Thomann mal wieder - Harley Benton Sender

Vorangekündigte und noch unbekannte Objekte der Begierde, Vorsicht: Kann Spuren von G.A.S. enthalten!

Re: Thomann mal wieder - Harley Benton Sender

Beitragvon 75Deluxe » Sonntag 21. Januar 2018, 19:56

Nach dem ganzen Hype hier habe ich mir auch die Thomann Funke gekauft und heute gleich bei meinem ersten Live-Gig mit meinem neuen Trio eingesetzt. Sound 1a! Begonnen haben wir um 11 Uhr morgens und um 18 Uhr abgebaut - da ging der Sender immer noch...
Bin schwer begeistert - ich glaube, ich kaufe mir gleich noch einen zweiten!
Eigenbau-Strat, Gibson Les Paul DeLuxe, Rickenbacker 660/12, Gretsch 5422 TDC, 2xFender Blues Junior III (mod.), Taylor 456/12ce, Taylor GS Mini e-Koa, Maruszczyk Jake 4+Bass, Squier Matt Freeman Preci, RecordingKing Lapsteel, Washburn Mandoline, ...
Benutzeravatar
75Deluxe
 
Beiträge: 481
Registriert: Montag 8. Dezember 2014, 08:00
Wohnort: Südpfalz

Re: Thomann mal wieder - Harley Benton Sender

Beitragvon Butterkräm » Dienstag 23. Januar 2018, 10:14

Der war die ganze Zeit an? Also auch in Betrieb? So lange hält meins nicht!
SAYEE ist Geschichte...!

Jetzt ist JETZTER:
https://youtu.be/VNsS6tfkrzk
Benutzeravatar
Butterkräm
 
Beiträge: 1325
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 09:26
Wohnort: Wuppertal

Re: Thomann mal wieder - Harley Benton Sender

Beitragvon 75Deluxe » Dienstag 23. Januar 2018, 16:50

Butterkräm hat geschrieben:Der war die ganze Zeit an? Also auch in Betrieb? So lange hält meins nicht!


Ja, es geht ja von selber nach kurzer Zeit der Nichtbenutzung in den „Schlaf-Modus“, und wir hatten dazwischen längere Pausen. Aber ausgeschaltet hatte ich es nie!
Eigenbau-Strat, Gibson Les Paul DeLuxe, Rickenbacker 660/12, Gretsch 5422 TDC, 2xFender Blues Junior III (mod.), Taylor 456/12ce, Taylor GS Mini e-Koa, Maruszczyk Jake 4+Bass, Squier Matt Freeman Preci, RecordingKing Lapsteel, Washburn Mandoline, ...
Benutzeravatar
75Deluxe
 
Beiträge: 481
Registriert: Montag 8. Dezember 2014, 08:00
Wohnort: Südpfalz

Re: Thomann mal wieder - Harley Benton Sender

Beitragvon telly45 » Mittwoch 24. Januar 2018, 07:10

75Deluxe hat geschrieben:...geht ja von selber nach kurzer Zeit der Nichtbenutzung in den „Schlaf-Modus“, und wir hatten dazwischen längere Pausen. Aber ausgeschaltet hatte ich es nie!


Das wäre ja der Vorteil ggü. meinem XVive. Das schalte ich in längeren Pausen immer händisch aus, dadurch hält es auch über viele Stunden und locker für einen mehrstündigen Gig.
Gruß Rainer
Benutzeravatar
telly45
 
Beiträge: 3511
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 22:32
Wohnort: Churchtown in the Munich outback

Re: Thomann mal wieder - Harley Benton Sender

Beitragvon Butterkräm » Mittwoch 24. Januar 2018, 07:45

Ist es bei Euch auch so, daß der Sender viel schneller leer ist als der Empfänger? Auch das Laden dauert deutlich länger. Ich weiß nicht recht, ob das so in Ordnung ist...!
SAYEE ist Geschichte...!

Jetzt ist JETZTER:
https://youtu.be/VNsS6tfkrzk
Benutzeravatar
Butterkräm
 
Beiträge: 1325
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 09:26
Wohnort: Wuppertal

Re: Thomann mal wieder - Harley Benton Sender

Beitragvon Oldman » Mittwoch 24. Januar 2018, 09:29

Der Sender hat einen höheren Stromverbrauch, das ist vollkommen normal.

