PCL Vintage Amp

Amps, Boxen, Speaker & Co.

Re: PCL Vintage Amp

Beitragvon phil79 » Sonntag 10. Dezember 2017, 20:18

Magman hat geschrieben:
phil79 hat geschrieben:Den Solo Switch hab ich schon :-) Wenn du wegen dem Mod mal fragen könntest wär des genial, bei mir dauert des immer ewig bis ich eine Antwort bekomme...
Denkst du ich wär evtl mit dem "Blues" Minitopteil besser bedient und weißt du wie lange da die Lieferzeiten sind? Ich bräuchte eigentlich gar nicht soviel Gain...


Hi Phil,

ich kann dir bereits eine Antwort geben. Es ist laut PCL kein Problem den Voicing Switch nachzurüsten. Auch ist es kein Problem deinen Amp etwas zu zähmen was Gain angeht. Wurde bei meinem jetzigen SM60 auch gemacht und es hat sich mMn sehr gelohnt, weil nun auch der Regelweg des Gainpotis etwas größer geworden ist. Auch verändert sich dann ein wenig der Sound des Gain2. Er hat zwar immer noch etwas mehr Treble, ist aber etwas humaner. Ich würde dir bei deinem Amp wenn, erst mal einen Gain Mod vorschlagen und dann hörst du erst mal.

Das Blues-Minitop ist soweit ich weiß kurzfristig lieferbar. Klingt schon sehr interessant, vor allem auch der Cleankanal. Das wäre natürlich auch eine Überlegung wert, denn das Preisleistungsverhältnis ist schon sehr gut.

In 2018 wird es Neuigkeiten geben, was genau wird PCL wohl bald selbst bekannt geben. Jedenfalls hat man viel Entwicklungsarbeit getan und einen eigentlich schon perfekten Amp nochmals zu verbessern ist nicht so einfach wie man sich das vielleicht vorstellt.


Danke dir vielmals!
Ich denke mal du weisst ja sicher schon was kommt, würdest du sagen ich sollte noch warten bevor ich mir den SM 59 hole...
Was ich ja irre finden würde wäre entweder ein eingebautes Delay und ein Kompressor oder noch cooler wär ein 9V Ausgang am Fussschalter wie beim Burriss Royal Bluesman
phil79
 
Beiträge: 8
Registriert: Freitag 20. November 2015, 00:13

Re: PCL Vintage Amp

Beitragvon Magman » Sonntag 10. Dezember 2017, 21:09

phil79 hat geschrieben:
Danke dir vielmals!
Ich denke mal du weisst ja sicher schon was kommt, würdest du sagen ich sollte noch warten bevor ich mir den SM 59 hole...
Was ich ja irre finden würde wäre entweder ein eingebautes Delay und ein Kompressor oder noch cooler wär ein 9V Ausgang am Fussschalter wie beim Burriss Royal Bluesman


:mrgreen:

Gerne ;)

Also, ich weiß in etwa was geplant ist, aber wann dann was kommt weiß ich wirklich nicht. Ist halt ein ganz kleiner Betrieb. Da werden Amps und Tools wirklich noch komplett von Hand gefertigt in vielen einzelnen Stationen. Das dauert leider, aber hat halt auch letztendlich eine sehr gute Qualität.

Delay und Kompressor im Amp ist nicht gut, zumal es da soooo viele persönliche Geschmäcker gibt. Es war anderseits noch nie so einfach Effekte einzubinden, auch dank des FS1 Loop. Tolle Sache. Ich hab ja auch nen Kompressor dauerhaft im Cleankanal. Im Gainkanal mag ich ihn selbst weniger. Lässt sich super durch diesen Schalter einstellen. Wurde wie so vieles von Ampguru Jürgen Rath aus der Praxis heraus entwickelt.
9V am Fußschalter ist möglich, bringt aber auch immer Gefahren mit sich was Nebengeräusche angeht. Im Zeitalter von erstklassigen Akkus und kleinen Netzteilen ist es auch nicht zwingend erforderlich.

Also der 59er ist schon ein richtig guter Amp, mit erstklassigen Sounds. Da wurde nochmals viel dran weiter-entwickelt.
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 8797
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: PCL Vintage Amp

Beitragvon Magman » Donnerstag 21. Dezember 2017, 10:26

Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 8797
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: PCL Vintage Amp

Beitragvon Blues-Verne » Donnerstag 21. Dezember 2017, 16:10

Hey, ich bin beeindruckt!
Was die da schreiben zu Speaker-Frontmontage und rundum fest verschraubter Frontplatte könnte so 1:1 aus meiner seit Jahren immer wieder hergebeteten Predigt stammen. Aber ich denke, das kam von Jürgen, denn bei einem unserer letzten Telefonate waren wir uns darin einig, aber sowas von.
Im Übrigen auch in unserer gemeinsamen Vorliebe für alte FANE Classics - das wäre ja mal interessant, die in so einem neuen PCL zu hören.

Martin, wenn du so einen oder zwei Zwölfer mal testen willst, melde dich.

Ansonsten: gesegnete, angenehme Feiertage Euch und Euren Lieben, macht scheee Mussig un halten eich schlank! :boing02: :pray02:
mit freundlicher Empfehlung

Verne
____________________________________________
Ach, und überhaupt! Wenns denn reicht... na dann!
Benutzeravatar
Blues-Verne
 
Beiträge: 73
Registriert: Mittwoch 5. November 2014, 13:53

Re: PCL Vintage Amp

Beitragvon Magman » Donnerstag 21. Dezember 2017, 18:31

Blues-Verne hat geschrieben:Hey, ich bin beeindruckt!
Was die da schreiben zu Speaker-Frontmontage und rundum fest verschraubter Frontplatte könnte so 1:1 aus meiner seit Jahren immer wieder hergebeteten Predigt stammen. Aber ich denke, das kam von Jürgen, denn bei einem unserer letzten Telefonate waren wir uns darin einig, aber sowas von.


