tc electronic Alter Ego v2

Besprechungen von getestetem Gitarren-Equipment

tc electronic Alter Ego v2

Beitragvon Batz Benzer » Samstag 12. Januar 2019, 18:44

Gegenstand dieser Besprechung ist das tc electronic Alter Ego v2, welches bekanntermaßen einen ganz hervorragenden Ruf genießt.

Ich kürze dieses Review bereits and dieser Stelle ab, da mich das Pedal in zwei derartv entscheidenden Punkten enttäuscht hat, dass ich es wohl sofort wieder veräußern werde:

1. Es gibt kein ganz normales Digitaldelay. Das hätte man natürlich im Vorfeld erfahren können, ich hatte einfach nicht damit gerechnet und war entsprechend verblüfft.

2. Wesentlich entscheidender: Das Pedal beeinflusst den Klang bereits in ausgeschaltetem Zustand wie auch angeschaltet merklich, wobei es vollkommen egal ist, ob es auf True Bypass oder Buffer steht; es fehlt an Höhen und natürlichem Glitzer, dafür gibt es Knödelmitten! Ernsthaft...!? (Soundfiles kommen weiter unten im Thread) - Woher kommt denn dann der gute Ruf...? - Das ist für mich ein absolutes NoGo, daher: Au revoir, mein anderes, dunkleres Ich!

Was schade ist, da die Modulations-Delays ebenso vom Feinsten sind wie die Möglichkeit, (additional) zu punktieren.

Andererseits: Es gibt kein einziges tc electronic-Pedal, dass mich jemals hat von sich überzeugen können. Jetzt habe ich gelernt, die Firma zu meiden.

Tja, so schnell kann es vorbei sein... gut, dass ich mein Reecho noch habe. Das kann zwar nicht so schön modulieren und auch nicht punktiert (addieren), lässt dafür aber den Klang meiner Gitarre in Ruhe. :mrgreen:

Lieben Gruß,

Batz.

PS: Falls das also jemand anders sieht, es ihn nicht stört oder es jemand parallel im Effektweg nutzen mag (das geht nämlich): Bitte pn an mich, ich reiche derrr Gerrrät gerne weiter! :smoke01:
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin
Benutzeravatar
Batz Benzer
 
Beiträge: 7097
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: tc electronic Alter Ego v2

Beitragvon Magman » Samstag 12. Januar 2019, 19:26

Und ich bekenne mich als TC Fan :P Ich hatte außer meinem H&K Replex noch kein besseres Delay unter den Füßen als mein aktuelles AE X4! Und es beeinflusst bei mir kein bisschen den Grundsound. Allerdings hängt es bei mir im seriellen Effektweg. Ich habs auch noch nicht vor einem Amp gespielt.

Man ließt ansonsten auch wirklich nur sehr gutes, gerade von dem neuen AE V2, sowie dem Flashback2. Schon komisch irgendwie :kopf_kratz01: Ich denke dein Exemplar hat vielleicht nen Defekt, kann’s mir nicht anders vorstellen Micky.

Hab mir gerade ein Pipeline Tap Tremolo gekauft und bin ebenso glücklich damit. Ein kleiner Spark wird ebenso folgen. Unschlagbar für den Preis!
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9941
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: tc electronic Alter Ego v2

Beitragvon Batz Benzer » Samstag 12. Januar 2019, 19:32

Das lässt sich beizeiten überprüfen, da Mumpi das Ding auch hat.

Dieses hier verfälscht definitiv den Ton. M.E. keinesfalls ausreichend, um als Defekt betrachetet zu werden; es sind die üblichen Nuancen, die mir aber das Klangbild meiner Gitarre für mich in entscheidenen Frequenzen derart verbiegen, dass ich ebendieses nicht mehr mag.

@Micky: Kabel mal ein ohne zu aktivieren, dann zum Vergleich direkt zum Amp: Paff, Strahlkraft weg, dafür Mitten drauf (das, was ich stets den "Jennifer Rush-Effekt" nenne ;) ). Für höhenbetonte Gitarren sicherlich gut, aber für mich kontraproduktiv. Mog i net.
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin
Benutzeravatar
Batz Benzer
 
Beiträge: 7097
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: tc electronic Alter Ego v2

Beitragvon Deluxeplayer » Samstag 12. Januar 2019, 19:41

Hi!

