Les Paul Liebhaber Thread

Alles über Stromruder

Les Paul Liebhaber Thread

Beitragvon Roger X » Dienstag 31. März 2015, 16:50

Hi,
Les Paul's wurden ja in letzter Zeit häufiger besprochen, da wäre es doch mal an der Zeit,
auch einige Modelle zu zeigen.
Also her mit euren Fotos, alles was sich Les Paul nennen kann, wollen wir sehen.

Ich fang mal an mit der Mutter aller Paulas, der Goldtop.
Hier eine R7 ( Reissue einer 57iger Les Paul Goldtop), Baujahr 2004 , Darkback, was mir deutlich besser gefällt.
Burstbucker 1 und 2 Pickups, der Hals hat ein mir sehr angenehmes kräftiges D Profil, ist aber nicht so baseball-mäßig wie
oft behauptet wird

Bild

Bild

Beste Grüße
roger
Benutzeravatar
Roger X
 
Beiträge: 288
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 09:31
Wohnort: Südwest

Re: Les Paul Liebhaber Thread

Beitragvon Duke » Dienstag 31. März 2015, 22:17

Nachdem ich jahrzehntelang eigentlich nur Strat und (in den letzten Jahren) fast ausschließlich Tele gespielt habe, bin ich nun bei der Paula gelandet.

Habe zwei Realguitars Paulas, die für mich keine Wünsche offen lassen.
Hätte ich nie gedacht, bin aber mittlerweile Les-Paul-Player. :kopf_kratz01:

Finde ich wunderbar, bin für mich angekommen. :banana01: :mosh:

Sound kann man ohnehin nicht beschreiben, hier sowieso nicht. Paula-at-its-best" halt. Wenn man so was noch nicht gespielt hat, kann man es nicht erklären (egal ob Realguitars, Tandler, Jäger, oder wie sie alle heißen mögen, die sich an den Originalspecs orientieren...).

Bilder werde ich irgendwann mal einstellen...
LG
Uwe
Gear: Realguitars Strat/Tele/Paula, Baldringer Amp, Dunlop Echoplex, Celestion G12H30, Fractal Audio AX8, Bluguitar Blubox, Andreas Saphire of Tones
Benutzeravatar
Duke
 
Beiträge: 995
Registriert: Samstag 1. November 2014, 14:48
Wohnort: Düsseldorf

Re: Les Paul Liebhaber Thread

Beitragvon telly45 » Dienstag 31. März 2015, 23:08

Duke hat geschrieben:Nachdem ich jahrzehntelang eigentlich nur Strat und (in den letzten Jahren) fast ausschließlich Tele gespielt habe, bin ich nun bei der Paula gelandet.

Habe zwei Realguitars Paulas, die für mich keine Wünsche offen lassen.
Hätte ich nie gedacht, bin aber mittlerweile Les-Paul-Player. :kopf_kratz01:

Finde ich wunderbar, bin für mich angekommen. :banana01: :mosh:

Sound kann man ohnehin nicht beschreiben, hier sowieso nicht. Paula-at-its-best" halt. Wenn man so was noch nicht gespielt hat, kann man es nicht erklären (egal ob Realguitars, Tandler, Jäger, oder wie sie alle heißen mögen, die sich an den Originalspecs orientieren...).

Bilder werde ich irgendwann mal einstellen...


Den gleichen Werdegang mache ich gerade durch :prost: . Erst Ewigkeiten Strat, dann jahrelang Tele, um jetzt festzustellen, dass ich eigentlich Paula meinte :kopf_kratz01: :irre01: . Bilder folgen.
Gruß Rainer
Benutzeravatar
telly45
 
Beiträge: 3194
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 22:32
Wohnort: Churchtown in the Munich outback

Re: Les Paul Liebhaber Thread

Beitragvon Der60er » Mittwoch 1. April 2015, 06:08

Duke hat geschrieben:...........
Habe zwei Realguitars Paulas, die für mich keine Wünsche offen lassen.
Hätte ich nie gedacht, bin aber mittlerweile Les-Paul-Player. ....


Welche LPs hast du denn da?
Made by Ulli?

Mir gehts ähnlich. lange Zeit nur Tele und Strat, zwischendrin IMMERWIEDER LP, aber dann doch wieder abgewählt wegen Gewicht (nicht meins, das der LP).

Nun habe ich eine Paulette mit annehmbarem Gewicht gefunden (Body voll massiv), aber mit Baseballprügel, deswegen auch wieder unspielbar für mich.
Die habe ich dann zum Jäger geschickt zum überarbeiten. Da warte ich noch auf Fertigstellung, bin gespannt.
Zuletzt geändert von Der60er am Mittwoch 1. April 2015, 12:18, insgesamt 1-mal geändert.
Früher war ich unentschlossen, heute bin ich mir da nicht mehr so sicher.

