Parlor Gitarren - Die Kleine (auch) für unterwegs

Klampfen mit ohne Strom

Re: Parlor Gitarren - Die Kleine (auch) für unterwegs

Beitragvon Big Al » Dienstag 13. Oktober 2015, 09:18

Magman hat geschrieben:Die kleine Epi gibt's ja schon länger. Hatte ich bei einer Musikmesse mal in Händen. Gefiel mir optisch gut hatte aber irgendwie nicht so richtig gefunkt zwischen uns. Musste mal selbst probieren.

Ich hatte vor 3 Jahren etwa gleich drei Parlors mit Fishman Pickup gekauft/ersteigert für ganz kleines Geld. Die waren jedenfalls nicht schlecht wenn man sie fein justiert hatte. Da war auch eine in sunburst dabei die super aussah. Ich schaue mal was das genau war....

Edit: das Modell hieß Marwell Perenna


So eine nenne ich inzwischen mein Eigen. Nachdem der Maggy mir seine ja nicht verkaufen wollten, hat mir jemand anders gegeben. Eine schöne Gitarre mit viel Holz, sie klingt wie ein Mix aus Nylon- und Maccaferri und abgenommen klingt es echt ordentlich. Akustisch muss ich noch bisschen mit Saiten experimentieren.
Denk da lieber nochmal drüber nach (Stoppok)
Benutzeravatar
Big Al
 
Beiträge: 311
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:50
Wohnort: Karlsruhe

Re: Parlor Gitarren - Die Kleine (auch) für unterwegs

Beitragvon Magman » Donnerstag 5. November 2015, 12:40

Ich bin verlieeeeeebt in diese kleine da. Werd mal schauen wie ich an eine rankomme ;)

http://www.jhs.co.uk/paulbrett.html


[youtube]http://youtu.be/gP8kVIavWWY[/youtube]
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9398
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Parlor Gitarren - Die Kleine (auch) für unterwegs

Beitragvon MonacoFranke » Sonntag 8. November 2015, 09:38

Magman hat geschrieben:Hier ist eine sehr schöne Übersicht von den kleinen Krachmachern :P


Danke für den Link!

Ich habe letzte Woche einmal einige getestet:

- Weniger gut gefiel mir persönlich die Ibanez AVN Parlor (massive Fichte-Decke), sie klang mir etwas flach und hatte für mich nicht den richtigen "Respond". Ich muss aber dazu sagen, dass sie anderen sehr gut gefällt, so dass ich nicht pauschal davon abraten möchte.

- Im Vergleich dazu hat sich die Framus FP-14M aus der Legacy Serie (massive Mahagoni-Decke) richtig gut durchgesetzt; sie liegt gut in der Hand und ist mit 320 Euro auch vergleichsweise preiswert. Der etwas breitere Hals ist gut für Picking.

Die Fender schneidet übrigens in den Kundenbewertungen auch sehr gut ab, vielleicht werde ich sie bei Gelegenheit einmal testen. Immerhin hat sie - wie die Framus - ein "scalloped x-bracing". Das scheint sich positiv auf den Klang (insbesondere die Ansprache) auszuwirken.

Schönen Sonntag!
Frank
Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum.
Benutzeravatar
MonacoFranke
 
Beiträge: 752
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:07

Re: Parlor Gitarren - Die Kleine (auch) für unterwegs

Beitragvon 75Deluxe » Montag 5. Dezember 2016, 21:43

Ich bin ja derzeit auch schwer von kleinen Bodys und speziell Parlors angefixt...
Bei Session habe ich kürzlich die ziemlich neue Parlor aus der Fender Paramount-Serie getestet, die PM-2 Deluxe.
Ist übrigens eine 12Fret, was ich auch mal was anderes finde.
Die hat mir super gefallen - angefangen von der Optik, aber vom Spielen und dem Sound ebenfalls.
Der akustischer Klang bei Picking war super, genau so wie mir das momentan gefällt.
Verstärkt über einen Akustik-Amp bei neutraler Einstellung war es fast noch mal besser!
Nicht nur war der Klang sehr natürlich, sondern fast als wäre noch irgendein "Schön-Macher", Exciter oder irgendwas dabei.
Der einzige Grund warum ich sie wohl doch nicht nehmen werde, ist der dass ich doch überwiegend ein "Strummer" bin und der so schöne Klang beim Strumming sehr leidet - das ist halt einfach nicht die Stärke der Parlors....
Bei manchen geht das noch, aber bei der Fender war der Klangverlust schon sehr deutlich, was allerdings keineswegs gegen diese tolle Gitarre spricht (sondern nur gegen mein derbes Geschrammel :-)
Also - unbedingt mal antesten, das hier ist sie:
http://www.thomann.de/de/fender_pm2_dlx_parlor_sbst.htm
Eigenbau-Strat, Gibson Les Paul DeLuxe, Rickenbacker 660/12, Gretsch 5422 TDC, 2xFender Blues Junior III (mod.), Taylor 456/12ce, Taylor GS Mini e-Koa, Maruszczyk Jake 4+Bass, Squier Matt Freeman Preci, RecordingKing Lapsteel, Washburn Mandoline, ...
Benutzeravatar
75Deluxe
 
Beiträge: 453
Registriert: Montag 8. Dezember 2014, 08:00
Wohnort: Südpfalz

Re: Parlor Gitarren - Die Kleine (auch) für unterwegs

Beitragvon Magman » Montag 5. Dezember 2016, 22:18

Danke dir für den Tipp Jochen :thumbs:

