Telesound

Alles über Stromruder

Telesound

Beitragvon espedro » Dienstag 23. Februar 2016, 14:33

Vor gefühlt etlichen Jahrhunderten (etwa so Mitte der Neunziger) habe ich ein Karten für eine Band namens Hellecasters zum Geburtstag bekommen ( ja, damals wurde man noch geboren, heute wird ja downgeloadet :) ).

Ich kannte die Kapelle ( da noch ) nicht, bin aber dahin gefahren. Da war dann eine Band mit 3 Gitarristen, und die spielten alle drei auch noch Telecaster. Achnee, wie langweilig wird das denn, habe ich gedacht. War aber falsch gedacht, als die drei Telecasterbediener los legten, hab ich die Klappe nicht mehr zu bekommen. :shock: Da das ganze Ereignis vom WDR aufgezeichnet wurde (ohne Filter, noch mit Alan Bangs als Moderator), habe ich mir auch das Video besorgt.

Seit diesem Abend war das, was die 3 Herren (die hießen Jerry Donahue, Will Ray und John Jorgenson) da so an Tönen erzeugten, sozusagen der Referenztelecastersound für mich.

Vor ein paar Monaten fiel mir dann beim Auspacken der Umzugskartons das Video in die Hände. Also flugs den alten Recorder vom Speicher geholt und das Dingen auf Schwung gebracht. Aber irgendetwas ist in der Kiste kaputt (Bild total wackelig, Ton verzerrt). So habe ich beim WDR angerufen und nachgefragt, ob eine DVD von dem Konzert erhältlich wäre. 3 Tage später hatte ich die im Briefkasten. :thumbs:

Was ich dann da gesehen habe, hat mich etwas erstaunt: der Herr Jorgenson ( dessen Sound es mir besonders angetan hatte) machte seine an allen Ecken und Kanten modifizierte Glitter- Puff-Tele mit einem Atze 30 laut :? (war mir so gar nicht mehr in Erinnerung). Dabei sind doch Pfender-Amps (ja, die Sackeifeler können auch Hochdeutsch, zumindest schreiben) für Cleansound zuständig.

Natürlich habe ich sofort meinen ollen AC 30 aus der Ecke geholt, die Klodeckeltele von der Wand gepflückt und ausprobiert. Mit Gitarre-Kabel-Amp kam der Sound einigermaßen hin, aber nur einigermaßen. Mit der Hallkiste und einem Booster war es deutlich besser, genau genommen war es das, was bei dem Herrn Jorgenson auch da raus kam. Ich hab ja mehrere Booster, am besten ging es mit meinen ollen Tubescreamer (TS 9), die Verzerrung ganz weggedreht, die Höhen voll rein und etwas lauter als ohne. Mit den Fender-Amps Princeton, HRD und Ferditone) ging das nicht so gut. Das hat mich dann doch sehr erstaunt. :o

Seitdem setze ich mich auch mit der Spielweise von dem Herrn Jorgenson auseinander. Macht auch Spaß, die Kauntrielicks zu üben. Ich hab ja sonst nix zu tun (außer der Restaurierung meines von Mietnomaden demolierten Hüttchen und Urlaub in Ostfriesland, und ja, hier und da mal zum Dienst).

Worüber ich mir aber immer noch Gedanken mache: wieso funktioniert etwas mit einem VOX, wofür eigentlich ein 7ENDER zuständig wäre??? :kopf_kratz01:

Da stimmt doch irgendwo was nicht. :irre01:

Jetzt habe ich von einem Kollegen im olyven Forum den Tipp bekommen, mal zusätzlich noch einen Kompressor dazwischen zu hängen. Da ich bisher mit solchen Teilen nur sehr wenig (und auch noch negative) Erfahrungen habe (klaut ziemlich Dynamik und alles wird flacher), die auch schon etliche Jahre zurück liegen, hier noch eine Frage:
Die Empfehlung des Kollegen sind a)TC Hypergravity und b) XVive Lemon Squeezer. Hat jemand eines von den Teilen, die er mir für einen Test zur Verfügung stellen kann?
Ansonsten muss ich wohl bei den üblichen Verdächtigen ( großes T, Musik primitiv (oder war es positiv?) Store usw.) mal bestellen und zurückschicken. :cry:
Gruß
Peter (immer noch Stratverweigerer)

Wenn du auf der Schattenseite der Welt bist, denk daran:
Die Erde dreht sich!
Benutzeravatar
espedro
 
Beiträge: 125
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 12:32
Wohnort: Echternach (LU)

Re: Telesound

Beitragvon Diet » Dienstag 23. Februar 2016, 15:52

Moin,

nach der DVD muss ich auch mal forschen!

