Delay - Empfehlung

Zisch, Zerr, Blubber, Halllllllllllll, Echo... cho... ho... o

Re: Delay - Empfehlung

Beitragvon Wizard » Montag 2. Juli 2018, 22:14

tommy hat geschrieben:Zoom MS-70 CDR

So könnte man meinen :thumbsup03: Wobei mich das Teil als just for fun auch interessieren würde ...
Gruß Peter

immer noch aktuell: >>> leben und leben lassen <<<
Benutzeravatar
Wizard
 
Beiträge: 3513
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:08
Wohnort: Düsseldorf

Re: Delay - Empfehlung

Beitragvon Pfaelzers KSM » Montag 2. Juli 2018, 23:09

Vielleiht habe ich es schon erwähnt, aber ich spiele seit Jahren live das Zoom G3 für Delay und Modulation, das ja die gleichen FX-Algos hat...und seitdem habe ich nie wieder ein Delay gesucht. Und ich hatte vorher deutlich preisintensiveres Zeuch von tc, t-rex, Strymon und was weiß der Geier....
Gitarre spielen ist doof
alles andere ist doofer
Benutzeravatar
Pfaelzers KSM
 
Beiträge: 315
Registriert: Sonntag 1. April 2018, 17:40

Re: Delay - Empfehlung

Beitragvon Gutmann » Dienstag 3. Juli 2018, 08:36

So cool wie ich das Ms70 finde, ich würde es nicht empfehlen weil man die gespeicherten Effekte nur relativ umständlich abrufen kann. Man kann sich ein paar delays ablegen und dann mit den Buchstabenmarkern durchschalten, dazu setzt man sich einen Marker auf thru. So kann man am einfachsten zwischen verschiedenen delays schalten ABER man muss halt jedesmal komplett durchzappen. Für 3-4 Effekte geht das noch aber für mehr finde ich wird es umständlich.

Effektqualität, keine Frage, ist mega aber evtl dann doch aufs g3 zurückgreifen.

Das empress superdelay ist ziemlich klasse und kann speichern, taptempo usw alles drin. Ist aber groß.
Tc Electronic hatte doch mal das Nova delay, über die Qualität kann ich aber nix sagen. Dann fällt mir noch das Source Audio nemesis ein, das relativ kompakt ist aber alles kann was das Herz begehrt. Vllt etwas teuer, ich weiß nicht in welchem Rahmen du suchst...
With great gain comes great responsibility.
Benutzeravatar
Gutmann
 
Beiträge: 661
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 21:07
Wohnort: 88515

Re: Delay - Empfehlung

Beitragvon Butterkräm » Dienstag 3. Juli 2018, 10:09

NUX... ;-)
SAYEE ist Geschichte...!

Jetzt ist JETZTER:
https://youtu.be/VNsS6tfkrzk
Benutzeravatar
Butterkräm
 
Beiträge: 1177
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 09:26
Wohnort: Wuppertal

Re: Delay - Empfehlung

Beitragvon sietec » Dienstag 3. Juli 2018, 10:23

Hab mir gerade mal das Nemesis von Source Audio angeschaut.
Sieht ja gar nicht mal sooo schlecht aus.
Auch die Videos die man dazu im Netzt findet machen einen guten ein Eindruck.
Hat das schonmal jemand unter den Füßen gehabt?
Benutzeravatar
sietec
 
Beiträge: 26
Registriert: Montag 1. Dezember 2014, 09:51

Re: Delay - Empfehlung

Beitragvon cetanu » Freitag 6. Juli 2018, 16:55

Ich hatte schon einige Delay Pedale, von Chase Bliss über Carbon Copy bis hin zu Flashback. Was ich guten Gewissens empfehlen kann (fallen alle unter die Kategorie Delay bis 200€ mit Tap-Funktion):

