite ab ca. 9tem Bund

Beitragvon Beppo » Montag 12. Februar 2018, 19:32

Hallo liebe Budisten,

wir machen derzeit Aufnahmen zu unserer ersten CD (yeah!) und da sieht man seine Gitarren natürlich noch mal kritisch durch. Dabei kam ich nicht umhin, mich einer unangenehmen Wahrheit zu stellen, die ich schon lange mehr oder weniger wußte aber bewußt verdrängt habe: meine rote Strat leidet unter... naja, was eigentlich, ist es die gefürchtete Stratitis?

Ich weiß nicht, ob das der richtige Begriff dafür ist: die Töne auf der tiefen E-Saite sind ab dem ca. 9ten Bund unsauber und klingen verstimmt bzw. wie mit einer Interferenz belegt. Bei den anderen Saiten geht´s.

Ich habe hier Soundbeispiele aufgenommen:
1. E-Saite leer und dann ein paar Töne bis zum 12ten Bund.
http://www.dropbox.com/s/lnjooxrdn52401c/Strat_1.mp3?dl=0
2. 12ter bis 17ter Bund auf allen Saiten
http://www.dropbox.com/s/dt9jseuxfk7wo9n/Strat_2.mp3?dl=0
3. ein paar Chords in E-Dur und G-Dur. Beides in einer Art G-Dur Griffmuster mit einem "Stummelbarree" jeweils am 9ten und am 12 Bund über die D-, G- und H-Saite plus gegriffene und offene E-Saite.
http://www.dropbox.com/s/stlyfsrjbjlbg71/Strat_3.mp3?dl=0

Stratitis wird ja wohl durch den Einfluss der Magneten auf die schwingende Saite hervorgerufen und kann durch Absenken des PUs gemindert oder beseitigt werden. Oft ist der Neck-PU der Bösewicht. Ich habe Euch mal ein Foto vom Zustand meiner Strat gemacht. Ein weiteres Absenken des Neck-PU bis Niveau Pickguard brachte keine Abhilfe für den schwebenden Misston, nur der Gesamtsound war lebloser.
http://www.dropbox.com/s/46h94yjc7l98ps7/IMG_3151%20%281%29.jpg?dl=0


Was kann helfen? Ach so: noch ein paar technische Daten: Florence 60s PUs, Saiten Elixir Optiweb 46-10.
Wenn´s net brummt is kaputt!
Benutzeravatar
Beppo
 
Beiträge: 575
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 08:32

Re: Unsaubere Tonhöhe auf der E-Saite ab ca. 9tem Bund

Beitragvon Magman » Montag 12. Februar 2018, 20:30

Matthias, ich hatte sowas auch schon mal. Hast du mal ne andere Saitenmarke probiert? Ist es dann auch? Wenn nicht wechsle doch nur mal die e-Saite aus und melde dich wieder.
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9408
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Unsaubere Tonhöhe auf der E-Saite ab ca. 9tem Bund

Beitragvon partscaster » Montag 12. Februar 2018, 20:42

Magman hat geschrieben:Matthias, ich hatte sowas auch schon mal. Hast du mal ne andere Saitenmarke probiert? Ist es dann auch? Wenn nicht wechsle doch nur mal die e-Saite aus und melde dich wieder.


Das kann schon mal helfen und wäre auch mein erster Versuch.

Auch die Saitenreiter können manchmal dafür sorgen, dass Saiten in bestimmten Bereichen "komisch" schwingen. So ist es mir zumindest schon gegangen. Erklären kann ich das leider auch nicht. Austauschen hat aber die Probleme behoben.

Grüße
Michael
partscaster
 
Beiträge: 2753
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:58

Re: Unsaubere Tonhöhe auf der E-Saite ab ca. 9tem Bund

Beitragvon tommy » Montag 12. Februar 2018, 21:05

Die Saitenreiter haben keine definierten Kerben. Ich könnte mir vorstellen dass dort unter bestimmten Bedingungen eine Art Sitar Effekt auftritt.
Ich kann mich eigentlich an keine Strat erinnern, die ich besessen habe und wo die dicke E Saite in den oberen Bünden einwandfrei geklungen hat.
LG Tommy


Ich wünsch' mir einen Dudelsack!
Benutzeravatar
tommy
 
Beiträge: 4221
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Hedwig Holzbein

Re: Unsaubere Tonhöhe auf der E-Saite ab ca. 9tem Bund

Beitragvon Wizard » Montag 12. Februar 2018, 21:22

tommy hat geschrieben:Ich kann mich eigentlich an keine Strat erinnern, die ich besessen habe und wo die dicke E Saite in den oberen Bünden einwandfrei geklungen hat.