Meine Lieblingstelegeheimwaffe ist mein alter Ibanez PQ9:
http://www.guitartest.de/Ibanez%20PQ%209%20Parametric%20EQ.htm

Gruß Diet
Benutzeravatar
Diet
 
Beiträge: 3385
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 20:32

Re: Telesound

Beitragvon espedro » Dienstag 23. Februar 2016, 17:29

Diet hat geschrieben:
Meine Lieblingstelegeheimwaffe ist mein alter Ibanez PQ9:
http://www.guitartest.de/Ibanez%20PQ%209%20Parametric%20EQ.htm

Gruß Diet


Moien Dieter,
ich bin ja so sehr zufrieden mit dem Sound. Kommt ja alles so, wie es soll.
Ich wusste aber nicht, das mein oller Atze so gnadenlos clean sein kann. Geht auch nur mit der Tele, P 90 SG oder ES345 ans Kabel, dann wird es gleich rotzig.
Es kam nur der Tipp von Stefan, das der mit Kompressor noch nen Tacken besser werden würde. :?:
Wenn, dann könnte das aber nur in einer homoöphatischen Dosis sein.
Ich bin das aber etwas skeptisch. Nur ausprobieren will ich es doch. Probieren geht ja bekanntlich über Studieren.
Gruß
Peter (immer noch Stratverweigerer)

Wenn du auf der Schattenseite der Welt bist, denk daran:
Die Erde dreht sich!
Benutzeravatar
espedro
 
Beiträge: 125
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 12:32
Wohnort: Echternach (LU)

Re: Telesound

Beitragvon Magman » Dienstag 23. Februar 2016, 17:37

Hallo Peter,

ich hatte mal das Vergnügen Jerry Donahue, Thomas Blug und Gregor Hilden bei einer kleinen Tour zu begleiten. Von Jerry - der ein sehr lieber netter Mensch ist - hatte ich vieles erfahren können über die Hellecasters, von welchen ich alles an Material habe was es gibt. Von daher weiß ich auch von dem Equipment der anderen beiden Hellos. Die hatten wirklich nur sehr wenig Gerödel und Pedalerie dabei. Aber Kompressoren waren bei allen Dreien meist immer on! Und zwar so, das sie nur ganz wenig 'greifen' und eigentlich mehr boosten als komprimieren. Nur Jerry braucht mehr Kompression für seine Extrembendings.

Du hast bereits Tipps bekommen und von mir bekommst du nun auch noch einen. Mit einem Diamond Comprerssor liegst du da wohl genau richtig. 1:1 Kopien davon bauen Mooer mit dem Yellow Comp und 7ender mit dem kleinen grünen Compressor. Die geben sich nix und klingen gleich. Probiere das mal aus, ich denke, dann weist du zumindest wie dein Amp damit reagiert und on es das ist was dir den letzten Schub mit dazu gibt bei deinem telli-like Soundwunsch ;)
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9710
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Telesound

Beitragvon BB Kassel » Dienstag 23. Februar 2016, 17:45

Bild

Ohne Worte.
.....
Benutzeravatar
BB Kassel
 
Beiträge: 260
Registriert: Mittwoch 29. Oktober 2014, 12:22

Re: Telesound

Beitragvon HaWe » Dienstag 23. Februar 2016, 18:07

Du meintest bestimmt diese https://m.youtube.com/watch?v=bjR-CdRf3jA Konzert!?
Habe ich damals am Fernsehen gesehen. Klasse :)
Gruß HaWe
HaWe
 
Beiträge: 1531
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:16

Re: Telesound

Beitragvon espedro » Dienstag 23. Februar 2016, 18:58

Magman hat geschrieben:Hallo Peter,

ich hatte mal das Vergnügen Jerry Donahue, Thomas Blug und Gregor Hilden bei einer kleinen Tour zu begleiten. Von Jerry - der ein sehr lieber netter Mensch ist - hatte ich vieles erfahren können über die Hellecasters, von welchen ich alles an Material habe was es gibt. Von daher weiß ich auch von dem Equipment der anderen beiden Hellos. Die hatten wirklich nur sehr wenig Gerödel und Pedalerie dabei. Aber Kompressoren waren bei allen Dreien meist immer on! Und zwar so, das sie nur ganz wenig 'greifen' und eigentlich mehr boosten als komprimieren. Nur Jerry braucht mehr Kompression für seine Extrembendings.)


