Loknob - watn dat?

Gurte, Plektren, Sensationen - alles rund um die Gitarre, was nicht Gitarre, Amp oder FX ist
Benutzeravatar
Magman
Beiträge: 10800
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17
Kontaktdaten:

Loknob - watn dat?

Beitrag von Magman » Mittwoch 13. Februar 2019, 08:12

Der Loknob. Welch geniale Erfindung! Wie findet ihr das?


Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany

Benutzeravatar
Loki
Beiträge: 753
Registriert: Montag 29. August 2016, 09:54
Wohnort: Hannover & Augsburg

Re: Loknob - watn dat?

Beitrag von Loki » Mittwoch 13. Februar 2019, 11:14

Unnütz.

Hab meine alle Einstellungen gespeichert und im AX mit zweimal druffdappe verfügbar. Bin ja kein altmodischer Amp-Spieler :rofl:
Lust ist, wenn ich spiele. Frust ist, wenn ich mich höre

HaWe
Beiträge: 1766
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:16

Re: Loknob - watn dat?

Beitrag von HaWe » Mittwoch 13. Februar 2019, 11:18

Bei ein bis zwei Knöppen kann ich mir das gerade noch behalten.
Mehr braucht man ja zum Glück nicht.
Gruß HaWe

Online
Benutzeravatar
Gutmann
Beiträge: 905
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 21:07
Wohnort: 88515

Re: Loknob - watn dat?

Beitrag von Gutmann » Mittwoch 13. Februar 2019, 11:44

Ich finde das auf jeden Fall sehr gelungen. Früher hätte ich das geliebt, mittlerweile bin ich weniger pingelig wenn sich mal was verstellt. Bei Pedalen kann man sich notfalls ja noch mit nem Bierflaschengummi behelfen. Ist aber trotzdem ein schön durchdachtes Produkt...
With great gain comes great responsibility.

Benutzeravatar
Magman
Beiträge: 10800
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17
Kontaktdaten:

Re: Loknob - watn dat?

Beitrag von Magman » Mittwoch 13. Februar 2019, 12:02

Gutmann hat geschrieben:
Mittwoch 13. Februar 2019, 11:44
Ist aber trotzdem ein schön durchdachtes Produkt...
Genau so sehe ich das auch und mein Herz für Feinmechanik schlägt dabei höher :prost:
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany

Benutzeravatar
SilviaGold
Beiträge: 4044
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 16:29
Wohnort: Bochum

Re: Loknob - watn dat?

Beitrag von SilviaGold » Mittwoch 13. Februar 2019, 12:49

:thumbsup03: Super Sache
Der Mensch stammt nicht vom Affen ab - er lässt sich zum Affen machen.

Benutzeravatar
Motörheiko
Beiträge: 1047
Registriert: Sonntag 29. Mai 2016, 18:16
Wohnort: Scheissegalien
Kontaktdaten:

Re: Loknob - watn dat?

Beitrag von Motörheiko » Mittwoch 13. Februar 2019, 13:59

Peter Autschbach hat mir vor Jahren mal den "We will rock you Arbeitsplatz" im Kölner Musical Dome gezeigt.

Ich weiß es nicht mehr 100% im Detail wie das genau gemacht wurde, aber jedenfalls waren alle Regler an den Effekten und den Vox AC30 "unverstellbar" mit fixiert ... ich erinnere mich nur noch ziemlich genau, daß es sehr "rustikal" ausgesehen hat ...

Da ist die obige Lösung deutlich eleganter und Praxistauglicher ... wobei beim We Will Rock You Musical die Einstellungen der FX und Amps bewusst nicht verstellbar sein sollten ...
Hot Legs, ready to go
alles, was sie anhat, ist ihr Radio

Benutzeravatar
Manuel
Beiträge: 2228
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 13:58
Wohnort: Moers

Re: Loknob - watn dat?

Beitrag von Manuel » Mittwoch 13. Februar 2019, 14:12

Bild

Hilft, danach nicht mehr verstellbar! :mrgreen:
Grusz,

Manuel

---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich mag E-Gitarren, Röhrenverstärker und Effektgeräte, Hauptsache nicht zu teuer ... ;)

Benutzeravatar
Blues-Verne
Beiträge: 132
Registriert: Mittwoch 5. November 2014, 13:53
Kontaktdaten:

Re: Loknob - watn dat?

Beitrag von Blues-Verne » Sonntag 23. Juni 2019, 14:34

Da ich dies hier gerade sehe: :idea:
ich verwende zum Fixieren der diversen Stellknöpfe seit vielen Jahren einen grauen Knetgummi, der zum Abdichten bei Lautsprechern eingesetzt wird.
Wird normalerweise als ganz dünne Würste ausgedrückt, zu Ringen gelegt auf die Rückseite der Befestigungsflansche eines LS-Chassis, welches dann ins Gehäuse geschraubt/"geklebt" wird; kennt vielleicht der Eine oder Andere.
:arrow: Bei Potiknöpfen genügt meist ein kleiner Knubbel (seitlich angedrückt), der sich bei Bedarf auch leicht wieder rückstandsfrei entfernen lässt - und wenns nottut auch jederzeit ein Verstellen des Knopfes zulässt. Voila. :thumbsup03:
mit freundlicher Empfehlung

Verne
____________________________________________
Ach, und überhaupt! Wenns denn reicht... na dann!

Benutzeravatar
Blumenpflücker
Beiträge: 114
Registriert: Dienstag 25. Oktober 2016, 10:30

Re: Loknob - watn dat?

Beitrag von Blumenpflücker » Sonntag 23. Juni 2019, 15:33

Nett....

Die 8 Potis am Amp bekomme ich gerade noch so in die Reihe......Habe ich also ein photographisches Gedächtnis? :undwech:

Mir stellt sich ausserdem die Frage, Was passiert mit dem Kleber am Ring, wenn die Konstruktion altert?

Rückstandsfrei? Sehr aggressiv und Lackablösungen oder sonstige Beschädigungnen......?

Aber ein Helferlein für Potifetischisten, ohne Frage. :mrgreen:
Wenn Du am Arsch bist, stinkts mir auch! Stoppock

Antworten