Der Fender "Champion 600"-Thread

Amps, Boxen, Speaker & Co.

Re: Der Fender "Champion 600"-Thread

Beitragvon MonacoFranke » Sonntag 25. Januar 2015, 10:03

Deluxeplayer hat geschrieben:Mh, lecker, lecker - ein "Harvard"!
Aber der muss doch hierzulande super-selten sein - wo findet man so was Feines?


Vielleicht schreib ich mal hier im Forum darüber, im Moment bin ich einfach nur glücklich mit dem Verstärker :D


Deluxeplayer hat geschrieben:Finde ich ja nett, dass Fender meine Einschätzung des "600" (mag ihn...) offenbar teilt - und bin gespannt wann/ob er (wieder)kommt und ob die Fender-Leute in der Neuauflage das nervtötende Brummen ausgebaut haben ;)

Ich leg´schonmal ein bisschen Geld beiseite :thumbsup03:


Was ich gesehen habe soll er ca. 200 Euro kosten. Nach all diesen Mod-Tipps im Internet würde es mich wundern, wenn Fender den Champion 600 genauso herausbringt wie 2006. Es scheint ja wirklich kein allzu großer Aufwand zu sein, das Leitungskabel für die Röhrenheizung anders zu verlegen, allenfalls ein paar cm mehr Draht. Ich bin auch gespannt. Die letzte Serie hat Fender später zum Kauf einer Gitarre quasi mitgegeben, so dass die Bucht damit überschwemmt wurde.

Eine Modifikation ist mir noch bekannt: Manche tauschen die Frontbespannung gegen das etwas durchlässigere Oxblood Grill Cloth aus, das Fender später (so ab Mitte der 1950er) bei den Tweed-Amps verwendet hat. Das beim Champion 600 verbaute "Fensterleder" ist aber authentischer und ich habe es so belassen. Bei einem 1948er Tweed Deluxe fühlt sich die Frontbespannung übrigens eher nach Filz an, nicht so glatt wie beim Champion 600 Reissue. Es könnte aber auch sein, dass das beim 48er Deluxe mal ersetzt wurde, der Stoff soll anfällig für Mottenbefall gewesen sein.

Meine Recherche hat Folgendes für die Frontbespannung ergeben:

1947 bis Mitte 1949: dunkelbraunes Mohair (= Wollstoff aus dem Haar der Angoraziege)
Mitte 1949 bis 1955: dunkelbrauner Leinenstoff (= weniger anfällig für Mottenbefall)
ab 1955 (narrow panel): geflochtener Kunststoffgarn, braun mit horizontalen dünnen gelben Streifen (= reissfest)

(Quelle: Kelly/Foster/Kelly, Fender - the golden age 1946-1970)

Beste Grüße
Frank
Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum.
Benutzeravatar
MonacoFranke
 
Beiträge: 702
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:07

Re: Der Fender "Champion 600"-Thread

Beitragvon Deluxeplayer » Sonntag 25. Januar 2015, 13:08

Hi Frank!

MonacoFranke hat geschrieben:
Deluxeplayer hat geschrieben:Mh, lecker, lecker - ein "Harvard"!...


Vielleicht schreib ich mal hier im Forum darüber, im Moment bin ich einfach nur glücklich mit dem Verstärker :D ...


Ja, kann ich mir vorstellen ;)
Und ja, schreib´gelegentlich mal etwas zu dem feinen Teil :thumbsup03:


MonacoFranke hat geschrieben:...Nach all diesen Mod-Tipps im Internet würde es mich wundern, wenn Fender den Champion 600 genauso herausbringt wie 2006...


Ich hoffe du behälst recht - und 200,- € für einen "besseren" 600er würde ich vermutlich auf mich nehmen ;)


MonacoFranke hat geschrieben:...Eine Modifikation ist mir noch bekannt: Manche tauschen die Frontbespannung gegen das etwas durchlässigere Oxblood Grill Cloth aus, das Fender später (so ab Mitte der 1950er) bei den Tweed-Amps verwendet hat...


