Seite 46 von 53

Re: Les Paul Liebhaber Thread

BeitragVerfasst: Dienstag 16. Mai 2017, 15:09
von Paulasyl
Optisch können sie jedenfalls gut mit den Originalen mithalten. :sabber:

Re: Les Paul Liebhaber Thread

BeitragVerfasst: Dienstag 16. Mai 2017, 16:23
von Magman
Keef hat geschrieben:Büsschen happig - für 200 mehr kriegt man 'ne neue mit Garantie und allem Pipapo…


Du wenn einem diese Gitarre optisch wie haptisch passt geht auch der Preis in Ordnung ;)

Re: Les Paul Liebhaber Thread

BeitragVerfasst: Mittwoch 17. Mai 2017, 10:02
von Hideaway
CuChulainn hat geschrieben:Zum Glück habe ich schon eine Machbach Lester 59, sonst müsste das Sparbuch wieder bluten. Eine phantastische Gitarre :sabber: :thumbsup02:


Ich auch <3 !

Re: Les Paul Liebhaber Thread

BeitragVerfasst: Mittwoch 17. Mai 2017, 10:21
von Hideaway
Batz Benzer hat geschrieben:Ich sehe die auch eher im Peter Green-Lager und gebe Euch insofern recht als man mit einer Maybach eben auch (schön) clean kann.

Nur mag ich persönlich Les Pauls clean gar nicht und suche daher andere Qualitäten an einer Paula. Wir hatten schon häufiger und erst neulich wieder den Vergleich hier in Bonn gemacht zwischen den beiden Maybachs von Heidemarie... äh, Hideaway und Rainer Mumpitz und meinen beiden Paulinchen, Gibson und Tokai.

Am Ende fand Hideaway auch, dass seine Maybach zwar ein feiner Schöngeist sei, ihm zum defitgen Rocken aber eher die Gibson ansprechen würde, so dass er in Erwägung zog, sich auf lange Sicht eine solche zusätzlich anzuschaffen (habe ich das richtig wiedergegeben, Lutz...? ;) )

So empfand ich das auch.

Liebe Grüße,

Latz Lester. :smoke01:


Aaaaaaalso..... nach unserem Test hat mich das natürlich nicht losgelassen. Ich hab' die Lester dann mal an den 2554er Marshl gehängt, einen TS auf Anschlag zwischengeklemmt und siehe da, im fetten Kanal ging dann auch die Lutz(i) ab. Was dann mit dem Barber Supersport passiert, könnt Ihr Euch schon denken. :lol:
Eine Zweite brauche ich also eher nicht, fristet da ja auch noch eine PRS ihres Daseins. Wenn dann nur aus "Spaß".... :mad01:
Ob ich so RICHTIGES Higain produziere, kann ich ehrlich gesagt nicht wirklich beurteilen, aber viel fetter kann ich's mir kaum vorstellen.

Ich liebe dieses Ding!!!

Bild

Re: Les Paul Liebhaber Thread

BeitragVerfasst: Mittwoch 17. Mai 2017, 10:39
von Batz Benzer
Danke für Dein Feedback! :thumbsup03:

Mich würde natürlich interessieren, was passiert wäre, wenn in diesem Moment die Gibson wieder ins Spiel gekommen wäre... was natürlich nur nach einem weiteres Treffen schreit! :mrgreen:

Liebe Grüße,

Batz. :smoke01:

Re: Les Paul Liebhaber Thread

BeitragVerfasst: Mittwoch 17. Mai 2017, 10:41
von Hideaway
Batz Benzer hat geschrieben:Danke für Dein Feedback! :thumbsup03:

Mich würde natürlich interessieren, was passiert wäre, wenn in diesem Moment die Gibson wieder ins Spiel gekommen wäre... was natürlich nur nach einem weiteres Treffen schreit! :mrgreen:

Liebe Grüße,

Batz. :smoke01:


Na dann los!!! :rofl:

