Erfahrungen Tonabnehmer A-Gitarre

Klampfen mit ohne Strom
Benutzeravatar
Kershaw
Beiträge: 818
Registriert: Freitag 30. Januar 2015, 18:20
Wohnort: Salzgitter

Re: Erfahrungen Tonabnehmer A-Gitarre

Beitrag von Kershaw » Donnerstag 22. August 2019, 18:15

Magman hat geschrieben:
Donnerstag 22. August 2019, 16:01
Ob Martin, Tayler, Lakewood, Framus, oder Dingenskirchen - klingen und gefallen muss es! Jörg, wenn du dir von einem gescheiten Menschen ein gutes Setup an der Gitarre machen lassen kannst, dann tu das! Ich finde sie klingt für das was du vor hast echt gut ;)
Ja, am Samstag geh ich mit ihr zu meinem Guitarguru.

Ich werde sie kaum zurückschicken können denn

1. Kam meine Frau gestern dazu und sagte: " Die sieht aber gut aus. Und klingt super" :lol:

und

2. Diese Gitarre ist dufte. Soll heißen, der Lack riecht genau so wie der Pfeifentabak, den ich vor Urzeiten geraucht habe. Eine sehr vanillige Note. Jedesmal, wenn ich sie hochnehme gerate ich olfaktorisch in Extase :mrgreen:

Benutzeravatar
Wizard
Beiträge: 4550
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:08
Wohnort: Düsseldorf

Re: Erfahrungen Tonabnehmer A-Gitarre

Beitrag von Wizard » Donnerstag 22. August 2019, 21:10

Kershaw hat geschrieben:
Donnerstag 22. August 2019, 18:15
olfaktorisch
Und wieder ein neues Wort gelernt, kannte ich nicht. Was das heißt? Schaut selbst nach! :twisted:
Gruß Peter

immer noch aktuell: >>> leben und leben lassen <<<

Benutzeravatar
Batz Benzer
Beiträge: 8206
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: Erfahrungen Tonabnehmer A-Gitarre

Beitrag von Batz Benzer » Freitag 23. August 2019, 09:43

Kershaw hat geschrieben:
Donnerstag 22. August 2019, 18:15
Magman hat geschrieben:
Donnerstag 22. August 2019, 16:01
Ob Martin, Tayler, Lakewood, Framus, oder Dingenskirchen - klingen und gefallen muss es! Jörg, wenn du dir von einem gescheiten Menschen ein gutes Setup an der Gitarre machen lassen kannst, dann tu das! Ich finde sie klingt für das was du vor hast echt gut ;)
Ja, am Samstag geh ich mit ihr zu meinem Guitarguru.

Ich werde sie kaum zurückschicken können denn

1. Kam meine Frau gestern dazu und sagte: " Die sieht aber gut aus. Und klingt super" :lol:

und

2. Diese Gitarre ist dufte. Soll heißen, der Lack riecht genau so wie der Pfeifentabak, den ich vor Urzeiten geraucht habe. Eine sehr vanillige Note. Jedesmal, wenn ich sie hochnehme gerate ich olfaktorisch in Extase :mrgreen:
Ich bin für Gerüche ebenfalls schwer empfänglich und schnüffle an jeder Gitarre. :mrgreen: :thumbsup03:
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin

Benutzeravatar
SilviaGold
Beiträge: 4181
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 16:29
Wohnort: Bochum

Re: Erfahrungen Tonabnehmer A-Gitarre

Beitrag von SilviaGold » Freitag 23. August 2019, 20:15

Ich mag Martin GAR NICHT riechen - fürchterlich - das war auch ein Grund warum ich meine zurückgegeben habe :?
Komisch das alles was lecker ist so gut schmeckt :-)

Benutzeravatar
Wizard
Beiträge: 4550
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:08
Wohnort: Düsseldorf

Re: Erfahrungen Tonabnehmer A-Gitarre

Beitrag von Wizard » Freitag 23. August 2019, 20:58

SilviaGold hat geschrieben:
Freitag 23. August 2019, 20:15
Ich mag Martin GAR NICHT riechen - fürchterlich
Welchen Martin meinst du? Etwa... :kopf_kratz01:
Gruß Peter

immer noch aktuell: >>> leben und leben lassen <<<

Benutzeravatar
Kershaw
Beiträge: 818
Registriert: Freitag 30. Januar 2015, 18:20
Wohnort: Salzgitter

Re: Erfahrungen Tonabnehmer A-Gitarre

Beitrag von Kershaw » Freitag 23. August 2019, 21:04

SilviaGold hat geschrieben:
Freitag 23. August 2019, 20:15
Ich mag Martin GAR NICHT riechen - fürchterlich - das war auch ein Grund warum ich meine zurückgegeben habe :?
Meine würdest Du auch mögen. Bestimmt :mrgreen:

Benutzeravatar
SilviaGold
Beiträge: 4181
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 16:29
Wohnort: Bochum

Re: Erfahrungen Tonabnehmer A-Gitarre

Beitrag von SilviaGold » Freitag 23. August 2019, 22:51

Ihr seid mir abba lustisch heute :lol:

Komisch das alles was lecker ist so gut schmeckt :-)

Benutzeravatar
Magman
Beiträge: 11001
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen Tonabnehmer A-Gitarre

Beitrag von Magman » Freitag 23. August 2019, 23:05

Tztztztztztz :cool01:
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany

Benutzeravatar
Kershaw
Beiträge: 818
Registriert: Freitag 30. Januar 2015, 18:20
Wohnort: Salzgitter

Re: Erfahrungen Tonabnehmer A-Gitarre

Beitrag von Kershaw » Samstag 24. August 2019, 18:40

Da gleitet was in's Lächerliche ab :lol:

Heute war ich mit meiner wohlduftenden Martin (nicht mit dem wohlduftenden Martin) bei meinem Gitarrenspecialist. Der hat gegen 10 Wildschweinbratwürstchen den Sattel ein wenig abgefeilt und den Hals nachgestellt. Ich habe neue Saiten raufgezogen (jetzt 11er statt 12er) und nu is Pachty angesagt.

Sie klingt jetzt nicht nur toll, sondern spielt sich auch so. Hier ein Schnipsel aus einem Rodney Crowell Song, den ich gerade einübe. Ein Mikro, Gitarre und Gesang in die DAW und ein bißchen Hall und Delay:

https://www.dropbox.com/s/c8xm6t7nts8ko ... r.mp3?dl=0

Also werde ich mich wohl doch wieder mit einem Pickup beschäftigen müssen....... :mrgreen:

Benutzeravatar
Magman
Beiträge: 11001
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen Tonabnehmer A-Gitarre

Beitrag von Magman » Samstag 24. August 2019, 23:13

Klingt gut Jörg :thumbs:

Ansonsten Ohren auf beim Pickupkauf!
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany

Antworten