Hughes & Kettner era1 Acoustic Amp

Klampfen mit ohne Strom

Re: Hughes & Kettner era1 Acoustic Amp

Beitragvon Blues-Verne » Samstag 25. November 2017, 10:46

Mintage hat geschrieben:Martin, Du kommst ja aus der Gegend - deshalb bist Du vorbelastet ;-)

Ich habe dann wohl die Dekade des Gegenteils von verläßlichen Produkten erlebt:
das Abrauch-/Ausfallverhalten der Amps von 1995 bis 2007 war dermassen, dass
wir quasi eine Standleitung nach St.Wendel hatten...!
Und das Firmenverhalten bzgl. Reklamationen entsprach dem von VW - mehr muß ich nicht sagen!
... gerne hätte ich diese Firma gemocht ;-)

Grüße
Rainer


Moin, war lange nicht mehr hier, jetzt erst gelesen und
...ich mag H&K. :mrgreen:
Kein anderer Hersteller hat mir so viel verzweifelte Kunden in die Werkstatt gespült wie die Saarlänner. :banana02:

Und es gibt Schaltplananfragen (für mich, als vertragsfreien Einzelkämpfer), auf deren Beantwortung
ich seit Jahren warte. :thumbsdown01:

Ja, ich mag Ha-und-Karg. :pray01:
:panic:
mit freundlicher Empfehlung

Verne
____________________________________________
Ach, und überhaupt! Wenns denn reicht... na dann!
Benutzeravatar
Blues-Verne
 
Beiträge: 85
Registriert: Mittwoch 5. November 2014, 13:53

Re: Hughes & Kettner era1 Acoustic Amp

Beitragvon akustikgitarrist » Montag 5. Februar 2018, 22:05

So, ich habe den Era1 mal testgepielt.
Klingt klasse..... aber: ich höre, abgesehen vom Effektbereich, keinen nennenswerten Unterschied/Vorteil/Nachteil z.B. zum AER Compact 3.
Er hat ein mehr Bums, aber da bin ich mir nicht mal sicher, ob ich das auf der Bühne möchte. Also, da bleib ich beim AER!
Herzliche Grüße,

Feinkunstbühne „Das KulturGUT“
Roland Kalus

www.daskulturgut.de | Die besten Konzerte und Workshops aus dem Bereich Acoustic Music!
Veranstaltungen im Kulturgut
akustikgitarrist
 
Beiträge: 102
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 17:03

Vorherige

Zurück zu A-Gitarre

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

x