Grüße vom Wolf
Benutzeravatar
Der60er
 
Beiträge: 633
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 20:37

Re: Les Paul Liebhaber Thread

Beitragvon telly45 » Mittwoch 1. April 2015, 06:15

telly45 hat geschrieben:
Duke hat geschrieben:Nachdem ich jahrzehntelang eigentlich nur Strat und (in den letzten Jahren) fast ausschließlich Tele gespielt habe, bin ich nun bei der Paula gelandet.

Habe zwei Realguitars Paulas, die für mich keine Wünsche offen lassen.
Hätte ich nie gedacht, bin aber mittlerweile Les-Paul-Player. :kopf_kratz01:

Finde ich wunderbar, bin für mich angekommen. :banana01: :mosh:

Sound kann man ohnehin nicht beschreiben, hier sowieso nicht. Paula-at-its-best" halt. Wenn man so was noch nicht gespielt hat, kann man es nicht erklären (egal ob Realguitars, Tandler, Jäger, oder wie sie alle heißen mögen, die sich an den Originalspecs orientieren...).

Bilder werde ich irgendwann mal einstellen...


Den gleichen Werdegang mache ich gerade durch :prost: . Erst Ewigkeiten Strat, dann jahrelang Tele, um jetzt festzustellen, dass ich eigentlich Paula meinte :kopf_kratz01: :irre01: . Bilder folgen.


Bild

Eine der frühen LP von Bach. Eigentlich günstig hat sie sich durch etwas Tuning zum Burner entwickelt, da die Basis in Form des Holzes stimmt. Mechaniken sind jetzt Grover, einen vernünftigen Sattel hat sie ebenfalls bekommen und am Hals einen Tonerider Rebel P90. Diese Kombi (HB + P90) ist in der Bude ja durchaus beliebt und tönt in dieser Gitarre richtig gut. Mit knapp 4 kg hat sie auch ein erträgliches Gewicht. Trotz anderer Gitarren (v.a. meine doch sehr guten beiden Teles) spiele ich nix anderes mehr als diese tolle Gitarre.
Gruß Rainer
Benutzeravatar
telly45
 
Beiträge: 3194
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 22:32
Wohnort: Churchtown in the Munich outback

Re: Les Paul Liebhaber Thread

Beitragvon tommy » Mittwoch 1. April 2015, 13:13

Moin,

ich spiele momentan meine geliebte Chevy Les Paul Custom. Ein Review hatte ich ja schon geschrieben http://www.gitarrenbu.de/viewtopic.php?f=15&t=571&hilit=chevy.
Seit dem Einbau eines P90 am Hals findet sie inzwischen in meiner Musik zunehmend Anwendung. Ein echter Alleskönner. Mittlerweise frage ich mich ernsthaft, welchen Sinn ein Humbucker in der Halsposition überhaupt hat. Vielleicht kann mir das jemand näher erklären? Die Strat nehme ich eigentlich nur noch für Sachen, wo ich den Jammerhaken einsetzen möchte oder wenn ich mal wieder Rückenprobleme habe (die LP wiegt knapp 5 kg). Andererseits hat meine Erfahrung gezeigt, dass ein bestimmter Sound (Pfund/Tiefe/Sustain) nur mit einer schweren Singlecut LP zu erzielen ist. Selbst mit DC Modellen habe ich es nicht hinbekommen.

Bild




Desweiteren besitze ich noch eine Tokai Les Paul Custom. Eigentlich nahezu identisch zur Chevy. Auch sackschwer, das gleiche Handling, gleiches Material, gleiches Schwingvermögen. Mit dem gleichen P90 in der Halsposition wäre wohl überhaupt kein Unterschied (ausser der Farbe) mehr vorhanden. Im Moment überlege ich, was ich daraus mache. Verkaufen bringe ich nicht übers Herz! Vielleicht ein Bigsby oder was Filtertron mäßiges? mal sehen.

Bild



Bin gespannt, wo mich der Weg noch hinführt. In der Vergangenheit habe ich immer mal wieder Paulas gespielt (Epiphone, 2x Tokai Love Rock) und habe es dann regelmäßig wieder aufgegeben. Grund war, dass ich irgendwie nicht damit klar kam. Ich habe einfach nicht die Töne rausgekriegt, die ich haben wollte. Heute sieht das allerdings meistens anders aus.
Im Gegensatz zur häufigen Meinung, eine LP wäre leicht zu spielen bin ich anderer Meinung. Um das volle Potential ausschöpfen zu können, muss man m.E. mit einer LP ganz schön "arbeiten". Inzwischen bekomme ich das aber an guten Tagen prima hin. In solchen Momenten bin ich der glücklichste Mensch auf der Welt.

Die "neuentdeckte" Liebe bleibt diesesmal wohl erhalten.......bis die morschen Knochen nicht mehr mitmachen.

