Seite 49 von 49

Re: Les Paul Liebhaber Thread

BeitragVerfasst: Sonntag 17. September 2017, 09:10
von Garry
Magman hat geschrieben:Glückwunsch Gary :thumbsup03: Keine schlechte Paula und im Gegensatz zu vielen anderen auch nen Hals für Männer :P

Ich hatte auch mal eine und hab wie auch du sofort Neusilberkappen montiert. Dat mut so!


eh geil ..... der Martin hatte das gleiche Modell :prost: ja dat muss so :thumbsup03:

Re: Les Paul Liebhaber Thread

BeitragVerfasst: Sonntag 17. September 2017, 11:36
von Paulasyl
Wenn da nicht die Problematik mit dem Lack wäre...

Aber egal, langsam habe ich ne abgerockte Gold Top ohne Aging und trotz vorsichtigem Umgang. :lol02: Jetzt ist auch gerade noch die Knipse leer...Foto folgt.

Re: Les Paul Liebhaber Thread

BeitragVerfasst: Sonntag 17. September 2017, 14:20
von setneck
Garry hat geschrieben:
Magman hat geschrieben:Glückwunsch Gary :thumbsup03: Keine schlechte Paula und im Gegensatz zu vielen anderen auch nen Hals für Männer :P

Ich hatte auch mal eine und hab wie auch du sofort Neusilberkappen montiert. Dat mut so!


eh geil ..... der Martin hatte das gleiche Modell :prost: ja dat muss so :thumbsup03:

Klar, Martin hatte schon (so ziemlich) alles... :mrgreen: 8-)

Re: Les Paul Liebhaber Thread

BeitragVerfasst: Samstag 4. November 2017, 11:17
von Roger X
Hi,

unseren Herrn Batzenbenzers Kumpel Johan Sägekorn hat mal wieder was Ausführliches veröffentlicht:

Ein Vergleich verschiedener Les Paul Jahrgänge, so nach dem Motto: riecht nach alter Pferdedecke,
im Abgang in den Obertönen etwas harsch... :D :banana02:

wer hört Unterschiede ?


Re: Les Paul Liebhaber Thread

BeitragVerfasst: Samstag 4. November 2017, 11:40
von MonacoFranke
wer hört Unterschiede ?

Danke, finde ich sehr spannend. Auch wenn sicherlich der Einwand berechtigt ist, dass keine Gitarre eines Jahrgangs einer anderen gleicht: Krass finde ich den Unterschied zu den 73er und 74er Modell, die klingen viel dünner. Am besten gefallen mir die Jahrgänge 52 und 59.

Grüße
Frank

Re: Les Paul Liebhaber Thread

BeitragVerfasst: Samstag 4. November 2017, 12:46
von bluesation
Ja die 73 und 74 fallen doch stark ab.
Bei dem Dargebotenen und der Kombi mit dem Fender gefallen mir die 52 und die 58 am besten. Die späten Modelle, da finde ich die Unterschiede nicht mehr so gravierend. Wahrscheinlich weniger Fertigungstoleranzen.

Re: Les Paul Liebhaber Thread

BeitragVerfasst: Samstag 4. November 2017, 13:20
von Wizard
Favoriten: 52, 58, 59, 68.
Nicht so dolle: 73 und 74 - aber ich denke das hat andere Ursachen als nur Qualität und nur Bridge PU ist natürlich auch nur bedingt aussagekräftig.

Ist aber ein sehr netter Vergleich :thumbsup03:

Re: Les Paul Liebhaber Thread

BeitragVerfasst: Samstag 4. November 2017, 17:07
von setneck
Ich hab mich ja noch nicht so ganz mit P90 angefreundet, aber die damit bestückten Modelle passen m.E. hier besser zum Bassman als die ganzen Humbuckermodelle. Der allgemeine Unterschied zur 73 und 74 ist in der Tat krass. Die 60er Custom finde ich erstaunlich "weich" (schwach?) den anderen gegenüber.

Re: Les Paul Liebhaber Thread

BeitragVerfasst: Samstag 4. November 2017, 20:55
von 75Deluxe
Sehr interessant und ja, vor allem die 73er Standard und auch die 74er Custom fallen deutlich ab!
Eine Erklärung könnte ja lauten „das sind halt typische Norlin-Gurken“, aber das glaube ich trotzdem nicht so ganz.
Was mich wundert:
Nach meinem bisherigen Kenntnisstand gab es 73 ja zumindest offiziell überhaupt keine Standards, sondern nur DeLuxe und Custom.
Oder liege ich da falsch?

Re: Les Paul Liebhaber Thread

BeitragVerfasst: Sonntag 5. November 2017, 07:08
von THB
75Deluxe hat geschrieben:Was mich wundert:
Nach meinem bisherigen Kenntnisstand gab es 73 ja zumindest offiziell überhaupt keine Standards, sondern nur DeLuxe und Custom.
Oder liege ich da falsch?


Sieht für mich auch eher danach aus, dass die doppelt genutzten Seriennummern hier bei dem Schweden zur Verwirrung beigetragen haben.
M.W. kam die Standard 1978 erneut auf den Markt (zusammen mit der Pro Deluxe und der Re-issue der DC-Special) und kostete mit ca. 2000 DM zwischen 20 und 25% des Vorläufers (also der Baujahre 1957-1960)...

Was das Video m.M.n. sehr gut zeigt, ist die Eigenart der Customs der frühen Jahre, deren Mahagonie-Top doch sehr tonprägend ist - wobei ich gestehen muss, dass die 68er für mich schon im Video heraussticht, wohingegen die Unterschiede zwischen P-90 und Humbucker doch eher weniger signifikant als in realiter Konfrontation rüberkommen... Schade, dass er Gitarren nicht unverstärkt agespielt hat, das Video von Larry Dimarzios LP spricht da Bände.....