PRS SE Zach Myers und andere SE-Modelle

Alles über Stromruder

PRS SE Zach Myers und andere SE-Modelle

Beitragvon telly45 » Donnerstag 9. April 2015, 08:57

Liebe Budisten,

gestern war das große SE Antesten, alles Modelle mit kurzer 24,5 Mensur und den gleichen 245-Stock-PUs. Vorweg, ich habe die Zach Myers genommen, gleich in dem Laden, wo ich getestet hatte (ProMusicTools in München), und die Bestellung der anderen ZM storniert (die ich auf Grund der anstehenden Preiserhöhungen zwischendurch panikartig getätigt hatte :panic: ).

Zwischen den drei getesteten Modellen (ZM, 245, Bernie Marsden) lagen deutlich wahrnehmbare Unterschiede. Wie erwartet war natürlich die ZM die leichteste der drei. Durch ihre Konstruktion klingt sie doch wesentlich anders als die anderen beiden, sie ist deutlich luftiger, holziger und höhenreicher. Die Bernie Marsden empfand ich von den anderen zwei sehr vergleichbaren (beide Mahagoni-Ahorn-Korpus und Mahagonihals) als die bessere. Mehr Artikulation und Klarheit im Ton, leider auch sackschwer, schwerer noch als die 245. Wobei wenn man einen Paula-Klon haben möchte, gehört eine gewisse Fülle einfach dazu ;) . Die 245 Stock-PUs sind ja auf allen drei Kandidaten drauf, in die ZM passen sie m.E. am besten. Die Verarbeitung war bei allen drei tadellos, Setup direkt aus dem Karton heraus nach dem Stimmen perfekt. Insbesondere die ZM bietet durch ihren mattierten Hals mit dem tollen WideFat-Profil und der ultraflachen Saitenlage einen unglaublichen Spielkomfort. Bei diesem Modell konnte ich nach entsprechendem Saitendehnen keinerlei Stimmprobleme feststellen, daher habe ich sie auch gleich genommen und die andere Bestellung storniert. Gestern abend habe ich sie dann gleich noch ein paar Stunden in der Probe gespielt, sehr sehr gut :mosh: :thumbsup02: . Sie setzt sich wunderbar durch und liefert bereits mit den Stock-PUs einen luftigen und für viele Stilrichtungen geeigneten Sound. Die Semihollow-Konstruktion ist dabei deutlich zu hören, sie ist untenrum bei weitem nicht so fett wie eine LP, andererseits bietet sie aber ein wunderbar transparentes Höhenbild, das sich z.B. gerade auch in cleanen und leicht crunchigen Settings hervorragend macht. Der Steg-PU beißt dann ordentlich zu, während der HB am Hals sowohl für Rhythmus- wie Leadsachen bestens geeignet ist, kein Mumpf, genügend Höhen. Alles in allem also eine tolle Gitarre mit top Verarbeitung, guten PUs und bester Bespielbarkeit.

Die anderen zwei waren vom Sound her doch deutlich bedeckter, gut liegt logischerweise auch an der Konstruktion, sie entwickelten viel Druck, wobei man hier aufpassen sollte, dass das ganze dann nicht im Mulm endet. Zum Vergleich hatte ich ja noch meine Bach LP mit der Kombi HB am Steg und P90 am Hals dabei, da hätte ich jetzt nicht mit der 245 oder Bernie Marsden tauschen wollen. Schwer sind alle drei, aber die Bach war da klanglich weiter vorn, transparenter, ausgewogeneres Klangbild und Frequenzspektrum. Ich behaupte für mich einmal, dass die 245-PUs in Verbindung mit der massiven Mahagoni-Konstruktion für meine Ohren zu viel Dampf liefern, ein gutes PU-Set könnte hier sicher Abhilfe schaffen.