Die ist ja aber auch wirklich bildhübsch dazu :P
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9398
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Parlor Gitarren - Die Kleine (auch) für unterwegs

Beitragvon 75Deluxe » Montag 5. Dezember 2016, 22:44

Magman hat geschrieben:Danke dir für den Tipp Jochen :thumbs:

Die ist ja aber auch wirklich bildhübsch dazu :P


Ja, das ist sie absolut!
Vielleicht kauf ich mir ja eine "Schrammel-Gitarre" und die schöne Fender noch dazu - nur zum Picken :-)
Eigenbau-Strat, Gibson Les Paul DeLuxe, Rickenbacker 660/12, Gretsch 5422 TDC, 2xFender Blues Junior III (mod.), Taylor 456/12ce, Taylor GS Mini e-Koa, Maruszczyk Jake 4+Bass, Squier Matt Freeman Preci, RecordingKing Lapsteel, Washburn Mandoline, ...
Benutzeravatar
75Deluxe
 
Beiträge: 453
Registriert: Montag 8. Dezember 2014, 08:00
Wohnort: Südpfalz

Re: Parlor Gitarren - Die Kleine (auch) für unterwegs

Beitragvon setneck » Dienstag 6. Dezember 2016, 06:46

Wieder was dazu gelernt!
Eine Korpusform namens "Parlor" hatte ich bis dato nicht registriert. :roll:
Hab zuerst gedacht, es wäre eine mir unbekannte Marke... :oops:
Schöne Jrööss,
Thomas
Benutzeravatar
setneck
 
Beiträge: 1513
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 07:17

Re: Parlor Gitarren - Die Kleine (auch) für unterwegs

Beitragvon Wizard » Dienstag 6. Dezember 2016, 13:43

setneck hat geschrieben:Wieder was dazu gelernt!
Eine Korpusform namens "Parlor" hatte ich bis dato nicht registriert. :roll:
Hab zuerst gedacht, es wäre eine mir unbekannte Marke... :oops:

dito :oops:
Gruß Peter

immer noch aktuell: >>> leben und leben lassen <<<
Benutzeravatar
Wizard
 
Beiträge: 3639
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:08
Wohnort: Düsseldorf

Re: Parlor Gitarren - Die Kleine (auch) für unterwegs

Beitragvon 75Deluxe » Dienstag 13. Dezember 2016, 21:40

So, hab mir letzten Freitag "was Kleines" gekauft... :-)
Allerdings nicht eine der oben besprochenen Parlors im eigentlichen Sinn: Es wurde eine Taylor GS Mini!
Die hat mir gleich beim allerersten Anspielen gefallen, doch wollte ich gerne alle Varianten (Fichtrendecke, Mahagoni und Koa) nebeneinander vergleichen.
Von der grundsätzlichen Klangvorstellung und allen YouTube-Videos dazu war ich von der Mahagoni-Variante überzeugt, die klang am vollsten und recht mittig durchsetzungsfähig.
Bei selber spielen kam dann aber halt auch noch das Auge dazu und da ist Koa halt schon noch mal ein paar Nummern schöner...
Aber auch der Klang hatte etwas schwer zu beschreibendes - da war immer etwas Silbriges, Schimmerndes dabei, unheimlich fein und schön, deshalb ist es nun die Koa geworden.
Und was soll ich sagen?
Ich habe seit Freitag mehr A-Gitarre gespielt, als all die Monate zuvor - ich kann dieses Ding gar nicht mehr aus der Hand legen!
Ich spiele permanent Sachen, die ich noch nie gespielt habe, ich entdecke neues Terrain - genau so wollte ich das. Für mich ist das nicht nur eine weitere Gitarre, sondern wie ein neues Instrument - ich bin rundum begeistert!
Wenn ich jetzt eine meiner normalen Gitarren in die Hand nehme, kommen die mir irgendwie zu groß vor und alles ist anstrengender.
Das bringt mich zu der Frage:
Gibt es sowas wie ein Gegenstück zur Taylor GS Mini auch in elektrisch? Also eine vollwertige E-Gitarre mit einer Mensur von ebenfalls ca. 600 mm?
Eigenbau-Strat, Gibson Les Paul DeLuxe, Rickenbacker 660/12, Gretsch 5422 TDC, 2xFender Blues Junior III (mod.), Taylor 456/12ce, Taylor GS Mini e-Koa, Maruszczyk Jake 4+Bass, Squier Matt Freeman Preci, RecordingKing Lapsteel, Washburn Mandoline, ...
Benutzeravatar
75Deluxe
 
Beiträge: 453
Registriert: Montag 8. Dezember 2014, 08:00
Wohnort: Südpfalz

Re: Parlor Gitarren - Die Kleine (auch) für unterwegs

Beitragvon Magman » Dienstag 13. Dezember 2016, 21:58

Ich kann dich sehr gut verstehen mein Lieber. Ich hatte auch schon mit einer Taylor GS Mini geliebäugelt nachdem ich mal eine zum WE mit nachhause genommen hatte. Man sagt den Taylors ja eine gewisse Sterilität nach, nicht aber bei der Kleinen. Ich habe letzten Freitag rein zufällig eine Taylor GS Mini in Mahagoni bestellt. Nicht für mich, sondern für eine Arbeitskollegin. Sie ist Linkshänderin und suchte etwas gutes, nicht all zu großes und nicht zu sehr teures= Taylor GS Mini :mrgreen:
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9398
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

VorherigeNächste

Zurück zu A-Gitarre

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

x