Re: Les Paul Liebhaber Thread

BeitragVerfasst: Montag 22. Mai 2017, 11:30
von Blues-Verne
Hallo Paulafreunde,
ich lehne mich jetzt mal gaaaaaaanz weit ausm Fenster und rufe auf zu nem Wettbewerb: diese hier (wie geht verdammt nochmal das mit den Bildern???) Der Magman hat dir mal wieder geholfen ;)
Bild

biete ich an als Vergleich - Laufzeit 4 Monate. Das soll so gehen:
Wer will, bekommt Goldie - die ganz links - für 10 Tage zum Testen.
Danach geht die wohlbehalten wieder an mich zurück oder weiter zu dem nächsten Tester.
Ich werde dazu ein Flightcase bereitstellen. Das macht den Versand nur unwesentlich teurer, bietet aber dafür erhöhte Sicherheit.

Bedingungen:
1. Der Testbesteller übernimmt die Versandkosten.
2. An dem Instrument wird nix geschraubt. Ausnahme: nach Belieben kann zu den persönlich bevorzugten Saiten gewechselt werden (mom sind Pyramid, 11-52 drauf).
3. Der Tester schreibt nach Ende seiner Testphase einen ausführlichen Erlebnisbericht. Darin soll stehen
a) womit er getestet hat (Amp, Speaker, Kabel, Pedale, Multieffektboards, DAW, etc.pp.)
b) wo er getestet hat (Wozi, Proberaum, Bühne, etc. - leere Betonhalle oder Holzhaus) dabei wäre wichtig zu wissen, wie das Umfeld gedämpft war/ist.
c) wann und wie laut er getestet hat (frühmorgens, spätabends, Arbeitsalltag oder Wohlfühlsonntag)

That's IT. Was meint Ihr dazu?

P.S. Vielleicht kann der Admin damit einen neuen Faden eröffnen, falls das läuft.

Re: Les Paul Liebhaber Thread

BeitragVerfasst: Montag 22. Mai 2017, 13:18
von Diet
Blues-Verne hat geschrieben:
Testaufruf

.


Moin,

coole Idee, und auch sehr mutig.
Immerhin ist so ein Versand ja immer mit einer Menge Risiko verbunden.

Soll das zwingend ein Vergleich zwischen Paulas werden oder geht das auch für einen Testbericht
in meiner guitartest.de?

Gruß Diet

Re: Les Paul Liebhaber Thread

BeitragVerfasst: Montag 22. Mai 2017, 13:44
von Wizard
Leider keine Bilder oder so zu sehen ... :kopf_kratz01:

Edit: jetzt funktionierts

Re: Les Paul Liebhaber Thread

BeitragVerfasst: Montag 22. Mai 2017, 15:29
von Blues-Verne
Diet hat geschrieben:
Blues-Verne hat geschrieben:
Testaufruf

.


Moin,

coole Idee, und auch sehr mutig.
Immerhin ist so ein Versand ja immer mit einer Menge Risiko verbunden.

Soll das zwingend ein Vergleich zwischen Paulas werden oder geht das auch für einen Testbericht
in meiner guitartest.de?

Gruß Diet


Vorweg :pray02: :danke: Maaaaaaddiiiiiiinnnnn :danke: :pray02:

Moin Diet,
nun, ich hab das natürlich in erster Linie auf die Pauletten bezogen. Und ich hab in der Vergangenheit mit meinen Flightcases nie Probleme gehabt - ich war mit einem grossen Eigenbau mit ner 12-string und Rambobogen plus Bücher und Klamotten etc. 2 Jahre auf der andern Weltkugelhälfte unterwegs und kam heil nach Hause.
Das Risiko, dass der Eine oder Andere der Tester ne Macke in die Gitarre schrammt - nun, das verbuchen wir mal unter Aging, dann verkaufe ich die hinterher umso teurer. Ich gehe zumindest davon aus, dass verantwortungsbewusste, reife Erwachsene wissen was "Sorgfalt" ist. Jugendliche Profilneurotiker nach dem SABTA-Prinzip, die nicht mal ordentlich Saiten aufziehen können ohne den Kopfspiegel zu zerkratzen kämen da wohl eher nicht in Frage. Und dann gibt es ja auch noch so etwas wie ne Haftpflichtversicherung, oder?