Strom auf den Lippen...!

Amps, Boxen, Speaker & Co.

Strom auf den Lippen...!

Beitragvon Butterkräm » Mittwoch 25. Oktober 2017, 06:56

Habe gestern bemerkt, daß ich beim Singen ein leichtes Britzeln über das Mikro verspüre! :roll: :? Das macht mir Angst!
Gespielt habe ich über den Puretone, und früher hatte ich das noch niemals bemerkt. Ich gehe auch sehr nahe ans Mikro, knutsche das schon wirklich!
Aber ich habe sonst auch oft den Novik gespielt, also mal getauscht, und das Britzeln war weg! :shock: Was ist denn mit dem Puretone? Dem hat damals der Bierschinken ein PPIMV verpasst, ist da was schief gelaufen? Ich werde den Kollegen wohl mal kontaktieren müssen, möchte doch noch ein bisschen hier bleiben...! ;-)
SAYEE ist Geschichte...!

Jetzt ist JETZTER:
https://youtu.be/VNsS6tfkrzk
Benutzeravatar
Butterkräm
 
Beiträge: 1177
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 09:26
Wohnort: Wuppertal

Re: Strom auf den Lippen...!

Beitragvon THB » Mittwoch 25. Oktober 2017, 07:25

Ah Electric Kiss.
Deutet auf Phasenprobleme i.V.m. vermurkstem Grounding hin...
Kann zig Ursachen haben. Ich würde ÜBERALL die Masseverbindungen testen, der Puretone zieht doch wohl ein wenig mehr Strom als der Novik?
"Let me explain something about guitar playing.
Everyone's got their own character.
Everyone's approach to what can come out of six strings is different from another person, but it's all valid. "
Jimmy Page
THB
 
Beiträge: 823
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 19:53

Re: Strom auf den Lippen...!

Beitragvon kiroy » Mittwoch 25. Oktober 2017, 07:27

Das kenne ich. Hatte ich auch schon mal, ist allerdings schon lange her. Mir war dabei auch nicht wohl, passiert ist aber nichts.

Manchmal hilft es schon, den Strom-Stecker des Amps in der Steckdose umzudrehen.
Hängen Amp und PA an der gleichen Steckdosenleiste (gemeinsame Erdung)? Wenn nein, dann mal ausprobieren. Wenn ja, dann mal umgekehrt ausprobieren.
Überhaupt mal andere Steckdose verwenden.
Überlege mal, ob Du gegenüber früher (wo Du das Problem noch nicht hattest) doch etwas anders angeschlossen hast.
Evtl. mal die Steckdosenleiste tauschen. Vor allem billige Baumarkt-Steckdosenleisten haben schlechte Kontakte, die korrodieren oder einfach schlecht verbinden. Dann ist es möglich, dass die Erdung nicht mehr 100%ig ist (Übergangswiderstand).

Meine Tipps sind jetzt zwar nicht von einem ausgebildeten E-Techniker, aber sie haben (bei mir) schon mal geholfen (auch nicht immer).
kiroy
 
Beiträge: 1048
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 17:00

Re: Strom auf den Lippen...!

Beitragvon heiko7471 » Mittwoch 25. Oktober 2017, 08:48

Ist in der Regel wie schon erwähnt ein Erdungs-/Installationsproblem.

Alte Elektrik (alte Kabel, Steckdosen und Klemmen) sowie ein Sammelsurium an Verlängerungen durch Mehrfachsteckdosen kann daran Schuld sein oder wenn Amp und PA über verschiedene Steckdosen laufen. Elektrik prüfen, Stecker umdrehen, gleiche Steckdose benutzen wären mal so meine Tipps.

Bitte keinesfalls - niemals - nein nicht !!! wie in manchen "einschlägigen" Foren den Schutzleiter am Amp abklemmen, denn dann hört der Spass gänzlich auf. Wer das gelb/grüne Kabel abtrennt behebt keine Ursache sondern begibt sich in Lebensgefahr!
... ich bin morgens immer müde ... *gähn*
Benutzeravatar
heiko7471
 
Beiträge: 694
Registriert: Sonntag 29. Mai 2016, 18:16

Re: Strom auf den Lippen...!

Beitragvon Butterkräm » Mittwoch 25. Oktober 2017, 09:27

Okay, Prüfen und Messen kann ich selber nichts! :roll:
Ist es jetzt eher besser oder schlechter, wenn PA und Amp an der gleichen Dose hängen? Das ist mir jetzt nicht so klar!?
SAYEE ist Geschichte...!

Jetzt ist JETZTER:
https://youtu.be/VNsS6tfkrzk
Benutzeravatar
Butterkräm
 
Beiträge: 1177
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 09:26
Wohnort: Wuppertal

Re: Strom auf den Lippen...!

