SIGMA einer an... Von DK-42, DR-45 & GJM-SG 100 und mehr!

Klampfen mit ohne Strom
Benutzeravatar
tommy
Beiträge: 5176
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Norderstedt SH

Re: SIGMA einer an... Von DK-42, DR-45 & GJM-SG 100 und mehr

Beitrag von tommy » Samstag 29. September 2018, 10:23

Batz Benzer hat geschrieben: Ich setze das immer gleich mit dem Heben der Decke hinterm Steg; sobald das passiert und der Steg sich so leicht nach vorne neigt, klingt die Gitarre größer, voluminöser, boomiger.
Das finde ich interessant! Ist das näher zu erklären?
Ich hielt das bislang für einen Makel.
Habe allerdings auch nicht die große Ahnung von Akustikgitarren Konstruktionsmerkmalen.
LG Tommy


Ich spiele gerne Gitarre! Gemüse hingegen ist nicht so mein Ding!

Benutzeravatar
Batz Benzer
Beiträge: 7681
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: SIGMA einer an... Von DK-42, DR-45 & GJM-SG 100 und mehr

Beitrag von Batz Benzer » Samstag 29. September 2018, 10:59

Klar, die Gitarre ähnelt dann mehr einem Dudelsack, und da Dudelsäcke ja klanglich, gleich nach dem Bajno, das Maß aller Dinge sind... äh, Moment, ich komme noch mal neu rein:

Ich habe bislang nur den Zusammenhang beobachtet und eine 100%ige Übereinstimmung von "klanglich erwachsen/voller/dynamischer" und gehobener Decke hinterm Steg gesehen. Ich bin kein Naturwissenschaftler und kann als Mann des verwirrten Geistes nur mutmaßen: Einfallspinsel gleich Ausfallspinsel, verbesserte Resonanzwinkel...? - Jede Wette, hier gibt es Leute, die an dieser Stelle mehr wissen als ich und erklären können. :thumbsup03:

In der Eifel habe ich das auch diversen Leuten vorher und nachher gezeigt; kann man recht eindeutig sehen.

Und ich habe großes Interesse, dass andere das für einen Makel halten und solche Gitarren schnell wieder abstoßen... vorzugsweise in Richtung Bonn... :mrgreen:

:prost: ,

Batz.
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin

Benutzeravatar
tommy
Beiträge: 5176
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Norderstedt SH

Re: SIGMA einer an... Von DK-42, DR-45 & GJM-SG 100 und mehr

Beitrag von tommy » Samstag 29. September 2018, 11:32

Ich könnte mir vorstellen, dass sich bei der natürlichen Anpassung der Decke, die Zug-/Druckkräfte auf die Gesamtkonstruktion harmonisieren. Thema Spannungsausgleich.

War das jetzt schlau....oder was? :geek: :D
LG Tommy


Ich spiele gerne Gitarre! Gemüse hingegen ist nicht so mein Ding!

Benutzeravatar
Batz Benzer
Beiträge: 7681
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: SIGMA einer an... Von DK-42, DR-45 & GJM-SG 100 und mehr

Beitrag von Batz Benzer » Samstag 29. September 2018, 11:54

Superschlau; aber es kommen eindeutig zu wenig Dudelsäcke darin vor. :motz01:
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin

Benutzeravatar
tommy
Beiträge: 5176
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Norderstedt SH

Re: SIGMA einer an... Von DK-42, DR-45 & GJM-SG 100 und mehr

Beitrag von tommy » Samstag 29. September 2018, 12:53

:muahaha:
LG Tommy


Ich spiele gerne Gitarre! Gemüse hingegen ist nicht so mein Ding!

Benutzeravatar
Batz Benzer
Beiträge: 7681
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: SIGMA einer an... Von DK-42, DR-45 & GJM-SG 100 und mehr

Beitrag von Batz Benzer » Montag 1. Oktober 2018, 20:17

Das ist wirklich der Wahnsinn: Die GJM-SG 100 entwickelt sich in kurzer Zeit bereits extrem; mittlerweile klingt sie in allen Lagen der Größe entsprechend fett.

Spielt man sie zurückhaltend, klingt sie bereits alt und abgehangen mit jeder Menge "Air", Raum und Dynamik.

Leider aber auch ein Bummer: Im 8. Bund auf der H-Saite ist der Ton und schnarrt, weil der Bund hier etwas zu tief abgerichtet ist. Kann man musikalisch auffangen, ist aber dennoch berichtenswert und doof. Eigentlich ein Umtauschgrund, aber ich bin in DIESE Gitarre verliebt und lebe mit ihren Schrullen und Macken, solange sich diese nicht als kriengsentscheidend entpuppen. :thumbsup03:
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin

Benutzeravatar
Diet
Beiträge: 3792
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 20:32
Kontaktdaten:

Re: SIGMA einer an... Von DK-42, DR-45 & GJM-SG 100 und mehr

Beitrag von Diet » Montag 1. Oktober 2018, 21:35

Batz Benzer hat geschrieben:und lebe mit ihren Schrullen und Macken, solange sich diese nicht als kriengsentscheidend entpuppen. :thumbsup03:
Moin Batz,

ich glaube ja, dass genau das einen bestimmte Gitarren richtig lieben lässt.
Und dass genau das das Problem der Taylors, PRS und anderen ähnlich perfekten Geräten ist.
Die haben sowas nicht und sind deshalb "nur" sehr gute Werkzeuge.
Gilt für E- und A-Gitarren.

Gruß Diet

Antworten