Seite 1 von 4

Telecaster und Stratocaster

BeitragVerfasst: Montag 5. März 2018, 23:05
von Diet
Moin,

ein echt total banales, ausgelutschtes Thema, insbesondere in einem Forum voller alter Haudegen.
Und eröffnet von einem 55 Jahre alten Hobbygitarristen, der seit ca 40 Jahren klampft :lol: ;)
Aber ist der Unterschied nicht eigentlich total verblüffend?

Beides recht simple Schraubhalsbretter mit den allseits bekannten Unterschieden.

Bei mir ist das ganz subjektiv tatsächlich so:
Wenn ich mit nix in der Hand zu einer Bühne kommen würde und spielen soll...

und das steht eine Strat:
Dann hab ich ein richtiges Problem! Das Gerät ist eine Ikone, total ergonomisch und hat super Sounds intus.
Aber ich würde schwitzen, Angst haben und wohl eher lieber die Reißleine ziehen und weggehen.

Steht da aber eine Tele: Ok, kann losgehen :banana03: :D

Ist echt so! Und das war schon immer so :shock: :?

Doof eigentlich :D
Aber das zeigt doch, dass das ziemlich unterschiedliche Welten sind. Oder nicht? :kopf_kratz01:
Geht das nur mir so?

Gruß Diet

Re: Telecaster und Stratocaster

BeitragVerfasst: Montag 5. März 2018, 23:13
von HaWe
Geht mir genau so.
Die Tele geht immer!

Re: Telecaster und Stratocaster

BeitragVerfasst: Montag 5. März 2018, 23:30
von SilviaGold
Ich wechsele ja die letzten Jahre auch zwischen Strat und Tele...aber mit DER wo ich grad spiele, da könnte ich auch auftreten - oder ich würde gar nicht auftreten :D

Ihr zwei könntet aber auch erklären WARUM geht es Euch so?
Sehrwahrscheinlich liegen Euch die Strats nicht die ihr bisher hattet. Die haben ja zum Teil auch diverse Bodyshapes und Hälse.

LG Andrea

Re: Telecaster und Stratocaster

BeitragVerfasst: Montag 5. März 2018, 23:39
von Mintage
Moin,

mir geht es seit fast zwei Dekaden genau anders: erst jahrelang nur Tele -
und heute liebe ich zwar ihren Sound, aber ergonomisch/spieltechnisch
fühlt sich die Strat perfekt an !

Interessanterweise macht mir die Tele rhythmisch mehr Freude - dafür
soliere ich lieber auf der Strat ;-)

Für mich (!) sind das unübertroffene Geniestreiche von Leo F. !

Instrumente für die Insel :-)

Grüße
Rainer

PS mein Bruder kommt aus der Generation Heavy-Strat, sprich Ibanez RG.
Für den ist der Alptraum, überhaupt etwas von Fender/Gibson spielen
zu müssen, da diese "ergonomisch unspielbar" wären ...!

Re: Telecaster und Stratocaster

BeitragVerfasst: Montag 5. März 2018, 23:41
von Duke
Persönlich glaube ich ja, dass Teles grundsätzlich "bessere" Gitarren sind und man einfacher an ein gutes Instrument kommt.

Die Streuung ist halt geringer. Ist aber auch eine maximal einfache Gitarre. :kopf_kratz01:

Für mich ist es relativ schwer eine akzeptable Strat zu finden.
Bei Teles bin ich gutmütiger, da gefällt mir schon mal schneller was.

IMO sind dann aber richtig gute Gitarren ungefähr gleich selten. :lol:

Re: Telecaster und Stratocaster

BeitragVerfasst: Dienstag 6. März 2018, 00:10
von tommy
Die Einfachheit und Robustheit der Tele verursacht bei mir eine gewisse Respektlosigkeit. Ist mehr das Muscle Car. "Drauftreten" und Boom! Geht eigentlich immer.
Die Strat ist eher der schnittige Sportwagen. Mit einem gewissen Feingefühl erklingen Engelstrompeten. Aber man muss sich schon etwas sensibel einfühlen.

Schnell sind sie beide! :D

Re: Telecaster und Stratocaster

BeitragVerfasst: Dienstag 6. März 2018, 00:31
von HaWe
SilviaGold hat geschrieben:.......
Ihr zwei könntet aber auch erklären WARUM geht es Euch so?
Sehrwahrscheinlich liegen Euch die Strats nicht die ihr bisher hattet. Die haben ja zum Teil auch diverse Bodyshapes und Hälse.

LG Andrea


Vielleicht liegt es bei mir daran, dass meine allererste eigene Gitarre eine Tele (war ein Nachbau von Framus) war. ;)
Danach habe ich lange Zeit nur Strat (diesmal Original) gespielt.
Und danach lange Zeit eine LP.
Mittlerweile stören mich bei der Strat der mittlere PU und die vielen Schaltmöglichkeiten irgendwie...........
Komischerweise ist das bei meiner Reverend Jetstream 390 garnicht so, obwohl der mittlere PU auch ein P90 ist.
Wie dem auch sei ........ irgendwie komme ich immer wieder zu Tele zurück.
Sie, die Tele, ist ganz einfach eine einfache, stabile, gut klingende Gitarre, mit der man ALLES spielen kann bzw. könnte.

Re: Telecaster und Stratocaster

BeitragVerfasst: Dienstag 6. März 2018, 06:56
von Butterkräm
Ich mag sie beide!
Die Tele, weil sie so schön simpel kontruiert ist, und die Strat als ergonomische Weiterentwicklung. Wenn das richtige Shaping vorhanden ist, dann ist es je nach Blickwinkel echt ein Genuß, sie manchmal auch nur anzusehen! So von unten nach oben über den Bellycut, finde gerade kein passendes Bild. Dieser Schnitt ist schon ein Geniestreich und erinnert nicht zuletzt natürlich an die Chevrolets aus dieser Zeit, von denen ich allerdings wiederum kein Fan bin. Ist der Bellycut bspw. zu dick ausgeschnitten, dann törnt mich das sofort ab. ;-)
Trotzdem würde ich mir einfach wünschen, der Halspickup der Tele würde generell mehr nach Strat klingen. Da muß ich wohl ein Strat-Tremolo auf die Tele pflanzen, und ob ich das will? :roll: Kann ich auch nicht.

Re: Telecaster und Stratocaster

BeitragVerfasst: Dienstag 6. März 2018, 07:06
von uwich
Moin,

bei mir ist es genau andersherum wie bei Dieter. Strat geht immer und überall - mit einer Tele wurde ich nie richtig warm. Wenn bei Sessions nichts anderes herumsteht spiele ich aber auch Tele. Hauptsache spielen!

Re: Telecaster und Stratocaster

BeitragVerfasst: Dienstag 6. März 2018, 07:12
von telly45
Butterkräm hat geschrieben:....
Trotzdem würde ich mir einfach wünschen, der Halspickup der Tele würde generell mehr nach Strat klingen. Da muß ich wohl ein Strat-Tremolo auf die Tele pflanzen, und ob ich das will? :roll: Kann ich auch nicht.


Oder einen Barfuss Strato-Tone verbauen ;)