Behringer DR600 Digital Reverb

Zisch, Zerr, Blubber, Halllllllllllll, Echo... cho... ho... o

Behringer DR600 Digital Reverb

Beitragvon Blues-Verne » Dienstag 6. November 2018, 13:33

Moin,
falls ein Kollege hier ein wirklich gutes Delay-Pedal sucht ...hier zum Wegwerfpreis: :banana01: :banana01: :banana01:

https://www.bax-shop.de/behringer-dr600-digital-reverb-effektpedal - wobei ich mich echt frage, ob das dann auch wirklich geliefert wird. :popcorn:

Ich habe die DR400 Variante schon seit drei Jahren in wechselnden Konfigurationen mit besten Ergebnissen im Einsatz. Jetzt habe ich nicht widerstehen können und hab obiges mal geordert - so ganz glauben kann ichs noch nicht... :kopf_kratz01:
mit freundlicher Empfehlung

Verne
____________________________________________
Ach, und überhaupt! Wenns denn reicht... na dann!
Benutzeravatar
Blues-Verne
 
Beiträge: 91
Registriert: Mittwoch 5. November 2014, 13:53

Re: Behringer DR600 Digital Reverb

Beitragvon SilviaGold » Dienstag 6. November 2018, 17:35

Diese Behringer Pedalreihe ist nicht richtig gut...allein schon diese Plastikkonstruktion...der Klang wird auch zu sehr ausgedünnt.
Das Delay, Compressor ( der geviel soweit vom Verhalten) und viele andere habe ich mal kurz gehabt.

Ok hier geht es ja um das Reverb, aber dennoch- die beschneiden das Original Signal zu sehr.
Meine Meinung :D
electriclove.bplaced.net
Benutzeravatar
SilviaGold
 
Beiträge: 3413
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 16:29
Wohnort: Bochum

Re: Behringer DR600 Digital Reverb

Beitragvon Blues-Verne » Mittwoch 7. November 2018, 00:38

Ach,
soooo schlecht sind die Teile nicht - glasfaserverstärkte Kunststoffgehäuse sind leicht, robust, passgenau und haben Soundvorteile, wo es um Metall-reduziert besseren Ton geht. Klingt für Manchen hier wie Voodoo, aber in den HiFi-High End Spät-70igern hat Kenwood mal extrem Metall-reduzierte Kunsstoffchassis entwickelt, eine Verstärkerserie, welche damals klanglich alles an die Wand spielte, was Referenzstatus hatte.

Silvia, ich vermute mal, du urteilst mit den Zeit-Effekten im direkten Signalweg - dös isch a Fähla! :mrgreen:
Grundsätzlich sollten Delay und Reverb im PARALLELEN Effektweg ihren "Senf" dazugeben, denn seriell VOR dem Amp gibt es zu viel Probleme:
die Digitalkisten sind allzu schnell übersteuert und klingen dann richtig shize. True Bypass ist auch unnötig, weil in meiner Welt ein Reverb immer ON ist. Und extrem kurze Kabelwege und UNvergoldete Leichtbau-Stecker halten Streukapazitäten in Schach.

Dennoch - auf meinem grossen Floorboard im Proberaum hab ich (seit 2011) das DR600 in der seriellen Schleife vor dem Amp und selbst da macht es eine gute Figur, weil als letztes Glied immer ein Buffer ON ist und damit Kabelprobleme eliminiert.

Für unter 20 Euro (siehe oben den Link) kann man doch nun wirklich von einem Schnäppchen sprechen, oder? Sound-Gourmets und Grossverdiener bitte wegtreten. Danke. :thumbsdown01:
mit freundlicher Empfehlung

Verne
____________________________________________
Ach, und überhaupt! Wenns denn reicht... na dann!
Benutzeravatar
Blues-Verne
 
Beiträge: 91
Registriert: Mittwoch 5. November 2014, 13:53

Re: Behringer DR600 Digital Reverb

Beitragvon SilviaGold » Mittwoch 7. November 2018, 08:26

20 € fürn Reverb - jo da bist du im Schnapperthread erstmal genau richtig!

Von richtig gut bis so schlecht sind die nicht bleibt ja nun ein großer SPIELraum.
Darauf habe ich hinweisen wollen...wir sind ja hier in einem Forum, wo es um mehrere Meinungen geht.

LG Andrea

PS: Ach ja... tritt mal ein paarmal mit dem Fuss auf die Plastikpotis...dann brauchst du die auch nicht mehr einstellen..das ist tourtauglich :mrgreen: Den TS aus der Serie hätte ich gerne behalten (klingt Sahne die Verzerrung) - aber näh - da bin ich doch gerne Gourmet :D
electriclove.bplaced.net
Benutzeravatar
SilviaGold
 
Beiträge: 3413
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 16:29
Wohnort: Bochum


Zurück zu Effektierung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron

x