Visual Sound / Truetone Tap Delay
Nux Atlantic
Sinvertek Fluidtime MKII

Visual Sound / Truetone stellen sehr gute, durchdachte und roadtaugliche Effekte für praxisorientierte Gitarristen her, die Fußtaster funktionieren z.B. per Relais, das hält deutlich länger als die 3PDT Schalter anderer True Bypass Geräte, viele Effekte wählbar zwischen True Bypass und Pure Tone Buffer, gerade die V2 Gehäuse wurden auf absolute Stabilität hin entworfen, die V3 sind aber auch äußerst robust, normalerweise geht nichts kaputt und wenn doch, dafür gibt's eine lebenslange Garantie. Beim Tap Delay kann alles intuitiv per Potis eingestellt werden, kein programmieren, kein abspeichern.. Das Dual Tap Delay und die Echo Seite des H2O gehören zu meinen liebsten Delays, auf dem H2O mit deutlichem Lo-Fi Charakter, während das Tap Delay in die Hi-Fi Richtung geht. Das Dual Tap sind eben zwei Delay Pedale in einem und alle Parameter sind einfach direkt sicht- und einstellbar.

Nux' Kundenservice ist meiner Erfahrung nach außerordentlich gut. Sie schicken Ersatzteile raus, wenn nötig, sie interagieren mit ihren Kunden, binden diese auch aktiv in die Weiterentwicklung bestehender- und die Entwicklung neuer Produkte ein (gehen auf Kundenfeedback ein, starten Umfragen etc.). Das Atlantic bietet zahlreiche Routing-Möglichkeiten (Parallel und Seriell, Reverb vor Delay und umgekehrt), Tap-Tempo, anpassbar auf Instrument- und Line Pegel. Shimmer Funktion im Plate Reverb, während das Halten des selben Tasters in den anderen zwei Reverb-Modi eher eine Art "Hold-Funktion" (die so in der Anleitung nicht beschrieben ist) bietet. Die Delays klingen für mich in allen Modi gut. Die sind einem Analog Delay, einem Tape Echo und einem digitalen 'Hi-Fi' Delay nachempfunden. Da kommt es eben auf die eigenen Bedürfnisse und den Anwendungsbereich an. Ich kann in jedem Fall nichts schlechtes darüber sagen, hätte das Analog-Delay des Atlantic den Charakter des H20 Echos, dann würde ich das H2O vielleicht sogar verkaufen.

Edit: Nochmal ein Hinweis zum Service, auf meine Bitte hin, bringen Nux nächste Woche übrigens ein neues Firmware Update heraus, dass Killdry erlaubt (vermutlich beim anschalten Switch A+B drücken für Killdry on/off).. somit ist es auch voll kompatibel mit parallelen Effektwegen, die voll aufgedreht nicht 100% wet sind. Später soll ein Editor folgen mit dem man dann auch Shimmer-time und ähnliches einstellen kann.

Bei Mooer habe ich hingegen Glück, wenn ich auf eine Anfrage überhaupt eine Antwort bekomme [Apropos Mooer.. von deren Produkten bin ich meistens ein Fan, aber die Ocean Machine (Dual Delay, Reverb & Looper), auf die ich mich wirklich gefreut hatte, die konnte mich gar nicht überzeugen und die Firmware-Weiterentwicklung ist da auch quasi tot, da kam über eine halbe Ewigkeit nichts mehr, einige Bugs werden wohl nie behoben werden und obwohl da der Mix zwar auf 100% wet geht, kommt es mit parallelen Effektwegen oder Line-Pegel trotzdem nicht so richtig klar.]

Sinvertek. Wenn man ein analoges Delay haben möchte, das viele Spielereien kann, dabei aber nicht so überladen ist, wie das Tonal Recall und obendrein günstiger daher kommt, als ein DOD Rubberneck oder das MXR Carbon Copy Deluxe, da ist das Fluidtime MKII m.E. die bessere Wahl.
cetanu
 
Beiträge: 7
Registriert: Sonntag 24. Juni 2018, 09:00

Vorherige

Zurück zu Effektierung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

x