Geklebtes Pickguard lösen

Klampfen mit ohne Strom

Geklebtes Pickguard lösen

Beitragvon Lukethar » Mittwoch 7. Oktober 2015, 12:01

Hallo zusammen,

ich hatte auf meiner LAG, massive Zederndecke, vor geraumer Zeit ein durchsichtiges Pickguard aufgeklebt.
Da mir das nicht mehr gefällt, wollte ich es wieder abmachen. Das geht aber nicht so einfach, da der Klebstoff an der Decke
zurückbleibt.
Ich befürchte, wenn ich mit einem Fön arbeite, verzieht sich die Decke :kopf_kratz01:
Hat jemand einen Tipp, wie ich den wegbekomme, ohne die Decke zu schädigen :?:
Gruß
Benutzeravatar
Lukethar
 
Beiträge: 79
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 19:20
Wohnort: AC

Re: Geklebtes Pickguard lösen

Beitragvon Docter » Mittwoch 7. Oktober 2015, 15:01

Aus dem Bauch raus Ballistol. So weit ich weiß greift das nix an außer Klebstoffe :)

Aufkleberreste zB schafft es ganz wunderbar

VG Doc
Benutzeravatar
Docter
 
Beiträge: 54
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 19:27

Re: Geklebtes Pickguard lösen

Beitragvon setneck » Mittwoch 7. Oktober 2015, 16:25

Na, hoffentlich lässt es den Lack heil!
Ich würde zum Walter gehen. ;)
Schöne Jrööss,
Thomas
Benutzeravatar
setneck
 
Beiträge: 1435
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 07:17

Re: Geklebtes Pickguard lösen

Beitragvon Magman » Mittwoch 7. Oktober 2015, 16:39

Ich hatte das auch schon und stand vor der gleichen Frage. Ballistol, oder noch besser NevrDull Polierwatte. Ich hatte mit der Polierwattte den schnellsten Erfolg ganz ohne sichtbare Rückstände. Mit Gefühl an die Sache und alles wird gut ;)
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 8792
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Geklebtes Pickguard lösen

Beitragvon Lukethar » Mittwoch 7. Oktober 2015, 19:05

NevrDull habe ich in der Garage, für die Chromteile meines Krades.
Na dann werde ich mal einen Versuch starten...............
Ich bin gespannt und werde berichten.........
Benutzeravatar
Lukethar
 
Beiträge: 79
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 19:20
Wohnort: AC

Re: Geklebtes Pickguard lösen

Beitragvon THB » Mittwoch 7. Oktober 2015, 20:33

gutes Mittel zum Lösen von Klebstoffen ist Teebaumöl - würde ich aber nur auf deckend lackierte Flächen loslassen...., da wirkt es aber richtig gut...
"Let me explain something about guitar playing.
Everyone's got their own character.
Everyone's approach to what can come out of six strings is different from another person, but it's all valid. "
Jimmy Page
THB
 
Beiträge: 778
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 19:53

Re: Geklebtes Pickguard lösen

Beitragvon Lukethar » Dienstag 22. Dezember 2015, 12:03

Hallo zusammen,

endlich habe ich mich aufgerafft, mein Vorhaben in die Tat umzusetzen. Ich hab's mit NevrDull gemacht.
Die Klebereste sind weg und die Decke scheint unversehrt, es riecht noch etwas streng, aber ich bin zufrieden und hoffe, daß der Geruch bald nachlässt und der Zustand der Decke sich nicht verändert. :) :banana03:

Gruß
Benutzeravatar
Lukethar
 
Beiträge: 79
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 19:20
Wohnort: AC

Re: Geklebtes Pickguard lösen

Beitragvon Magman » Dienstag 22. Dezember 2015, 12:22

Lukethar hat geschrieben:Hallo zusammen,

endlich habe ich mich aufgerafft, mein Vorhaben in die Tat umzusetzen. Ich hab's mit NevrDull gemacht.
Die Klebereste sind weg und die Decke scheint unversehrt, es riecht noch etwas streng, aber ich bin zufrieden und hoffe, daß der Geruch bald nachlässt und der Zustand der Decke sich nicht verändert. :) :banana03:

Gruß



Na prima, sach ich doch ;) :thumbsup03:
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 8792
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17


Zurück zu A-Gitarre

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

x