Nee, wathasduenglück, Martin. Da wär ich auch gern dabei gewesen. ;)

Magman hat geschrieben:Du hast bereits Tipps bekommen und von mir bekommst du nun auch noch einen. Mit einem Diamond Comprerssor liegst du da wohl genau richtig. 1:1 Kopien davon bauen Mooer mit dem Yellow Comp und 7ender mit dem kleinen grünen Compressor. Die geben sich nix und klingen gleich. Probiere das mal aus, ich denke, dann weist du zumindest wie dein Amp damit reagiert und on es das ist was dir den letzten Schub mit dazu gibt bei deinem telli-like Soundwunsch ;)


Dann werde ich um den Kompressortest nicht herumkommen. Ich habe zwar einen, Fabrikat Kaeser, 2 Zylinder, 10 bar Arbeitsdruck, aber ich fürchte, der wird ungeeignet sein.:kopf_kratz01: Zumindest für diesen Einsatz. :D
Wenn ich mir nichts passendes ausleihen kann zum testen, werde ich wohl mal bestellen müssen. Und wenn es nicht passt, zurückschicken.
Über meine Tele hatte ich damals da
http://www.aussensaiter.de/forum/messag ... 57234.html
etwas geschrieben. Ist eben eine einfache Mexico-Tele, mit Eschekorpus und Ahornhals.
Entgegen meiner ursprünglichen Absicht habe ich bis jetzt nichts daran geändert, bis auf ein paar Kleinigkeiten, also Hals, Sattel und Brücke sind optimiert worden. Die gravierensde Änderung war das Abschleifen der Bünde, so das der Vintage-Radius, ab dem 12ten Bund in einen 10" Radius übergeht.
Gruß
Peter (immer noch Stratverweigerer)

Wenn du auf der Schattenseite der Welt bist, denk daran:
Die Erde dreht sich!
Benutzeravatar
espedro
 
Beiträge: 125
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 12:32
Wohnort: Echternach (LU)

Re: Telesound

Beitragvon espedro » Dienstag 23. Februar 2016, 19:10

BB Kassel hat geschrieben:Bild

Ohne Worte.


Nee, nicht noch nen Amp. Ich hab genug. Eher zuviel. :tuete01:
Gruß
Peter (immer noch Stratverweigerer)

Wenn du auf der Schattenseite der Welt bist, denk daran:
Die Erde dreht sich!
Benutzeravatar
espedro
 
Beiträge: 125
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 12:32
Wohnort: Echternach (LU)

Re: Telesound

Beitragvon espedro » Dienstag 23. Februar 2016, 19:15

HaWe hat geschrieben:Du meintest bestimmt diese https://m.youtube.com/watch?v=bjR-CdRf3jA Konzert!?
Habe ich damals am Fernsehen gesehen. Klasse :)

Ja, HaWe, das war es. Ich hatte eine schönes Plätzchen, ziemlich genau in der Mitte :)
Gruß
Peter (immer noch Stratverweigerer)

Wenn du auf der Schattenseite der Welt bist, denk daran:
Die Erde dreht sich!
Benutzeravatar
espedro
 
Beiträge: 125
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 12:32
Wohnort: Echternach (LU)

Re: Telesound

Beitragvon partscaster » Dienstag 23. Februar 2016, 21:53

Ich weiss noch genau, dass ich mit meiner damaligen Freundin durch Zufall direkt am Anfang in das Konzert im Fernsehen gezappt habe... spät Nachts. Wir waren total geflasht und haben länger gesucht, bis uns endlich ein Laden CDs bestellen konnte. :smoke01: :thumbsup03:

Jerry Donahue war mit einem (leider mittlerweile verstorbenen) Bekannten von mir befreundet der auch in Donahues Band gespielt hat. Donahue ist ein sehr, sehr netter Kerl und einer, der auch mit dem billigsten Equipment immer nach sich klingt.

Will Ray hat bei Premier Guitar eine sehr interessante Kolumne (Bottom Feeder), in der er seine Sammlung von günstigen Gitarren vorführt. --> http://www.premierguitar.com/authors/496-will-ray

Und John Jorgenson spielt viel tollen Gypsy Jazz... müsst ihr mal Youtuben!

Grüße
Michael
partscaster
 
Beiträge: 2843
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:58

Nächste

Zurück zu E-Gitarre

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

x