Nichtsdestotrotz bin ich diesbezüglich nicht monogam. Immer mal wieder steht mir der Sinn nach meiner Peerless 335, der Diego Telly oder der Strat. Je nach Lust und Laune. Allerdings geht seit ca. 1/2 Jahr der Griff am häufigsten zur Paula.
LG Tommy


...esst mehr Obst!
Benutzeravatar
tommy
 
Beiträge: 3761
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Hedwig Holzbein

Re: Les Paul Liebhaber Thread

Beitragvon telly45 » Mittwoch 1. April 2015, 13:24

tommy hat geschrieben:...Seit dem Einbau eines P90 am Hals findet sie inzwischen in meiner Musik zunehmend Anwendung. Ein echter Alleskönner. Mittlerweise frage ich mich ernsthaft, welchen Sinn ein Humbucker in der Halsposition überhaupt hat. Vielleicht kann mir das jemand näher erklären? ...


Also ich kann es nicht, bin nämlich genau dieser Ansicht, und wen ich mich an meine früheren Paulaversuche erinnere, war es eigentlich immer der HB am Hals, der nach gewisser Dauer nicht mehr gefiel. Mit P90 hat sich das komplett erledigt und auch die Zwischenposition klingt einfach nur gut :mosh: :thumbsup02: :prost:
Gruß Rainer
Benutzeravatar
telly45
 
Beiträge: 3194
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 22:32
Wohnort: Churchtown in the Munich outback

Re: Les Paul Liebhaber Thread

Beitragvon Deluxeplayer » Mittwoch 1. April 2015, 14:55

Hachja - Les Pauls sind schon eine feine Sache!

Aktuell hab´ich (leider) keine - aber das wird wieder ;)


Hier sind drei meiner "verflossenen":

Bild


Yep, das war eine echte ´68er!
Allerdings komplett verhunzt/refinished und ohne originale Zutaten (Hardware, Pickups etc.).
Sie klang trotzdem klasse - aber irgendetwas fehlte...
Ich hatte sie einige Jahre lang, habe sie aber irgendwann verkauft nachdem ich festgestellt hatte, dass ich keinen einzigen Song mit ihr geschrieben hatte!
Ausserdem wog sie 4,5 Kg ;)

Und die...

Bild

wog auch 4,5 Kg.
Hatte ich auch mehrere Jahre - vermisse ich auch noch manchmal...

Und die hier:

Bild

sollte eigentlich ein Ersatz für die beiden da oben sein - sieht man ja ;)

Sie war auch sehr hübsch und sehr leicht - klang aber leider überhaupt gar nicht... oder zumindest nicht wie eine Les Paul...


Na, zum Glück hab´ich ja die hier:

Bild

die hiess ja irgendwann früher auch mal "Les Paul" ;)


LG - C.
Benutzeravatar
Deluxeplayer
 
Beiträge: 1152
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 00:04

Re: Les Paul Liebhaber Thread

Beitragvon Duke » Mittwoch 1. April 2015, 15:23

Der60er hat geschrieben:
Duke hat geschrieben:...........
Habe zwei Realguitars Paulas, die für mich keine Wünsche offen lassen.
Hätte ich nie gedacht, bin aber mittlerweile Les-Paul-Player. ....


Welche LPs hast du denn da?
...


Antwort ist wohl im Internetnirvana gelandet. :!: :?:
Zuletzt geändert von Duke am Mittwoch 1. April 2015, 21:39, insgesamt 1-mal geändert.
LG
Uwe
Gear: Realguitars Strat/Tele/Paula, Baldringer Amp, Dunlop Echoplex, Celestion G12H30, Fractal Audio AX8, Bluguitar Blubox, Andreas Saphire of Tones
Benutzeravatar
Duke
 
Beiträge: 995
Registriert: Samstag 1. November 2014, 14:48
Wohnort: Düsseldorf

Re: Les Paul Liebhaber Thread

Beitragvon HaWe » Mittwoch 1. April 2015, 16:54

So ......

Meine Paula ist eigendlich keine richtige Paula. Oder doch?
Jedenfalls habe ich sie damals, ich glaube es war 1979 oder 1980 (oder war es früher ... ????) mit den damals angebotenen G.....-s verglichen und für wesendlich besser befunden. (Vom Preisunterschied wollen wir lieber erst garnicht sprechen. ;-) )

Und so sieht sie heute aus:

Bild
Bild
Bild
Bild

Sie hat ein paar kleine Dings und Dongs, kann sich für Ihr Alter aber durchaus noch sehen lassen.

Gewicht laut Küchenwaage 3,93 kg
PU-s sind von Bill Lawrence (der damals in Offenbach seine Werkstatt hatte) - irgend was mit 250 oder so (genaue Bezeichnung hab ich vergessen)
Die Schalter waren schon drin und eröffnen diverse Schaltmöglichkeiten. (Phasendrehung usw. (benutze/te) ich aber so gut wie nie.).)

Ich habe Sie viele, viele Jahre als einzige Gitarre gespielt.

Irgendwann werde ich sie mal wieder in die Hand nehmen und, insbesondere von der Verkabelung bzw. Elektronik her etwas aufarbeiten.
Ich wünsche Euch allzeit schöne Töne!
Benutzeravatar
HaWe
 
Beiträge: 1264
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:16

Nächste

Zurück zu E-Gitarre

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

x