Nur mal als Vergleich, du kennst sicher die riesigen Mittelwellenantennen noch von früher, da wurden teilweise sogar über 500kW an Sendeleistung in die Atmosphäre geschickt.
Empfangen konnte man mit Volksempfänger/sonstiges Röhrenradio/Taschenradio mit Batteriebetrieb...
Für das Sendesignal brauchst du einen Träger (eigentlich Trägerfrequenz) mit "hoher" Leistung, darauf wird das Nutzsignal (Gitarrensignal) aufmoduliert.
Durch den Träger entsteht der hohe Stromverbrauch. Je höher die Trägerfrequenz, desto niedriger kann die Sendeleistung ausfallen, allerdings zu Lasten der Reichweite.
Ich kenne den Frequenzbereich nicht, würde aber vermuten im Mikrowellenbereich um 2,4GHz? Wer es sich zutraut, kann im Gerät die Sendeleistung einstellen.
Da dies ein Eingriff ins Gerät bedeutet erlischt natürlich die Garantie. Und wenn ihr ein dadurch ein unsauberes Signal produziert welches ggf sogar noch Störfrequenzen aussendet, macht ihr auch auch strafbar...
Ist wohl einfacher einen Ersatzakku mitzunehmen.
Oldman
 
Beiträge: 43
Registriert: Samstag 21. Oktober 2017, 11:51

Re: Thomann mal wieder - Harley Benton Sender

Beitragvon Garry » Mittwoch 24. Januar 2018, 09:50

Butterkräm hat geschrieben:Ist es bei Euch auch so, daß der Sender viel schneller leer ist als der Empfänger? Auch das Laden dauert deutlich länger. Ich weiß nicht recht, ob das so in Ordnung ist...!


Ja bei meinen auch so, ich habe mir noch so ein Powerladegerät gekauft, wollt ich eh schon immer mal haben, auch für die Smartphones, damit sind die Teile in 2-3 Stunden voll geladen
Benutzeravatar
Garry
 
Beiträge: 274
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 07:49
Wohnort: Erfurt

Re: Thomann mal wieder - Harley Benton Sender

Beitragvon OhNoNoNo » Mittwoch 7. März 2018, 13:09

So, neben dem XVive U2 nun auch das HB-Wirlessteil im Bestand.

Vorteile HB:
- kleiner/ leichter
- haptische Verarbeitung besser
- autom. Mutefunktion

Vorteile U2:
- Durch die Bananenform an allen Instrumenten anschmiegsamer. Verdreht sich also nicht bei Zargenbuchsen.

Beide Fabrikate machen genau das, was sie sollen.
Von meinem Commodore 64 gesendet
Benutzeravatar
OhNoNoNo
 
Beiträge: 211
Registriert: Donnerstag 14. Mai 2015, 13:09
Wohnort: am Wasser

Re: Thomann mal wieder - Harley Benton Sender

Beitragvon Der60er » Mittwoch 7. März 2018, 14:22

OhNoNoNo hat geschrieben:So, neben dem XVive U2 nun auch das HB-Wirlessteil im Bestand.

...

Ein User schreibt beim T., das es rauscht und wohl ein kleines Noisegate drin hat.
Das Rauschen würde lauter werden, wenn man leiser spielt.
Keine derartigen Probs damit?
Früher war ich unentschlossen, heute bin ich mir da nicht mehr so sicher.

Grüße vom Wolf
Benutzeravatar
Der60er
 
Beiträge: 720
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 20:37

Re: Thomann mal wieder - Harley Benton Sender

Beitragvon setneck » Mittwoch 7. März 2018, 14:39

Hatte auch beide.
Das mit dem Gate und rauschen beim HB kann ich bestätigen. Bei fast zugedrehtem Poti "spinnt" das Teil dann schon mal, kratz und brizzelt, ist wohl dann genau an der Schwelle.
Das HB ist gegenüber dem XVive ein wenig leiser, hat also weniger Output. Hab's zurückgeschickt und ein zweites XVive gekauft.
Schöne Jrööss,
Thomas
Benutzeravatar
setneck
 
Beiträge: 1573
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 07:17

VorherigeNächste

Zurück zu Produktinformationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

x