Seite 1 von 3

Was ist meine Gitarre wert?

BeitragVerfasst: Montag 5. März 2018, 19:32
von Kershaw
Das ist eine Frage, die offenbar neben objektiven Kriterien auch stark von subjektiver Einschätzung beantwortet wird.

Ich biete ja gerade meine ES 359 an, immerhin ein Custom Shop Instrument aus 2009. Sauber verarbeitet, ohne nennenswerte Macken. Ich dachte bis jetzt, meine Preisvorstellung wäre nicht so realitätsfern, aber ich werde permanent eines Besseren belehrt...

Preisangebote von 1.400 € bekomme ich in den Kleinanzeigen schon mal, na ja. "Ist ja kein gesuchtes Modell" - warum will man es dann kaufen? Heute wollte jemand seine 2005er American Standard Tele tauschen, weil ich geschrieben hatte, dass ich eine Tele mit Mapleneck suche und zwar eine AV52 RI, Haar oder ähnliches . Auf meine Frage, welchen Wert er denn ansetzt, bekam ich zu verstehen, dass hier ein 1:1 - Tausch angedacht war. Immerhin sei ja ein Bigsby nachgerüstet (etwas auf das ich gar so sehr nicht stehe).

Irgendwie scheine ich der Realität bei der Preisermittlung von Gebrauchtinstrumenten entflohen zu sein. Die Leute sind dann auch gern mal angefressen, dass ich ihren Vorstellungen nicht begeistert folge.

Mir hängt diese "Geiz ist geil"-Mentalität sowas von zum Hals heraus... Es reicht nicht mehr, ein gutes Instrument zu einem fairen Preis zu bekommen, man muss echt einen Schnapper machen.

Sorry, musste ich mal los werden. vielleicht schreibt Ihr ja auch, dass ich falsch liege. Dann weiß ich's wenigstens.

Gruß
Jörg

Re: Was ist meine Gitarre wert?

BeitragVerfasst: Montag 5. März 2018, 19:48
von Wizard
Tja, unser Schnäppchen-Thread hat auch bereits 10.293 Zugriffe. Ein Schnäppchen machen ist der neue deutsche Volkssport für Unsportliche :mrgreen:

Re: Was ist meine Gitarre wert?

BeitragVerfasst: Montag 5. März 2018, 20:15
von Batz Benzer
Hallo Jörg,

frage mal Mumpitzens Rainer, was er für seine beiden noch bekommen hat; dann weiß Du, was der Markt, abseits Deiner Vorstellung, wirklich zu zahlen bereit ist. Aber schnall Dich an, das wird Dich aus den Socken bügeln.

Warum ist das so? - Weil die Klampfen vor gar nicht allzu langer Zeit noch viiieeel günstiger zu haben waren. Und das vergisst Otto Normalgitarrist eben nicht so schnell; man spricht von "verbrannten Preisen". Es reicht also nicht, dass Gibson einen neue Preise an dieselben Gitarren pappen, damit diese auch diesen Wert haben; sie müssen auch gekauft werden, was ebenfalls für den 2nd-Hand-Markt gilt.

Lieben Gruß und viel Glück beim Verkauf,

Batz.

Re: Was ist meine Gitarre wert?

BeitragVerfasst: Montag 5. März 2018, 20:38
von tommy
Ausserdem werden preisgünstige Gitarren immer besser bzw. sehr gute Gitarren immer billiger.

CS oder Vintage bedeutet nicht mehr automatisch besser. Gleichermaßen führt die Marktsättigung auch bei vielen Gitarristen dazu, CS nicht mehr als so besonders und erstrebenswert zu halten.

Ich bin ehrlich, ist bei mir auch so.


Trotzdem, viel Glück! Du must halt den einen Richtigen finden und Geduld haben.

Re: Was ist meine Gitarre wert?

BeitragVerfasst: Montag 5. März 2018, 21:20
von partscaster
Ich kann deinen Ärger gut verstehen. Ganz wichtig beim Verkauf ist Geduld und ein dickes Fell!
Ich habe schon mal ein 3/4 Jahr eine Gitarre angeboten, bis endlich ein netter Interessent bereit war ein realistisches Geschäft zu machen, welches dann letztlich auch für beide zufriedenstellend lief. Leider bin ich davor viel zu oft auf dumme Deals eingegangen. Wenn du die Gitarren nicht zwingend sofort verkaufen musst, warte einfach ab. Und blöde Sprüche, Kommentare oder Angebote einfach kurz abbügeln.

Ich glaube ja, dass die schlimmsten Schnäppchenjäger dieselben sind, die sich einbilden, dass sie für ihre selbstgeklöppelten Squier und Co. Bastel-Relics eine Wertsteigerung durch ihren "künstlerischen" Beitrag erwarten. :roll:

Grüße
Michael

Re: Was ist meine Gitarre wert?