Du sagst es. An keine. Deshalb wunderte ich mich bei diesem Fred, dass das nicht als Strattypisch hingenommen wurde.
Gruß Peter

immer noch aktuell: >>> leben und leben lassen <<<
Benutzeravatar
Wizard
 
Beiträge: 3643
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:08
Wohnort: Düsseldorf

Re: Unsaubere Tonhöhe auf der E-Saite ab ca. 9tem Bund

Beitragvon partscaster » Montag 12. Februar 2018, 21:27

Wizard hat geschrieben:
tommy hat geschrieben:Ich kann mich eigentlich an keine Strat erinnern, die ich besessen habe und wo die dicke E Saite in den oberen Bünden einwandfrei geklungen hat.

Du sagst es. An keine. Deshalb wunderte ich mich bei diesem Fred, dass das nicht als Strattypisch hingenommen wurde.


Wobei der 9. Bund da IMHO ein bisschen früh ist. Ab dem 13. oder 14. ist das nicht ungewöhnlich. Aber auch zu tolerieren.
partscaster
 
Beiträge: 2753
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:58

Re: Unsaubere Tonhöhe auf der E-Saite ab ca. 9tem Bund

Beitragvon Beppo » Dienstag 13. Februar 2018, 09:44

Danke schon mal :thumbsup03: .

Ne andere Saitenmarke probier ich mal aus. Zur Zeit habe ich aber nur Optiweb da, dank 3er Pack und weil die eh ewig halten.

Und in Bezug auf "strattypisch": ja kann schon sein, dass ich die Tage mit besonders gespitzten Ohren hinhöre. Bei einem Song von uns verwende ich so ähnliche Chords oder Licks wie im dritten Beispiel. Im Proberaum und Live kann ich damit leben, aber wenn´s auf der Aufnahme festgebrannt ist, dann stört´s mich.
Wenn´s net brummt is kaputt!
Benutzeravatar
Beppo
 
Beiträge: 575
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 08:32

Re: Unsaubere Tonhöhe auf der E-Saite ab ca. 9tem Bund

Beitragvon Diet » Dienstag 13. Februar 2018, 10:25

Moin,

bei meiner Strat hab ich das Gefühl, dass so ab dem 13/14 Bund auf der tiefen E und auch etwas
auf der A die Vibratofedern mit im Klang rumwerkeln. Das hör ich auch rein akustisch, also stromlos.
Klingt so ein bisschen wie ein ganz minimaler blecherner Hall mit unschönen Frequenzen drin.

Vielleicht hängt das bei Dir ja auch mit dem Vibrato zusammen?

Gruß Diet
Benutzeravatar
Diet
 
Beiträge: 3191
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 20:32

Re: Unsaubere Tonhöhe auf der E-Saite ab ca. 9tem Bund

Beitragvon setneck » Dienstag 13. Februar 2018, 10:53

Diet hat geschrieben:Moin,

bei meiner Strat hab ich das Gefühl, dass so ab dem 13/14 Bund auf der tiefen E und auch etwas
auf der A die Vibratofedern mit im Klang rumwerkeln. Das hör ich auch rein akustisch, also stromlos.
Klingt so ein bisschen wie ein ganz minimaler blecherner Hall mit unschönen Frequenzen drin.

Vielleicht hängt das bei Dir ja auch mit dem Vibrato zusammen?

Gruß Diet

Die Resonanzfrequenz von Vibratofedern liegt meist bei B oder Bb - warum nicht auf A? Ich besitze seit kurzem eine PRS 513, da ist es das B. Habe gegen die "eingebaute Hallfeder" erstmal etwas Schaumstoff hinter die Feden geklemmt; für die Zukunft ist geplant, die Federn von innen mit Schumstoff/Gummi etc. auszufüllen. Aber Einfluss auf die E-Saite in höheren Lagen ist mir vor der "OP" nicht aufgefallen.
Es hat mich schon ein wenig erschreckt, dass anscheinend bei Strats so etwas "normal" oder tolerierbar ist. :o
Sollte ich mir mal eine zulegen, werde ich darauf achten.
Schöne Jrööss,
Thomas
Benutzeravatar
setneck
 
Beiträge: 1519
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 07:17

Re: Unsaubere Tonhöhe auf der E-Saite ab ca. 9tem Bund

Beitragvon tommy » Dienstag 13. Februar 2018, 11:23

Moin,

ich habe es jetzt noch mal an meiner Strat (Messerkanten Vibrato / Blockreiter mit Kerben) ausprobiert.
Da oszilliert irgendwas vor sich hin. Ich nehme auch mal an, dass das die Vibratofedern sind. Hört sich zumindest so an. Diese scheinen wiederum eine resonanztechnische Schwingungsauslöschung, hauptsächlich bei der E Saite zu bewirken. Der Ton wird irgendwie undefinierter. Die Obertöne geraten aus den Fugen.
Ich könnte mir gut vorstellen, dass eine Dämpfung der Federn Abhilfe schafft, so wie Thomas es schon bemerkte.


Oder kurz gesagt: Ich glaube, Thomas hat Recht!.........Tja, wir Thomasse! :mrgreen:
LG Tommy


Ich wünsch' mir einen Dudelsack!
Benutzeravatar
tommy
 
Beiträge: 4221
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Hedwig Holzbein

Nächste

Zurück zu E-Gitarre

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

x