Fazit:
PRS hat mit der SE Zach Myers alles richtig gemacht. Tolles Instrument, interessante Konstruktion, top Verarbeitung und Bespielbarkeit, gute PUs. So, wer jetzt genau aufgepasst hat, wird auch merken, was wahrscheinlich demnächst noch kommen wird, nämlich ein PU-Tausch. Wie verschiedene Berichte hier im Forum und anderswo schon zeigen, ist da hinsichtlich der 245-PUs noch Luft nach oben, zudem bin ich bekennender P90 Fan, zumindest für die Halsposition. Aber das muss sich erst noch ein bißchen setzen und bewahrheiten. Empfehlungen für PUs (HB und P90) für die ZM werden dennoch gerne angenommen :prost: .

Originalbilder folgen noch, vorab mal der Link zur Herstellerseite --> http://www.prsguitars.com/sezachmyers/
Gruß Rainer
Benutzeravatar
telly45
 
Beiträge: 3188
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 22:32
Wohnort: Churchtown in the Munich outback

Re: PRS SE Zach Myers und andere SE-Modelle

Beitragvon Magman » Donnerstag 9. April 2015, 09:27

Eine w u n d e r s c h ö e Gitarre mit einer tollen Farbe. Hat mich besonders gefreut das du die in der Variante genommen hast :thumbs:

Das Fat Neck Profil ist phantastisch, besonders wenn der Hals nicht lackiert ist. Ein regelrechter Handschmeichler. Ich hatte es unten schon geschrieben, diese Stock PU sind nicht sooo schlecht, aber diese Gitarren fangen regelrecht an zu atmen mit anderen Pickups. Sehr empfehlenswert sind Göldo/Kluson/Duesenberg Grand Vintage HB. Da gibt's ja dann auch den passenden P94 für den Hals. Oder aber ein Komplett Umbau auf P94. Da unten im Basar gibt's gerade ein Set Gibson P94 zum fairen Kurs. Das sind auch sehr sehr gute Pickups die gerade in solchen Gitarren wie deiner zur Geltung kommen und diese Knurren lassen.

Hab einfach Spaß damit und weil ich sie so schön finde hier noch ein Foto :sabber:

Bild
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 8789
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: PRS SE Zach Myers und andere SE-Modelle

Beitragvon telly45 » Donnerstag 9. April 2015, 09:47

Also ehrlich, schöner kann ich die auch nicht in Szene setzen :thumbsup02: :prost: .

Tja, und genau an die Kombi Grand Vintage und Domino (=P94) habe ich auch schon gedacht :roll: . Die klingen in den Düsenbergs ja schon sehr gut!
Gruß Rainer
Benutzeravatar
telly45
 
Beiträge: 3188
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 22:32
Wohnort: Churchtown in the Munich outback

Re: PRS SE Zach Myers und andere SE-Modelle

Beitragvon Magman » Donnerstag 9. April 2015, 10:32

telly45 hat geschrieben:
Tja, und genau an die Kombi Grand Vintage und Domino (=P94) habe ich auch schon gedacht :roll: . Die klingen in den Düsenbergs ja schon sehr gut!


Oh ja das ist ein Dreamteam. Nicht zu heiß gewickelt und sehr offener Ton was den Charakter der Gitarre nochmals unterstützt. Und gut aussehen tun die auch noch. Hab mir das grad mal visuell bei deiner Gitarre vorgestellt - würden in schwarz/chrome mit schwarzen Rähmchen auch sehr edel wirken!
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 8789
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: PRS SE Zach Myers und andere SE-Modelle

Beitragvon telly45 » Donnerstag 9. April 2015, 10:38

Ich habe mich gerade mit denen nochmals etwas beschäftigt und bin etwas unsicher, ob sie nicht generell zu höhenreich in der Gitarre werden, ich meine, ich will ja keine Tele daraus machen :lol: . Eine andere Variante wäre wohl von Amber der Classic Rock mit dem P94 Classic, oder? Das klingt beschreibungstechnisch jetzt so nach dem, was ich mir vorstellen würde.
Gruß Rainer
Benutzeravatar
telly45
 