BeitragVerfasst: Montag 5. März 2018, 21:41
von Diet
tommy hat geschrieben:Ausserdem werden preisgünstige Gitarren immer besser bzw. sehr gute Gitarren immer billiger.

CS oder Vintage bedeutet nicht mehr automatisch besser. .


Das denke ich auch so.
Man kann heute bei den Stangenwaren für 500 Euro Gitarren finden, die es mit CS bzw. viel höherpreisigerem aufnehmen.
Nicht alle durch die Bank sind so, klar. Aber es sind gar nicht so wenige dazwischen.

Den Preis, den Du für die Es haben möchtest (ist ja hier im Basar) finde ich aber völlig ok und angemessen!


Gruß Diet

Re: Was ist meine Gitarre wert?

BeitragVerfasst: Montag 5. März 2018, 21:45
von Deluxeplayer
Hi!

Ich bin eigentlich immer gut mit der "70%-Regel" gefahren...
Also 70% vom (aktuellen, oder aktuell vergleichbaren) Neupreis sind eine solide Basis bei einwandfreier "Marken"-Ware.
Bei weniger begehrten Sachen muss man evtl. eher in Richtung 60% argumentieren - aber bei begehrteren Sachen gehen dafür auch 80% (meistens) in Ordnung ;)
Bei BESONDERS begehrten Sachen kann man die ganzen Prozentzahlen natürlich sowieso vergessen...

So ´ne "zu kleine" ES gehört vermutlich nicht zu den besonders begehrten Modellen, und wenn sie nicht ursprünglich über 2,5 K gekostet hat, sind 1800,- € vermutlich einfach zu hoch angesetzt.
Insbesondere wenn man bedenkt, dass man für ein paar Scheine mehr auch eine "richtige" ES335 (und viele, viele andere schöne Sachen...) bekommen kann...

Dennoch - viel Glück beim Verkauf :thumbsup03:

LG - C.

Re: Was ist meine Gitarre wert?

BeitragVerfasst: Dienstag 6. März 2018, 07:24
von Magman
Diet hat geschrieben:Den Preis, den Du für die Es haben möchtest (ist ja hier im Basar) finde ich aber völlig ok und angemessen!

Gruß Diet


Absolut und ich würde auch keinen Cent runtergehn. Das 'Problem`liegt aber tatsächlich nicht an der kleineren Form, sondern vielmehr an der Farbe. Für die meisten Leute muss eine solche Gitarre einfach rot sein. Red doch nochmal mit Gregor, er wird sie sicherlich für dich verkaufen.

Viel Erfolg trotzdem :thumbsup03:

Re: Was ist meine Gitarre wert?

BeitragVerfasst: Dienstag 6. März 2018, 08:52
von heiko7471
Ist ja schon viel gesagt worden ... meine Sicht der Dinge ist ...

Deine Preisvorstellung ist deine Sicht der Dinge, der Martkpreis und der Schnäppchenpreis sind die Sicht der Masse, je weiter das Abweicht, desto weniger Interessenten gibt es für die Gitarre. Abgesehen von "Geiz ist geil" etc. pepe ist das nunmal das Prinzip Angebot und Nachfrage.

Wie andere schon schroben - Geduld ist gefragt, schnelles verkaufen bedeutet Verlust in Kauf nehmen.

Wenn ich mich übrigens mit Musikerfreunden unterhalte ist das denen schon vor 20-30 Jahren so ergangen .. ein gutes Stück Equipment musste schnell weg, dann war der Preis unten, auch damals galt: nur mit Geduld lässt sich der passende Käufer finden ... und damals gab´s noch kein "Geiz ist geil"...

Re: Was ist meine Gitarre wert?

BeitragVerfasst: Dienstag 6. März 2018, 10:31
von Batz Benzer
Magman hat geschrieben:
Diet hat geschrieben:Den Preis, den Du für die Es haben möchtest (ist ja hier im Basar) finde ich aber völlig ok und angemessen!

Gruß Diet


Absolut und ich würde auch keinen Cent runtergehn. Das 'Problem`liegt aber tatsächlich nicht an der kleineren Form, sondern vielmehr an der Farbe. Für die meisten Leute muss eine solche Gitarre einfach rot sein. Red doch nochmal mit Gregor, er wird sie sicherlich für dich verkaufen.

Viel Erfolg trotzdem :thumbsup03:


Eine von Herrn Mumpitz' 359 war rot und lief auch nicht besser... daher glaube ich zu wissen, dass der Preis zu hoch angesetzt ist; ich habe ja gesehen, wie lange der Verkauf gedauert hat und was es am Ende gebracht hat. ;)

Der Tipp mit Herrn Hilden halte ich für die beste Idee. :thumbsup03: