Umstellen des Sounds?

Der tut nix! Der will nur üben!

Umstellen des Sounds?

Beitragvon Butterkräm » Montag 4. Juni 2018, 17:19

Huhu alle...!
Ich spiele gerade mit dem Gedanken, einfach alles wieder umzustellen!?
In den letztn Jahren hatte ich mir angewöhnt, mit Einkanaler und Volumenpoti zu arbeiten, das sind ja auch alles schöne Sounds! Ich habe gerade nur einfach keinen Bock mehr drauf!!! :kopf_kratz01:
Ich entdecke gerade mal wieder auch die cleanen Sounds meiner Amps und dann eben zwei Zerrer dazu und gut. Und dann eben Gitarre voll auf. Finde ich gerade total gut!
Ja, ach, ist ja nicht so schlimm...! Und bestimmt drehe ich vielleicht mal was zurück oder so, aber irgendwie erscheint es mir das gerade, als sei es doch die für mich einfachere Lösung.
Jemand auch schon mal so einen Schritt zurück gemacht?
Ob überhaupt jemand versteht, wovon ich rede? Ich war ja in letzer Zeit etwas kränklich, Krankenhaus, alles mal überdenken und so, und da kommt auch so etwas dabei heraus.
Ach egal, ich mach einfach mal, probiere es, und vielleicht bin ich in zwei Wochen doch wieder beim alten System! :afro:
SAYEE ist Geschichte...!

Jetzt ist JETZTER:
https://youtu.be/VNsS6tfkrzk
Benutzeravatar
Butterkräm
 
Beiträge: 1167
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 09:26
Wohnort: Wuppertal

Re: Umstellen des Sounds?

Beitragvon tommy » Montag 4. Juni 2018, 17:30

Butterkräm hat geschrieben:Huhu alle...!
Ich spiele gerade mit dem Gedanken, einfach alles wieder umzustellen!?
In den letztn Jahren hatte ich mir angewöhnt, mit Einkanaler und Volumenpoti zu arbeiten, das sind ja auch alles schöne Sounds! Ich habe gerade nur einfach keinen Bock mehr drauf!!! :kopf_kratz01:
Ich entdecke gerade mal wieder auch die cleanen Sounds meiner Amps und dann eben zwei Zerrer dazu und gut. Und dann eben Gitarre voll auf. Finde ich gerade total gut!
Ja, ach, ist ja nicht so schlimm...! Und bestimmt drehe ich vielleicht mal was zurück oder so, aber irgendwie erscheint es mir das gerade, als sei es doch die für mich einfachere Lösung.
Jemand auch schon mal so einen Schritt zurück gemacht?
Ob überhaupt jemand versteht, wovon ich rede? Ich war ja in letzer Zeit etwas kränklich, Krankenhaus, alles mal überdenken und so, und da kommt auch so etwas dabei heraus.
Ach egal, ich mach einfach mal, probiere es, und vielleicht bin ich in zwei Wochen doch wieder beim alten System! :afro:



Pff.....mach doch was Du willst! :mrgreen: ;)

Im Ernst, ich mag zugedrehte Volumenpotis an der Gitarre irgendwie nicht, auch nicht mit Treblebleed oder ähnlichem. Keine Ahnung, woher das kommt. Vielleicht mache ich auch einiges falsch. Ich komme auf meine Art aber schon seit Jahrzehnten gut klar. Ist vielleicht auch einfach eine eingebrannte Gewohnheit und nicht sachlich zu erklären.
LG Tommy


Wein auf Bier, das lob' ich mir!......Bier auf Wein, das lob' ich mir!
Benutzeravatar
tommy
 
Beiträge: 3962
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Hedwig Holzbein

Re: Umstellen des Sounds?

Beitragvon Butterkräm » Montag 4. Juni 2018, 17:33

tommy hat geschrieben:
Pff.....mach doch was Du willst! :mrgreen: ;)



Ja, nee, ach, klar! :thumbsup02: Sowieso!
Habe auch überlegt, ob ich das überhaupt posten soll, die meisten kommen ja eher zum umgekehrten Schluß!
Ich mache dann mal, was ich will! :lol:
SAYEE ist Geschichte...!

Jetzt ist JETZTER:
https://youtu.be/VNsS6tfkrzk
Benutzeravatar
Butterkräm
 
Beiträge: 1167
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 09:26
Wohnort: Wuppertal

Re: Umstellen des Sounds?

