Parlor Gitarren - Die Kleine (auch) für unterwegs

Klampfen mit ohne Strom

Parlor Gitarren - Die Kleine (auch) für unterwegs

Beitragvon MonacoFranke » Sonntag 11. Oktober 2015, 08:18

Hallo zusammen,

mir ist aufgefallen, dass in letzter Zeit zahlreiche Hersteller auf kleine Korpusgrößen ("Parlor", "Folk", "Blues") setzen. Als ich mich vor ein paar Jahren dafür interessiert habe, gabe es gerade mal eine Handvoll, also eher die bekannten teuren Klassiker (zB Gibson, Martin).

Neu hinzu gekommen sind jetzt Ibanez, Framus, Fender.

Interessieren würde ich mich für die Epiphone EL-00, ich hatte aber noch keine Gelegenheit, eine zu testen.

Und eine Art & Lutherie "Ami" aus Kanada fand ich kürzlich beim Anspielen sensationell. Das scheint ein echter (nicht mehr so geheimer) Tipp zu sein.

Zu Hause spiele ich meist eine kleine Martin LX1E, die ist robust und verkraftet auch Stürze unbeschadet. Dies liegt wohl daran, dass nur die Decke aus Holz (Fichte) ist, der Rest aus einem laminatähnlichern Material (HPL). Praktisch ist das eingebaute Stimmgerät und für schnelle Aufnahmen das TA-System von Fishman.

Da scheint es bereits unter der 500-Euro-Grenze wirklich sehr gut bespielbare und klingende Gitarren zu geben.

Wie sind Eure Erfahrungen? Und muss es immer Holz sein?

Beste Grüße
Frank
Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum.
Benutzeravatar
MonacoFranke
 
Beiträge: 715
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:07

Re: Parlor Gitarren - Die Kleine (auch) für unterwegs

Beitragvon Magman » Sonntag 11. Oktober 2015, 11:10

Da fühle auch ich mich mal angesprochen in dieser Sparte unseres Forums. Parks sind wunderschöne kleine charaktervolle Gitarren. Ich spiele immer wieder mal welche an und zwar ganz bewusst in unterer Preisklasse.
Ich mag diese Gitarren sehr und hatte selbst mal eine gespielt in unserem Acoustic Blues Trio. Laut und drahtig heißt da die Devise und genau so klingen meist die günstigen hatte ich feststellen dürfen. Ich bin der Meinung man muss da auch nicht unbedingt so viel Geld ausgeben. Trotzdem sieht so ne klassische Gibson Keb' Mo' Bluesmaster einfach nur klasse aus :sabber:

Verliebt hatte ich mich letztens in eine Gretsch G9500 Jim Dandy Flat Top. Ich war erstaunt wie gut diese war von der Bespielbarkeit und vor allem vom Sound. Sehr viel Draht! Und der aktuelle Preis von 196 Euro ist als recht günstig anzusehen. Die würde mir selbst jedenfalls sehr gut gefallen 8-)
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 8789
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Parlor Gitarren - Die Kleine (auch) für unterwegs

Beitragvon MonacoFranke » Sonntag 11. Oktober 2015, 11:32

Magman hat geschrieben:Trotzdem sieht so ne klassische Gibson Keb' Mo' Bluesmaster einfach nur klasse aus :sabber:


Ja, die sieht wirklich klasse aus.

Deswegen habe ich nach einer günstigeren Alternative in ähnlicher Optik gesucht und bin auf die Epiphone gestoßen. Scheint jedenfalls sehr gut verarbeitet zu sein für den kleinen Preis.
Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum.
Benutzeravatar
MonacoFranke
 
Beiträge: 715
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:07

Re: Parlor Gitarren - Die Kleine (auch) für unterwegs

Beitragvon Magman » Sonntag 11. Oktober 2015, 11:40

Die kleine Epi gibt's ja schon länger. Hatte ich bei einer Musikmesse mal in Händen. Gefiel mir optisch gut hatte aber irgendwie nicht so richtig gefunkt zwischen uns. Musste mal selbst probieren.

Ich hatte vor 3 Jahren etwa gleich drei Parlors mit Fishman Pickup gekauft/ersteigert für ganz kleines Geld. Die waren jedenfalls nicht schlecht wenn man sie fein justiert hatte. Da war auch eine in sunburst dabei die super aussah. Ich schaue mal was das genau war....

