Tone City Sweet Cream

Besprechungen von getestetem Gitarren-Equipment

Tone City Sweet Cream

Beitragvon Magman » Montag 25. September 2017, 20:34

Nachdem ich selbst und auch Kollegen hier so ins schwärmen gekommen sind mit den Tone City Pedals hab ich mir aufgrund einiger Empfehlungungen und YouTube Videos den Sweet Cream schicken lassen von den Andertons aus UK. Es gab ihn hier bei uns nämlich nicht mehr als ich bestellen wollte. Nach 3 Tagen war er hier bei mir. Klasse :thumbsup03:

So sieht der der Kleine aus. Er ist genau so wertig und robust aufgebaut wie seine Brüder.

Bild

Nun, denken sich einige, wenn der Magman ein Review schreibt ist er sicherlich begeistert. Es ist so, ich bin sogar sehr begeistert und verwundert zugleich. Wie schon bei dem Golden Tone wundere ich mich auch hier wieder über die Soundqualität in dieser Preisklasse. Der Kleine kostet wie die anderen auch nur schmale 45 Euro. Unfassbar :o

Eines vornweg, es ist kein Charakterpedal, es gibt keine Richtung vor wie viele andere. Aber es ist ein Clone und zwar einer des Mad Professor Sweet Honey Overdrives. Diesen besitzt ein Freund von mir seit langer Zeit. Er hat ihn sich gekauft, weil er auf klangneutrale Lowgain Pedale steht. Und genau das war auch der Grund warum ich mir dieses Pedal habe kommen lassen. Wie ihr wisst spiele ich einen netten kleinen Tubeamp, den Dörrer Sumo Ozeki. Ich reiße ihn meist auf, bis er leicht ins crunchen kommt. Möchte ich dann mehr wird mir auch der Ozeki zu laut. Ich suchte also ein klangneutrales Pedal, welches mir das sogenannte Sahnehäubchen obendrauf setzt. Mein MojoMojo kann das schon recht gut, geht aber deutlichst in die Tweed Richtung. Das bleibt auch in meinem Besitz, genauso wie der Golden Plexi. Tolle Pedale.

Dieser Sweet Cream macht seinem Namen alle Ehre, das ist wirklich ein süßes Creme-Sahnetörtchen :P Das Pedal hat wirklich nicht sehr viel Gain, reicht aber aus, um aus einem clean- bis crunch eingestellten Amp einen schön singenden Bluessound zu entlocken. Wirklich herrlich :sabber: Das Pedal ist wirklich sehr neutral, denn du hörst, wenn du deine Gitarre herunterregelst genau den OriginalSound des Amps. Also wirklich exakt genau so, wie er ohne das Pedal klingt!

Eine tolle Sache ist das Touch Poti, welches anstelle des üblichen Tone Reglers fungiert. Damit lassen sich gleichzeitig Klangfarbe als auch die Dynamik regeln. Der Tone wird nie zu spitz, oder muffig, egal in welche Richtung man dreht. Also völlig anders, als zb bei einem TS, oder auch dem OCD. Man kann damit PERFEKT seinen Ampsound, mit Schwerpunkt seiner Gitarre einstellen. Dabei ist es völlig egal, ob Singlecoil, P90 oder Humbucker am Kabelende hängen. Hier sollte man ruhig mal ein wenig testen, auch bei verschiedenen Lautstärken. Wenn es lauter wird kommen meist viele Tiefen mit in den Sound. Je nach Gitarre, kann das dann zu viel sein. Ein kleiner Dreh und alles passt perfekt, samt der Dynamik. Es reagiert einzigartig auf dynamisches Spiel, ist ein hervorragendes Tool für Leute, die es gewohnt sind, viel über den Anschlag zu betonen und auch aktiv mit dem Gitarrenvolumepoti spielen. Wirklich sehr sehr geil gemacht. Und das zu dem kleinen Preis!

Hier in dem Video hört man wie gut das Pedal vor einem Tubeamp reagiert.

[youtube]http://youtu.be/JE-f16UIIx0[/youtube]

Fazit: eines der bislang besten Lowgain Pedale was ich je unter den Füßen hatte. Absolut empfehlenswert für Blueser und ClassicRocker und alle Leute, die auf guten Tone stehen, ohne gleich ein kleines Vermögen dazu ausgeben zu wollen. Beide Daumen hoch :thumbsup03: :thumbsup03:
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9105
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Tone City Sweet Cream

Beitragvon Rainer Mumpitz » Montag 25. September 2017, 21:08

Jepp, nachdem ich von dem Black Tea immer noch begeistert bin, will ich mir auch noch das Sweet Cream holen. In den Kleinanzeigen hatte ich letztens eins um ein paar Minuten (!) verpasst...
Muffin Man
Benutzeravatar
Rainer Mumpitz
 
Beiträge: 662
Registriert: Freitag 24. Oktober 2014, 12:26

Re: Tone City Sweet Cream

Beitragvon Magman » Montag 25. September 2017, 21:14

Rainer Mumpitz hat geschrieben:Jepp, nachdem ich von dem Black Tea immer noch begeistert bin, will ich mir auch noch das Sweet Cream holen. In den Kleinanzeigen hatte ich letztens eins um ein paar Minuten (!) verpasst...