Beiträge: 3188
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 22:32
Wohnort: Churchtown in the Munich outback

Re: PRS SE Zach Myers und andere SE-Modelle

Beitragvon Manuel » Donnerstag 9. April 2015, 11:14

Dann komm ich mal wieder mit GFS um die Ecke :mrgreen:

Dream90 für den Hals und Vintage 59 Classic Alnico V oder Classic II Alnico 2 Vintage Wound für die Bridge.

Als P90-Fan musst du Dream90 oder auch Mean90 von GFS unbedingt mal testen.
Ich will nix anderes mehr am Hals und die Dinger kosten lächerliche $35!

Frag den Tommy, dat geht! ;-)
Grusz,

Manuel

---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich mag E-Gitarren, Röhrenverstärker und Effektgeräte, Hauptsache nicht zu teuer ... ;)
Benutzeravatar
Manuel
 
Beiträge: 1914
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 13:58
Wohnort: Moers

Re: PRS SE Zach Myers und andere SE-Modelle

Beitragvon Batz Benzer » Donnerstag 9. April 2015, 11:40

Auch ich halte die GFS-Pickups für echte PLV-Monster.

Aber aber popaber: Sowohl die Dominos als auch die P-94 sind dann doch noch mal 'ne andere Hausnummer und deutlich lebendiger wie dynamischer als die GFS-Aggregate.

Meine ganz eigene Meinung: Die kostenintensivere Anschffung lohnt sich. :thumbsup03:

Lieben Gruß,

Batz. :smoke01:
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin
Benutzeravatar
Batz Benzer
 
Beiträge: 5832
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: PRS SE Zach Myers und andere SE-Modelle

Beitragvon tommy » Donnerstag 9. April 2015, 11:47

Manuel hat geschrieben:Dann komm ich mal wieder mit GFS um die Ecke :mrgreen:

Dream90 für den Hals und Vintage 59 Classic Alnico V oder Classic II Alnico 2 Vintage Wound für die Bridge.

Als P90-Fan musst du Dream90 oder auch Mean90 von GFS unbedingt mal testen.
Ich will nix anderes mehr am Hals und die Dinger kosten lächerliche $35!

Frag den Tommy, dat geht! ;-)



:thumbsup03: :thumbsup03: :thumbsup03:
LG Tommy


...esst mehr Obst!
Benutzeravatar
tommy
 
Beiträge: 3754
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Hedwig Holzbein

Re: PRS SE Zach Myers und andere SE-Modelle

Beitragvon telly45 » Donnerstag 9. April 2015, 12:22

Ja ja, Manuel und Tommy, die sind super auf euren dicken schweren Mahagonischlitten :D . Aber wie machen sich die in einer luftigen Koreamahagonerin :o ? Ich habe in der Bach ja den Tonerider Rebel P90, saugeil. Aber auch das ist ein DSMS (dicker schwerer ....). In der Koreanerin hätte ich gerne etwas luftiges und feinzeichnendes und da soll es auf den Preis zunächst mal nicht ankommen.
Gruß Rainer
Benutzeravatar
telly45
 
Beiträge: 3188
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 22:32
Wohnort: Churchtown in the Munich outback

Re: PRS SE Zach Myers und andere SE-Modelle

Beitragvon Manuel » Donnerstag 9. April 2015, 12:33

Einfach mal testen bei dem Preis! Wenn's nicht passt, nehme ich dir den ab ...
Grusz,

Manuel

---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich mag E-Gitarren, Röhrenverstärker und Effektgeräte, Hauptsache nicht zu teuer ... ;)
Benutzeravatar
Manuel
 
Beiträge: 1914
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 13:58
Wohnort: Moers

Nächste

Zurück zu E-Gitarre

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

x