Beitragvon Pfaelzers KSM » Montag 4. Juni 2018, 18:12

Etwa 15 Jahre lang habe ich Ampdistortion gespielt. Mehrkanalamps, dann auch Rack mit 2 programmierbaren Vorstufen usw.
Und dann ging 2 Stunden vor dem Gig das Rack danieder, und ich musste auf die Kombination Blues deluxe plus TS ausweichen, die mir in der Schnelle ein Kumpel lieh....und siehe da, es war der Sound, den ich über so viele Jahre gesucht hatte (und seit dem spiele ich live Teterzerre).
Retroperspektivisch kam mir dann der Gedanke, dass alle Gitarristen, deren Sound ich mag, auch Treterzerre spielen...

Und dennoch kaufte ich mir alle 2 Jahre irgendwas Ampzerriges (zumeist Marshall oder Orange), um es dann nach 2 Monaten wieder zu verkaufen (seitdem ich gute Modeler der Kategorie Axe bzw. Helix entdeckt habe, ist das Thema gsd vorbei...wenn mir nach Rumms-die-Gurke-Amp ist, macht das das Helix mit entsprechender Endstufe auch prima).
Aber wenn die gute Gitarristen-Fee vorbeikommt und mir 3 Wünsche gibt, dann wünsche ich mir neben einem gesunden Rückgrat dass Double-Lead-Gitarrenrock wieder in ist und dazu einen schönen getunten 6100...

Und die Moral von der Geschicht‘:
Gitarristen sind unheilbar inkonsequent und zum Pragmatismus unfähig.
Gut so.
You can‘t buy tone.
Benutzeravatar
Pfaelzers KSM
 
Beiträge: 226
Registriert: Sonntag 1. April 2018, 17:40

Re: Umstellen des Sounds?

Beitragvon bluesation » Montag 4. Juni 2018, 18:39

Butterkräm hat geschrieben:Jemand auch schon mal so einen Schritt zurück gemacht?


Wieso Schritt zurück? Klar, zeitlich bei Dir, aber sachlich - keineswegs. Und selbst wenn es so wäre?! Wennste Bock drauf hast. Und das Volume Poti bleibt ja dran anne Gitarre, kann man also immer (noch) benutzen.
_________________
Groove - there around it goes
(Con)Fusion Egg
Benutzeravatar
bluesation
 
Beiträge: 923
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 20:31
Wohnort: Südliches Ost-Westfalen

Re: Umstellen des Sounds?

Beitragvon Magman » Montag 4. Juni 2018, 21:33

Also umstellen des Sounds ist das eigentlich nicht, eher umstellen der Spieltechnik!

Wie DU zu DEINEM Sound kommst ist doch Wurst. Einige Kollegen von mir treten von clean auf crunch bis hoch zu HiGain per Pedalerie hoch 10 und es klingt. Aber es gibt Spieltechniken, wie zB der anspruchsvolle Blues, da reicht das eben nicht mehr aus, da klingt es dann besser wenn man mit den Reglern der Gitarre dynamisch arbeiten kann. Da kommt es dann allerdings auch sehr auf das Equipment an, da muss dann alles passen, damit einem das auch gelingt!

Du wirst sehen, das du irgendwann wieder Bock hast die Regler zu drehen anstatt zu treten ;)

Egal wie und womit - hab Spaß dabei :thumbs:
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9098
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Umstellen des Sounds?

Beitragvon Duke » Montag 4. Juni 2018, 22:26

Habs zwischenzeitlich immer mal wieder mit Pedalen versucht.

Bin heute wieder komplett zurück bei eingestellter Zerre + -Volumenpoti. 8-)
Dank PPMIV bzw. London-Scaling geht das ja auch super, insb. wenn man einen Marshall ein wenig per Zerre anklickt.

Wenn ich also mit Zerrer oder Booster spiele, dann lass ich den eigentlich immer an und regele den Verzerrungsgrad wieder mit dem Volumenpoti.

Einen zusätzlichen Mittenboost per zusätzlichem Zerren brauch ich eigentliche nur, wenn drumherum viel los ist - Im Trio eher unnötig.

Könnte eigentlich wunderbar meinen Dualdrive und den SOT in Reihe schalten. Fehlt mir aber irgendwie der Anwendungsfall. Einer von beiden reicht mir aktuell völlig.
Mit der Paula brauch ich übrigens keinen von Beiden...

