Ich brauche keinen Amp mehr ...

Amps, Boxen, Speaker & Co.

Re: Ich brauche keinen Amp mehr ...

Beitragvon Duke » Montag 30. Mai 2016, 18:44

Denke auch, dass heutzutage kein Mensch mehr einen Amp unbedingt "braucht".

Würde heute glaube ich aber eher einen kleinen Amp mit DI oder einen kleinen Kombo (um die 5 Watt) mit Mikro oder PDI bzw. Redbox nutzen.
Der Schleppaufwand ist vernachlässigbar, das Spielgefühl deutlich besser (zumindest für mich), einen Monitor für sich hat man auch sofort (wenn man ich richtig platziert), Kosten sind überschaubar und der Sound i. d. R. auch eine Bank.

Denke, meine Wahl würde auf einen kleinen Vox fallen, da muss man sich auch keinen Kopp über die Durchsetzungsfähigkeit machen.

Und, es klingt garantiert nicht künstlich, sondern so, wie es sein soll(te) ...
LG
Uwe
Gear: Realguitars Strat/Tele/Paula, Baldringer Amp, Dunlop Echoplex, Celestion G12H30, Fractal Audio AX8, Bluguitar Blubox, Andreas Saphire of Tones
Benutzeravatar
Duke
 
Beiträge: 1035
Registriert: Samstag 1. November 2014, 14:48
Wohnort: Düsseldorf

Re: Ich brauche keinen Amp mehr ...

Beitragvon partscaster » Montag 30. Mai 2016, 19:23

Duke hat geschrieben:Denke auch, dass heutzutage kein Mensch mehr einen Amp unbedingt "braucht".

Würde heute glaube ich aber eher einen kleinen Amp mit DI oder einen kleinen Kombo (um die 5 Watt) mit Mikro oder PDI bzw. Redbox nutzen.
Der Schleppaufwand ist vernachlässigbar, das Spielgefühl deutlich besser (zumindest für mich), einen Monitor für sich hat man auch sofort (wenn man ich richtig platziert), Kosten sind überschaubar und der Sound i. d. R. auch eine Bank.

Denke, meine Wahl würde auf einen kleinen Vox fallen, da muss man sich auch keinen Kopp über die Durchsetzungsfähigkeit machen.

Und, es klingt garantiert nicht künstlich, sondern so, wie es sein soll(te) ...


Das einzige was mir an aktuellen kleinen Amps meist nicht so gefällt, ist der Fokus auf Zerr-Sounds. Und die sind dann oft auch noch fuzzy/bröselig und (zu) Fett. Eben wegen einer hart angefahrenen, sich "verschluckenden" Endstufe. Ich ende deswegen dann trotzdem mit einem sehr leise eingestellten Amp, den ich dann wieder über den Monitor höre. :lol:

Grüße
Michael
partscaster
 
Beiträge: 2734
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:58

Re: Ich brauche keinen Amp mehr ...

Beitragvon OhNoNoNo » Montag 30. Mai 2016, 20:37

Ja, das mit kleinem Amp und DI-out mit Sim., war auch mein erster Schritt zur Erleichterung. Dazu habe ich vorübergehend meinen TM5 ohne Box genutzt. TM5 kann ja ganz gut clean.

Dann wurde aber unsere Setliste um einige melodische Stücke aufgebohrt, die eine Akustikgitarre notwendig machten.
Delay und Trem wollte ich dafür wie bei meiner Elektrischen benutzen.
Außerden teilen wir die PA mit anderen Proberaumnutzern, was jedesmal nervige neue Einstellerei bedeutet.
Da kam mir der V-Modeller gerade recht. Einschalten -->> F-clean-Modelling ; ausschalten -->> DI ohne Sim und perfekt für Akustik. Auf einem PA-Kanal.
Auch Performances gehen so im Handling und im Soundcheck deutlich komfortabler.
Ich brauche nur auf die Akustische umzustöpseln und das Modelling mit dem Fußschalter ausschalten. Maximaler Komfort. Dann Zerrer anschalten verboten! :shock:
Die gesparte Schlepperei erwähnte ich bereits. V-Amp steht mit auf meinem Board. Braucht 9V, 25mA ...
Feddich. :)
Von meinem Commodore 64 gesendet
Benutzeravatar
OhNoNoNo
 
Beiträge: 181
Registriert: Donnerstag 14. Mai 2015, 13:09
Wohnort: am Wasser

Re: Ich brauche keinen Amp mehr ...

Beitragvon Keef » Dienstag 31. Mai 2016, 10:03

Moin,

hatte den Behringer auch 'ne Zeitlang als "Notbackup" zu Gigs mit dabei… Fand ihn auch im Großen und Ganzen okay. Da mir wirklich "ewig" nix kaputt gegangen is auf Gigs, hab ich ihn dann doch verkauft und hin und wieder ma 'nen 2ten mitgeschleppt.
In letzter Zeit dacht ich mir allerdings: "Was machste, wenn doch ma was abraucht und keine andere Band dabei is, die dir 'nen Ämp leihen kann?"
Also ein bissel umgeschaut und dann bei diesem Teil zugeschlagen. War gebraucht und günstig - funzt einwandfrei.
Is eben ein beruhigendes Gefühl…

Möchte allerdings bei Gigs nicht auf meinen "richtigen" verzichten…

Bild
"Ich kenne Sie irgendwoher..."
"Sie schauen zuviel Pornos!"
Bild
Benutzeravatar
Keef
 
Beiträge: 517
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 12:42
Wohnort: Rhoihesse

Re: Ich brauche keinen Amp mehr ...

