Seite 51 von 53

Re: Les Paul Liebhaber Thread

BeitragVerfasst: Dienstag 13. Februar 2018, 14:53
von Wizard
tommy hat geschrieben:
Vielleicht ist meine Wiedergabekette auch nicht so ganz geeignet: Warm klingende Pure Nickel Saiten, wuchtig klingende Vollmahagoni Gitarre und ebenfalls warm klingender Bluesbreaker. Möglicherweise alles zu viel des Guten!


Eigentlich sollte doch das Ebenholzgriffbrett einer Custom das wieder ausgleichen - es sei denn, deine hat ein Palisander Fretboard :kopf_kratz01:

Re: Les Paul Liebhaber Thread

BeitragVerfasst: Dienstag 13. Februar 2018, 14:58
von tommy
Jepp, Palisander.

Mich würde auch sehr Mickys Meinung interessieren. Das Biest war ja mal seins.

Re: Les Paul Liebhaber Thread

BeitragVerfasst: Mittwoch 14. Februar 2018, 13:54
von Mintage
tommy hat geschrieben:Btw:

Sollte man bei einer Vollmahagoni LPC eigentlich eher offen klingende Nickel Plated Steel Saiten aufziehen? Ich habe das Gefühl, dass meine warm und obertonreich klingenden Pure Nickel Saiten mein Problem eher noch verstärken.


Moin Tommy,

ich kann mich gut an die Chevy-LesPauls erinnern: im A/B Vergleich mit einer Gibson LP Custom der damaligen Zeit
(Anfang der 90er) klangen sie definitiv eigen - was nicht negativ gemeint ist !

Und gerade die Pure Nickel Saiten würde ich nur denjenigen empfehlen, die den "alten" Sound haben wollen...!
Mir persönlich kämen sie auf keine meiner Gitarren (Fender/Gibson/Gretsch), da ich eben nicht den damaligen
Sound haben möchte ;-)
Nickelplated Steel-Saiten ( z.B. D`Addario EXL-Serie) sorgen bei mir auf den Gitarren für die Höhen, die man braucht, wenn
man nicht in den Tiefen des Jazz oder Blues-Sounds versumpfen möchte 8-)

Außerdem würde ich auch die "klassische" LesPaul-Vorgehensweise empfehlen: die Volume-Potis der Gitarre sind niemals (!)
voll aufgedreht - max. auf dreiviertel des Regelwegs: instant Dynamik-Gewinn und Verbesserung der Tonqualität :D
In Verbindung mit dem Bluesbreaker sollte das wunderbar passen ( ich mache das so mit meiner LesPaul u. dem JTM45 -
Dauergrinsen garantiert ! ).

Grüße
Rainer

Re: Les Paul Liebhaber Thread

BeitragVerfasst: Mittwoch 14. Februar 2018, 15:27
von tommy
Danke, Rainer!

Das werde ich mal ausprobieren! :prost:

Re: Les Paul Liebhaber Thread

BeitragVerfasst: Donnerstag 15. Februar 2018, 18:34
von Roger X
Hi,

meine Les Paul spiele ich meist mit folgender Einstellung:
Toggle auf Mittelstellung,
Halspickup Volume auf 7, Tonregler voll auf
Stegpickup auf 5, Tonregler zwischen 5 und 7 (ausprobieren, jede LP anders)
so klingt sie schön "snappy", fast wie eine Tele

für Leadguitar denn passenden Tonabnehmer wählen und Vol. aufdrehen.

Mit Pure Nickel Saiten habe ich keine Probleme, meine LP liefert Höhen ohne Ende (spiele DR Saiten)
:banana03:
roger

Re: Les Paul Liebhaber Thread

BeitragVerfasst: Donnerstag 15. Februar 2018, 21:56
von Ingolf
Bin ich eigentlich der einzige, der ein Treble Bleed in seine LP gelötet hat?
Das funktioniert für mich prima, macht die Gitarre deutlich vielseitiger, weil der Sound beim Zurückdrehen des Potis besser ausdünnt.

Re: Les Paul Liebhaber Thread

BeitragVerfasst: Donnerstag 15. Februar 2018, 23:36
von Magman
Ingolf hat geschrieben:Bin ich eigentlich der einzige, der ein Treble Bleed in seine LP gelötet hat?
Das funktioniert für mich prima, macht die Gitarre deutlich vielseitiger, weil der Sound beim Zurückdrehen des Potis besser ausdünnt.


Ingolf ich nutze bei all meinen Gitarren schon immer einen selektierten Treblebleed, aber bei der LP bevorzuge ich ein 50's wiring. Das ist für mich dort einfach effektiver, d.h. über den vollen Regelweg nutzen, ganz ohne Tone- und Klangverluste.

Re: Les Paul Liebhaber Thread

BeitragVerfasst: Freitag 16. Februar 2018, 10:33
von finetone
Ingolf hat geschrieben:Bin ich eigentlich der einzige, der ein Treble Bleed in seine LP gelötet hat?
Das funktioniert für mich prima, macht die Gitarre deutlich vielseitiger, weil der Sound beim Zurückdrehen des Potis besser ausdünnt.

Nööö! 8-)

Re: Les Paul Liebhaber Thread

BeitragVerfasst: Freitag 16. Februar 2018, 10:34
von finetone
Magman hat geschrieben:
Ingolf ich nutze bei all meinen Gitarren schon immer einen selektierten Treblebleed, aber bei der LP bevorzuge ich ein 50's wiring. Das ist für mich dort einfach effektiver, d.h. über den vollen Regelweg nutzen, ganz ohne Tone- und Klangverluste.

Me too, schon immer!

Re: Les Paul Liebhaber Thread

BeitragVerfasst: Freitag 16. Februar 2018, 12:28
von heiko7471
Hy,

Ich habe auch bei Humbucker Gitarren keinen Treble Bleed und dafür 50´s wiring ...mir mangelt es nicht an Höhen - egal in welcher der drei Paulas ...