Magman hat geschrieben:...Man lie(s)t ansonsten auch wirklich nur sehr gutes...


Haha, ja, das kommt ja öfter mal vor - auch bei Totalausfällen ;)


Aber im Ernst - ich hab´mit TC Electronics bisher auch sehr gute Erfahrungen gemacht und benutze seit einiger Zeit:


- Ditto (Version 1)

- MojoMojo Overdrive

- Poly Tune Mini + Clip-On-Tuner


... und möchte ungern ohne eins der Geräte sein :thumbsup03:



LG - C.
Benutzeravatar
Deluxeplayer
 
Beiträge: 1428
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 00:04

Re: tc electronic Alter Ego v2

Beitragvon Batz Benzer » Samstag 12. Januar 2019, 19:42

Da es mir sonst keine Ruhe lässt: Hier eine Aufnahme (wav), jeweils zuerst das tc (0:00 & 0:08), dann ohne (0:04 & 0:13) im Signalweg.

https://www.dropbox.com/s/uags9mlhg7scj ... 2.wav?dl=0

Finde ich ziemlich eindeutig.

Das AE X4 ist ja ein anderes Gerät. Ich würde mich dennoch freuen, wenn Du, Mäggy, auch mal so 1:1 vergleichen würdest, so Du die Zeit findest. :thumbsup03:
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin
Benutzeravatar
Batz Benzer
 
Beiträge: 7097
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: tc electronic Alter Ego v2

Beitragvon Magman » Samstag 12. Januar 2019, 20:21

Ich meine bereits einen kleinen Unterschied zu hören am iPad, aber ich höre mir das später mal noch genauer über Kopfhörer an. Seltsam ist allerdings: True Bypass ist True Bypass. Egal welche Marke und Effekt. Die beiden Buchsen werden im Bypass ja direkt mit einer Drahtverbindung zusammengeschlossen. Das Signal umschifft dadurch die Effektgeräteelektronik völlig unbelastet. Da kann theoretisch ja eigentlich gar keine Beeinflussung sein! Das macht mich schon ein wenig nachdenklich und deshalb dachte ich auch gleich an einen Defekt. Vielleicht am Umschalter Buffer/TB. Vielleicht ist bei dir dann immer der Buffer eingeschaltet. Das wäre dann evtl. nachvollziehbar.

Und selbstverständlich teste ich mein X4 mal genau so wie du direkt vor einem Amp. Mach ich gerne ;)

Nebenbei: du Kannst ein ‚normales‘ Digitaldelay als TonePrint abspeichern falls du es benötigst. Aber da wärst du eh besser beraten mit dem Flashback2 ;)
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9941
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: tc electronic Alter Ego v2

Beitragvon Batz Benzer » Samstag 12. Januar 2019, 20:25

ad1: Vielen Dank für Deien Mühe, Alter (ohne Ego)! :thumbsup03:

ad2: Genau dasselbe Phänomen, ob Buffer oder True Bypass.

ad3: tc electronic war noch nie mein Ding; ich gebe da jetzt auf und erfreue mich am Reecho. Alles ist gut. :prost:

PS: Bin mal gespannt, was Mumpi sagt, bzw. sein Gerrrät zu hören.
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin
Benutzeravatar
Batz Benzer
 
Beiträge: 7097
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: tc electronic Alter Ego v2

Beitragvon Magman » Samstag 12. Januar 2019, 20:37

:mrgreen:

Bild
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9941
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: tc electronic Alter Ego v2

Beitragvon Batz Benzer » Samstag 12. Januar 2019, 20:37

Easy come, easy go... :lol:
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin
Benutzeravatar
Batz Benzer
 
Beiträge: 7097
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: tc electronic Alter Ego v2

Beitragvon Batz Benzer » Samstag 12. Januar 2019, 22:15

Weltidee: Ich teste morgen mal hinter einem Buffer; wenn sich das Gerät dort unproblematisch verhält, ist der Malus aus meiner Sicht ausreichend relativiert. ;)
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin
Benutzeravatar
Batz Benzer
 
Beiträge: 7097
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Nächste

Zurück zu Reviews

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

x