Beitragvon kiroy » Mittwoch 25. Oktober 2017, 10:17

Butterkräm hat geschrieben:Okay, Prüfen und Messen kann ich selber nichts! :roll:
Ist es jetzt eher besser oder schlechter, wenn PA und Amp an der gleichen Dose hängen? Das ist mir jetzt nicht so klar!?
Ganz klare Antwort: Mal so, mal so. :mrgreen:

Ich habe bessere Erfahrungen, wenn alles an einer Phase (an einer Steckdose) hängt. Gerade wenn's um Dein Problem (Masseverbindungen) geht. Manchmal kann es dabei zu Brummschleifen kommen. Muss aber nicht.
Wenn allerdings z. B. ältere große PA-Endstufen, die selbst schon viel Strom ziehen, zusammen mit anderen Verbrauchern an einer Phase hängen, kann es auch sein, es wird zu viel Strom gezogen. Dann fliegt die SIcherung (kleinstes Problem) oder die Kabel werden heiß (Brandgefahr!). Gerade wenn man zwei oder mehr Mehrfachsteckdosen hintereinander schaltet (darf man eigentlich nicht), kann es auch an den Übergängen (Stecker) heiß werden. Und wenn dann noch solche Steckdosenleisten mit Schalter verwendet werden... Uaaaahh!! :undwech:

Zu Deinem Problem: probier' einfach verschiedene Möglichkeiten aus. Wenn's dann irgendwann nicht mehr an den Lippen britzelt, ist es ok.
Falls dann alles an einer Phase hängt, fass' mal die Zuleitungen und ggf. Steckdosenleisten an. Warm darf es werden, aber eben nicht heiß.

Und wenn Du den Proberaum verlässt, immer Stecker ziehen! Nicht nur einfach den Schalter der Steckerleiste ausschalten! Aber das sollte man eh immer machen.
kiroy
 
Beiträge: 1048
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 17:00

Re: Strom auf den Lippen...!

Beitragvon Magman » Mittwoch 25. Oktober 2017, 10:19

Hatten wir auch schon öfters. Das liegt aber nicht am Amp, sondern eher am Netz vor Ort, bzw deren Installation. Meist ist der Potentialausgleich nicht in Ordnung. Schutzleiter und Haupterdungsschiene prüfen lassen!
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9194
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Strom auf den Lippen...!

Beitragvon Butterkräm » Mittwoch 25. Oktober 2017, 10:30

"Gerade wenn man zwei oder mehr Mehrfachsteckdosen hintereinander schaltet (darf man eigentlich nicht)" - ach, darf man nicht? Das machen wir aber, wirklich...! Ohje...! :kopf_kratz01:

Und wenn dann noch solche Steckdosenleisten mit Schalter verwendet werden... Uaaaahh!! :undwech: - die haben wir natürlich auch! :oops:
SAYEE ist Geschichte...!

Jetzt ist JETZTER:
https://youtu.be/VNsS6tfkrzk
Benutzeravatar
Butterkräm
 
Beiträge: 1177
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 09:26
Wohnort: Wuppertal

Re: Strom auf den Lippen...!

Beitragvon Manuel » Mittwoch 25. Oktober 2017, 10:36

Moin!

Als erstes würde ich mal die Chinakracher-Steckdosenleisten (falls vorhanden) gegen anständige austauschen.
Nimm am besten welche von Brennenstuhl. Wenn das nicht hilft, würde ich den Vermieter bitten,
die Verkabelung, Erdung und Absicherung vom Übungsraum überprüfen zu lassen.
Ein Stromunfall kann ja auch nicht im Sinne des Besitzers der Örtlichkeiten sein, könnte Ärger geben ...
Grusz,

Manuel

---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich mag E-Gitarren, Röhrenverstärker und Effektgeräte, Hauptsache nicht zu teuer ... ;)
Benutzeravatar
Manuel
 
Beiträge: 1988
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 13:58
Wohnort: Moers

Re: Strom auf den Lippen...!

Beitragvon kiroy » Mittwoch 25. Oktober 2017, 10:37

Butterkräm hat geschrieben:"Gerade wenn man zwei oder mehr Mehrfachsteckdosen hintereinander schaltet (darf man eigentlich nicht)" - ach, darf man nicht? Das machen wir aber, wirklich...! Ohje...! :kopf_kratz01:

Und wenn dann noch solche Steckdosenleisten mit Schalter verwendet werden... Uaaaahh!! :undwech: - die haben wir natürlich auch! :oops:
:mrgreen: Ja, da seid Ihr nicht die einzigen. ;) Das machen viele (fast alle) und Schalter haben auch die meisten.
kiroy
 
Beiträge: 1048
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 17:00

Nächste

Zurück zu Verstärkung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

x