Der Firebird Thread

Alles über Stromruder

Re: Der Firebird Thread

Beitragvon Gurkenpflücker » Freitag 3. März 2017, 19:23

Gutmann hat geschrieben:Auch nicht ganz schlecht, dieses Teil. Weiß jemand wie die miniswitches schalten?


Die Gibson Seite hat es mir verraten: Coil Split, out of Phase und Bridge PU direkt an Buchse

Die Farbe ist super, nur die Standard Humbucker sehen fmG deutlich deplatziert aus.
In einer bodenlosen Lodenhose hängen Deine Hoden lose.
Benutzeravatar
Gurkenpflücker
 
Beiträge: 142
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2014, 01:14
Wohnort: Einen a.d. Waffel

Re: Der Firebird Thread

Beitragvon Magman » Freitag 3. März 2017, 21:44

Ich finde die optisch auch cool, zumindest für jemanden der die FB Optik liebt, aber lieber PAFs an Bord haben möchte. Wenn sie sich gut spielen lässt und dementsprechend klingt, warum nicht ;)
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9208
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Der Firebird Thread

Beitragvon sietec » Samstag 13. Mai 2017, 17:15

Hallo,

bei mir wohnt seit ein paar Tagen eine 2017 Firebird T in vintage sunburst.

https://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Gibson-Firebird-2017-T-Vintage-Sunburst/art-GIT0039735-000

Warum hab ich sie gekauft?? Weil die einfach soooo geil aussieht.
Ich hatte früher mal eine Epi Firebird, aber da bin ich nie mit warm geworden....
Also hab ich gedacht ich lass mich einfach mal überraschen was mich da so erwartet.
Alter Schwede das Teil rockt. Sehr dynamisch, immer einen leicht kratzigen bissigen Unterton, aber nicht von der unangenehmen Sorte, der dazu führt das sich die Gitarre im Bandkontext immer genau orten lässt.
Die beißt. :cool01: :cool01:
Die PUs (beides 495er) klingen eigentlich sehr gut. Wenn ich ehrlich bin hätte ich das so nicht erwartet.
Ich habe leider nie eine alte Firebird, oder eine aus dem Customshop in der Hand gehabt, kann also gar nicht beurteilen wie so ein Klassiker in meinen Händen klingen würde.
Aber im Vergleich zu meinen Les Pauls und meiner 335er, die alle aus besagtem Customshop stammen, ist sie nicht wirklich viel schlechter. Sie grenzt sich soundmäßig ab, klar da völlig andere Konstruktion, andere PUs usw., aber das was in meinen Augen eine gute Gitarre ausmacht, nämlich das ich mich auf ihr ausdrücken kann, den Ton so zu formen wie ich es mag und nicht mich von einem "schlechten" Instrument einschränken zu lassen, das kann sie.

Auch die Haptik hat mich überrascht, war die Epi kopflastig wie nur was, die Gibbi hängt schön ausgewogen am Gurt, ist angenehm leicht und sehr sauber und gut verarbeitet.
Auch das relativ schlanke und flache Halsprofil stört mich so rein garnicht.

Ich hatte eigentlich gedacht ich bestell das Teil mal, und zu 95% geht die wieder zurück....aber sie bleibt!! :thumbsup02:
Benutzeravatar
sietec
 
Beiträge: 26
Registriert: Montag 1. Dezember 2014, 09:51

Re: Der Firebird Thread

Beitragvon M. L. Schwan » Samstag 13. Mai 2017, 17:21

Hi,
du bist nicht zufällig Johnny Winter Fan? :mrgreen:
Jedenfalls Gratulation zu dem Teil, wenn ich nicht schon so viele Gitarren rumhängen hätte käme ich glatt in Versuchung!
:thumbsup02:
Viele Grüße
- Der Schwan -
Benutzeravatar
M. L. Schwan
 
Beiträge: 612
Registriert: Samstag 4. April 2015, 10:02

Re: Der Firebird Thread

Beitragvon sietec » Samstag 13. Mai 2017, 17:26

Nein, ich bin nicht wirklich ein Johnny Winter Fan.
Ich finde seine Musik klasse, aber explizit nicht.
Benutzeravatar
sietec
 
Beiträge: 26
Registriert: Montag 1. Dezember 2014, 09:51

Re: Der Firebird Thread

Beitragvon SilviaGold » Samstag 13. Mai 2017, 23:02

Viel Spass mit der Firebird -ist doch super wenns mal direkt so passt :thumbsup03:
Benutzeravatar
SilviaGold
 
Beiträge: 3246
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 16:29
Wohnort: Bochum

Re: Der Firebird Thread

Beitragvon sietec » Donnerstag 25. Mai 2017, 14:27

Ich war gerade mal auf der Seite von David Barfuss und hab mir seine Minihumbucker angeschaut.
Hat die schonmal jemand unter den Fingern gehabt.
Gerade der Steg PU (495R) meiner Firebird klingt, nach längerem sich an die Gitarre gewöhnen, doch etwas leblos und unflexibel, undynamisch....wie soll ich sagen.... Die Gitarre kann mehr.
Oder gibt es eventuell noch andere Alternativen?
Benutzeravatar
sietec
 
Beiträge: 26
Registriert: Montag 1. Dezember 2014, 09:51

Re: Der Firebird Thread

Beitragvon Stevie Reverb » Donnerstag 25. Mai 2017, 15:53

Ich habe ein Gibson Firebird aus den 90ern und war auch nie richtig zufrieden mit dem Sound der Pickups. Habe inzwischen eine Kombination aus Barfuss Firebird PU (Neck) und einem Barfuss Deluxe Alnico VIII Mini Humbucker mit Firebird PU-Kappe (Bridge). Ist absolut empfehlenswert! Der Neck-PU hat den genialen singenden Firebird Sound und der Mini Humbucker liefert bei Bedarf ein ordentliches Rock-Brett. In der Zwischenposition sind sehr gute Misch-Sounds möglich.
Stevie Reverb
 
Beiträge: 1
Registriert: Freitag 27. März 2015, 07:10

Re: Der Firebird Thread

Beitragvon Magman » Donnerstag 25. Mai 2017, 17:53

sietec hat geschrieben:Ich war gerade mal auf der Seite von David Barfuss und hab mir seine Minihumbucker angeschaut.
Hat die schonmal jemand unter den Fingern gehabt.


Ich hatte sie in meiner Tokai FB und erst seitdem die Barfuss drin waren kam der echte Feuervogel Charakter zustande. Ich kann sie dir sehr empfehlen ;)
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9208
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Der Firebird Thread

Beitragvon sietec » Donnerstag 25. Mai 2017, 21:12

Ich hatte sie in meiner Tokai FB und erst seitdem die Barfuss drin waren kam der echte Feuervogel Charakter zustande


Ok. Aber ist der Stegpickup bei der Firebird nicht extrem dünn?
Benutzeravatar
sietec
 
Beiträge: 26
Registriert: Montag 1. Dezember 2014, 09:51

VorherigeNächste

Zurück zu E-Gitarre

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

x