Irgendwie dreht man sich manchmal im Kreis und landet dann wieder beim Bewährten. :kopf_kratz01:

Macht aber Spaß. :D
LG
Uwe
Gear: Realguitars Strat/Tele/Paula, Washburn J6, Martin Nylon, Reg'n Akustik, 7-Preci, Höfner Beatlesbass, Baldringer Amp + DD, Celestion G12H30 / Greenback, Weber 10'' Alnico, Dunlop Echoplex, Bluguitar Blubox, Andreas SoT
Benutzeravatar
Duke
 
Beiträge: 1055
Registriert: Samstag 1. November 2014, 14:48
Wohnort: Düsseldorf

Re: Umstellen des Sounds?

Beitragvon Ingolf » Montag 4. Juni 2018, 23:10

Pfaelzers KSM hat geschrieben:Aber wenn die gute Gitarristen-Fee vorbeikommt und mir 3 Wünsche gibt, dann wünsche ich mir neben einem gesunden Rückgrat dass Double-Lead-Gitarrenrock wieder in ist und dazu einen schönen getunten 6100...


Den gibts schon. Heißt JVM 410 HJS, das Satriani- Head. Macht genau da weiter, wo der 6100 aufgehört hat.
Benutzeravatar
Ingolf
 
Beiträge: 882
Registriert: Sonntag 24. Januar 2016, 14:59
Wohnort: Hamburg

Re: Umstellen des Sounds?

Beitragvon Pfaelzers KSM » Montag 4. Juni 2018, 23:37

Ingolf hat geschrieben:
Pfaelzers KSM hat geschrieben:Aber wenn die gute Gitarristen-Fee vorbeikommt und mir 3 Wünsche gibt, dann wünsche ich mir neben einem gesunden Rückgrat dass Double-Lead-Gitarrenrock wieder in ist und dazu einen schönen getunten 6100...


Den gibts schon. Heißt JVM 410 HJS, das Satriani- Head. Macht genau da weiter, wo der 6100 aufgehört hat.

Lieber Ingolf,

darum gings mir eigentlich nicht....eher um das, was ich mit dem 6100 verbinde. Und nicht mehr brauche, weil ich es auf andere Weise schonender für Gesundheit, Ohren und Geldbeutel darstelle.
Ich vermisse nicht den Amp. Ich vermisse, in Rock'n'Roll-Lautstärke vor einer drei- bis vierstelligen Anzahl von Menschen Thin Lizzy und Whitesnake Style zu spielen...mit einer tighten Rhythmussektion und einem Co-Gitarristen, der mindestens mein Niveau spielt und dabei noch ein netter Mensch ist. Das vermisse ich.

Tante Edit: Hoffentlich kam das jetzt nicht doof rüber... :oops: :oops: :oops:
You can‘t buy tone.
Benutzeravatar
Pfaelzers KSM
 
Beiträge: 226
Registriert: Sonntag 1. April 2018, 17:40

Re: Umstellen des Sounds?

Beitragvon Ingolf » Dienstag 5. Juni 2018, 08:04

Pfaelzers KSM hat geschrieben:
Ingolf hat geschrieben:
Pfaelzers KSM hat geschrieben:Aber wenn die gute Gitarristen-Fee vorbeikommt und mir 3 Wünsche gibt, dann wünsche ich mir neben einem gesunden Rückgrat dass Double-Lead-Gitarrenrock wieder in ist und dazu einen schönen getunten 6100...


Den gibts schon. Heißt JVM 410 HJS, das Satriani- Head. Macht genau da weiter, wo der 6100 aufgehört hat.

Lieber Ingolf,

darum gings mir eigentlich nicht....eher um das, was ich mit dem 6100 verbinde. Und nicht mehr brauche, weil ich es auf andere Weise schonender für Gesundheit, Ohren und Geldbeutel darstelle.
Ich vermisse nicht den Amp. Ich vermisse, in Rock'n'Roll-Lautstärke vor einer drei- bis vierstelligen Anzahl von Menschen Thin Lizzy und Whitesnake Style zu spielen...mit einer tighten Rhythmussektion und einem Co-Gitarristen, der mindestens mein Niveau spielt und dabei noch ein netter Mensch ist. Das vermisse ich.

Tante Edit: Hoffentlich kam das jetzt nicht doof rüber... :oops: :oops: :oops:


Hi! Alles gut, ich weiß, was du meinst.
Aber, lieber Jörg, es wird die Zeit kommen, wo du dann doch wieder einen solchen Amp besitzen wollen wirst.
Und dann wirst du dich an meine Worte erinnern... :)
Benutzeravatar
Ingolf
 
Beiträge: 882
Registriert: Sonntag 24. Januar 2016, 14:59
Wohnort: Hamburg

Nächste

Zurück zu Spieltechnik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

x