Beitragvon Magman » Dienstag 31. Mai 2016, 10:33

Keef hat geschrieben:In letzter Zeit dacht ich mir allerdings: "Was machste, wenn doch ma was abraucht und keine andere Band dabei is, die dir 'nen Ämp leihen kann?"
Also ein bissel umgeschaut und dann bei diesem Teil zugeschlagen. War gebraucht und günstig - funzt einwandfrei.
Is eben ein beruhigendes Gefühl…

Möchte allerdings bei Gigs nicht auf meinen "richtigen" verzichten…


Genau deshalb habe ich den hier immer mit im Gepäck. Einen einzigen Sound, robust wie ein Panzer und das für nen Appel und'n Ei ;)

Auf meine Röhre möchte aber auch ich nicht verzichten, (Mag)man spielt anders und dadurch klingt es auch anders 8-)
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 8993
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Ich brauche keinen Amp mehr ...

Beitragvon Marco » Dienstag 31. Mai 2016, 13:44

Seit ein paar Monaten live und im Proberaum:

Kemper + Remote + Monitor + Gitarre. Möchte es im Moment nicht anders haben, da ich mit diesem Setup sound- und schleppmässig super zufrieden.

Am Rande: aktuell redimensioniere ich sowie mein gesamtes Besteck, u.a. Marshall 1960A musste einem H&K TM212 weichen. Dieser wird mit dem TM36 in Betrieb genommen. In Ausnahmesituationen evtl auch mit dem KPA. Räume auch grad drei Gitarren und einige Tretminen vor die Tür - ein absolutes Novum, war ich bislang eher der Sammler.

Gruzzius =:o)

Marco
When I'm sad, I just sing. And then I realize that my voice is far worse than my problems.
Benutzeravatar
Marco
 
Beiträge: 86
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 17:57
Wohnort: Zwischen Österreich und der Schweiz

Re: Ich brauche keinen Amp mehr ...

Beitragvon telly45 » Dienstag 31. Mai 2016, 15:16

Live mag ich auch gerne kleine Amps im Lunchboxformat mit einer 1x12. Keine große Schlepperei und mir gefällts vom Sound einfach besser. Als Backup habe ich von EHX den Magnum 44 dabei, ein Amp im Tretminenformat, klingt sehr ordentlich und wiegt nichts.
Gruß Rainer
Benutzeravatar
telly45
 
Beiträge: 3264
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 22:32
Wohnort: Churchtown in the Munich outback

Re: Ich brauche keinen Amp mehr ...

Beitragvon heiko7471 » Dienstag 31. Mai 2016, 15:28

Tach,

Anbei in Bildform mein Beitrag zum Thema im Format 50 * 40 cm:

Bild

Klein, leicht, flexibel, bei Bedarf laut und überschaubar - dazu ne alte Hughes & Kettner AC112Pro (die Thiele Small) mit einem WGS ET65 und den Deeflexx davor - fertig ist die Laube, Umgebung und Bühnengrösse egal ... mit nem Gigback auf dem Rücken lässt sich das mit einmal gehen an den Start bringen :P
... ich bin morgens immer müde ... *gähn*
Benutzeravatar
heiko7471
 
Beiträge: 635
Registriert: Sonntag 29. Mai 2016, 18:16

Re: Ich brauche keinen Amp mehr ...

Beitragvon Guitarthunder » Dienstag 31. Mai 2016, 17:07

Hi

ich habe den Peavey Vypyr 30 und das Sanpera 2 pedal. Nächsten Samstag mache ich den ersten Gig mit dem Zeugs. Zuhause klingt es geil und ich habe keinen Bock den Triamp 1 samt 2x12 Box durch die Pampa zu schleppen.

Gruß Michael
Benutzeravatar
Guitarthunder
 
Beiträge: 222
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 22:09
Wohnort: 68519 Viernheim

Re: Ich brauche keinen Amp mehr ...

Beitragvon NoiseZone » Sonntag 5. Juni 2016, 17:27

Guitarthunder hat geschrieben:Hi

ich habe den Peavey Vypyr 30 und das Sanpera 2 pedal. Nächsten Samstag mache ich den ersten Gig mit dem Zeugs. Zuhause klingt es geil und ich habe keinen Bock den Triamp 1 samt 2x12 Box durch die Pampa zu schleppen.

Gruß Michael



Und wie wars ?

Es gibt jetzt ja den neuen Vypyr Pro, allerdings ist der mir mit 700 € doch recht teuer, dazu kommt dann noch die Sanpera Pro Fußleiste, dann ist man knapp bei 1000 €.

Vom Spielgefühl gefielen mir die Peaveys immer am besten (analoger Transtube Preamp), zum Vergleich hatte ich damals Fender Mustang, VOX und die Roland Cube´s hier stehen.

So ein kleiner Vypyr Pro mini wäre was für mich, falls sowas mal kommt, den VIP 1 hatte ich ja mal hier, eigentlich der perfekte kleine Amp, leider hatte die erste Serie so ein nerviges leises Fiepen im Hintergrund.
Mal sehen, wenn Peavey das weg bekommen hat, hol ich mir evtl. wieder einen :)
Benutzeravatar
NoiseZone
 
Beiträge: 285
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 23:30
Wohnort: Hamich bei Schweinfurt

VorherigeNächste

Zurück zu Verstärkung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

x