Das macht unglaublich viel aus am Sound! Ich habs bei direkten Vergleichen, mit exakt dem gleichen Chassis gehört und das war sehr deutlich zum Vorteil der Frontmontage. Die Jungs von PCL haben da sehr gute Arbeit geleistet, gerade bei dem neuen 59er. Ich hab das so gut vorher noch nie gehört. Selbst bei voller Cleanleistung - und das ist ähnlich eines Twin Reverb - hat da absolut gar nichts den Sound beeinflusst durch das Gehäuse. Da vibrierte nichts, die Bässe blieben straff und die Höhen waren seidig. Wirklich exzellent! Einige Budenkollegen konnten das ja hören.

Speaker testen? gerne, ich meld mich mal wieder, danke :thumbs:
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 8797
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: PCL Vintage Amp

Beitragvon Retsacota-RTS » Donnerstag 1. März 2018, 14:32

Hallo Zusammen,

bin seit gestern Besitzer eines Minitops Stagemaster 60 im Tweed-Kleidchen. Schönes Teil, gebraucht für 300 EUR ergattert, ist auch die Version mit der Anpassungsregelung auf der Rückseite für das Verhältnis Clean-Gain. Erster Eindruck über das Ampchassis meines 57er Deluxe mit Cream Alnico > schöner direkter warmer Cleanton, prima. Gain 1 ist ebenfalls fein, nur knackt die Umschaltung auf Gain 2 extrem. Ich würde sogar sagen, es knallt.
Hat da jemand Erfahrung? Ist da ein Optokoppler drin oder Relais? Ich vermute ja ein Relais, sonst müsste es ja definitiv geräuschlos sein.

Würde mich über eine Rückmeldung freuen.

VG Ralf
Benutzeravatar
Retsacota-RTS
 
Beiträge: 21
Registriert: Sonntag 17. Januar 2016, 13:47
Wohnort: Rhein-Neckar-Delta

Re: PCL Vintage Amp

Beitragvon Magman » Donnerstag 1. März 2018, 15:42

Grüße dich Ralf,

bin grade auf der Probe und antworte später noch ;)
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 8797
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: PCL Vintage Amp

Beitragvon THB » Donnerstag 1. März 2018, 16:45

Retsacota-RTS hat geschrieben:Hallo Zusammen,

bin seit gestern Besitzer eines Minitops Stagemaster 60 im Tweed-Kleidchen. Schönes Teil, gebraucht für 300 EUR ergattert, ist auch die Version mit der Anpassungsregelung auf der Rückseite für das Verhältnis Clean-Gain. Erster Eindruck über das Ampchassis meines 57er Deluxe mit Cream Alnico > schöner direkter warmer Cleanton, prima. Gain 1 ist ebenfalls fein, nur knackt die Umschaltung auf Gain 2 extrem. Ich würde sogar sagen, es knallt.
Hat da jemand Erfahrung? Ist da ein Optokoppler drin oder Relais? Ich vermute ja ein Relais, sonst müsste es ja definitiv geräuschlos sein.

Würde mich über eine Rückmeldung freuen.

VG Ralf


Guter Kurs!
Meiner knackt nicht besonders wahrnehmbar beim Umschalten (soll heißen, ist mir noch nicht aufgefallen, dass da überhaupt ein Geräusch entsteht....)
Martin kann mehr zu der Frage der Technik sagen - denke ich....
"Let me explain something about guitar playing.
Everyone's got their own character.
Everyone's approach to what can come out of six strings is different from another person, but it's all valid. "
Jimmy Page
THB
 
Beiträge: 778
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 19:53

Re: PCL Vintage Amp

Beitragvon Retsacota-RTS » Donnerstag 1. März 2018, 18:05

Hi und vielen Dank.

Lieber Maddin, probe erst mal in Ruhe zu Ende :banana03: freu mich auf deine Rückmeldung.

PS: lange nix mehr voneinander gehört ... dein Pedaltrain is übrigens noch immer bei mir ... und ich hab's noch nicht durchgetreten, auch wenn es vollgepackt ist mit Equipement ;)

VG Ralf
Benutzeravatar
Retsacota-RTS
 
Beiträge: 21
Registriert: Sonntag 17. Januar 2016, 13:47
Wohnort: Rhein-Neckar-Delta

Re: PCL Vintage Amp

Beitragvon Magman » Freitag 2. März 2018, 07:15

Moin Ralf,

das war ne sehr lange und ausgiebige Probe, wir sind an eigenen Songs dran ;)

Aaalso, in dem Stagemaster sitzen kleine, sehr spezielle Relais, die eigentlich verschleißfrei sind. Aber hier und da kommt es immer mal vor. Ist ja aber garnix schlimmes, weil du hast nen deutschen Amp, mit direktem Service in D. Es wäre sinnvoll wenn du das Top zum Service schickst, die PCL Jungs werden das Problem für kleines Geld lösen. Vielleicht magst du gleich noch nen Gain-Mod, oder Sonstiges?

Ruf einfach mal dort an und lass dich mit Jochim Lang, oder Wolfgang Hänel verbinden und verweise auf meinen Namen. Sind sehr nette Leute dort :thumbsup03:

Lang GmbH PCL Vintage Amp
Waldzeller-Str. 31
97849 Roden-Ansbach
09396/997344

PS: Durch das Pedaltrain kamen die Erinnerungen :banana02:
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 8797
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

VorherigeNächste

Zurück zu Verstärkung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

x