Ja, genau so hab´ ich´s gemacht als ich bei meinem eine neue Schallwand für einen 8"-Speaker eingebaut habe - ist historisch nicht "korrekt", passt aber gut zum two-tone-look ;)

Bild


MonacoFranke hat geschrieben:...Meine Recherche hat Folgendes für die Frontbespannung ergeben:

1947 bis Mitte 1949: dunkelbraunes Mohair (= Wollstoff aus dem Haar der Angoraziege)
Mitte 1949 bis 1955: dunkelbrauner Leinenstoff (= weniger anfällig für Mottenbefall)
ab 1955 (narrow panel): geflochtener Kunststoffgarn, braun mit horizontalen dünnen gelben Streifen (= reissfest)

(Quelle: Kelly/Foster/Kelly, Fender - the golden age 1946-1970)...



Besten Dank auch für die historischen Details :thumbsup03:


LG - C.


edit: Hast du evtl. schon einen Link wo man etwas über die Chgampion-600-Reissue-Reissues erfahren kann?
Benutzeravatar
Deluxeplayer
 
Beiträge: 1072
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 00:04

Re: Der Fender "Champion 600"-Thread

Beitragvon MonacoFranke » Sonntag 25. Januar 2015, 13:17

Deluxeplayer hat geschrieben:Hast du evtl. schon einen Link wo man etwas über die Chgampion-600-Reissue-Reissues erfahren kann?


Ich habe bislang nur das hier gefunden:

"Production of the Champion 600 reissue ceased in 2010 and was reintroduced by Fender in late 2014." (http://en.wikipedia.org/wiki/Fender_Champ)

Auf der Hompage von Fender bin ich bislang leider nicht fündig geworden.

Grüße
Frank
Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum.
Benutzeravatar
MonacoFranke
 
Beiträge: 702
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:07

Re: Der Fender "Champion 600"-Thread

Beitragvon MonacoFranke » Sonntag 25. Januar 2015, 18:51

Hier kurz zusammengefasst die Modifikationen an meinem Champion 600; ich habe ihn bereits so gekauft, die Modifikationen hat ein Techniker durchgeführt:

- Der Speaker wurde durch einen Weber Alnico 6 Zoll ausgetauscht.
- Die Billigröhren aus China wurden durch hochwertige Röhren ersetzt; die RCA stammt aus meiner "Krabbelkiste".
- Das (anfangs offenbar störende) Brummen wurde durch einen Umbau am Netzteil beseitigt.
- Austausch & Entfernen diverser Kondensatoren (siehe G&B-Artikel).
- Die billigen Eingangsbuchsen wurden durch hochwertige ersetzt.
- Das Volumepoti wurde gegen ein Push-Pull-Poti ausgetauscht und es sind zwei Sounds wählbar:
* Push: Gitarrensignal geht durch den modifizierten Tonestack.
* Pull: Tonestack wird umgangen, das Gitarrensignal wird wie beim original alten Champion verstärkt.
- Umbau auf Triodenbetrieb: statt 5 jetzt ca. 2 Watt, d.h. Röhrensättigung bei Zimmerlautstärke.

Mit den Modifikationen ist es ein richtiger, hochwertiger Livingroom-Amp geworden :D
Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum.
Benutzeravatar
MonacoFranke
 
Beiträge: 702
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:07

Re: Der Fender "Champion 600"-Thread

Beitragvon Deluxeplayer » Montag 26. Januar 2015, 16:02

Hi Frank!

MonacoFranke hat geschrieben:Hier kurz zusammengefasst die Modifikationen an meinem Champion 600; ich habe ihn bereits so gekauft, die Modifikationen hat ein Techniker durchgeführt:

- Der Speaker wurde durch einen Weber Alnico 6 Zoll ausgetauscht.
- Die Billigröhren aus China wurden durch hochwertige Röhren ersetzt; die RCA stammt aus meiner "Krabbelkiste".
- Das (anfangs offenbar störende) Brummen wurde durch einen Umbau am Netzteil beseitigt.
- Austausch & Entfernen diverser Kondensatoren (siehe G&B-Artikel).
- Die billigen Eingangsbuchsen wurden durch hochwertige ersetzt.
- Das Volumepoti wurde gegen ein Push-Pull-Poti ausgetauscht und es sind zwei Sounds wählbar:
* Push: Gitarrensignal geht durch den modifizierten Tonestack.
* Pull: Tonestack wird umgangen, das Gitarrensignal wird wie beim original alten Champion verstärkt.
- Umbau auf Triodenbetrieb: statt 5 jetzt ca. 2 Watt, d.h. Röhrensättigung bei Zimmerlautstärke...



