Banjo?

Klampfen mit ohne Strom

Banjo?

Beitragvon Bensen » Montag 17. August 2015, 19:40

Any Banjo picker out there?

Hab mir Anfang letzten Jahres eines dieser schönen Instrumente zugelegt, Marke Recording King und gleich mit Fingerplektren und Earl Scruggs Lehrbuch. Hab bald gemerkt, dass Earls Buch nicht wirklich für den Anfänger geeignet ist und nach Alternativen gesucht. Bin dann beim http://www.happybanjodude.com/ fündig geworden und dank seiner E-Books und Tabs hab ich mich auch recht schnell auf dem Ding zu Haus gefühlt. Hab dann eine Zeit lang in einer Folk-Rock Truppe banjoliert und z. Z. spiele ich das gute Teil in einer Country Coverband, für die Songs die Akustischer oder Bluegrasiger sein sollen (sonst Steel). Spiele hauptsächlich Scruggs-Style mit Fingerpicks, oder auch mal einfach Akkorde schrammeln mit dem Plek. Und würd mir gern ein bisschen frailing beibringen.

Lieblingspicker sind neben den Classics wie Earl Scruggs und Ralph Stanley auch so moderne Player wie Dave Hum und Danny Barnes oder die unorthodoxen Herren ala Dave Day von den Monks oder Mike Savino aka Tall, tall trees.

Wie is bei euch? Noch jemand mit diesem wunderbaren Instrument unterwegs?
Bild
Benutzeravatar
Bensen
 
Beiträge: 100
Registriert: Montag 13. April 2015, 20:25

Re: Banjo?

Beitragvon Bensen » Montag 17. August 2015, 19:41

Hier das Beweisfoto:

Bild

Banjo spielen macht einfach glücklich :D
Bild
Benutzeravatar
Bensen
 
Beiträge: 100
Registriert: Montag 13. April 2015, 20:25

Re: Banjo?

Beitragvon vagabund » Dienstag 18. August 2015, 00:21

Yeeeeaaaahaaaa, ich, ich, ich :D

Ich hab´ zwar noch nicht viel Ahnung von dem Ding, aber ich vergnüge mich seit eine Woche fast täglich damit. Morgen treffe ich mich mit einem alten Banjo-Hasen. Der spielt schon seit 35 Jahren. Der soll mal mein Banjo begutachten und was aus dem Nähkästchen plaudern. Ich finde es ein hochinteressantes Instrument. Meines in ein älteres Washburn. Bj. 80 oder 82. Ein B16

Kannst ja mal gucken:

Bild

Bild

Bild


Das freut mich ja, dass hier noch ein Banjo Player unterwegs ist. Ich glaube, die sind nicht so inflationär vertreteten ;-)
geh' mir weg mit deiner Lösung, sie wär' der Tod für mein Problem (Annett Louisan)
Benutzeravatar
vagabund
 
Beiträge: 112
Registriert: Donnerstag 28. Mai 2015, 23:11
Wohnort: Duisburg

Re: Banjo?

Beitragvon Beppo » Dienstag 18. August 2015, 07:52

Hier, ich! Allerdings ist meine Bluegrass-Zeit schon viele Jahre her. Seitdem liegt mein Fivestring im Koffer. Neulich hat sich meine Tochter dafür interessiert und ich habe versucht, ihr ein bißchen was beizubringen, ein paar einfache Rolls und tag licks. Nur musste ich feststellen, dass ich da fast ganz raus bin, ich müsste wohl mal ein paar Stunden heftig üben.
Mein Fivestring ist ein Cort glaube ich, einfach ein Ding, das vor 20 Jahren halbwegs erschwinglich und ohne Internethandel verfügbar war.
Ich hatte ein Buch von Rüdiger Hellbig, aus dem ich mir einiges rausholen Konnte. Keine Ahnung, ob´s das noch gibt.

Wo bleiben eigentlich die Banjo Witze :ugeek: ?
Wenn´s net brummt is kaputt!
Benutzeravatar
Beppo
 
Beiträge: 557
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 08:32

Re: Banjo?

Beitragvon Manuel » Dienstag 18. August 2015, 08:28

Beppo hat geschrieben:Wo bleiben eigentlich die Banjo Witze :ugeek: ?