Edit: das Modell hieß Marwell Perenna
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 8789
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Parlor Gitarren - Die Kleine (auch) für unterwegs

Beitragvon sowatt » Dienstag 13. Oktober 2015, 04:41

Die kleine Stanford aus der Deja vu Reihe wäre auch einen Blick wert.
http://stanford-guitars.com/guitars/deja-vu/stanford-deja-vu-series-dj-retro-jumbo/

Ich konnte die mal anspielen und war sehr angetan von der Gitarre. Sehr gute Verarbeitung und einen
nicht ganz so mittigen Ton. Die klang schon etwas voller als man von einer Gitarre dieser größe erwartet.

Grüße
sowatt
Benutzeravatar
sowatt
 
Beiträge: 16
Registriert: Montag 1. Juni 2015, 13:41
Wohnort: Hamburg

Re: Parlor Gitarren - Die Kleine (auch) für unterwegs

Beitragvon Magman » Dienstag 13. Oktober 2015, 06:55

sowatt hat geschrieben:Die kleine Stanford aus der Deja vu Reihe wäre auch einen Blick wert.
http://stanford-guitars.com/guitars/deja-vu/stanford-deja-vu-series-dj-retro-jumbo/

Ich konnte die mal anspielen und war sehr angetan von der Gitarre. Sehr gute Verarbeitung und einen
nicht ganz so mittigen Ton. Die klang schon etwas voller als man von einer Gitarre dieser größe erwartet.

Grüße
sowatt


Moinsen,

na die ist ja aber auch mal hübsch :thumbsup03:
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 8789
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Parlor Gitarren - Die Kleine (auch) für unterwegs

Beitragvon telly45 » Dienstag 13. Oktober 2015, 06:59

Obs jetzt unbedingt eine Parlor ist, glaube ich nicht. Aber was mir bei kleinen Gitarren für unterwegs immer gut gefallen hat beim Anspielen, war die GS Mini von Taylor. Wenn man den Taylor-Sound mag, den hat die nämlich auch.
Gruß Rainer
Benutzeravatar
telly45
 
Beiträge: 3188
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 22:32
Wohnort: Churchtown in the Munich outback

Re: Parlor Gitarren - Die Kleine (auch) für unterwegs

Beitragvon Magman » Dienstag 13. Oktober 2015, 07:05

telly45 hat geschrieben:Obs jetzt unbedingt eine Parlor ist, glaube ich nicht. Aber was mir bei kleinen Gitarren für unterwegs immer gut gefallen hat beim Anspielen, war die GS Mini von Taylor. Wenn man den Taylor-Sound mag, den hat die nämlich auch.


Moin Rainer,

das ist ne sehr sehr gute kleine Gitarre, aber klanglich ne völlig andere Baustelle. Ich hatte die Taylor für ne Woche und hab sie dann wieder zurückgebracht. Wunderschön und perfekt zu bespielen, aber IMO auch irgendwie fürchterlich weichgespült wie viele Taylors. Nix für rauen Blues 8-)
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 8789
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Parlor Gitarren - Die Kleine (auch) für unterwegs

Beitragvon telly45 » Dienstag 13. Oktober 2015, 07:09

Magman hat geschrieben:
telly45 hat geschrieben:Obs jetzt unbedingt eine Parlor ist, glaube ich nicht. Aber was mir bei kleinen Gitarren für unterwegs immer gut gefallen hat beim Anspielen, war die GS Mini von Taylor. Wenn man den Taylor-Sound mag, den hat die nämlich auch.


Moin Rainer,

das ist ne sehr sehr gute kleine Gitarre, aber klanglich ne völlig andere Baustelle. Ich hatte die Taylor für ne Woche und hab sie dann wieder zurückgebracht. Wunderschön und perfekt zu bespielen, aber IMO auch irgendwie fürchterlich weichgespült wie viele Taylors. Nix für rauen Blues 8-)


Ich sach ja, wenn man den Taylor-Sound mag. Mit rauhem Blues kenn ich mich nicht so aus ;)
Gruß Rainer
Benutzeravatar
telly45
 
Beiträge: 3188
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 22:32
Wohnort: Churchtown in the Munich outback

Re: Parlor Gitarren - Die Kleine (auch) für unterwegs

Beitragvon Magman » Dienstag 13. Oktober 2015, 07:12

Hier ist eine sehr schöne Übersicht von den kleinen Krachmachern :P


Die 7ender CDP-100 ist übrigens auch eine tolle Parlor. Konnte ich auch mal kurz befingern.

Bild
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 8789
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Nächste

Zurück zu A-Gitarre

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

x