Hui, da ist ja einiges gemacht worden - aber ganz ähnlich wie bei mir!

- Röhren, Speaker und Klangregelungs-Abschaltung hab´ich auch ;)
- Mein Brummen ist auch verringert - wenn auch nicht weg...
- Und ja, ein paar Kondensatoren im Signalweg wurden auch durch bessere ersetzt. Er klingt auch tatsächlich besser als ein Werks-Amp - auch über den gleichen Speaker!

Fehlen eigentlich nur noch die Buchsen - das sollte ich wirklich bald mal machen, weil eine einen "Wackler" hat...

Den Triodenbetrieb brauch´ich nicht - hab´ja einen Power-Soak ;)

Ja, so bin ich mit meinem auch ganz glücklich - und bin gespannt ob es tatsächlich bald neue (und womöglich BESSERE) "600er" geben wird :thumbsup03:


Viele Grüße - C.
Benutzeravatar
Deluxeplayer
 
Beiträge: 1072
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 00:04

Re: Der Fender "Champion 600"-Thread

Beitragvon Deluxeplayer » Mittwoch 11. März 2015, 23:29

never mind
Benutzeravatar
Deluxeplayer
 
Beiträge: 1072
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 00:04

Re: Der Fender "Champion 600"-Thread

Beitragvon MonacoFranke » Donnerstag 12. März 2015, 21:52

Deluxeplayer hat geschrieben:Ja, so bin ich mit meinem auch ganz glücklich - und bin gespannt ob es tatsächlich bald neue (und womöglich BESSERE) "600er" geben wird :thumbsup03:



Also hier

http://www.offsetguitars.com/forums/viewtopic.php?f=10&t=86991

wurde in einem englischsprachigen Forum auch über den Reissue Reissue berichtet. Aber selbst bin ich noch nicht fündig geworden, vielleicht doch eine Fehlmeldung?

Grüße
Frank
Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum.
Benutzeravatar
MonacoFranke
 
Beiträge: 702
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:07

Re: Der Fender "Champion 600"-Thread

Beitragvon Deluxeplayer » Samstag 14. März 2015, 17:20

Hallo Frank!

Ja, schade - sieht fast nach einer "Ente" aus...
Zum Glück sieht man sie ja immer wieder recht günstig auf dem Gebrauchtmarkt - aber so´ne etwas überarbeitete Version (Mark II oder so) hätte ich schon gerne gesehen/gehört ;)

LG - C.
Benutzeravatar
Deluxeplayer
 
Beiträge: 1072
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 00:04

Re: Der Fender "Champion 600"-Thread

Beitragvon Valdez » Dienstag 28. Juli 2015, 19:15

Mein erster Amp war ein Gretsch 5222, ein sehr schönes Teil
aber der Sound hat mich so gar nicht überzeugt.
Und gebrummt hat er auch ;-)
Also habe ich ihn nach einem 1/2 Jahr wieder verkauft.

Dann habe durch Zufall vor ein paar Monaten ein C 600 bekommen und dachte mal schauen was so geht.

Und da geht so einiges...

Ich bin heute fertig geworden und hab ihn mal ausprobiert,
man man man, das hat sich gelohnt, brummen tut er immer noch, da ich nix gelötet habe.
Aber der Sound ist überragend.



Bild

Bild

Bild

Bild
Benutzeravatar
Valdez
 
Beiträge: 45
Registriert: Montag 4. Mai 2015, 19:17
Wohnort: Leverkusen

Re: Der Fender "Champion 600"-Thread

Beitragvon MonacoFranke » Dienstag 28. Juli 2015, 19:40

Hallo Valdez,

der sieht richtig cool aus!

Das Cab ist selbst gemacht? Und welcher Speaker ist das, ein 8"?

Beste Grüße
Frank
Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum.
Benutzeravatar
MonacoFranke
 
Beiträge: 702
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:07

VorherigeNächste

Zurück zu Verstärkung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Kershaw und 6 Gäste

x