Michael, da ich dich ja nun auch mal spielerisch kennengelernt hatte, ich leg dir das Pedal sehr ans Herz. Passt wunderbar zu deinem Equipment und Stil :thumbs:
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9105
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Tone City Sweet Cream

Beitragvon HaWe » Montag 25. September 2017, 23:19

Den könnte ich mir vor (m)einem Pro Junior sehr gut vorstellen, wenn ich das so höre ....... :roll:
Gruß HaWe
HaWe
 
Beiträge: 1352
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:16

Re: Tone City Sweet Cream

Beitragvon Magman » Dienstag 26. September 2017, 06:24

HaWe hat geschrieben:Den könnte ich mir vor (m)einem Pro Junior sehr gut vorstellen, wenn ich das so höre ....... :roll:


Moin HaWe,

ich kann dir sagen, es passt sogar sehr gut; gerade zu diesem Amp, ich habs selbst probiert ;) Dieses cremige, gerade in den Obertönen bringt viel Spaß und animiert dazu wieder einzelne Töne leben zu lassen, anstatt zu metzgern. Test ihn einfach mal ;)
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9105
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Tone City Sweet Cream

Beitragvon HaWe » Dienstag 26. September 2017, 09:38

Magman hat geschrieben:
HaWe hat geschrieben:Den könnte ich mir vor (m)einem Pro Junior sehr gut vorstellen, wenn ich das so höre ....... :roll:


Moin HaWe,

ich kann dir sagen, es passt sogar sehr gut; gerade zu diesem Amp, ich habs selbst probiert ;) Dieses cremige, gerade in den Obertönen bringt viel Spaß und animiert dazu wieder einzelne Töne leben zu lassen, anstatt zu metzgern. Test ihn einfach mal ;)


Werde ich machen, denn gerade diese, von mir so geliebten Töne, die dem PJ ja erst bei, sagen wir mal, einiger Lautstärke zu entlocken sind, hätte ich sehr gerne auch in etwas leiser, ohne dass der Ampcharakter verloren geht.
Ich danke Dir für die Info! :thumbsup03:
Gruß HaWe
HaWe
 
Beiträge: 1352
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:16

Re: Tone City Sweet Cream

Beitragvon Paulasyl » Dienstag 26. September 2017, 18:32

Klingt ja mal wieder sehr verlockend...
Mein Körper besteht zu 65% aus Müdigkeit, der Rest ist Hunger.
Benutzeravatar
Paulasyl
 
Beiträge: 238
Registriert: Montag 12. Dezember 2016, 20:25
Wohnort: Anne Ruhr

Re: Tone City Sweet Cream

Beitragvon Wizard » Dienstag 26. September 2017, 19:12

Paulasyl hat geschrieben:Klingt ja mal wieder sehr verlockend...

Ist wohl wahr ...
Gruß Peter

immer noch aktuell: >>> leben und leben lassen <<<
Benutzeravatar
Wizard
 
Beiträge: 3440
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:08
Wohnort: Düsseldorf

Re: Tone City Sweet Cream

Beitragvon Magman » Dienstag 26. September 2017, 19:50

Jungs det kleene Dingsda ist auch wirklich verlockend gut, nicht nur wegen des kleinen Preises ;)

Morgen nach der Bandprobe - wieder etwas lauter mit Drums - werde ich noch ein kleines Statement abgeben.
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9105
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Tone City Sweet Cream

Beitragvon Batz Benzer » Sonntag 15. Oktober 2017, 15:34

Auch der "Sweet Cream" war beim heutigen Gipfeltreffen im Domizil des Dr. Hideaway am Start, so dass ich mir auch hier ein erstes Bild machen konnte.

Dieses Tone City-Pedal betreibt stilvolles Understatement, bereichert das Klangbild eher subtil und dennoch entscheidend sowohl um mehr Mittenkörper als auch sukzessive Zerrfarbe, wobei es im Gain m.E. nicht ganz ausgepegelt werden sollte, da es dann nicht mehr ganz so organisch und harmonisch klingt.

Um 12h hingegen addiert das Sweet Cream ganz genau das: Sanfte Mitten-Goodness und subtiles Zerren. Durch die Mitten kann man meinen, dass Höhen fehlen, dem ist aber nicht so.

Die Zerre klingt nicht, wie von mir erwartet, nach Endstufen-Grollen, sondern nach subtiler Vorstufen-Zerre; das kann noch nicht mal jeder Röhren-Amp, weshalb dieses Pedal in der Tat Beachtung verdient hat.

Die Funktion des Touch-Regler hatte sich mir in der gegebenen Zeit überhaupt nicht erschlossen: Wenn bei einem subtilen Pedal ein Regler subtil wirkt, dann ist das wohl zu viel subtil für mich Infantil; könnte schwören, der Regler hat nix gemacht... evtl. hätten wir auch weiter aufreißen müssen, was weiß ich. Wir hatten uns aber auch nicht darum bemüht, ihn zu ergründen; schade, denn jetzt , wo ich Mäggys Statement lese, hätte mich das schon interessiert... naja, beim nächsten Mal, zumal es so aussieht, als wollte Prof. Dr. Mumpitz dieses Pedal fortan sein Eigen nennen.

Fazit: So etwas sucht nicht jeder, aber jeder, der es sucht, kann jetzt für kleines Geld fündig werden: Ganz leicht anknuspern kann der Sweet Cream perfekt! :thumbsup03:

Lieben Gruß,

Sweet Batz. :smoke01:
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin
Benutzeravatar
Batz Benzer
 
Beiträge: 6065
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Nächste

Zurück zu Reviews

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

x