Bitte, hier:

http://www.strictly-bluegrass.de/banjo-witze.htm
Grusz,

Manuel

---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich mag E-Gitarren, Röhrenverstärker und Effektgeräte, Hauptsache nicht zu teuer ... ;)
Benutzeravatar
Manuel
 
Beiträge: 1988
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 13:58
Wohnort: Moers

Re: Banjo?

Beitragvon Der60er » Dienstag 18. August 2015, 10:09

Manuel hat geschrieben:
Beppo hat geschrieben:Wo bleiben eigentlich die Banjo Witze :ugeek: ?


Bitte, hier:

http://www.strictly-bluegrass.de/banjo-witze.htm


:lol02: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :muahaha: :lol02: :lol02: :lol02: :muahaha:

Sorry, aber die sind ja mal echt gut(gemein), kannte ich noch nicht 8-)
Früher war ich unentschlossen, heute bin ich mir da nicht mehr so sicher.

Grüße vom Wolf
Benutzeravatar
Der60er
 
Beiträge: 678
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 20:37

Re: Banjo?

Beitragvon BruderM » Dienstag 18. August 2015, 17:18

Ich habe hier einen Dachbodenfung mit Holzkorpus als 6-Saiter wieder gängig gemacht. Fellspannung ist ein bisschen mau, klingt dadurch aber etwas eigen und gefällt mir als "Banjo of Doom"....:)

LG
Marc
Liebe ist möglich
Benutzeravatar
BruderM
 
Beiträge: 77
Registriert: Samstag 25. Oktober 2014, 09:48
Wohnort: Westzipfel

Re: Banjo?

Beitragvon Batz Benzer » Dienstag 18. August 2015, 18:23

BruderM hat geschrieben: "Banjo of Doom"....:)


:muahaha:

Tiefer gestimmte Banjos...!!!

http://www.youtube.com/watch?v=liBhu8DBzEQ

Grüßchen,

Batz. :smoke01:
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin
Benutzeravatar
Batz Benzer
 
Beiträge: 6140
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: Banjo?

Beitragvon Bensen » Dienstag 18. August 2015, 18:46

vagabund hat geschrieben:...Meines in ein älteres Washburn. Bj. 80 oder 82. Ein B16 ...


Sieht auf dem Foto schonmal super aus, aber viel Plan hab ich auch nicht :D
Hast du ein bestimmtes Lehrwerk? Fingerpicks?
Bild
Benutzeravatar
Bensen
 
Beiträge: 100
Registriert: Montag 13. April 2015, 20:25

Re: Banjo?

Beitragvon vagabund » Mittwoch 19. August 2015, 00:42

Bensen hat geschrieben:Hast du ein bestimmtes Lehrwerk? Fingerpicks?


Ich bin über zwei Seiten gestolpert ( hab´ ich aber gerade nicht parat) die stellen TABs und Soundbeispiele/Videos kostenlos zur Verfügung. Da sind ein paar schöne, einfache zum üben bei. Eine Seite auch mit Clawhammer style (gibt´s auch tolle Sachen!).

Ein paar Picks hab´ ich mir auch geholt, wollte ich auf jeden Fall probieren, wobei ich sicher nicht Bluegrass zum Schwerpunkthema machen werde ;-)

Ich Idealfall finde ich autodidakt einem meine Ohren schmeichelnden eigenen Stil welcher sich dann aus Picking, Clawhammer sowie meinen jahrenlangen Erfahrungen als Gitarrist zusammensetzt. Hätte den Vorteil, das dieses der am wenigsten lernintensive Stil wäre ;-)

Ich finde das Banjo jedenfalls hochinteressant! Auch von der Konstruktion, die ja doch sehr von der Gitarre abweicht und das Holz als tonbildendes Merkmal doch eher in den Hintergrund gerät.

Ich guck´ mal nach dem Frühstück, wie die Seiten hießen ....
geh' mir weg mit deiner Lösung, sie wär' der Tod für mein Problem (Annett Louisan)
Benutzeravatar
vagabund
 
Beiträge: 112
Registriert: Donnerstag 28. Mai 2015, 23:11
Wohnort: Duisburg

Nächste

Zurück zu A-Gitarre

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

x